Path:
Advertising

Full text: Berliner Banken / Bernhard, Georg

G ro ssstadt- Dokum ente

Herausgegeben von

Hans Ostwald

Eine Serie von Büchern, die über die dunklen Winkei und Eigentümlichkeiten, über die dunklen Persönlichkeiten und Bevölkerungsgruppen und über die sonderbaren sittlichen und sozialen Zustände unserer europäischen Großstädte Licht verbreiten sollen, lauter Themata, die für das soziale Leben unserer Zeit von einschneidender Bedeutung sind, die in unsern Tageszeitungen und Zeitschriften nur gelegentlich im Anschluß an frappante Fälle in die Debatte kommen, die aber nunmehr auf Grund überreicher, seit Jahren gesammelter Tatsachen und Beobachtungsmaterialien in umfassender Weise dargestellt werden sollen. In die meisten dieser dunklen Gebiete ist bis jetzt fast nur durch sensationelle Prozesse gelegentlich ein greller Lichtschein gefallen; aber dieser Lichtschein war meist von zu kurzer Dauer, um das Wesen und die Zusammenhänge jener Tiefen mit unserer Kultur wirksam aufzuklären. Diese Schilderungen aus den Tiefen der Großstadt sollen alle jene Gebiete aufhellen, an denen man meist mit zugehaltenen oder neugierigen Augen, bald schaudernd, bald verständnislos vorübergeht. Unsere moderne Wissenschaft, unsere moderne Weltanschauung ist so weit vorgerückt, daß wir auch hier die Augen öffnen können, ja es ist wohl so weit gekommen, daß wir endlich die Augen öffnen müssen. ______________

In dieser brillanten und in ihrer Art durchaus einsig dastehenden Kollektion liegen bis jetzt folgende Bände vor:

1. Dunkle Winkel in Berlin

von Hans Ostwald.

2. Berliner Boheme

von Julius Bab.

3. Homosexualität in Berlin

von Dr. Magnus Hirschfeld.

4. Berliner Tanzlokale

von Hans Ostwald.

5. Zuhftltertum in Berlin

von Hans Ostwald.

6. Sekten u. Sektierer in Berlin.

von Eberhard Büchner.

7. Berliner Kaffeehäuser

von Hans Ostwald.

8. Berliner Banken

von Georg Bernhard.

In Vorbereitung befinden sich folgende Themata:

Das Berliner Splelertum aller Klassen

(von einem Eingeweihten).

Berliner Straßentrelben (Flaneur- und Kaufstraßen).

Berliner Abendleben (Im Westen, An der Weichbildgrenze etc.).

Berliner Vereinswesen und ZuhSIter-tum (Gesangvereine, Skatklubs, Athletenklubs, Dirnenkränzchen etc.). Berliner Vergnügungslokale und Ihr Publikum (Theater, VaridV?, Zirkus, Kabaret, Tingel-Tangei etc.). Berliner Oelegenheitsmacher (Pros.

Meyer, Frau Martert etc).

Berliner Orand - Kokotten (Jenay Groß, Rita Leon u. a.).

Berliner Sportleben (Rennen, Ställe, Schieber, Buchmacher, Rennstall-besltzer u. a ).

Das soziale Berlin (Wohlfahrtseinrichtungen, Asyle, Herbergen, Auskunftsstellen, Stiftungen etc.).

Berliner Gerichtswesen (Kriminalistisches, Prlvatjustiz, Aus Moabit und Plötzensee).

Berliner Volksleben und Volksfeste.

Berliner weise Frauen (Wahrsagerinnen etc.).

Berlins Flagellanten, Sadisten und Masochlsten.

Mißbrauchte Kinder und Kinder* Prostitution In Berlin.

Schon das Verzeichnis der Titel beweist, welch eminentes Interesse diese Kollektion In weitesten Kreisen beanspruchen darf. Der Name des Herausgebers, wohl des besten Kenners der sozialen Verhältnisse Berlins, bürgt dafür, daß die Bände nicht nur spannend und unterhaltsam geschrieben sind, sondern auch alles Material aktenmäßig getreu und in bis jetzt noch nirgends dagewesener Vollständigkeit für jedes einzelne Gebiet enthalten.

Preis pro Band bei eleganter Ausstattung (mit Titelzeichnung von Paul Haase) nur M. I.— broschiert, M. 1.75 gebunden.

Zu beziehen durch alle Buchhandlungen. — Verlag von Hermann   » Seemann Nachfolger, Berlin SwT, Tempelhofer Ufer 29 c=
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.