Path:
Das Bankenviertel

Full text: Berliner Banken / Bernhard, Georg

Das Bankenvtertel.

röder und Robert Warschauer & Co. in der Behrenstraße, Mendelssohn L Lo. in der Iägerstraße bewohnen noch heut das alte schmucklos ehrwürdige Domizil, in dem sie sich in ihren Anfängen präsentierten. Als die Straße Unter den Linden und die Behrenftraße von der Bankwelt als Ge-schästsviertel okkupiert mürben, waren sie die feinsten Straßen des Berliner Westens. Denn der Tiergarten diente wohl schon einigen besonders idyllisch veranlagten Villen-besitzern zur Wohnstätte, doch war es jenseits des Brandenburger Tores noch recht wüst und leer. Behrenftraße, Taubenstraße, Französische Straße und Kanonierstraße nebst den sie schneidenden Straßenzügen waren um die Mitte des vorigen Jahrhunderts das Zentrum des geistigen Berlins. Die Nähe der Universität, die Nähe des Schauspielhauses, die Nähe der Oper zwangen Künstler, Studenten und Mäcene in diese Gegend. Die historische Weinstube von Lutter & Wegner an der Kreuzung der Charlotten- und Französischen Straße legt Zeugnis davon ab, die Namen Schleiermachers, Devrients, Dessoirs, E T. A. Hoffmanns, Mendelssohn-Bartholdys, um nur einige, wie sie mir gerade einfallen, zu nennen, tauchen, wenn mir an diese Gegend denken, in unserm Gedächtnis auf. Hier mohnte „man" eben und hier ließen sich auch die Bankherren nieder, angelockt einmal durch die Nähe der Börse, anderseits aber auch durch die Möglichkeit, hier gleich bei den Geschästslokalen die passenden Privatwohn-räume zu finden.

Nur ganz menige von diesen Herren sind heute noch im Bankenviertel ansässig. Die Geschäftslokale sind dort geblieben, aber steigender Reichtum und wachsendes Luxus-bedürfnis haben die Inhaber immer mehr westwärts getrieben. Zunächst plutokratisierten sie das strenge Ge-heimratsmertef vor dem Potsdamer Tor, bevölkerten die Lernte-, Tiergarten- und Bellevuestraße und zogen sich
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.