Path:
Die Elsässerstraße

Full text: Variété und Tingeltangel in Berlin / Buchner, Eberhard

46 Großstadt-Dokum. Bd. 22. Variete u. Tingeltangel in Berlin.

geschafft, die Pferde, die konnten manchmal unter der Last zusammenbrechen — ein enormer Konsum! Heute sind sie froh, wenn sie es bis auf eine Tonne bringen. Es kommt einfach niemand mehr — wie ausgestorben!" Und als ich ihn fragte, wie das alles eigentlich gekommen fei, zuckte er nur mit den Achseln. „Ja, wie das so Kommt. Die Lokale sanken immer mehr. Sie wurden immer gemeiner und dümmer und da sind eben ein paar aufgehoben worden, andere gingen ein, weil niemand mehr hinkam, und was jetzt noch da ist, das ist eigentlich ein recht trauriger Rest. Sehen kann man da nichts Besonderes mehr. Lohnt sich gar nicht erst, daß Sie hingehen."

Was ich an alten Erinnerungen an das Einst aufgespeichert habe, ist nicht gerade holdester Natur. Die Lokale, die ich kannte, rangierten durchweg unter die Rubrik der Kellnerinnenvarietes, alias Räuberhöhlen, gehörten wohl zu den schlimmsten dieses Genres. Als Spezialität ließe sich erwähnen, daß hier die Kuppelei wahre Orgien feierte. Mit Schaudern entsinne ich mich, wie unter der Hand ein junges Mädchen verschachert wurde, das offenbar gerade erst in Berlin eingetroffen war. Bei aller Heimlichkeit ging die Sache doch so offenkundig vor sich, daß ich sie Zug für Zug genau verfolgen konnte.

Wer heute aus Variete-Abenteuer nach der Elsässer-straße auszieht, wird ziemlich arm an Ausbeute zurückkehren. Höchstens daß er von durstigen Kellnerinnen umgirrt wurde, daß er ein paar leidlich freche und pikante Couplets zu hören bekam, ein paar reichlich dekolletierte Fräuleins auf der Bühne antanzen sah. Aber das ist auch alles, und das kann man natürlich auch anderwärts erleben. Auch der große Damenringkampf, den jüngst eines dieser Lokale ankündigte, ist an und für sich nichts
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.