Path:
Vom Wesen des Zuhältertums

Full text: Zuhältertum in Berlin / Ostwald, Hans

Vom Wesen des Zuhältertums.

Selten herrscht über eine Menschengruppe und über deren Tätigkeit eine derartig allgemeine, gleiche und falsche Auffassung, wie über das Zuhältertum. Immer wird geglaubt, der Zuhälter habe die Rolle eines Beschützers zu spielen, für die er bezahlt werde. Immer wird angenommen, es ist das Schutzbedürsnis, das so viele Prostituierte veranlaßt, sich in die Obhut eines männlichen Individuums zu begeben. Alle Schilderungen des Zuhältertums blieben dabei stehen — und dokumentierten damit ihre Unkenntnis von der Sache, ihre Oberflächlichkeit und Leichtfertigkeit. Eine in dieser Richtung klassische Darstellung des Zuhältertums brachte ein kleines obskures Wochenblättchen der Reichshauptstadt. Ich kann nicht anders, als diese in ihrer Gruselmanier schwarzmalende Phantasie zur Erheiterung hierher zu setzen:

„Man denke sich doch nur einmal hinein in das Leben und Treiben einer unter Kontrolle stehenden Dirne.

Während die Gelegenheitsdirne, d. h. die, welche sich der polizeilichen Kontrolle auf geschickte Weise zu entziehen sucht, weil sie was .Besseres' sein will und ja tatsächlich auch nach ihrem Stand und ihren Gepflogenheiten immerhin ist — sagen wir: noch ist —, während
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.