Path:
Preface

Full text: Aus den Tiefen der Berliner Arbeiterbewegung / Weidner, Albert

q Großstadt-Dokumente Bd. 9. Berliner Arbeiterbewegung.

Die Zeit, aus der viele der folgenden Schilderungen geschöpft sind, liegt ein bis anderthalb Jahrzehnte zurück. Das Sozialistengesetz war abgelaufen. Die deutsche Sozialdemo* kratie, die unter dem Druck dieses Gesetzes den gesetzlichen Charakter ihrer Taktik ostentativ ausgelöscht hatte, lenkte wieder in legale Bahnen ein. Noch aber war, besonders in der Berliner Arbeiterbewegung, die Revolutionsromantik, wie sie unter der reichsgesetzlichen Acht erblühte, lebendig. Nach heftigem Zusammenxrall auf den Parteitagen in stalle und in Erfurt trennten sich die radikalen Elemente von der ZTiutterpartei und organisierten eine neue Bewegung, die der sog. Unabhängigen. )m Laufe kurzer Zeit verlor sie den socialdemokratischen Charakter gänzlich. Sie wurde der Anfang einer deutschen a n a r -ch i st i s ch e n Bewegung mit ausgeprägt anti-demokratischer, anti-staatlicher Richtung. Trotz vielfacher Anknüpfung an den Anarchismus terroristischer Tendenz, wie er z. B. vor einem Jahrzehnt in Frankreich zu einer ganzen Reihe von Attentaten führte, und trotzdem die deutsche anarchistische Literatur dieser Zeit stark von jener der romanischen Länder beeinflußt erscheint, hat sich doch dieser deutsche Anarchismus durchaus dem deutschen Volkscharakter angepaßt, dem der Terrorismus fremd ist und der sich eher sriedfertig als revolutionär, eher phlegmatisch als temperamentvoll gibt. Nur der Druck ärgster polizeilicher Verfolgungen hat auch hier eine Verzweiflungstat heraufbeschworen, wie sie die Schüsse des Anarchisten Scheine darstellen, der im Sommer ^89^ den Revolver gegen den ihn auf Schritt und Tritt verfolgenden Polizisten Busse richtete, was ihm — der Polizist erlitt nur eine leichte Verletzung — eine Zuchthausstrafe von zwölf fahren eintrug.

Auf den folgenden Bogen werde ich mehrfach Gelegenheit haben, einem Opfermut, einem Heroismus gerecht zu werden, der am besten geeignet ist, die landläufige Klage zu wider-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.