Path:
Eine mißglückte Spitzelwerbung

Full text: Aus den Tiefen der Berliner Arbeiterbewegung / Weidner, Albert

Eine mißglückte Spitzelwerbung 
3m IZahre ^896 wurde vom Reichsgericht zu Leipzig ein 
junger Mensch aus Lreiburg i. B., namens Iacoby, wegen 
Aufreizung zum Hochverrat zu mehrjähriger Zuchthausstrafe 
verurteilt. Sein Verbrechen hatte darin bestanden, daß er 
poetische Ergüsse, in denen er seiner freiheitlichen Muse ohne 
die nötige Rücksicht auf das deutsche Reichsstrafgesetzbuch die 
Zügel schießen ließ, hektograxhierte und in Bekanntenkreisen 
hatte kursieren lassen. 3n diese Angelegenheit war auch der 
Freiburger Anarchist Theodor Machn er verwickelt ge¬ 
wesen. Lr blieb zwar vom Staatsanwalt unbehelligt, jedoch 
begann alsbald die Polizeibehörde überall, wo er auch weilen 
mochte, ihm das Leben sauer zu machen. Nachdem sie ihn 
in Zürich und Bern aus der Arbeit vertrieben, faßte er den 
Entschluß, nach Roxenhagen zu fahren, wo er von früherem 
Aufenthalt her bereits Arbeitsverbindungen hatte. 
Seine Reise gestaltete sich zu einer Art Spießrutenlaufen. 
Denn in jeder Stadt, die er auf feiner Durchquerung Deutsch¬ 
lands passierte, empfing ihn die Polizei, um ihn nicht aus den 
Augen zu lassen. 
So kam er irrt September H896 nach Berlin, um nach 
kurzem Aufenthalt nach Stettin weiterzureisen. In dieser Stadt 
wurde er von der Straße weg sistiert, einem Verhör unterzogen 
und nach Angabe seines Reisezieles Kopenhagen wieder ent¬ 
lassen. 
Nachdem er, um seine Ueberfahrt bewerkstelligen zu können, 
seine Uhr versetzt, begab er sich aus das Schiff.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.