Path:
Revolutionsromantik

Full text: Aus den Tiefen der Berliner Arbeiterbewegung / Weidner, Albert

Aevolutionsromantik

wer sich daran erinnert, daß sozialdemokratische Wort-führer im Anfang der neunziger Jahre mehrfach die soziale Revolution, d. h. das, was man gemeinhin als den „großen Kladderadatsch" bezeichnet, für das >hr 1(898 ankündigten, wird es begreiflich finden, daß zu jener Zeit in den Tiefen der großstädtischen Arbeiterbewegung die Zuversicht der bevorstehenden Umwälzung eine allgemeine war. Line Reihe an Umfang und Wirkung zunehmender wirtschaftlicher Krisen hatten das wirtschaftliche Leben in Deutschland stark erschüttert, und es schien, als solle die marxistische Kcifentheorie durch die Tatsachen der wirtschaftlichen Entwicklung ihre baldige Bestätigung erleben und die Realisierung der sozialistischen Ideale damit in nächste Nähe gerückt sein.

In der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung wurde um diese Zeit mit aller Kraft die politische Organisation des prole-tariats zu vervollkommnen gesucht, damit im entscheidenden Moment, wenn die Gewalt einer wirtschaftlichen Krise das bisherige soziale System umstürze, die politische Macht der Arbeiterklasse einer reaktionären Kontrerevolution siegreich standzuhalten vermöge.

3't den anarchistischen Arbeiterkreisen machte sich ein mehr praktisch-revolutionärer Zug geltend. Derselbe äußerte sich aber keineswegs in Taten, sondern blieb — entsprechend dem zu pedantischer Tüftelei neigenden Charakter der deutschen Arbeiter — auf die theoretische Diskussion revolutionärer Möglichkeiten beschränkt, wie weit das ging, mag die Erwähnung
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.