Path:
Gestürzt

Full text: Berliner Sport / Arndt, Arno

Gestürzt.

los liegen. Schon rühren sich hilfebringende Hände, da schlägt der Reiter die Augen aus und erhebt sich langsam. Lr ist mit leichten Quetschungen davongekommen, und das nächste Rennen sieht ihn wieder im Sattel.

weniger glimpflich gehen andere Stürze ab, und die Unfallskala muß zumeist mit Armverrenkungen und Schlüsselbein-brüchen, Gehirnerschütterungen und Ripxenbrüchen rechnen.

Ein Hindernisrennen ist wahrlich kein Kinderspiel und will gelaufen und — geritten sein.

Da ist eine Hürde zu nehmen, und wenige hundert Meter weiter wieder eine Hecke, bald eine Steinmauer und dann ein Wassergraben, ein fester Wall und Gräben und Hecken im bunten Durcheinander. An England gemessen, dessen Hindernisbahnen über einen durchweg recht schweren Kurs führen — die Grand Nationale, das englische Steexler-Derby, sieht die schwierigsten Sprünge vor —, sind die Hindernisse auf den deutschen Bahnen, auch den größten ihrer Art, verhältnismäßig leichter angelegt.

3e nach der (Qualität des Rennens ist die Zahl der zu nehmenden Hindernisse verschieden.

Nimmt man den Maßstab der Karlshorster Bahn, so hat ein Feld, das ein Hürdenrennen über die gewöhnliche Distanz von 3200 Metern absolviert, „lumpige" sieben Sprünge zu überfliegen.

Nicht so leichten Kaufs kommen die Reiter und Pferde bei einer Steeplechase davon, zehn Sprünge sind hier die Znini» malzahl bei einer Distanz von 3000 Metern.

So geht die Zahl der Sprünge hinauf, ganz nach der Lange der Reise, die ein Steeplechase-Feld zurückzulegen hat. Den Gipfel erreicht die harte Prüfung des Karlshorster-j)ar-force-Iagdrennens, das mit dem Kurs durch den See über den langen Weg von einer deutschen Meile führt. Der Reiter der hier nach einem nassen Bade glatt über die
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.