Path:
Gestürzt

Full text: Berliner Sport / Arndt, Arno

Gestürzt

Die Glocke hat zum Satteln geläutet. Die Reiter sind aufgesessen, und langsam paradiert das bunte Feld an den Rarlshorster Tribünen vorbei. Da ein roter Husar auf der schwarzen Stute und neben ihm der blaue Dragoner aus Hellem Luchs. Ein Durcheinander von Uniformen und zwischendurch ein paar Gentlemanreiter im seidenen IZockeydreß, rot, weiß und gelb. Ein Gemisch fröhlicher Farben und frischen Reiter-lebens, auf das die Sonne ihre grellen Tupfen wirft.

€in kurzer Aufgalopp, und das Rudel käntert zum Start.

Der Starter hat die Flagge gesenkt und das Feld abgelassen. 3n sausender Fahrt stampft die wilde Jagd in langen Galoxxsprüngen an den Tribünen vorüber. — Die ersten Hindernisse sind glatt genommen. Jetzt geht es pfeilschnell um den Bogen herum über die erste Mauer, dem breiten Wassergraben zu. Die Stute des Husaren voran, springt zu kurz und kommt drüben beim Canden auf die Kniee, und kopfüber fliegt ihr Reiter auf den Rasen.

Reiter und pferd bleiben liegen, über sie hinweg galoppiert die Kavalkade rastlos dem Ziele zu.

Der Sturz war böse; da hinten, wo der östliche Vorortbahndamm sich hinzieht, sieht man von den Tribünen aus eine Fahnenstange mit weißer Flagge hin und her schwenken. Ls ist ein Bahnwärter, der nach Hilfe winkt.

Und wahrend der Sieger nach heißem Lndgefecht froh zur Vage zurückkehrt, geht ein Laufen zum Unglückssprung an.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.