Path:
Nachlese Osten und Westen

Full text: Berliner Tanzlokale / Ostwald, Hans

86 Großstadt-Dokumente Bd. 4. Berliner Tanzlokale.

statten der Tanzeisrigen zu sehn. Sonntags verlieren viele Lokale ihre Eigenart. Da kann jede Tanzratte mit Leichtigkeit behaupten, sie sei zum erstenmal hier. Ist doch zu viel „Mischmasch" da.

Aber in der Woche haben diese Lokale ihre bestimmte Eigenart, ihr bestimmtes Publikum. Und die Mädchen kennen einander genau vom Sehen ...

Da leuchtet das Schild „Grand Bai“ vor dem dunklen Garten. Und die Damen, die hineineingehen, die von der Bahn kommen, haben alle ein wenig Zurechtgemachtes an sich. Manche wollen hier nur eine mehr oder weniger flüchtige Bekanntschaft machen. Manche aber gehen auch mit ernsten „Absichten" her und sind tief unglücklich, wenn später ihr Kavalier mal wegen Veruntreuung der Portokasse entlassen wird . ..

Doch gibt's außer ihnen auch Damen da draußen — und manch Lokal ist ganz von ihnen gefüllt —, die alle Gefühle längst aus ihrem ziemlich großen Portemonnaie verdrängt haben, die mit seidenen Röcken rauschen, die nur mit Hüten, und recht auffallenden, tanzen und dabei sich so gelassen anstrengen, als seien sie alle ein oder zwei Jahre in verderbender Ballettschule oder im Ausstattungstheater gewesen.

Hier wird erst zum Schluß lebhafter getanzt, wenn der letzte Galopp zum „Hoppegarten" ausartet, zu diesem Trosttanz jener, die keinen gefunden — und die nun weiter gehn müssen in die Tanzsäle der inneren Stadt: zu Em-berg, zur Skala, zu Tante Brünsch und ähnlichen Lokalen.

Das Mädchen, das alltags in den westlichen Vororten tanzt, geht sicher in die Schule der Demimonde. Und es hängt oft nur von einem gütigen Zufall ab, ob die junge Tänzerin dort nicht die letzten Examina besteht und twrchfällt zu einem besseren Leben. . .
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.