Path:
Geschlecht und Verbrechen

Full text: Geschlecht und Verbrechen / Buschan, Georg

74

Großstadt-Dokumente Bd. 48.

Verheirateten, daß aber daüber hinaus das umgekehrte Verhältnis sich zeige.

Zu den Verbrechen gegen die Person zählt die deutsche krinnnalstatistik auch die Unzuchtsdelikte. Bei der Betrachtung derselben will ich zunächst von der Prostitution absehen, vielmehr mich, wie es auch die deutsche Statistik' tut, aus die wirklichen Sittlichkeitsverbrechen, also die Unzucht mit Gewalt, an Unmündigen, Bewußtlosen, Geisteskranken usw. beschränken. Nach Högel (Strafsälligkeit des Weibes, S. 286) wurden in Deutschland in den Jahren 1882 bis 1891 wegen dieser Tatbestände 3005 Männer und nur 25 Frauen verurteilt. Es ist also ein verschwindend kleiner Anteil, den das weibliche Geschlecht hier an der Kriminalität nimmt. Dieselbe belauft sich aus V200 der männlichen.

Aber die verschiedenen Altersklassen verteilt sich dieselbe folgendermaßen. Aus 10000 Strasmündige jeder Altersgruppe kamen in Deutschland in den Jahren 1882 bis 1891 wegen Unzucht Verurteilte: im Alter von 12 bis 18 Jahren . . 2,3 Männer, 0,04 Weiber

	18 „	21	3,4	0,03
	21 „	25	2,6	0,02
	25 „	30	2,1	0,01
	30	40	1,8	0,01
	40 „	50	1,4	0,01
	50 .,	60	2,2	0,00
	60 „	70	1,3	—
„ „ „	70 Jahren und darüber		0.8	—
Jugendliche			2,3	0,04
Erwachsene			1,8	0,01
Zusammen			1,9	0,01

In der vorstehenden Zusammenstellung springt sogleich der große Anteil von Jugendlichen, besonders beim weiblichen Geschlechte, in die Augen. Gerade dieser Lebensabschnitt (12 bis 18 Jahre) weist den Höhepunkt
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.