Path:
Spielhöllen

Full text: Das Berliner Spielertum / Ostwald, Hans

16 Großstadt-Dokumente 93b. 35. Das Berliner Spielertum.

Außer den öffentlichen Lokalen gibts noch allerlei andere Orte, an denen gespielt wird. Ein Wochenblatt berichtete:

„In dem Geschäftslokal eines hiesigen Großkonfektionärs findet fast alltäglich eine Mittagsspielpartie statt, bei der gewaltige Summen umgesetzt werden. Die Namen der beteiligten Spieler, welche selbstverständlich auch abends bezw. nachts in verschwiegenen Lokalen und Privatwohnungen dem Glücksspiel huldigen, werden wir für etwaige weitere Veröffentlichungen aufsparen.... Das Laster greift immer weiter um sich. Wie wir in Erfahrung gebracht haben, soll die Gründung eines neuen Spielklubs beabsichtigt sein, und hat zu diesem Zwecke ein hiesiger Blusensabrikant die Spielmarken und die Bakkarattische des Klubs von 1900 aufgekauft. Für heut wollen wir unsere Liste schließen, bemerken jedoch ausdrücklich, daß wir, sofern das Spielertreiben in der Berliner Geschäftswelt fortgesetzt wird, weitere Veröffentlichungen vornehmen werden und würden wir alsdann auch nicht die wirtschaftlich Schwächeren schonen, deren Kredit durch öffentliche Be-kanntgebung ihrer Spielleidenschaft leicht schwer geschädigt werden könnte, zumal auch die Auskunfteien verpflichtet fein werden, die Anfragenden auf die Gefahr aufmerksam zu machen, die jeder Spieler, wenn er augenblicklich auch noch so gut fundiert sein mag, für seinen Gläubiger bedeutet. Vieles beruht im Kaufmännischen Leben auf Vertrauen und solches kann man nur zu soliden Menschen haben, aber nicht zu Spielern, die Zehntausend in einer Nacht im Hasard gewinnen oder verlieren."

Bald daraus erschien folgende Notiz:

Gin Spielerkonkurs. — Nun ist es doch so weit gekommen» wie wir seinerzeit vorausgesagt haben, als wir im vergangenen Jahre eine umfangreiche Spielerliste veröffentlichten. Auf dieser Liste glänzt auch Herr Eugen Lahen, in Firma Born L Joachim, Berlin, Rotzstratze 5. Wir schrieben damals: „Dieser junge Mann übernahm die früher bedeutende Firma, welche bei Faktoren und in Zuchthäusern Strümpfe herstellen läßt, ohne jegliche Vorkenntnisse und hätte daher umso begründetere Arsache, sich etwas mehr um sein Geschäft zu bekümmern. Er widmet sich indessen weit mehr der Börsenspekulation und dem Spiel. In seinerWohnung, Kronprinzenufer 23, arrangiert er häufig Spielabende. Im Winter hält er sich gewöhnlich längere Zeit in
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.