Path:
Eine Nacht bei den Obdachlosen

Full text: Dunkle Winkel in Berlin / Ostwald, Hans

74 Großstadt-Dokumente Bd. 1. Dunkle Winkel in Berlin.

zwei Flammen, die über den Türen brannten. An jeder Schmalseite öffnete sich eine Tür. Und neben ihnen waren drei Emailwaschschüsseln angebracht.

Ich hatte mich kaum auf meine drei Bretter mit dem kurzen Querbrett, das als Kopstiffen diente, gesetzt, da wurden die Schüsseln schon eifrig benutzt. Fast alle holten sich einen der grauen Email-Eßnäpfe, die dort aufgeschichtet waren. Da die Näpfe noch Reste des Mehles vom Morgen enthielten, mußten sie erst gründlich gespült werden. Und als nun jeder seinen Napf hatte, kamen einige ganz alte Kunden, die sich inzwischen ihre Hemden herabgezogen hatten, um diese zu waschen. Da merkte ich, daß kleine, braune Haustiere, die man in der Regel nicht zu züchten Pflegt, hier nicht selten sind ...

Während die meisten ihre Stiefel auszogen und das Jackett als Kopfkissen unterlegten, dann unter die dünne Leinendecke krochen und sich zurecht legten, liefen einige noch herum, ohne Ruhe zu finden. Aus einem Neben-saal kam ein Bursche und ging die Reihen entlang:

„Hat noch jemand Brot zu verkaufen?"

Ihm folgte einer mit einer kleinen Kiste:

„Bücklinge! Nur fünf Pfennig das Stück!"

Und ganz heimlich bot ein junger Mann ein Paar frisch angestrickter Wollstrümpfe aus, mit dem tastenden Gang des Säufers dahinschreitend.

Aber auch andere, die nur jemand zu suchen schienen, kamen an meiner Pritsche vorüber. Immer und immer wieder kamen sie vorbei. Einer blieb lächelnd bei mir stehen und sagte mir mit einer zarten, mitleidigen Vertraulichkeit in seinem gedrungenen Gesicht ein paar freundliche Worte. Ich konnte sie nicht recht verstehen. Wenige Pritschen von mir fort hockte ein hagerer Mensch
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.