Path:
Die bunte Ecke

Full text: Dunkle Winkel in Berlin / Ostwald, Hans






Ein dunkelster Winkel Berlins, die Gegend am Oranien-
burger Tor, hat die hellste Beleuchtung, das bunteste
Treiben. Es ist, wie wenn sich das Laster am grellsten, schreiendsten drapieren müßte, wie wenn dunkles Treiben nicht immer Licht scheut, sondern es nur zu oft in größter Fülle braucht, es verschwendet, um so recht zur Geltung zu kommen. Am Ende der Friedrichstraße: eine hohe Häuserreihe. Unten eine glänzende, glühende Glasscheibe, von der Ecke der Elsasser Straße bis zum vierten, fünften Haus, in alle einmündenden Straßen hinein, wie ein strahlender Stern. Hohe Glasfenster der Zigarrenläden mit leuchtenden Transparenten drüber, verhängte, lockende Lichtöffnungen der Caf6s und Einblicke in glitzernde Spiegelräume der Restaurants. Hell und grell wälzt sich aus dem Hohlweg der Elsasser Straße ein elektrischer Wagen der Ringbahn heran, eine ganze Reihe trüber Droschkenlaternen überstrahlend, die an der Bordschwelle der einen Straßenseite aufgesteckt sind. Und vor den Wagen, neben und hinter ihnen Knäuel und Reihen von Fußgängern: Studenten mit aufgeschlagenen Kragen, korpulente Geschäftsleute mit geöffetem Mantel, eilig heimhastende Verkäuferinnen, den Kopf gesenkt vor zudringlichen Blicken, den kleinen Herrenhut mit kecker Feder nicht zu schief auf den lose gesteckten Haaren. Dazwischen ein verführerisches Leuchten 1 0 1 8 9 10

Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.