Path:
In der Passage

Full text: Dunkle Winkel in Berlin / Ostwald, Hans

24 Großstadt-Dokumente Bd. 1. Dunkle Winkel iu Berlin. 
schäften, die Damenschmuck feilhalten. Zierliche Hand¬ 
schuhe — zartbunte Krawatten . . . 
Ja — er trägt selbst solche Handschuhe — und auch 
solch einen süßen Schlips. Und sein Vorhemd ist ge¬ 
kräuselt, wie die Bluse eines jungen Mädchens. Und 
die schmalen Knöpfstiefel haben hohe Absätze. . . . 
Da kommt ein großer graubärtiger Mann vom 
anderen Ende her. Seine grauen umschatteten Augen 
suchen, suchen genau so, wie die Augen der jüngeren 
Herren. 
Aber seine Blicke gleiten leer über die geputzten 
Damen und über die vielen nett gekleideten jungen 
Mädchen hinweg. 
An der geraden, breitschulterigen Gestalt eines Unter¬ 
offiziers bleiben seine Augen hängen. Doch der Soldat 
merkt nichts davon. Er geht mit seiner jungen Frau 
fest aneinandergeschmiegt und sieht nur die blanken, 
glitzernden, flimmernden Schaufenster . . . 
Nun drängt sich der große Mann zwischen mehrere 
Goldschmiedelehrlinge, die vor einem Juwelenladen 
stehen. Die wundern sich, warum er sich so über sie 
beugt — und ärgern sich über das Schlenkern seiner 
Hände, mit denen er sie berührt. . . . 
Sie gehen beiseite. 
Er sieht ihnen verlangend nach. 
Da trifft sein Blick den jungen Menschen mit dem 
süß-rosa Schlips. Und ein schmachtendes lockendes Lächeln 
umspielt den weichlichen Mund des jungen Mannes. 
Ein Augenblinkern des Aelteren — 
Beide stehen zusammen vor dem Juwelenladen und 
flüstern miteinander wie Braut und Bräutigam. . . . 
* * 
* 
i. 
8 
10
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.