Path:
Klubexistenzen

Full text: Berliner Klubs / Katscher, Leopold

44	Großstadt-Dokumente	Bd.	25.	Berliner	Klubs.

Absicht merken und verstimmt werden, zurückhalten, aber die Freundschaft vom Spieltisch bleibt nicht auf die vier Klubwände beschränkt, ein großer „Anschuß" zwingt sie einfach zur größten Freundlichkeit gegen ihre Gläubiger und macht sie dadurch stillschweigend gleichsam zu Mitschuldigen.

Was man in den großen Spielhöllen, in Monte Carlo oder Ostende, mit interessierter Bewunderung beobachtet, wie die gleiche Leidenschaft alle, auch die größten, sozialen Unterschiede verwischt, wie der russische Großfürst mit den: verprügelten Juden aus Kischinew, wie der unantastbare deutsche Großindustrielle mit dem erheblich vorbestraften Hochstapler, wie die grande danie aus edelstem Geblüt mit der grande cocotte unbestimmtester Herkunft am Spieltisch nebeneinander sitzen und kollegial fast freundschaftlich plaudern — dort eine eigenartige Gesellschaftsstndie von eigenartigem Reiz — in Berlin Wirt) die gleiche, die Gegensätze nivellierende (Erscheinung zu einer Gefahr für die, die nicht hinter die Kulissen blicken können.

Und so lange da nicht ein entschiedener Wandel eintritt, werden die Klubexistenzen ihr angenehmes und sorgloses Leben in gleichem Maße weiterführen können.

iTMjTiii |rnTysTTr^rM i nj 1111 j 11 i i 1111111111 j 111 i j 1111111 npufjunji trrp
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.