Path:
Die Organisation der Rettungsanstalten

Full text: Gefährdete und verwahrloste Jugend / Lasson, Alfred

72 Großstadt-Dokumente Bd. 49. Gefährdete und verwahrloste Jugend.

Schon dieser flüchtige Blick auf die Organisation der Erziehungsanstalten zeigt uns, daß sie an schweren prinzipiellen Fehlern leidet. Es wurde vorhin darauf hingewiesen, wie schwierig das Menschenmaterial, das in die Anstalten kommt, allein schon nach der psychischen Seite zu behandeln ist und es muß einmal klar und deutlich gesagt werden, daß die Erziehungsanstalten für Zwangszöglinge an einem Hauptübel kranken, weil es in den meisten Fällen an dem geeigneten Erzieherpersonal fehlt. Konrad Agahd, der bekannte Pädagoge und noch bekanntere Kinderfreund, dessen Arbeit besonders die Jugend des fünften Standes so unendlich viel zu danken hat, hat auch in-bezug auf die Zustände in den Erziehungsanstalten ein überreiches Material zusammengetragen, dessen Benutzung er dem Verfasser in liebenswürdigster Weise gestattet hat. Aus diesem Material geht hervor, daß im Zwangserziehungswesen sehr viel und zwar gründlich zu bessern ist.

Wenn man bedenkt, wie schwer das Erziehungswerk sich schon unter im allgemeinen als normal zu bezeichnenden Schul-verhältnissen gestaltet, so ist es schier unverständlich, wenn dort, wo das Erziehen geradezu einen Idealpädagogen voraussetzt, einen Mann, eine Frau von Lebenserfahrung, von wissenschaftlicher Bildung, von psychologischer und anthropologischer Kenntnis, von sozialem Verständnis auf Grund umfassender Studien und praktischer Erfahrung, von wenigstens einiger Einsicht in juridische Verhältnisse — daß hier nicht selten Kräfte ihres Amtes walten, die mit dem besten Willen nicht so schwierige Aufgaben erfüllen können, wie sie ihnen zugemutet werden. Die schwere Arbeit der Hausväter, Brüder, Erzieher in Ehren, aber nicht jeder kann, was er können möchte oder können müßte. Dazu kommt noch, daß die Bezahlung dieser Kräfte eine geradezu jämmerliche genannt werden muß, so daß man den Idealismus derjenigen bewundern muß, die sich der Arbeit in den Erziehungsanstalten überhaupt unterziehen.

Das Erziehungspersonal wird zum Teil in Brüder-, Diakonissen- und ähnlichen Anstalten vorgebildet; doch sind diese Anstalten nach Ausführungen des gewiß sachverständigen Vor-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.