Path:
I. Allgemeines. Jugend-Fürsorge, Fürsorge-Jugend

Full text: Gefährdete und verwahrloste Jugend / Lasson, Alfred

Gefährdung der Jugend durch die Wohnungsmisere. 17

ungeheure Anklage gegen die Gesellschaft und ein Ansporn zugleich, zur Besserung auf diesem traurigen Gebiete die Hand zu bieten? -

Nur durch die intensive Beteiligung aller Volksschichten an der Aenderung und Abstellung dieser traurigen Verhältnisse kann aber Wandel geschaffen werden. Eine großzügige Organisation der Iugend Fürsorge wird dazu beitragen, daß wlr weniger Fürsorge-Jugend haben werden und — weniger jugendliche Verbrecher.

II. itlilim unif iipfiuiuj.

Die ©pfnsinsmig ispt lugmis isitrisi ili'e IBolinitngsnufm

Die Wohnungsverhältnisse unserer ärmeren Bevölkerungsklassen üben einen ganz außerordentlich starken Einfluß auf die sittliche und körperliche Gesundheit der heranwachsenden Generation aus. In dem stickigen Dunst der überfüllten Kleinwohnung lauern tatsächlich die schwersten Gefahren auf ben Jugendlichen, was um so schwerer ins Gewicht fällt, als die Zusammendrängung der Bevölkerung in unsern Riesenstädten und namentlich in Berlin eine stetig wachsende und ungeheuerliche geworden ist. Die Reichshauptstadt beherbergt nach der letzten amtlichen Erhebung annähernd 80 Bewohner pro Grundstück gegen 57 in den siebenziger Jahren. Die Bevölkerungsdichtigkeit ist nach den Stadtgegenden natürlich verschieden und steigert sich in den Außenbezirken auf etwa 120 Beiner pro Grundstück. Wenn man einzelne Gebäude herausgreift, so ergeben sich aber noch weit höhere Zahlen. Ein Haus mit mehr als 200 Bewohnern muß schon als Miets-faferne angesehen werden, derartige Häuser sind aber in Berlin viele Hunderte vorhanden. 309 Gebäude halten mehr als 200

2
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.