Path:
Die Hochburg des Warenhausgedankens in Berlin

Full text: Berliner Warenhäuser / Colze, Leo

Die Üodihcg des Daren-siausgcitanhns in HM».

In der heutigen Zeit der Kartelle, Trusts, Konventionen, Zusammenschlüsse und Interessenvereinigungen konnte naturgemäß ein Zusammengehen der Warenhäuser nicht ausbleiben. Der Verband Deutscher Waren- und Kaufhäuser ist die Frucht dieses Gedankens gewesen. Ihr Vorsitzender ist Oskar Tietz, der Gewaltige des Hauses Hermann Tietz.

Der Verband ist am 25. Februar 1903 gegründet morden. Seine Gründung erwies sich als durchaus notwendig, da bis dahin wohl zahlreiche Vereine der kleinen Gewerbetreibenden, aber noch nicht eine kräftige Interessenvertretung der Waren-und Kaufhäuser bestand, obwohl diese durch den immer heftiger werdenden Ansturm ihrer Gegner bereits empfindliche Schädigungen und Nachteile erlitten halten.

Die Ziele, Leistungen und Vorteile des Verbandes sind: Abwehr der reaktionären Bestrebungen, besonders derjenigen der extremen Mittelstandspolitiker; Vertretung der Interessen der Detailgeschäfte: bei den Regierungen und Behörden durch stete Fühlung mit diesen und durch Eingaben; bei der Gesetzgebung durch Eingaben an die Parlamente und Fühlung mit den Parlamentariern; in der Presse.

Der „Verband Deutscher Waren- und Kaufhäuser, e. V." wird z. B. von den Regierungen und Behörden als Sachverständigenorgan für den Detailhandel anerkannt und befragt, die Erzielung von direkten praktischen Vorteilen für die
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.