Path:
Disziplin im Warenhause

Full text: Berliner Warenhäuser / Colze, Leo

Disziplin im Warenhause.	35

§ 1.

Der Dienstantritt am Morgen erfolgt:

1. für das Diener- und sonstige Hauspersonal 8 Uhr,-

2. für das zum Maschinenbetriebe gehörige Personal 8 Uhr und soweit die Natur des Betriebes es erfordert auch früher;

3. für das kaufmännische Personal 8 Uhr 20 Min.; kaufmännische Angestellte, welche zur Beaufsichtigung des Reinigungspersonals bestimmt werden, haben ebenfalls 8 Uhr anwesend zu sein.

Pünktlich 8V2 Uhr morgens hat jeder Angestellte an seinem Platze zu sein.

§ 2.

Die Dauer der Arbeitszeit ist in der Regel die gesetzlich vorgeschriebene. Ausnahmsweise wird dieselbe bis auf weiteres von morgens 8Vs Uhr bis abends 8 Uhr festgesetzt, an den Vorabenden der Sonn- und Festtage von 8y2 Uhr morgens bis 8VZ Uhr abends (die Bestimmungen des § 1 werden hierdurch nicht berührt). Jedem Angestellten wird eine Frühstücks- und Vesperpause von 15 Minuten und eine Mittagspause von zwei Stunden gewährt.

Soweit gesetzliche Verordnungen für Betriebswerkstätten zu berücksichtigen sind, sollen diese möglichst mit der vorerwähnten Geschäftszeit in Einklang gebracht werden.

Die Einteilung der Pausen- und Tischzeiten erfolgt durch die Firma, bzw. deren Vertreter. —

An Sonn- und Festtagen bleibt das Geschäft geschlossen. Die Firma ist aber berechtigt, gemäß den gesetzlichen Bestimmungen über die Sonntagsruhe, die Anwesenheit des Personals zu verlangen.

Insbesondere ist die Firma berechtigt, die Anwesenheit des Personals am Sonntage zur Vornahme von Arbeiten zu verlangen, welche für die gesetzlich vorgeschriebene Inventur erforderlich sind, ohne daß die Angestellten eine Sonderver-gütigung hierfür zu beanspruchen haben.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.