Path:
Disziplin im Warenhause

Full text: Berliner Warenhäuser / Colze, Leo

V

Disziplin im Darenftaule.

Man hört gerade neben den anderen mehr oder weniger berechtigten Klagen über gewisse Härten, die der Warenhausorganismus naturgemäß für die beteiligten Faktoren im Gefolge haben muß, viel über allzu strenge Behandlung des Personals Klagen. Meist gehen derartige Beschwerden von denjenigen Elementen aus, die man in kaufmännischen Kreisen mit dem treffenden Epitheton „Gehaltsempfänger" zu bezeichnen pflegt. Daß in Großbetrieben, wie sie unsere Berliner Warenhäuser darstellen, eiserne Zucht und strenge Disziplin herrschen mutz, soll nicht das große Ganze darunter leiden, ist ganz klar. Wer sich den bestehenden Vorschriften nicht fügen kann oder will, muß eben die Konsequenzen tragen. Mit sentimentaler Rücksichtnahme und weichlicher Nachgiebigkeit kann man nicht Tausende von Angestellten dirigieren. Ich habe gefunden, daß die tüchtigen Angestellten jederzeit auf ein groß Teil Rücksicht und Entgegenkommen zu rechnen haben, wenn sie Gründe dafür ins Treffen zu führen hatten. Sujets mauvais gibt es überall, und gegen Drückebergerei muß der .Geschäftsleiter doch auch unbedingt Mittel und Wege wissen. Interessante Einblicke in die Organisation eines Berliner Warenhauses gibt folgende Arbeitsordnung des Kaufhauses des Westens, die mir von der Leitung gütigst zur Publikation überlassen worden ist.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.