Path:
Das Kaufhaus des Westens

Full text: Berliner Warenhäuser / Colze, Leo

 	Das Kaufhaus des Westens.	21

dasselbe ganz den Charakter einer imposanten Vorhalle. Das Portal öffnet sich zum Hause hin durch drei mächtige Holztüren, die darüber befindliche, in reichster modern aufgefaßter Holzarchitektur gebildete Schildfläche lenkt durch die allegorischen Figurenfüllungen die Aufmerksamkeit auf sich. Bronzearme tragen die sechs Bogenlampen, welche in Verbindung mit dem aus dem inneren Portal flutenden Licht abends die Riesen-ösfnung zu einer effektvoll wirkenden Lichtquelle machen.

Die beiden rechts und links vom Haupteingang angeordneten Treppentürme, welche sich risalitartig aus der Fassade vorschieben, streben, geschmückt durch in schwacher Rundung sich ausbauende, durch drei Geschosse geführte Erker, bis wenig über das Hauptgesims der Fassade empor.

Die Hauptuhr des Hauses, ein Meisterwerk in künstlerischer und mechanisch-technischer Hinsicht, befindet sich unmittelbar über dem Haupteingang. Die sichtbaren Teile sind in Bronze getrieben. Das im Durchmesser etwa 3 Meter große Zifferblatt ist in durchbrochener Arbeit ausgeführt und wirkungsvoll verglast. Wie an den alten mittelalterlichen Werken der Baukunst schwebt dasselbe scheinbar vor dem Mittelfenster der Fassade, flankiert durch zwei zierlich ausgebildete kleine Bronze-tore. deren Flügel sich zu bestimmter Zeit öffnen, um ein bronzevergoldetes Schiff — das Wahrzeichen der „Gesellschaft Kaufhaus des Westens" — mit geblähten Segeln in stolzer ^urve fahrend vor dem Zifferblatt zu zeigen.

Von den Treppentürmen aus, nach beiden Seilen hin, ist die Fassade durch je fünf gleichartig ausgebildete, immer drei, bzw. vier Fenster zusammenfassende, in gleichem Achsenabstand angeordnete Fenstergruppierungen symmetrisch aufgeteilt.

Ueber dem in schlichtem Fugenschnitt aus glatten Quadern aufgebauten und durch die großen, mit Korbbogen geschlossenen Schaufenster durchbrochenen Erdgeschoß löst sich das Zwischengeschoß in eine durchgehende Säulenstellung zwischen kräftig profilierten, horizontalen Gesimsen aus, hierdurch seine besondere Stellung unter den Geschossen klar und wirkungsvoll
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.