Path:
Berliner Warenhäuser

Full text: Berliner Warenhäuser / Colze, Leo

14

Großstadt-Dokumente Bd. 47. Berliner Warenhäuser.

Was ist es nun, das dem Warenhause derartige Herrsch-gewalt verleiht, welcher Edelstein in seiner Herrscherkrone gibt ihm die Macht, der sich Tausende und Abertausende willig beugen? Seine Kraft liegt in seiner Existenz, und um sie zu zeigen, wird es nötig sein, das Warenhaus zu schildern, wie es war und ward. Die Geschichte der Firma Hermann Tietz mag hier, nach Auszeichnungen des Inhabers Oskar Tietz, als Beispiel Platz finden.

Die meisten Großwarenhäuser Deutschlands sind, wie auch die französischen, will sagen Pariser, Vazare und Magazine aus sehr kleinen Anfängen hervorgegangen. Ein typisches Bild dieser Entwicklung, dieses Wachsens aus eigener Kraft, gibt der Entwicklungsweg des Berliner Warenhauses Tietz, wie ihn der Inhaber in einer mit Otto Erich von Wussow zusammen verfaßten Geschichte und Entwicklung des Warenhauses (bei S. Simon, Berlin) uns schildert.

„Oskar Tietz kam es seinerzeit vor allen Dingen darauf an, die vermittelnde Person zwischen Produzent und Konsument zum Besten der Allgemeinheit zu werden. Im Warenhandel, insbesondere in der Textilindustrie, stand der Fabrikant dem Grossisten und dieser wieder dem Detaillisten gegenüber. Diese Rangabstufung wurde in den meisten Branchen streng respektiert, und früher würde es kein Fabrikant gewagt haben, unter Umgehung des Grossisten mit dem Detaillisten in direkte Verbindung zu treten.

Es war im Jahre 1882, als Oskar Tietz, der zuvor Reisender einer Firma in Stralsund gewesen war, in Gemeinschaft mit seinem Onkel in Gern ein Posamenten-, Weiß- und Woll-warengeschäft etablierte. Seinem oben angeführten Grundsatz entsprechend, wartete er nun nicht, bis der Reisende des Grossisten zu ihm kam und ihm seine Ware anbot, sondern er [ifcfjte direkt den Fabrikanten auf, um bei diesem Bestellungen zu machen und mit ihm abzuschließen. Bei dem kleinen Umsatz, den das junge Geschäft erzielte, war dies ja nicht allzu leicht, und es ist oft vorgekommen, daß dieser oder jener Fabrikant
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.