Path:
Periodical volume

Full text: Newsletter Aktion Karl-Marx-Straße Issue 82.2016

FEBRUAR 2016

Karl-Marx-Straße © Dario Lehner

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der [Aktion! Karl-Marx-Straße],
das neue Jahr ist furios gestartet: In diesem Newsletter erwartet Sie der Rückblick auf das 18. Treffen der [Aktion! KarlMarx-Straße]. Zudem wird das Ergebnis der Jury-Entscheidung zur künstlerischen Gestaltung der Kindl-Treppe bekannt
gegeben. Kinder und Familien können sich auf die neue Mitmach-Ausstellung des KinderKünsteZentrums freuen. Außerdem informieren wir über die Umbaumaßnahmen in der Neckarstraße und neue Entwicklungen auf dem Kindl-Gelände.
Viel Freude beim Lesen!

WAS UNS BEWEGT...
+++ 18. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße]
Rückblick auf die Infoveranstaltung zum 2. Bauab-

U-Bhf.
Rathaus Neukölln

schnitt Karl-Marx-Straße

-S

rx
tra

ße

rgstra

e

nstraß

li
Werbel

Gäste waren der Einladung gefolgt. Inhaltlicher Schwer-

traße

Thomashöhe

H

Uthm

Mittelweg

Baustelle zwischen
Briese- und Uthmannstraße

dass der Lieferverkehr während der Bauzeit nicht ohne

Einbahnstraße zwischen
Karl-Marx-Platz und Werbellinstraße

Einschränkungen ablaufen werden kann. Dennoch sind

Einbahnstraßen

alle Projektbeteiligten bemüht, die Beeinträchtigungen

Verkehr in beiden Richtungen möglich

so gering wie möglich zu halten. Weitere Nachfragen

Ladezone

tz

arx-Pla

Karl-M

e
aß
str
as

om

Th

raße
Jonasst

Ladezone ab Bauphase 3

Sammelpunkt und zurück organisieren. Sollten Probleme

Parkhaus

auftreten, werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten,

Zufahrt ab Bauphase 3

Körnerpark

ße

er Stra
Schierk

ße

Parkmöglichkeiten

tra

Fußgängerquerung mit Ampel

Baufirma wird die Verbringung der Mülltonnen zu einem

[Aktion! Karl-Marx-Straße] Newsletter Februar 2016

traße

anns

Lessinghöhe

waren an dem Abend ein wichtiges Thema. Klar war,

galten der Abwicklung der Müllabfuhr. Die beauftragte

e

errnh

ho
fs

Die geplanten Lieferzonen für die Gewerbetreibenden

aß

eg
uter W

rc
h

Gewerbetreibende während der Bauzeit vor.

a

Ki

stellten sich als Ansprechpartnerinnen für Händler und

straße
Morus

Susann Liepe und Sabine Slapa vom Citymanagement

ch

.
owstr
Saltyk

gen an Baustadtrat Thomas Blesing, den Sanierungsbeauftragten und die Experten der Ingenieurbüros richten.

Ri

rd
U-Bhf.
Karl-Marx-Str. str

Str.

sestraße. Nach den Vorträgen konnte das Publikum Fra-

dorfer

aße

zer Str

Kienit

ße

Stra

Borns

Umbau Karl-Marx-Straße zwischen Uthmann- und Brie-

rfer

lsdo

the
Ber

Brieses

punkt war der im Frühjahr beginnende 2. Bauabschnitt

le
e

AlfredScholzPlatz
str.
hofer
Gang

ße

Februar 2016 war dies auch der Ort, an dem dank der
[Aktion! Karl-Marx-Straße] stattfinden konnte. Rund 100

al

traße
bers
ngru
Anze

Ma

Regelung ihrer Bankangelegenheiten kennen. Am 11.
Rollbe

en

E

rl-

terhalle der Sparkasse am Alfred-Scholz-Platz von der

Gastfreundschaft der Sparkasse das 18. Treffen der

nn

aße
rkstr

Ka

Viele Neuköllnerinnen und Neuköllner werden die Schal-

So

Seite 1

mit den jeweiligen Versorgungsunternehmen Kontakt aufzunehmen. Die Ansprechpartner hierfür werden noch bekannt
gegeben. Stadtrat Blesing lud abschließend ein, beim feierlichen Spatenstich und offiziellen Baubeginn am 6. April 2016
ab 11 Uhr mit Staatssekretär Prof. Dr.-Ing. Lütke-Daldrup und Bezirksbürgermeisterin Dr. Giffey und in der Karl-MarxStraße/Ecke Herrnhuter Weg dabei zu sein.
Zum Ausklang bestand noch Gelegenheit, an Stelltafeln persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Vertreter
der Lenkungsgruppe starteten hier eine kleine Umfrage zum Thema Fahrradverkehr in Neukölln. Den Fragebogen können
Sie ebenso wie die Präsentation der Veranstaltung auf unserer Internetseite herunterladen.
Link zum Fragebogen Fahrradverkehr
—> www.aktion-kms.de/files/fragebogen_fahrradfahren-und-fahrraeder_kms.pdf
Die Präsentationen des Abends, u.a. zum Bauablauf und Verkehrskonzept Straßenbau und BVG-Tunnelabdichtung können Sie hier —> www.aktion-kms.de/service/veroeffentlichungen-downloads einsehen.
+++ Jetzt kann es ans Werk gehen:
Das Konzept „Meine Welt“ für die Kindl-Treppe
Die Entscheidung zur künstlerischen Gestaltung der KindlTreppe ist gefallen: Am 11. Februar votierte eine Jury
für die Idee des Künstlerteams Anja Röhling und Nicolas
Freitag und ihren Entwurf „Meine Welt – gemeinsam gestalten“. Unterschiedlich große Aluminiumkreise mit bis
zu 30 cm Durchmesser und 5 mm Dicke werden auf vier
Segmenten der Treppenanlage aufgebracht und nach und
nach mit Workshopteilnehmern als „Meine Welt“ gestaltet.
Ergänzend werden auf einem zentralen Treppen-Segment
10 cm dicke Streifen montiert. Hier sollen Texte angebracht
werden. Mit der Zeit wird die Treppenanlage auf diese Weise zu einem lebendigen Bild und sinnlichen Raumerlebnis.
Bei den Jurymitgliedern, darunter der Architekt der Treppe
Henrik Staehr, kam neben diesem Konzept der grün gestri-

Entwurf Kindl-Treppe „Meine Welt – gemeinsam gestalten“
© Nicolas Freitag und Anja Röhling

chene Fahrstuhlturm gut an, der eine weit wahrnehmbare
Landmarke darstellt. Auch die Besucher der Ausstellung Ende Januar/Anfang Februar hatten sich mit leichter Tendenz
für diesen Entwurf ausgesprochen. Nun beginnen die Planungen für diverse Workshops zur Umsetzung des Konzepts.
Jede(r) soll die Gelegenheit bekommen, einen der etwa 400 Aluminiumkreise zu gestalten und sich auf diese Weise auf
der Treppe zu verewigen. Auch über die Texte für die Treppe soll auf den Workshops beraten werden. Am 21. Mai 2016,
zum „Tag der Städtebauförderung“, wird die Treppe und ein Teil der künstlerischen Umsetzung feierlich eröffnet werden.

KULTUR
+++ „Sonne! Energie + Kunst“
Mitmach-Ausstellung im KinderKünsteZentrum für Kinder ab 3 Jahren
Eine Solar-Lampe mit dem Namen „Little Sun“ gab den Anstoß für das neue
Ausstellungsprojekt des KinderKünsteZentrums. Entwickelt hat sie der weltweit
erfolgreiche Künstler Olafur Eliasson, der auch die Schirmherrschaft für die
Ausstellung übernommen hat. Sein Ziel ist es, Menschen, die keinen Zugang zu
Strom haben, eine saubere und günstige, mit regenerativer Energie betriebene
Lichtquelle zur Verfügung zu stellen. Licht und Wärme der Sonne sind darüber
hinaus existenziell für unser Leben und damit spannend und wichtig für alle. 72
Berliner Kinder haben sich über mehrere Monate kreativ mit unserem Sonnensystem, mit Solarenergie, mit Licht und Schatten beschäftigt. Die Ergebnisse
Mitmach-Ausstellung im KinderKünsteZentrum
© Sebastian Matthaeus

zeigt die Mitmach-Ausstellung. Alle Kinder ab 3 Jahren sind zum Spielen und
Experimentieren eingeladen.

Öffnungszeiten: Di–Fr 9–13 Uhr für Kitas und Schulen bis 3. Klasse (nur mit Voranmeldung), So 11–18 Uhr wechselnde
Mitmach-Angebote für Familien (ohne Voranmeldung)
Ort: KinderKünsteZentrum, Ganghoferstraße 3, 12043 Berlin, HH Stadtbad Neukölln
Anmeldung: 030/89390730; —> info@kinder-kuenste-zentrum.de —> www.kinder-kuenste-zentrum.de

[Aktion! Karl-Marx-Straße] Newsletter Februar 2016

Seite 2

PLANUNG UND UMBAU
+++ Umbauarbeiten Neckarstraße
Die Neckar- und die Isarstraße bilden vor allem nach der Eröffnung der KindlTreppe im Mai 2016 wichtige Verbindungswege zwischen der Karl-Marx-Straße
und dem Kindl-Gelände. Mit dem Umbau der Straßen soll die Aufenthaltsqualität erhöht, der Verkehr beruhigt und der Fahrrad- und Fußgängerverkehr gestärkt werden. Insgesamt wird die städtebauliche Situation deutlich verbessert.
Seit Anfang Februar sind die Bauarbeiten in der Neckarstraße wieder im Gange:
Es wird derzeit das Großsteinpflaster aufgenommen, und die Berliner Wasserbetriebe bereiten ihre Kanalsanierung vor. Von der Isarstraße bis zur Höhe
Neckarstraße 6A-B wird ein verkehrsberuhigter Bereich – wie bereits in der
Isarstraße zu sehen ist – gebaut. Der 3. Bauabschnitt bis zur Karl-Marx-Straße

Umbau der Neckarstraße
© BSG

wird ab Mitte 2016 begonnen und erhält eine Asphaltfahrbahn. Bis zum Ende
des Jahres soll der Umbau der Straßen abgeschlossen sein.
Weitere Informationen unter —> www.aktion-kms.de/projekte/umbau-neckar-isarstrasse

++ Förderzusagen Experimenteller Wohnungsbau Kindl-Gelände
Förderzusagen erhielten zwei Wohnprojekte, die auf dem ehemaligen Gelände
der Kindl-Brauerei entstehen sollen. Die Gelder kommen aus dem Sondervermögen „Infrastruktur für die wachsende Stadt“ (SIWA), Programmteil „Experimenteller preiswerter Wohnungsneubau“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Mit Unterstützung der Fördergelder soll auf dem Areal
das Projekt „Alltag“ – temporäres Wohnen in Verbindung mit Beschäftigungsmöglichkeiten und Serviceeinrichtungen verwirklicht werden. Die Anfangsmieten sollen 6,50 €/ m2 nettokalt betragen und für 20 Jahre preislich sowie nur
Projekt ALLTAG
© vollgut.berlin

zur Vermietung an Haushalte mit Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein
gebunden sein.
Weitere Informationen unter —> www.vollgut.berlin/ideen

NEUES VON DER [AKTION! KARL-MARX-STRASSE]
+++ Einladung zum Treffen der Lenkungsgruppe
Jeden 2. Dienstag im Monat trifft sich die Lenkungsgruppe der [Aktion! KarlMarx-Straße] in der Richardstr. 5 und bespricht die aktuellen Anliegen des Gebiets. Eingeladen ist der Leiter der Notunterkunft im ehemaligen C&A-Gebäude.
Weitere Themen des Abends sind die Auswertung der Fragebögen zum Radverkehr auf der Karl-Marx-Straße sowie die Jahresplanungen der Dienstleister für
die [Aktion! Karl-Marx-Straße]: Sanierungsbeauftragter, Citymanagement und
Öffentlichkeitsarbeit. Sie sind herzlich eingeladen!

Besuchen Sie für aktuelle

Nächstes Treffen: Dienstag, 8. März 2016, 19 Uhr, Richardstr. 5

Termine im März auch
unsere Homepage unter

Kontakt: —> lenkungsgruppe@aktion-kms.de

—> www.aktion-kms.de/events/

—> www.aktion-kms.de/aktiv/lenkungsgruppe/

veranstaltungen/

KONTAKT

» 	Lenkungsgruppe: Standortgemeinschaft/Beteiligungsgremium der [Aktion! Karl-Marx-Straße] | lenkungsgruppe@aktion-kms.de
» 	BSG | Projektsteuerer im Aktiven Zentrum Karl-Marx-Straße | Horst Evertz, Alexander Matthes, Ann-Christin Rolfes-Bursi
	 kms@bsgmbh.com | Tel. 030. 68 59. 87 71
» 	Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] | Sabine Slapa, Susann Liepe | cm@aktion-kms.de | Tel. 030. 221972. 93
» 	Stadtentwicklungsamt Neukölln | Fachbereich Stadtplanung | Dirk Faulenbach | stadtplanung@bezirksamt-neukoelln.de |
	 Tel. 030. 90239. 2153 | Fax 030. 90239. 2418
» 	Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt | Sabine Hertelt | Sabine.Hertelt@SenStadtUm.Berlin.de | Tel. 030. 90 139. 4916
» 	raumscript + Bergsee, blau | Stephanie Otto | Heike Woltmann | kms@raumscript.de | Tel.: 030 / 892085-14
[Aktion! Karl-Marx-Straße] Newsletter Februar 2016

Seite 3
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.