Path:
Alexanderplatz

Full text: Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

Volksbühne

Alexanderplatz

Rotes Rathaus

Engelbecken

Impressum

Herausgeber: Koordination: Bearbeitung: Bildnachweis Titelseite:

Bezirksamt Mitte von Berlin Arbeitsgruppe Sozialraumorientierung - Petra Patz-Drüke, Tel. 9018 32359 Margaretha Seels, Tel. 9018 45766 Monika Gold, Mareike Limber Bilddatenbank der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Bildrecht/-freigabe: SenStadtUm, KoSP GmbH, Bezirksamt Mitte von Berlin Abteilung Stadtentwicklung - Fachbereich Stadtplanung

Berlin, November 2012

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

Inhaltsverzeichnis

0. Einleitung ......................................................................................................................................................5 Teil I – Beschreibung und Bewertung der Bezirksregion (Analyse) ...........................................................6 1. 2.
2.1 2.2 2.3 2.4 2.5

Kurzporträt der Bezirksregion - stadträumliche Struktur ....................................................................6 Demographische Struktur und Entwicklung .........................................................................................8
Einwohnerentwicklung............................................................................................................................................ 8 Altersstruktur .......................................................................................................................................................... 9 Einwohner/-innen mit Migrationshintergrund ........................................................................................................ 11 Wanderungen....................................................................................................................................................... 12 Bevölkerungsprognose / Haushaltsprognose ....................................................................................................... 13

3.
3.1 3.2 3.3 3.4 3.5

Soziale Situation.....................................................................................................................................14
Einordnung in die gesamtstädtische Sozialberichterstattung ............................................................................... 14 Erwerbsbeteiligung und Arbeitslosigkeit ............................................................................................................... 15 Transferleistungsabhängigkeit.............................................................................................................................. 16 Soziale Situation von Kindern und Jugendlichen.................................................................................................. 17 Soziale Situation von Senioren/-innen.................................................................................................................. 18

4.
4.1 4.2

Bildungssituation ...................................................................................................................................19
Vorschulische Bildung .......................................................................................................................................... 19 Schulische Bildung ............................................................................................................................................... 20

5.
5.1 5.2

Gesundheitliche Situation .....................................................................................................................21
Ergebnisse aus der bezirklichen Gesundheitsberichterstattung ........................................................................... 21 Gesundheitliche Situation von Kindern und Jugendlichen.................................................................................... 21

6. 7. 8.
8.1 8.1.1 8.1.2 8.1.3 8.1.4. 8.2 8.3 8.4 8.5 8.6 8.7 8.8

Wirtschafts- und Gewerbestruktur .......................................................................................................22 Wohnsituation ........................................................................................................................................22 Soziale Infrastruktur...............................................................................................................................23
Einrichtungen zur Bildung, Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen......................................... 25 Kindertagesstätten................................................................................................................................................26 Schulen und schulbezogene Einrichtungen..........................................................................................................28 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen ..............................................................................................................29 Netzwerke im Bildungsbereich ............................................................................................................................. 30 Einrichtungen für Senioren/-innen ........................................................................................................................ 31 Einrichtungen für besondere Zielgruppen............................................................................................................. 31 Einrichtungen der Stadtteilarbeit / zielgruppenübergreifend arbeitende Einrichtungen ........................................ 32 Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen.............................................................................................................. 32 Gesundheitseinrichtungen.................................................................................................................................... 33 Sporteinrichtungen ............................................................................................................................................... 35 Weitere Einrichtungen .......................................................................................................................................... 35

3 / 56

Alexanderplatz 9.
9.1 9.2 9.3

Bezirksregionenprofil

Grüne Infrastruktur und öffentlicher Raum ........................................................................................ 36
Grün- und Freiflächen...........................................................................................................................................37 Spielplätze ............................................................................................................................................................39 Öffentlicher Raum.................................................................................................................................................41

10. Mobilität .................................................................................................................................................. 42
10.1 10.2 Erschließung durch ÖPNV....................................................................................................................................42 Straßeninfrastruktur ..............................................................................................................................................42

11. Umwelt (Lärmbelastung, Luftbelastung, Bioklima)............................................................................ 43 12. Förderprogramme und Projekte........................................................................................................... 44
12.1 12.2 12.3 Förderprogramme und Aktionskulissen ................................................................................................................44 Laufende investive Maßnahmen...........................................................................................................................45 Soziokulturelle Projekte ........................................................................................................................................46

13. Partizipation: Strukturen der Bürgerbeteiligung und Akteursvernetzung ...................................... 47 Teil II – Ziele und Maßnahmen für die Bezirksregion (Vorschau)............................................................. 48 Anlagen: Demografische Grunddaten / Kernindikatoren .......................................................................... 49
1. Demografische Grunddaten...........................................................................................................................................49 2. Kernindikatoren – Bezirksregionen ................................................................................................................................51 3. Kernindikatoren – Vergleich der Bezirksregionen ..........................................................................................................53 4. Kernindikatoren – Vergleich der Planungsräume...........................................................................................................55

4 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

0. Einleitung
Zielsetzung der Bezirksregionenprofile (BZRP) Die BZRP stellen in Berlin einen wesentlichen Baustein für die Umsetzung der Sozialraumorientierung dar. Integriertes Planen und Handeln erfordert eine verbindliche Arbeits- und Verständigungsgrundlage, sowohl für das sozialraumorientierte, wie auch ressort- und ebenenübergreifende Handeln. Wichtig dafür sind verlässliche Informationen zu verschiedenen Bereichen. Die BZRP können und wollen aber keine Fachplanungen ersetzen. Vielmehr stellen die BZRP ein qualifiziertes Blitzlicht auf die Lage einer Bezirksregion dar und können somit die Basis für die Abstimmung der gemeinsamen Ziele und Maßnahmen bilden. Bereitstellung und Aktualisierung der Daten Die Kernindikatoren und demografischen Grunddaten werden über den abgestimmten Datenpool des Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS) zur Verfügung gestellt. Die Verfügbarkeit und Aktualität der durch das AfS zusammengetragenen Informationen wird bestimmt durch unterschiedliche Stichtage der einzelnen Datenbereitsteller (Bundesagentur für Arbeit, div. Senatsverwaltungen, etc.). Daraus resultiert die Aktualität der in die BZRP einfließenden Daten. Die nunmehr erstmals vorliegenden BZRP sind einen umfangreichen Entwicklungsprozess durchlaufen. Während dieser Zeit war es nicht möglich den fortlaufend aktuellsten Stand aller Daten zu berücksichtigen, so dass die Kernindikatoren und demografischen Grunddaten in den vorliegenden BZRP, sofern nicht explizit ausgewiesen, einen Stand vom 31.12.2010 haben. Alle anderen Informationen, welche auf bezirklicher Ebene erfasst und über das ISIS bereitgestellt werden (z.B. Infrastruktureinrichtungen, Förderprogramme, Projekte, etc.) entsprechen dem Stand vom 31.12.2011. Zukünftig werden die BZRP zu einem Stichtag aktualisiert, zu dem die wichtigsten Informationen am aktuellsten sind. Dieser Stichtag wurde bisher noch nicht verbindlich festgelegt, liegt aber vermutlich im April/Mai. Die nächste Aktualisierung aller BZRP ist für das Jahr 2013 geplant. Danach ist ein Fortschreibungszyklus von zwei Jahren angedacht. Erstellung der BZRP Die Aufbereitung der Daten (Teil 1) und Erstellung der Grafiken erfolgt durch den Fachbereich Stadtplanung, die fachliche Einschätzung der Daten obliegt den einzelnen Fachabteilungen. Ziele und Maßnahmen (Teil 2) werden im Rahmen der AG Sozialraumorientierung erarbeitet. Das BZRP – Teil 1 wurde durch das Bezirksamt am 04.12. 2012 beschlossen.

5 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

Teil I – Beschreibung und Bewertung der Bezirksregion (Analyse) 1. Kurzporträt der Bezirksregion - stadträumliche Struktur

Die Bezirksregion Alexanderplatz gliedert sich in die sechs Planungsräume Charitéviertel, Oranienburger Straße, Alexanderplatzviertel, Karl-Marx-Allee, Heine-Viertel West sowie Heine-Viertel Ost und hat eine Größe von etwa 623 ha. Wegen ihrer vielfältigen Nutzung und Bedeutung sind die Planungsräume der BZR baulich und strukturell sehr heterogen ausgeprägt. Während im Charitéviertel die namensgebende Charité, eine der ältesten Klinikstandorte Berlins, größtenteils campusartig gestaltet ist und an der Chausseestraße die neue Zentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND) entsteht, ist der Planungsraum Oranienburger Straße eher kleinteilig und dicht bebaut. Die Karl-Marx-Allee und das Heinrich-Heine-Viertel hingegen sind geprägt durch den Bau in Großblockweise aus den 1950er un d1960er-Jahren. In den Zeiten der deutschen Teilung und aufgrund der enormen Kriegsschäden ist im Planungsraum Alexanderplatzviertel das Zentrum der Hauptstadt der ehemaligen DDR entstanden. Zeichen und sichtbarer Ausdruck dieser Zeit ist bis heute der Fernsehturm. Die markanten Bauwerke dieses Ensembles wie etwa das Café Moskau oder das Kino International geben dem Planungsraum einen einzigartigen Gebietscharakter.

6 / 56

Bezirksregionenprofil
Charitéviertel

Alexanderplatz

Beheimatet ist hier das traditionsreiche Krankenhaus Charité. Es ist heute eines der größten Universitätsklinken Europas und bedeutende Lehr- und Forschungsstätte. Auch im Umfeld dominieren großflächige Sondernutzungen. An der Invalidenstraße befinden sich die Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie, für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie das Museum für Naturkunde, nördlich erstreckt sich das Gelände des Bundeswehrkrankenhauses. An der Chausseestraße entsteht die neue Zentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND). Mit diesem Vorhaben, erfährt das Areal des ehemaligen Stadions der Weltjugend eine deutliche städtebauliche Aufwertung, die sich auch auf Planungen und Projekte im Umfeld auswirken wird. Oranienburger Straße Der PLR umfasst vollständig das ehemalige Sanierungsgebiet Spandauer Vorstadt und angrenzende Blöcke und ist heute ein Denkmalensemble. Das Gebiet ist die am weitgehendste erhaltene Stadterweiterung Berlins. Seit der Wiedervereinigung 1990 ist ein großer Teil der Bebauung saniert worden und das Gebiet hat sich zu einem touristisch attraktiven Wohn-, Geschäfts- sowie Szeneviertel entwickelt. Alexanderplatzviertel In den Zeiten der deutschen Teilung und aufgrund der enormen Kriegsschäden ist im Planungsraum Alexanderplatzviertel das Zentrum der Hauptstadt der ehemaligen DDR entstanden. Hier befindet sich der Fernsehturm, der Alexanderplatz, ein Verkehrsknotenpunkt in Berlin, das Rote Rathaus, Sitz des Berliner Senats und das Nikolaiviertel, das älteste Wohngebiet Berlins. Nördlich des Alexanderplatzes schließen sich vorwiegend Hochhausbauten an. Karl-Marx-Allee Bei dem bis 1965 errichteten Wohngebiet nördlich und südlich der Karl-Marx-Allee handelt es sich um ein stadtbildprägendes Wohngebiet mit ca. 8.000 Bewohner. Es gilt als Beispiel für die Objektstadt - offen, aufgelockert, großräumig durchgrünt. Der Straßenraum der Karl-Marx-Allee - als Ensemble denkmalgeschützt - ist der bestimmende Stadtraum im Gebiet. Das gesamte Gebiet hat bis heute seine städtebauliche Einheit - die städtebauliche Ensemblewirkung - nicht verloren und stellt ein wichtiges Zeugnis der Städtebaukunst der DDR dar. Das Gebiet liegt zu einem großen Teil im Geltungsbereich der Erhaltungssatzung „Karl-Marx-Allee II. Bauabschnitt“. Das Gebiet ist verkehrlich hoch erschlossen. In kurzer Entfernung befinden sich große öffentliche Grünräume, wie der Volkspark Friedrichshain und der Flussraum an der Spree. Das Angebot großer Einzelhandels- und Dienstleistungsunternehmen (Alexanderplatz und „Alexa“) in der Nähe wirkt sich nachhaltig auf die Nahversorgung des Plangebietes aus. Heine-Viertel West Das ab 1958 errichtete Ensemble der Heinrich-Heine-Siedlung im Westteil der Luisenstadt zählt zu den wichtigsten Zeugnissen des Wiederaufbaus im Berliner Stadtzentrum und gilt als Abbild der gegliederten und aufgelockerten Stadt. Bis heute zeichnet sich das Quartier durch eine sehr gute verkehrliche Anbindung, ruhige Wohnlagen und großzügige Grünflächen im Wohnumfeld in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt aus. Das Gebiet liegt zu einem großen Teil im Geltungsbereich der Erhaltungssatzung ”Heinrich-Heine-Siedlung“. Heine-Viertel Ost Der Ostteil der Luisenstadt bildet unterschiedliche Phasen der Berliner Stadtentwicklungsgeschichte ab. Strukturprägend und charakteristisch sind u.a. die planmäßige Stadterweiterung der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die Lennésche Planung des Luisenstädtischen Kanals (Engelbecken und Abfolge von grünen Stadtplätzen), die bauliche Verdichtung der Gründerzeit, die kriegsbedingte Zerstörung ganzer Blöcke mit den bis heute verbliebenen Lücken im Stadtgefüge, der Mauerstreifen und den sich nach wie vor abbildenden teilungsbedingten städtebaulichen Brüchen, die monostrukturierten Wohnbebauungen der Nachkriegszeit. Zwischen der Spree im Norden und der Alten und Neuen Jakobstraße sowie der Köpenicker Straße im Süden erstrecken sich überwiegend kleinteilige und vielfältige Mischnutzungen. Südlich davon bilden sich überwiegend Wohnnutzungen ab, die in weiten Teilen durch den östlichen Teil der Großsiedlung Heinrich-Heine-Viertel sowie zugehöriger Versorgungseinrichtungen geprägt sind. Beidseitig der Kirche St. Michael und des Michaelkirchplatzes konzentrieren sich soziale Infrastruktureinrichtungen. Der östliche Teil des Stadtquartiers ist seit April 2011 förmlich festgelegtes Sanierungsgebiet „Mitte-Nördliche Luisenstadt“.

7 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

2. Demographische Struktur und Entwicklung
2.1 Einwohnerentwicklung
Bezirksregion Alexanderplatz Räumliche Ebene Einwohner/ -innen (EW) gesamt 4.619 11.808 8.107 8.168 6.018 7.376 46.096 326.650 3.460.725
1

Veränderung des Anteils EW gesamt in % Anteil ♀ in % 47,8 49,0 49,1 53,7 50,9 49,3 50,0 48,7 51,1 Vorjahr x x x x x x x x x 5 Jahre • • • • • • • • •

Veränderung des Anteils ♀ in % Vorjahr - 0,0 - 0,3 - 0,0 - 0,3 - 0,5 0,5 - 0,1 5 Jahre 0,6 1,0 - 0,1 - 1,1 - 0,2 0,7 0,2

Anteil ♀ absolut 2.208 5.786 3.977 4.386 3.066 3.635 23.058 159.079 1.768.430

1301 Charitéviertel 1302 Oranienburger Straße 1303 Alexanderplatzviertel 1304 Karl-Marx-Allee 1305 Heine-Viertel West 1306 Heine-Viertel Ost 13 01 Bezirksregion Alexanderplatz Bezirk Mitte Berlin

Gleicher Anteil von Frauen und Männern

Ist-Zustand: In der Bezirksregion Alexanderplatz leben 46.096 Einwohner/-innen (31.12.2010). Dies entspricht der Einwohnerzahl einer Mittelstadt. Bei den über 65-Jährigen ist der Frauenanteil deutlich höher.

Der einwohnerstärkste Planungsraum ist aufgrund der dominieren Wohnfunktion die Oranienburger Straße mit 11.808 EW. Der einwohnerschwächste PLR ist das Charitéviertel mit 4.619 EW. Hier ist ein Klinikstandort zu finden. Allerdings kann auch innerhalb eines Planungsraums die EW-Dichte sehr differenziert sein. So befinden sich Grünanlagen, Sport-, Gewerbe- oder Brachflächen mit einer geringen EW-Dichte neben dichten Wohnblöcken.

1

Gendergerechte Zahlen zur Bevölkerung siehe auch Anhang.

8 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

2.2

Altersstruktur
B1 B2 Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern Räumliche Ebene Durchschnittsalter absolut Anteil in % 10,4 15,1 9,3 10,8 8,5 10,2 11,2 15,5 14,7 Veränderung in 5 Jahren 0,5 0,3 0,3 0,4 - 0,2 0,2 0,2 absolut 418 804 1.632 2.951 1.979 1.437 9.221 Anteil in % 9,0 6,8 20,1 36,1 32,9 19,5 20,0 14,0 19,2 Veränderung in 5 Jahren 0,6 - 0,2 - 0,3 - 0,4 - 0,5 - 0,2 - 0,3

1301 1302 1303 1304 1305 1306 13 01

Charitéviertel Oranienburger Straße Alexanderplatzviertel Karl-Marx-Allee Heine-Viertel West Heine-Viertel Ost Bezirksregion Alexanderplatz Bezirk Mitte Berlin

48,1 45,5 41,9 34,0 42,9 43,5 43,1 39,2 42,8

480 1.780 750 886 512 753 5.161

Altersklassen in Absolutwerten Räumliche Ebene 0 bis unter 6 Jahre 268 786 364 327 214 323 2.282 6 bis unter 15 Jahre 179 831 293 435 232 320 2.290 15 bis unter 18 Jahre 33 163 93 124 66 110 589 18 bis unter 25 Jahre 309 866 722 620 511 609 3.637 25 bis unter 55 Jahre 2.962 7.526 4.283 2.854 2.435 3.800 23.860 55 bis unter 65 Jahre 450 832 720 857 581 777 4.217 65 bis unter 0 Jahre 358 650 1.296 2.199 1.614 1.210 7.327 80 Jahre und älter 60 154 336 752 365 227 1.894

1301 1302 1303 1304 1305 1306 13 01

Charitéviertel Oranienburger Straße Alexanderplatzviertel Karl-Marx-Allee Heine-Viertel West Heine-Viertel Ost Bezirksregion Alexanderplatz Bezirk Mitte Berlin

Altersklassen Anteil in % Räumliche Ebene 0 bis unter 6 Jahre 5,8 6,7 4,5 4,0 3,6 4,4 5,0 6,1 5,4 6 bis unter 15 Jahre 3,9 7,0 3,6 5,3 3,9 4,3 5,0 7,2 7,1 15 bis unter 18 Jahre 0,7 1,4 1,1 1,5 1,1 1,5 1,3 2,2 2,2 18 bis unter 25 Jahre 6,7 7,3 8,9 7,6 8,5 8,3 7,9 10,7 8,5 25 bis unter 55 Jahre 64,1 63,7 52,8 34,9 40,5 51,5 51,8 50,2 46,0 55 bis unter 65 Jahre 9,7 7,0 8,9 10,5 9,7 10,5 9,1 9,6 11,7 65 bis unter 0 Jahre 7,8 5,5 16,0 26,9 26,8 16,4 15,9 11,0 15,0 80 Jahre und älter 1,3 1,3 4,1 9,2 6,1 3,1 4,1 3,0 4,2

1301 1302 1303 1304 1305 1306 13 01

Charitéviertel Oranienburger Straße Alexanderplatzviertel Karl-Marx-Allee Heine-Viertel West Heine-Viertel Ost Bezirksregion Alexanderplatz Bezirk Mitte Berlin

9 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

Veränderung in 5 Jahren Räumliche Ebene 0 bis unter 6 Jahre 1,0 0,6 0,9 0,8 0,4 0,4 0,7 6 bis unter 15 Jahre 0,4 1,5 - 0,0 1,2 0,4 0,1 0,7 15 bis unter 18 Jahre - 1,2 - 1,3 - 0,8 - 0,8 - 1,4 - 1,2 - 1,1 18 bis unter 25 Jahre - 2,2 - 2,2 - 0,3 0,2 0,7 - 2,0 - 1,0 25 bis unter 55 Jahre - 1,0 0,4 1,6 2,2 0,2 1,1 1,0 55 bis unter 65 Jahre 1,0 0,8 - 2,1 - 3,5 - 3,4 - 0,6 - 1,3 65 bis unter 0 Jahre 1,7 0,4 0,2 - 2,3 0,1 1,2 - 0,0 80 Jahre und älter 0,3 - 0,2 0,5 2,3 3,0 0,8 1,0

1301 Charitéviertel 1302 Oranienburger Straße 1303 Alexanderplatzviertel 1304 Karl-Marx-Allee 1305 Heine-Viertel West 1306 Heine-Viertel Ost 13 01 Bezirksregion Alexanderplatz Bezirk Mitte Berlin

Hohes Durchschnittsalter Ist-Zustand: In der BZR lebt eine ältere Bewohnerschaft. Das Durchschnittsalter beträgt 43,1 Jahre und liegt damit noch über dem Berliner Durchschnitt von 42,8 Jahren. Insbesondere der Anteil der Kinder unter 15 Jahren liegt sowohl deutlich unter dem Berliner wie auch unter dem bezirklichen Durchschnitt.

Veränderung in 5 Jahren

10 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

2.3

Einwohner/-innen mit Migrationshintergrund
Bezirksregion Alexanderplatz Merkmal Anteil in % 3 2 618 626 46.096 33.400 4.692 8.004 50,7 6,8 100 72,5 10,2 17,4 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • x • • 1,8 Bezirk Mitte Anteil in % 6 71,6 19,1 100,0 55,2 17,8 27,0 Berlin

absolut

Anteil in % 7 43,5 10,1 100,0 74,3 12,2 13,5

2 B3 B4 Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Einwohner/-innen (EW) Deutsche ohne Migrationshintergrund 3) Deutsche mit Migrationshintergrund Ausländer/-innen

3) Migrationshintergrund: Eingebürgerte, ausländisches Geburtsland, zweite Staatsangehörigkeit, Optionsregelung für Kinder ausländischer Eltern, bei unter 18Jährigen: Migrationsmerkmal eines Elternteils

Vielfalt ist Normalität Ist-Zustand: Sprachliche und kulturelle Vielfalt zeichnet die Alltagswelt in der BZR aus. 17,4 % der Einwohner/-innen haben einen ausländischen Pass. Dieser Wert liegt damit unter dem bezirklichen Durchschnitt. Es handelt sich hierbei um keine homogene Gruppe, sie unterscheiden sich nach Dauer des Aufenthalts, Herkunftsland, ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht, Lebensläufen und vor allem ihrer sozialen Lage. Etwa die Hälfte der Kinder und Jugendlichen bis unter 18 Jahren haben einen Migrationshintergrund (50,7 %). Der Migrationshintergrund besteht jedoch nur im statistischen Sinne, die meisten Kinder und Jugendlichen haben keine eigene Migrationserfahrung. Der Anteil der über 65-Jährigen mit einem Migrationshintergrund (6,8 %) ist gering und liegt unter dem Berliner Durchschnitt. Veränderung: Der Anteil der „Ausländer/-innen“ ist in den letzten fünf Jahren leicht gestiegen.

11 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

2.4

Wanderungen
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 - 33 - 116 14.993 - 0,1 - 5,2 32,5 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • x Bezirk Mitte Anteil in % 6 0,9 - 3,0 36,1 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 0,3 - 0,1 28,4

2 C2 Wanderungssaldo gesamt je 100 EW C3 Wanderungssaldo EW unter 6 Jahre je 100 EW unter 6 Jahre Wanderungsvolumen je 100 EW Stand: 31.12.2009

Leichter Wanderungsverlust Ist-Zustand: Die BZR verbuchte im Jahr 2009 einen sehr leichten Wanderungsverlust. Auch bei Familien mit Kindern unter 6 Jahren ist ein negatives Wanderungssaldo festzustellen. Mit Blick auf die gesamtstädtische Situation verzeichnet die BZR Alexanderplatz mehr Weg- als Zuzüge von Familien. Ein Wanderungsverlust kann auf eine mangelnde Attraktivität des Gebietes für Familien hinweisen. Das Wanderungsvolumen ist in den einzelnen Gebieten sehr unterschiedlich. So liegt es im Charitéviertel bei 44,9 %, d.h. hier kann sich die soziale Zusammensetzung rasch ändern. Im Gegensatz dazu zeichnen sich die Gebiete Karl-Marx-Allee (22,2 %) und Heine-Viertel West (27,3 %) durch eine höhere Stabilität aus.

Wanderungsvolum en je 100 EW in % 50 45 40 35 30 25 20 15 10 5 0

44,9 35,3 36,6 32,3 27,3 22,2 32,5 36,1 28,4

t l l e st tz te ße es rte ll e la lO er ra ie W A v rp l vi te St x é z r de r te ier ar r it at ie V ge M pl an ha e-V ur rler C ex n nb ne Al ei nd Ka ei H er xa H ni le ra A O

e i tt M

n rli Be

12 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

2.5

Bevölkerungsprognose / Haushaltsprognose
Einwohner/-innen nach Altersklassen (absolut)*

Prognosejahr

0 bis unter 6 Jahre 4.716 5.051 5.030 4.965 4.873 4.781 1,4

6 bis unter 15 Jahre 4.312 4.810 5.313 5.475 5.414 5.322 23,4

15 bis unter 18 Jahre 1.598 1.297 1.405 1.510 1.577 1.547 - 3,2

18 bis unter 25 Jahre 7.851 7.806 6.820 6.846 6.954 7.031 - 10,4

25 bis unter 55 Jahre 50.627 52.381 53.019 52.033 51.306 51.132 1,0

55 bis unter 65 Jahre 8.435 8.560 9.156 10.164 10.780 10.216 21,1

65 bis unter 80 Jahre 11.573 11.608 10.877 10.034 9.959 10.994 - 5,0

80 Jahre und älter 2.632 2.983 3.554 4.450 4.655 4.400 67,2

Einwohner, gesamt 91.744 94.496 95.174 95.477 95.518 95.423 4,0

2007 2010 2015 2020 2025 2030 Veränderung 2030 gegenüber 2007 in %

* Daten beziehen sich auf den Prognoseraum Zentrum

Einwohnerzahl wird zunehmen Entwicklung: Es liegt eine Bevölkerungsprognose für den Prognoseraum Zentrum vor. Dementsprechend können zumindest Trendentwicklungen für die BZR abgeleitet werden, wobei zu beachten ist, dass im Einzelnen auch spezifische Wanderungen oder Bauvorhaben die kleinräumliche Einwohnerentwicklung beeinflussen können. Im Prognoseraum Zentrum wird die Anzahl der Einwohner/-innen bis zum Jahr 2030 auf insgesamt 95.423 Personen anwachsen. Während der Anteil der Kinder und Jugendlichen bis unter 15 Jahren deutlich ansteigt, nimmt der Anteil der Jugendlichen zwischen 15 bis unter 25 Jahren ab. Auch die Altersklassen 55 bis unter 65 Jahren und vor allem die der über 80-Jährigen nehmen deutlich zu.

13 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

3. Soziale Situation
3.1 Einordnung in die gesamtstädtische Sozialberichterstattung
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 – – 46.108 – – – 100,0 – Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 43,4 21,0 35,5 – Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 11,4 11,5 62,0 15,0

2 F1 F2 F3 F4 Anteil EW in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) Anteil EW in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) Anteil EW in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) Anteil EW in Gebieten mit hohem / sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene)

Stand: 31.12.2009

Zeitbezug (t) F5 Rangfolge Entwicklungsindex - "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" F6 Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008" 2009 2006

Wert (t) 69 von 137 0,3

Veränderung 19 •

Ausschließlich mittlerer Entwicklungsindex Ist-Zustand: Der Entwicklungsindex bildet die soziale Problematik im Gebiet als Wert ab: je höher der Rang, desto höher die soziale Problematik. Die BZR nimmt von 137 Rängen den Rang 69 ein. Mit Blick auf die gesamtstädtische Sozialberichterstattung leben alle der Einwohner/-innen in der BZR in Gebieten mit mittleren Entwicklungsindex.

14 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

3.2

Erwerbsbeteiligung und Arbeitslosigkeit
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 44,1 7,1 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 36,2 12,4 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 43,9 9,4

2 D1* Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort D2 Anteil Arbeitsloser (SGB II und SGB III) an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre 14.272 2.301

* Stand: 31.12.2009 Erläuterung SGB II und III: SGB II: SGB III: Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch (II) Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III)

Geringer Anteil Arbeitsloser (SGB II und SGB III) Ist-Zustand: Die Erwerbsbeteiligung von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (d.h. ohne Selbständige, Beamte, Auszubildende, geringfügig Beschäftigte) ist in der BZR Alexanderplatz mit 44,1 % höher als der bezirkliche Durchschnitt. 7,1 % der Bewohner im erwerbsfähigen Alter sind arbeitslos gemeldet, sind arbeitsuchend oder stehen vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis (SGB II und III). Dieser Wert bezieht sich nicht wie die Arbeitslosenquote der Bundesagentur für Arbeit auf die Erwerbspersonen, sondern auf die Personen im erwerbsfähigen Alter (15 bis unter 65 Jahre) – er ist deshalb nicht vergleichbar mit der Arbeitslosenquote der Bundesagentur für Arbeit.

15 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

3.3

Transferleistungsabhängigkeit
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 5.152 14,0 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • Bezirk Mitte Anteil in % 6 29,6 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 21,8

2 D4 Anteil Empfänger/-innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an EW im Alter von 0 bis unter 65 Jahren Stand: 31.12.2009

Niedrige Transferleistungsabhängigkeit Ist-Zustand: Der Anteil der Transferleistungsabhängigen Personen nach SGB II bis unter 65 Jahre beträgt 14,0 %. Dieser Wert liegt deutlich unter dem bezirklichen und unter dem gesamtstädtischen Durchschnitt von 21,8 %.

16 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

3.4

Soziale Situation von Kindern und Jugendlichen
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 123 1.193 460 153 2,9 27,0 56,7 2,5 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 5,9 52,6 40,2 3,3 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 5,5 35,9 50,3 3,3

2 D3 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren 6) D5* Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/-innen von Transferleistungen nach SGB II unter 15 Jahren an EW dieser Altersgruppe E7* Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II E8 Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an EW im Alter von 0 bis unter 21 Jahren 6) Anteil an den Einwohnern im Alter von 15 bis unter 25 Jahren. * Stand: 31.12.2009

Geringer Anteil von Kinder und Jugendliche in Transferleistungsabhängigkeit Ist-Zustand: Die materiellen Bedingungen, unter denen Kinder und Jugendliche aufwachsen, haben nachhaltigen Einfluss auf ihre Lebensumstände und ihre gesellschaftliche Integration als Erwachsene. Wächst in Berlin rund jedes dritte Kind bzw. Jugendliche(r) unter 15 Jahren in Transferleistungsabhängigkeit (Hartz IV) auf, so ist es in der BZR nur etwa jedes 4. Kind und Jugendliche(r). Alleinerziehende tragen – und dies gilt bundesweit – aus mehreren Gründen das höchste Armutsrisiko. Von allen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern nach SGB II sind in der BZR Alexanderplatz 56,7 % alleinerziehend.

17 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

3.5

Soziale Situation von Senioren/-innen
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 196 2,1 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • Bezirk Mitte Anteil in % 6 8,4 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 4,2

2 D6 Anteil Empfänger/-innen von Grundsicherung nach SGB XII 65 Jahre und älter an EW dieser Altersgruppe 7)

7) Datenquelle: SenIAS Berlin / Berechnung: SenGesUmV - I A Stand: 31.12.2009

Geringere Transferleistungsabhängigkeit bei älteren Menschen Ist-Zustand: 2,1 % der über 65-jährigen Personen erhält Grundsicherung nach SGB XII und ist von Altersarmut betroffen. Ihr Anteil liegt sowohl unter dem bezirklichen als auch unter dem Berliner Durchschnitt.

18 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

4. Bildungssituation
4.1 Vorschulische Bildung
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 1.493 742 768 65,4 12,8 86,3 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 59,7 33,5 75,2 Berlin

absolut

Anteil in % 7 64,8 – –

2 A6 Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öff. geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren E1* Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/-innen E4* Anteil der Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahre an Einschüler/-innen * Stand: 2007 - 2009

Geringere Sprachdefizite bei Einschulungskindern Ist-Zustand: Der Anteil der betreuten Kinder in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung liegt über dem bezirklichen und leicht über dem gesamtstädtischen Durchschnitt. 86,3 % der Einschüler/-innen besuchten die Kita mehr als zwei Jahre. Im bezirklichen Durchschnitt sind es nur 75,2 %. Die Kitabesuchsdauer liefert Hinweise auf die Annahme des Angebots für die frühkindliche Bildung und Betreuung außerhalb der Familie bzw. Haushalte. Die Sprachdefizite bei den Einschüler/-innen liegen deutlich unter dem bezirklichen Durchschnitt – sie werden bei 12,8 % der Kinder festgestellt. Dabei geht es in den Tests nicht um Deutschkenntnisse, sondern beispielsweise um das „Sätze nachsprechen“. Einschätzung der Fachabteilung: Das Verhältnis der betreuten Kinder in Tagesbetreuung zu den gemeldeten Kindern der Altersgruppe 3 bis unter 6 Jahren beträgt 95 %, in der Altersgruppe 0 bis unter 3 Jahren 45 %. (Stand 31.12.2010 - Fachabteilung Jugend, Schule, Sport und Facility Management)

19 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

4.2

Schulische Bildung
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 968 672 56,4 39,2 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 73,2 61,4 Berlin

absolut

Anteil in % 7 37,5 37,9

2 E5 Anteil Schüler/-innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Grundschülern E6 Anteil Schüler/-innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Grundschülern Stand: 2010 / 2011

Etwas über die Hälfte der Schüler/-innen sind nicht deutscher Herkunftssprache (Grundschule) Ist-Zustand: Die Daten geben Auskunft über die Situation an den öffentlichen Grundschulen und müssen nicht unmittelbar mit dem Wohnort der Schüler/-innen korrespondieren. 56,4 % der Grundschüler/-innen zählen zu den Schüler/-innen nichtdeutscher Herkunftssprache – was nichts über deren Staatsangehörigkeit aussagt. 39,2 % der Grundschüler/-innen sind von den Lernmittelkosten befreit. Dies gibt einen Hinweis auf den Anteil von transferleistungsabhängigen Schülerinnen und Schülern, da diese laut Lernmittelverordnung keinen Eigenanteil für Lernmittel erbringen müssen.

20 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

5. Gesundheitliche Situation
5.1 Ergebnisse aus der bezirklichen Gesundheitsberichterstattung

Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Fachabteilung Gesundheit, Personal und Finanzen erfolgt.

5.2

Gesundheitliche Situation von Kindern und Jugendlichen
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 778 780 12,0 5,9 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 23,2 12,4 Berlin

absolut

Anteil in % 7 – –

2 E2 E3 Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/ -innen Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/-innen

Stand: 2007-2009

Geringer Anteil von Einschulungskindern mit Übergewicht Ist-Zustand: Die motorischen Defizite (Visuomotorik) liegen mit 12,0 % deutlich unter dem bezirklichen Durchschnitt (23,2 %). Nur etwas jedes 17. Kind hat bei der Einschulung Übergewicht.

21 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

6. Wirtschafts- und Gewerbestruktur
Im Mittelpunkt des Charitéviertels liegt die Charité Campus Mitte, einer der großen Standorte der Medizinwissenschaft in Berlin. Kleinere Firmen der Medizinwirtschaft ergänzen das medizingeprägte Bild des Viertels. In der Chausseestraße zwischen den Ortsteilen Wedding und Mitte entsteht die Zentrale des BND. In diversen Neubauten und modernisierten Altbauten in der Chausseestraße und den Nebenstraßen siedeln sich Bürodienstleister, Anwaltkanzleien, Ingenieur- und Architekturbüros an. Ebenso entstehen dort Hostels. Der Alexanderplatz ist der von Touristen am meisten frequentierte Ort in Berlin. Der Fernsehturm, das Nikolaiviertel, der geschichtsträchtige Alexanderplatz sowie die Einkaufzentren ziehen Touristen an. Dort ist die Tourismuswirtschaft mit Hotels und Gaststätten sowie die Clubszene stark vertreten. Die Spandauer Vorstadt (u.a. Oranienburger Straße, Hackescher Markt) mit ihren Szeneclubs, Galerien sowie Gaststätten ist ein Magnet für die Touristen. Kleine Boutiquen und Modelabels sind Charakteristika des Einzelhandels. Wirtschaftlich entwickelt sich das Heine-Viertel insbesondere Richtung Kreuzberg Friedrich-/Kochstraße. Dort siedeln sich das Verlagswesen, Bürodienstleister sowie die Wohnungswirtschaft an. (Abteilung Wirtschaftsförderung und -beratung, Standortmarketing)

7. Wohnsituation
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 9. 633 30.690 5.773 24.313 20,9 66,6 12,5 55,1 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 70,6 22,9 6,5 50,7 Berlin

absolut

Anteil in % 7 41,7 41,7 16,5 58,6

2 A1 A2 A3 Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2)

C1 Anteil der Einwohner mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse

1) Keiner Wohnlage zuordenbar sind 1.235 (2010) sowie 11.575 (2009) Einwohner. Einwohner 2010 – Mietspiegel 2011; Einwohner 2009 - Mietspiegel 2009 2) Einschließlich der Wohnlage mit hoher Lärmbelastung, die sich allein auf den Straßenverkehr bezieht.

Dominanz der mittleren Wohnlagen Ist-Zustand: Auf Ebene der BZR liegen keine Daten zu Anzahl, Größe und Ausstattung der Wohnungen vor. Unter Bezugnahme auf die Wohnlagenkarte des Berliner Mietspiegels 2011 lässt sich folgendes feststellen: In der BZR Alexanderplatz dominieren die mittleren Wohnlagen mit 66,6 %. Das weicht deutlich vom bezirklichen Durchschnitt ab. Längere Wohndauer erhöht Chancen auf Netzwerke. Mehr als die Hälfte der Einwohner/-innen leben mindestens 5 Jahre an ihrer Wohnadresse (Bezirk: 50,7 %, Berlin: 58,6 %).

22 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

8. Soziale Infrastruktur
Übersichtskarte Infrastruktureinrichtungen

23 / 56

Alexanderplatz Infrastrukturelle Einrichtungen im Überblick
freie Trägerschaft 18

Bezirksregionenprofil

Einrichtungen Kindertagesstätten Schulen und schulbezogene Einrichtungen _ Grundschulen _ Integrierte Sekundarschulen _ Gymnasien _ Sonderschulen _ Berufliche Schulen (OSZ) Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen Einrichtungen für Senioren/Seniorinnen _ Wohnen _ Pflege _ Freizeit Einrichtungen für besondere Zielgruppen Einrichtungen der Stadtteilarbeit / zielgruppenübergreifend Kultur- und weitere Bildungseinrichtungen _ VHS _ MS _ Bibliotheken _ Kultur _ Geschichte Gesundheitseinrichtungen Sporteinrichtungen Weitere Einrichtungen Grünflächen Spielplätze

öffentlich 4

EKTs 5

private Trägerschaft 1

Gesamt 28

6

4 1

24

1

1

1 1 3

10 4 6

1

3 2

9

3 1

12 1 5

1 1

3

2 7 2

2 9 0

66 49

66 49

24 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

8.1

Einrichtungen zur Bildung, Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen

25 / 56

Alexanderplatz 8.1.1 Kindertagesstätten

Bezirksregionenprofil

In der Bezirksregion befinden sich 4 Kitas im Eigenbetrieb, 18 Kitas in freier Trägerschaft, 5 Eltern-Initiativ-Kitas sowie 1 privat-betriebliche Kita. (Stand 31.12.2011).
Art des Trägers F

PLR 1301 GFJ- Kita

Name

Anschrift Albrechtstr. 20

Träger Gesellschaft für Familien- und Jugendhilfe g GmbH Volkssolidarität Gesellschaft für Familien- und Jugendhilfe g GmbH INA´Kinder.Garten gGmbH CASA AZUL- Maison Bleu e.V. c.o. Wehrlinger Eigenbetrieb Kindergärten City NaturKindergarten BerlinMitte e.V Pippi Langstrumpf e.V. Montesori Kinderladen Mitte e.V. Berlin Metropolitan Preschool gGmbH Ev. Kirchenkreis Berlin Stadtmitte BIK e.V. Berliner Institut für Kleinkindpädagogik Europäische Bildungsstiftung gGmbH be smart academy e.V.

Kapazität 65

Besonderheiten

1301 1301

Kita- der Volkssolidarität GFJ- Kita

Friedrichstr. 129 F Habersaathstr. 13

F F

190 150 Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen"

1301 1301

INA Kindergarten Kita KASA AZUL

Habersaathstr. 5 Reinhardtstr. 31

F F

126 45

1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1303 1303 1304 1304 1304 1304 1305 1305 1305

Kita Kleine Auguststr. Naturkindergarten BUBA Mitte e.V. EKT Pippi Langstrumpf EKT- Montesori Kinderladen Mitte EKT Linienstr. Ev. Kita Große Hamburger Str. Kita / BIK e.V Kita Berlin Cosmopolitan & Preschool Kita Torstr. Humboldt-Universität Kita Max-Beer-Str. Kita am Hackeschen Markt Kita Lichtenberger Str. Kita Weydemeyerstraße Kita Weydemeyerstr. Fröbel-Kita "Traumzauberbaum" Fröbel- Kita Schatzinsel Ev. Kita PetriLuisenstadtgemeinde GFJ- Kita Murkelmeier

Kleine Auguststr. 1011 Krausnickstr. 11 Krausnickstr. 3a Krausnickstr. 5 Linienstr. 122-124 Große Hamburger Str. 28 Rückerstr. 2 Rückerstr. 9 Torstr. 134 Monbijoustr. 3 Max-Beer-Str. 24-26 Garnisonkirchplatz 2 Lichtenberger Str. 33 Weydemeyerstr. 20 Weydemeyerstr. 21 Mollstr. 7A Fischerinsel 7-8 Neue Grünstr. 19 Sebastianstr. 22

Ö F F F F F F F F P

220 19 21 18 120 84 140 130 86 10 190 16 190 68 0 260 225 35 90 Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen"

Eigenbetrieb Kindergärten City Kinderinsel MITTEndrin Eigenbetrieb Kindergärten City Eigenbetrieb Kindergärten City Eigenbetrieb Kindergärten City FRÖBEL Berlin gGmbH FRÖBEL Berlin gGmbH Ev. Kirchenkreis Berlin Stadtmitte Gesellschaft für Familien- und Jugendhilfe g GmbH

Ö F Ö Ö Ö F F F F

26 / 56

Bezirksregionenprofil
Art des Trägers F

Alexanderplatz

PLR 1305 GFJ- Kita

Name

Anschrift Sebastianstr. 23

Träger Gesellschaft für Familien- und Jugendhilfe g GmbH Gemeindeaufbauprojekt Kreuzberg Ost e.V. Forum-Soziale-Dienste e.V.

Kapazität 86

Besonderheiten

1306 1306

Kita- Adalbertstraße Kita / Forum Soziale Dienste g GmbH

Adalbertstr. 24 Schmidstr. 2

F F

30 80

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Im Prognoseraum Zentrum befinden sich zusätzlich 26 Tagespflegestellen mit 130 Plätzen. Detaillierte Zahlen für die Bezirksregion Alexanderplatz liegen nicht vor. Weitere Informationen zu den Kitas unter: www.berlin.de/sen/familie/kindertagesbetreuung/kita_verzeichnis/anwendung/Index.aspx Einschätzung der Fachabteilung: Die Daten beziehen sich auf den Prognoseraum Zentrum. Die BZR Tiergarten Süd, Regierungsviertel, Brunnenstraße Süd und Alexanderplatz haben zusammen einen zusätzlichen Platzbedarf von 233 Plätzen. Diese Zahl wurde, bezogen auf die prognostizierte Kinderzahl in der Altersgruppe 0 bis unter 6 Jahre und der Annahme einer wachsenden Inanspruchnahmequote von 4 % für Kinder dieser Altergruppe, errechnet. Da die Prognosedaten in der Regel nicht der tatsächlichen Entwicklung entsprechen, wird jährlich ein Vergleich mit den tatsächlich im Bezirk lebenden Kinder durchgeführt und die Bedarfsplanung gegebenenfalls angepasst. (Stand: Herbst 2011 – aus Kindertageseinrichtungen Entwicklungsplanung entnommen der Fachabteilung Jugend, Schule, Sport und Facility Management)

27 / 56

Alexanderplatz 8.1.2 Schulen und schulbezogene Einrichtungen

Bezirksregionenprofil

In der Bezirksregion befinden sich 6 Grundschulen, 1 Gymnasium, 6 private Schulen sowie 10 Berufliche Schulen (Stand 31.12.2011). Öffentliche Schulen:
PLR 1301 1302 1302 1304 1304 1304 1305 Name Grundschule Neues Tor (SESB) Kastanienbaum-Grundschule Grundschule am Koppenplatz GuthsMuths-Grundschule Arno-Fuchs-Schule Max-Planck-Schule (Gymnasium) City-Grundschule Anschrift Hannoversche Str. 20 Gipsstr. 23A Koppenplatz 12 Singerstr. 8 Berolinastr. 8 Singerstr. 8A Sebastianstr. 57 Träger Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Art des Trägers Ö Ö Ö Ö Ö Ö Ö Züge 2,5 2,3 1,2 2,3 0 4,5 2,7 Schüler/ innen 352 402 272 390 54 781 347 Teilnehmer am "Landesprogramm für die gute gesunde Schule" Besonderheiten

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Private Schulen:
PLR 1302 Name Berlin Metropolitan School (Grundschule) Berlin Cosmopolitan School (Grundschule) Anschrift Linienstr. 122-124 Träger Berlin Metropolitan School gGmbH Europäische Bildungsstiftung gemeinnützige GmbH Verein Freie Waldorfschule Berlin-Mitte e.V. Art des Trägers P Züge Schüler/ innen Besonderheiten

1302

Rückerstr. 9

P

1302

Freie Waldorfschule BerlinMitte

Weinmeisterstr. 16

P

1302 1303

Jüdische Gymnasium (Gymnasium) Evangelische Schule BerlinMitte (Grundschule)

Große Hamburger Str. 27 Rochstr. 7 Schulstiftung der Evangelischen Kirche BerlinBrandenburgschlesische Oberlausitz Schulstiftung der Evangelischen Kirche BerlinBrandenburgschlesische Oberlausitz

P P Ausweichstandort während der Sanierungsarbeiten: Pankstraße 70

1305

Evangelische Schule Berlin Zentrum (Gemeinschaftsschule)

Wallstr. 32

P

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

28 / 56

Bezirksregionenprofil
Berufliche Schulen:
PLR 1301 1301 1303 1303 1303 1305 1305 1306 1306 1306 Name OSZ Bekleidung und Mode (Filiale) Euro-Business-College Berlin Internationale Wirtschaftsakademie Berlin BEST-Sabel-Bildungszentrum GmbH SSI am Alex Institut für Tourismus und Marketing AFBB Akademie für berufliche Bildung gGmbH Institute of Design Berlin GmbH & Co.KG Plan B Altenpflegeschule BEST-Sabel-Bildungszentrum -Touristikakademie Schauspielschule Berlin Anschrift Albrechtstr. 27 Robert-Koch-Platz 4 Karl-Liebknecht-Str. 34 Littenstr. 109 Panoramastr.1 Alte Jakob Str. 83-84 Alte Jakobstr. 86 Köpenicker Str. 126 Rungestr. 18 Rungestr. 20 Europäisches TheaterInstitut e.V. Privat Träger Art des Trägers Ö P P P P P P P P P Züge Schüler/ innen

Alexanderplatz

Besonderheiten

1306

Games Academy

Rungestr. 20

P

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Weitere Informationen zu den Schulen unter: www.berlin.de/sen/bildung/schulverzeichnis_und_portraets/anwendung/SchulListe.aspx Einschätzung der Fachabteilung: Einschätzung des Schulamtes erfolgt nach Erstellung des Schulentwicklungsplanes 2012.

8.1.3

Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anteil in % 3 332 45,0 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 – Bezirk Mitte Anteil in % 6 54 Berlin

absolut

Anteil in % 7 –

2 A7 Relation Plätze in JFE zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahre

Quelle: BA Mitte JugPlan 2, Stand 31.12.2010

29 / 56

Alexanderplatz
Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen:
PLR 1302 1302 Name Stadt der Kinder Weinmeisterhaus Anschrift Rosenthaler Str. 59 Weinmeisterstr. 15 Träger Stiftung SPI Pfefferwerk e.V./ WETEK Berlin GgmbH BA Mitte, Jugendamt Ottokar e.V. Art des Trägers F F Kapazität 20 85

Bezirksregionenprofil

Besonderheiten

1305 1306

Kinder- und Jugendzentrum ''Oase'' Kinderzentrum ''Ottokar''

Wallstr. 43 Schmidstr. 8

Ö F

120 107

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Weitere Informationen und Angebote sind unter www.kiezatlas.de zu finden. Einschätzung der Fachabteilung: In der BZR fehlen 411 Plätze an Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen. Durch die Schließung mehrerer Einrichtungen in dieser Bezirksregion findet eine starke Übernutzung der noch bestehenden Einrichtungen statt. Weite Wege zu entfernt liegenden Einrichtungen stellen gerade für Kinder ein hohes Risiko dar. Durch den Zuzug vieler sozial schwacher Familien verstärken sich die Folgeprobleme für die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen hier in besonderem Maße. Festzustellen ist außerdem, dass sich durch die verhältnismäßig hohe Anzahl der attraktiven Plätze zusätzliche Zielgruppen regelmäßig in dieser Bezirksregion bewegen und angemessene Angebote benötigen. (Abteilung Jugend, Schule, Sport, Kultur- und Weiterbildung) Jugendsozialarbeit:
PLR 1306 Name Kinderzentrum ''Ottokar'' Anschrift Schmidstr. 8 Träger Ottokar e.V. Art des Trägers F Kapazität Besonderheiten

8.1.4.

Netzwerke im Bildungsbereich

Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Abteilung Jugend, Schule, Sport, Kultur- und Weiterbildung erfolgt.

30 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

8.2

Einrichtungen für Senioren/-innen
(Wohnen, Pflege, Freizeit)
Art des Trägers F F Ö F F F

PLR 1302 1302 1303 1304 1304 1306

Name Schuldner- und Insolvenzberatung Mitte Pro Seniore Residenz vis á vis der Hackeschen Höfe Seniorenfreizeitstätte Spandauer Str. 2 Senioren Domizil Am Alexanderplatz Pflegestützpunkt Mitte Haus Michaelkirchstraße

Anschrift Große Hamburger Str. 18 Rosenthaler Str. 43-45 Spandauer Str. 2 Magazinstr. 6-7 Karl-Marx-Allee 3 Michaelkirchstr. 18 -19

Träger Caritas-Verband Pro Seniore Bezirk Senioren-Domizil Am Alexanderplatz AOK Pflegewerk Senioren Centrum gGmbH

Kapazität 0 209 0 299 0 31

Besonderheiten Begegnungsstätte Pflegeeinrichtung Begegnungsstätte Pflegeeinrichtung Stationäre Pflegeeinrichtung Pflegeeinrichtung

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Einschätzung der Fachabteilung: In der BZR Alexanderplatz leben bis heute viele Menschen, die vor 40 Jahren eine Zuweisung für eine der damals neu erbauten Wohnungen bekamen. Der Anteil der über 65-jährigen Menschen beträgt 20 %. Durch den Wegfall der Mietpreisbindung sind viele der älteren Bewohnerinnen und Bewohner auf ergänzende Grundsicherungsleistungen angewiesen und müssen sich nach preiswerterem Wohnraum umschauen. In der BZR liegen 2 ehemals bezirkseigene Seniorenwohnhäuser, die inzwischen von den Wohnbaugesellschaften verwaltet und vermietet werden. Des Weiteren existiert hier noch die einzige vom Bezirk in Eigenregie betriebene Seniorenbegegnungsstätte „Spandauer Straße 2“ sowie das „Kreativhaus“, ein theaterpädagogisches Zentrum und Mehrgenerationenhaus, dass auch viele Aktivitäten für Seniorinnen und Senioren anbietet.

8.3
PLR 1301 1302

Einrichtungen für besondere Zielgruppen
Name Frauentreffpunkt Sophie Für eine kulturvolle und solidarische Welt e.V." mit dem Projekt S.U.S.I., Goldnetz Anschrift Albrechtstr. 15 Linienstr. 138 Träger Koepjohann’sche Stiftung Für eine kulturvolle, solidarische Welt e.V. Art des Trägers Ö Ö Kapazität Besonderheiten Anlaufstelle für wohnungslose Frauen Internationales Kommunikations-, Kultur- und Informationszentrum für Integration Beratung, Begleitung und Qualifizierung zur Vermittlung von Frauen in den Arbeitsmarkt Beschäftigungs- und Bildungsprojekte für Frauen Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen Arbeitsgemeinschaft gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen Informations-, Beratungs- und Therapieangebot für Mädchen und junge Frauen mit Drogenund Suchtproblemen

1302

Dircksenstr. 47

Ö

1302 1302 1302

Goldrausch Kontour FrauSuchtZukunft Wildwasser

Dircksenstr. 47 Dircksenstr. 47 Dircksenstr. 47

Ö Ö Ö

1302

Catch up

Dircksenstr. 47

Ö

31 / 56

Alexanderplatz
Art des Trägers Ö Ö

Bezirksregionenprofil

PLR 1302 1302 LIFE Evas Arche

Name

Anschrift Dircksenstr. 47 Große Hamburger Str. 28 Adalbertstr. 30 Köpenicker Str. 56- 57 Köpenicker Str. 56- 57

Träger

Kapazität

Besonderheiten Angebote zur Bildung / Weiterbildung Beratungszentrum für Frauen aus kirchlichen und nicht kirchlichen Bereichen

1306 1306 1306

Wohnungslosenunterkunft Wohnungslosenunterkunft Wohnungslosenunterkunft

F F F

38 40 87

Weitere Informationen zu den Frauenprojekten unter: www.berlin.de/ba-mitte/org/gleichstellungsbeauftragte/frauenprojekte.html

8.4 Einrichtungen der Stadtteilarbeit / zielgruppenübergreifend arbeitende Einrichtungen
PLR 1305 Name Mehrgenerationenhaus KREATIVHAUS Anschrift Fischerinsel 3 Träger Kreativhaus e.V. Art des Trägers F Besonderheiten Nachbarschaftseinrichtung, Mehrgenerationenhaus

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Einschätzung der Fachabteilungen: Das Kreativhaus ist die einzige Nachbarschaftseinrichtung in der BZR und verfügt über Potenziale bezüglich des Ausbaus zu einem Stadtteilzentrum. (SPK)

8.5

Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen
(bezirkliche und überbezirkliche Einrichtungen)

Volkshochschulen:
PLR 1302 1302 Name Grundschule am Koppenplatz VHS Haus Linienstr. Anschrift Koppenplatz 12 Linienstr. 162 Bezirk Bezirk Träger Art des Trägers Ö Ö Kurse Besonderheiten

Musikschulen:
PLR 1305 Name Musikschule-Zweigstelle Mitte Anschrift Wallstr. 42 Bezirk Träger Art des Trägers Ö Besonderheiten

32 / 56

Bezirksregionenprofil
Bibliotheken: Weitere Informationen sind unter www.citybibliothek.berlin.de zu finden.
Art des Trägers Ö Ö Ö Ö Ö Ö Ö Medieneinheiten

Alexanderplatz

PLR 1301 1302 1303 1304 1304 1305 1306

Name Grundschule Neues Tor Schule am Koppenplatz Evangelische Schule Berlin-Mitte Am Rathaus Mitte GutsMuths-Grundschule City-Grundschule U-Bhf. Heinrich-Heine-Straße

Anschrift Hannoversche Str. 20 Koppenplatz 12 Rochstr. 7 Berolinastr. 1 Singerstr. 8 A Sebastianstr. 57 U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

Träger Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk

Besonderheiten Fahrbibliothek Fahrbibliothek Fahrbibliothek Fahrbibliothek Fahrbibliothek Fahrbibliothek Fahrbibliothek

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Kunst und Kultur:
PLR 1302 1302 1302 Neues Problem galerie weißer elefant FarbKlang Name Anschrift Auguststr. 21 Auguststr. 21 Auguststr. 21 Träger Bezirk Bezirk Bezirk Art des Trägers Ö Ö Ö Besonderheiten

Geschichte: Keine bezirkliche Einrichtung in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011). Der Fachbereich Geschichte mit Sitz im Mitte Museum, Pankstraße 47, ist zuständig für die gesamte Geschichtsarbeit (auch museumsübergreifend) im Bezirk. Darüber hinaus ist das Mitte Museum, dass einzige regionale Museum zur Stadtgeschichte im Bezirk Mitte. (Fachabteilung für Weiterbildung, Kultur und Umwelt und Naturschutz) Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz erfolgt.

8.6

Gesundheitseinrichtungen
Art des Trägers Ö

Krankenhäuser:
PLR 1301 Name Bundeswehrkrankenhaus Berlin Charité – Universitätsmedizin Berlin Anschrift Scharnhorststr. 13 Träger Charité - Universitätsmedizin Berlin, Körperschaft des öffentlichen Rechts Bundesministerium der Verteidigung, Führungsstab des Sanitätsdienstes der Bundeswehr Kapazität 367 Besonderheiten div. Fachrichtungen

1301

Schumannstr. 20/21

U

3473

div. Fachrichtungen

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P), gemeinnützig (G)

Gesundheitseinrichtungen: Keine bezirkliche Einrichtung in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011).

33 / 56

Alexanderplatz
weitere Angebote Psychiatrie- und Suchthilfe:
PLR 1301 Name Charité – Universitätsmedizin Berlin Campus Charité Mitte Anschrift Charitéplatz 1 Charité Träger Art des Trägers Ö Regionaler Bezug Pflichtversorgung Mitte, speziell Versorgungsregion Mitte

Bezirksregionenprofil

Besonderheiten Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Psychiatrische Institutsambulanz Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (mit Tagesklinik und Sozialpädiatrischem Zentrum – mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychiatrie), Otto Heubner-Centrum für Kinder- und Jugendmedizin

1301 1301

Bundeswehrkrankenhaus Berlin Charité – Universitätsmedizin Berlin Campus VirchowKlinikum

Scharnhorststr. 13 Augustenburger Platz 1

Bundeswehr Charité

Ö Ö

1302

Berliner Krisendienst

Krausnickstr. 12A

KBS e.V.

F

Für den ganzen Bezirk Mitte (und FriedrichshainKreuzberg) Pflichtversorgung Mitte, speziell Versorgungsregion Tiergarten und Wedding

Krisendienst - Bezirkliche Versorgung für Mitte und Friedrichshain- Kreuzberg, 24:008:00 Uhr einziger Krisenddienststandort für ganz Berlin Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie Gerontopsychiatrische Station und Tagesklinik Depressions- und Kriseninterventionszentrum Beratungsstelle für seelische Gesundheit im Alter Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Psychiatrische und gerontopsychiatrische Institutsambulanz Traumaambulanz Berlin für Opfer von Gewalttaten Soziotherapie Integrative Suchtberatung Mitte

1302

Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. HedwigKrankenhaus

Große Hamburger Str. 5-11

St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH

G

1302

Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen (FrauSuchtZukunft) e.V.

Große Hamburger Str. 18 Dircksenstr. 47

Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen (FrauSuchtZukunft) e.V. Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin e. V. die reha e.v. Soziale Dienste mit Kontur faktura gGmbH

F

Mitte

1302

F

Schwerpunkt Therapie und Arbeitsprojekte

1302

Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin e. V. KBS "Brückentreff" die reha e.v. Soziale Dienste mit Kontur faktura gGmbH

Torstr. 158

F

Vorrangig für Mitte; Region Mitte

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle (KBS)

1304

Weydemeyerstr. 2/2A

F

Vorrangig für Mitte; Region Mitte

Zuverdienstangebot, Beschäftigungstagesstätte, Soziotherapie, Sportcafe Werkstatt für behinderte Menschen

1306

Rungestr. 17

G

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P), gemeinnützig (G)

Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Abteilung Gesundheit erfolgt. 34 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

8.7

Sporteinrichtungen
(gedeckte und ungedeckte Sportanlagen, Schulsportanlagen)

PLR 1301 1302 1302 1302 1303 1304 1305 1305 1306

Name TH Albrechtstr. Kinderbad Monbijou Franz-Mett-Sporthalle Auguststraße TH Rochstr. Holzmarktstraße Sporthallen Neue Roßstr. Schwimmhalle Fischerinsel Sportkomplex Köpenicker Str./Melchiorstr.

Anschrift Albrechtstr. 20 Monbijoustr. 3 Gormannstr. 13 Auguststr. 66 Rochstr. 7 Holzmarktstr. 55 Neue Roßstr. 5 Fischerinsel 11 Köpenicker Str. 125 Bezirk

Träger

Art des Trägers Ö P Ö Ö Ö Ö Ö P Ö

Besonderheiten

Berliner Bäderbetriebe Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Berliner Bäderbetriebe Bezirk

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Abteilung Jugend, Schule, Sport erfolgt.

8.8

Weitere Einrichtungen

Keine bezirkliche Einrichtung in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011).

35 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

9. Grüne Infrastruktur und öffentlicher Raum

36 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

9.1

Grün- und Freiflächen

In der BZR sind 66 öffentliche Grünanlagen vorhanden (Stand 31.12.2011). Die Versorgung mit erholungswirksamen Grünflächen beträgt 9,3 m² / EW.
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator absolut in qm 2 A4 Versorgung mit öffentlichen Grünflächen insgesamt 3) 429.041 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 9,3 • Bezirk Mitte

Berlin

qm pro EW

qm pro EW

qm pro EW

3

6 16,7

7 17,5

3) Alle Teile des Grundstückes, einschließlich verpachteter Flächen, Kinderspielplätze, kleiner Gewässer. – Datenquelle: SenStadtUm / AfS. ObjektNummer 1306-1 1311-1 1359-1 1481 1482 1583 1595 1623 1628-1 1133-2 1137-1 1267-1 1358-1 1402-1 1426-1 1568 1440 1095-1 1107 1108 1110-1 1114 1119 1273-1 1274 1278-1 1296 1464-1 Katastergröße in m² 5.840 20.895 21.785 2.657 9.893 1.238 4.623 905 6.419 1.065 31.336 2.814 8.881 2.441 2.879 3.836 2.962 56.419 3.086 3.062 6.428 40.328 12.942 3.367 1.336 3.838 284 2.397 Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal

PLR 1301 1301 1301 1301 1301 1301 1301 1301 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1303 1303 1303 1303 1303 1303 1303 1303 1303 1303 1303 1303

Grünanlage Reinhardtstr. Deutsches Theater Invalidenpark. Invalidenfriedhof Schiffbauerdamm zw. Spreepl. u. Marschal Berlin-Spand.-Schiffahrtskanal Promenade Scharnhorststr. 28-29 Promenade Sandkrugbrücke u. Invalidenfriedhof Spreeplatz Ostufer Oranienburger Str. 18 Große Hamburger Str. Monbijou Park. Koppenplatz. Garnisonfriedhof Gormannstr. - Rosenthaler Str.. Gipsstr. 29 - 30 Spreeuferpromenade Tucholskystr. Spreepromenade am Radisson-SAS Fernsehturm zw. Turm u. Neptunbrunnen Rolandufer-Littenstr.-Stralauer Str. Alte Stadtmauer zw. Litten u. Waisenstr. Klosterkirche Marx-Engels-Forum James-Simon-Park Max-Beer-Str.. Rosa-Luxemburg-Str. - Linienstr. - Torst Rosa-Luxemburg-Platz. Rosa-Luxemburg-Str.- Almstadtstr. Nikolaiviertel.

Besonderheiten

37 / 56

Alexanderplatz
ObjektNummer 1036 1053 1060 1062-1 1069-1 1070-1 1072-1 1080-1 1086 1382-1 1403-1 1412 1010-1 1011 1026-1 1030 1117 1126-1 1384 1398-1 1413 1441-1 1455-1 1456 1457 1596 1608-1 1006-1 1009-1 1022-1 1409-1 1562 1563 1570-1 1571 1572-1 1590 1601 Katastergröße in m² 5.496 5.773 2.623 2.694 2.239 1.616 3.025 3.487 4.321 3.936 3.937 949 9.816 8.241 13.277 3.395 9.423 2.794 1.387 773 1.489 4.913 4.301 8.179 5.401 302 2.252 10.178 2.519 2.321 4.672 4.240 3.633 12.760 6.718 4.368 268 2.911 Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal

Bezirksregionenprofil

PLR 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1306 1306 1306 1306 1306 1306 1306 1306 1306 1306 1306

Grünanlage Karl-Marx-Allee 5a - 25a Holzmarktstr.- Lichtenberger Str. Mollstr. 12-14 / Berolinastr. 25-32 Berolinastr.12 - 17 Schillingstr. 24 - 26. Neue Blumenstr. 11-13 Neue Blumenstr. 19 - 21. Singerstr. 109 - 117. Holzmarktstr. 56 - 65 Holzmarktstr. 73 - 75 Holzmarktstr. - Ifflandstr. Berolinastr. 5 - 21 Köllnischer Park Märkisches Ufer Spreeuferpromenade Luisenstädtischer Kirchpark Annenstr. - Heinrich-Heine-Str. Fischerinsel 1 Promenade Fischerinsel 1 - 2. Fischerinsel 9 - 10 Fischerinsel 6 Fischerinsel 11 an der Schwimmhalle Neue Jakobstr. - Heinrich-Heine-Str. Heinrich-Heine-Str. 2 - 16 Sebastianstr. - Jacobstr. - Annenstr. Annenstr. 20-34 SKP zw. Grünstraßenbrücke u. Roßstr. Fischerinsel 12. Michaelkirchplatz Michaelkirchplatz 7-10. Köpenicker Str.- Heinrich-Heine-Str. Heinrich-Heine-Str.- Schmidstr. - Annens Luisenst. Kanal Immergrüner Garten Luisenst. Kanal Rosengarten Luisenstädtischer Kanal Engelbecken Luisenstädtischer Kanal Waldpflanzen Luisenstädtischer Kanal Blütensträucher zw. Jannowitzbrücke- u. Michaelbrücke zw. Schillingbrücke u. Michaelbrücke

Besonderheiten

38 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

Weitere Informationen und eine ausführlichere Versorgungsanalyse sind im Landschaftsprogramms Berlin unter www.berlin.de/umwelt/aufgaben/natur-landschaftsprogramm.html zu finden. Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz.

9.2

Spielplätze

In der BZR gibt es 49 öffentliche Spielplätze, davon 35 allgemeine Spielplätze, 6 Kleinkinderspielplätze, 3 zeitlich begrenzte Spielplätze, 1 pädagogisch betreuter Spielplatz sowie 4 Spielplätze für ältere Kinder- und Jugendliche (Stand 31.12.2011).
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 0,8 • Bezirk Mitte

Berlin

absolut

qm pro EW

qm pro EW

qm pro EW

2 A5 Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) 35.505

3

6 0,7

7 0,6

4) Angerechnet auf die Versorgung mit öffentlichen Spielflächen werden alle Spielflächen, die vom Land Berlin unterhalten werden und die innerhalb von Versorgungsbereichen oder in zumutbarer Entfernung liegen. Datenquelle: SenStadt. Anrechenbare Spielfläche (Netto) in m² 668 1.917 1.832 633 3.838 1.720 576 541 2.913 1.494 1.312 900 1.192 573 1.113 1.016 653 1.814 325 135 895 Spielplatz für ältere Kinder/Jugendliche Spielplatz für ältere Kinder/Jugendliche Kleinkinderspielplatz Pädagogisch betreuter Spielplatz Kleinkinderspielplatz Spielplatz für ältere Kinder/Jugendliche Kleinkinderspielplatz Spielplatz mit zeitl. begrenzter Nutzung Kleinkinderspielplatz Kleinkinderspielplatz

PLR 1301 1301 1301 1301 1301 1301 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1302 1303 1303 1303

ObjektNummer 1306-2 1311-2 1339 1355 1379 1487-2 1628-2 1628-3 1137-2 1137-3 1267-2 1402-2 1402-3 1426-2 1426-3 1438 1561 1611 1095-2 1095-3 1273-2

Spielplatz Reinhardtstr. - Schumannstr. Invalidenpark Claire-Waldoff-Str. Scharnhorststr. 4 Chausseestr. 94 Hannoversche Str. 20 Oranienburger Str. 18 Oranienburger Str. 18__ Monbijou Park Spielplatz I Monbijou Park Spielplatz II Koppenplatz Gormannstr. - Rosenthaler Str. Gormannstr. - Rosenthaler Str. Gipsstr. 29 -30 Joachimstr. 18 - 19 Mulackstr. 9-10 Auguststr. 64 Auguststr. 3 A, 4, 5 Fernsehturmanlage Spielplatz Fernsehturmanlage Streetball Max-Beer-Str.

Besonderheiten Spielplatz für ältere Kinder/Jugendliche

39 / 56

Alexanderplatz
Anrechenbare Spielfläche (Netto) in m² 749 1.627 2.903 4.160 5.019 6.792 2.308 399 3.774 119 163 5.508 1.458 534 1.119 159 1.288 1.005 3.633 497 2.237 1.503 1.764 184 186 619 496 2.704

Bezirksregionenprofil

PLR 1303 1303 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1304 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1305 1306 1306 1306 1306 1306

ObjektNummer 1299 1527 1058 1048 1051 1057-2 1059 1062-2 1066 1069-2 1072-2 1080-2 1382-2 1382-3 1403-2 1496-2 1026-3 1010-2 1026-2 1126-2 1398-2 1441-2 1454 1572-2 1009-2 1022-2 1409-2 1409-3

Spielplatz Linienstr. - Zolastr. Weydinger Str. an der Volksbühne Mollstr. 15-18 Singerstr., Plansche Weydemeyerstr., Plansche Berolinastr. 8 Mollstr. 5 - 11 Berolinastr. 12 - 17 Berolinastr. 4 - 6 Schillingstr. 24 - 26 Neue Blumenstr. 19 - 21 Singerstr. 109 - 117 Holzmarktstr. 73-75, Hochhaus Holzmarktstr. Hochhaus, Holzmarktstr.-Ifflandstr. Singerstr. 8 Luisenstädtischer Kirchpark Ballsp. Köllnischer Park . Luisenstädtischer Kirchpark Spielpl. Fischerinsel 1 - 2 Fischerinsel 6. Neue Jakobstr. - Heinrich-Heine-Str. 39 Neue Jakobstr. 31-34, Annenstr.5-12 Luisenstädt. Kanal Blütensträuchergarten Michaelkirchplatz 7-10 Köpenicker Str.- H.-Heine-Str. Heinrich-Heine-Platz 1 - 5 Schmidstr. 1 - 10

Besonderheiten

Spielplatz mit zeitl. begrenzter Nutzung

Kleinkinderspielplatz

Spielplatz mit zeitl. begrenzter Nutzung

Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz.

40 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

9.3

Öffentlicher Raum

Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes: Einschätzung der Fachabteilung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Sicherheit:
Bezirksregion Alexanderplatz Indikator Anzahl pro 100.000 EW 3 2.837 6.155 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • Bezirk Mitte Anteil pro 100.000 EW 6 5.011 Berlin

absolut

Anteil pro 100.000 EW 7 3.049

2 A8* Kiezbezogene Straftaten Stand: 31.12.2010

Kiezbezogenen Straftaten deutlich über dem bezirklichen Durchschnitt Ist-Zustand: Auf 100.000 EW hochgerechnet ist in der BZR Alexanderplatz die Anzahl der Straftaten deutlich höher als im Bezirk und fast doppelt so hoch wie im Berliner Durchschnitt. Weitere Informationen sind in den Polizeilichen Kriminalitätsstatistiken unter www.berlin.de/polizei/kriminalitaet/pks.html zu finden.

41 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

10.

Mobilität

10.1 Erschließung durch ÖPNV
In der Bezirksregion befinden sich die U-Bahnstationen Schwartzkopfstraße, Naturkundemuseum, Oranienburger Tor, Torstraße, Rosa-Luxemburg-Platz, Weinmeisterstraße, Klosterstraße, Schillingstraße, Märkisches Museum und Heinrich-Heine-Straße. Außerdem befinden sich S-Bahnstation Hackischer Markt, die S- und U-Bahnstation Jannowitzbrücke sowie die S-, U- und Regionalbahnstation Alexanderplatz in der BZR. Des Weiteren verlaufen 9 Buslinien und 8 Straßenbahnlinien durch die BZR.

10.2 Straßeninfrastruktur
(Bundesfernstraßen, Hauptverkehrsstraßen, Nebennetz)

Quelle: vgl. SenStadt Abt. VII A 3 StEP Verkehr Übergeordnetes Straßennetz Stand: März 2011

42 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

11.

Umwelt (Lärmbelastung, Luftbelastung, Bioklima)

Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz.

43 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

12.

Förderprogramme und Projekte

12.1 Förderprogramme und Aktionskulissen

Quelle: Bezirksamt Mitte von Berlin, Fachbereich Stadtplanung

Die Bezirksregion befindet sich nicht im Aktionsraum Plus.

44 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

12.2 Laufende investive Maßnahmen

Quelle: Bezirksamt Mitte, FB Stadtplanung. Stand April 2012 Wertumfang in € 300.000 5.200.000 15.900.000 600.000 42.000

PLR 1302 1303 1304 1304 1304

Name 46. Grundschule Fernsehturm "Arno Fuchs" Filiale Max-PlanckGymnasium SpA Holzmarktstr.

Anschrift Koppenplatz 12 Panoramastr. 1 Berolinastr. 8 Singerstr. 8 A Holzmarktstr. 55

Vorhaben Umbau der Schulfiliale einschl. Auguststr. 21 Tourist. Erschließung Areal am Fernsehturm Umbau und Neubau Energetische Umbaumaßnahmen 2.BA Teilsanierung des Kunststoffbelages der leichtathletischen Anlagen Sanierung Fassaden, Eingangsbereiche, Dachteilflächen

Programm I-Planung 2011-2015 GA-Mittel I-Planung 2011-2015 I-Planung 2011-2015 SSSP 2012

Programmjahr 2012 2010 2011 2012 2012

dav. 2012 in € 300.000 2.058.750 7.600.000 600.000 42.000

1304

Max-PlanckGymnasium

Singerstr. 8 A

SSSP 2012

2012

600.000

100.000

1305

Erneuerung der Alexandrinenstr. 48 Erneuerung der Straße Alexandrinenstr. und (Kofinanzierung) Stallschreiberstr. SpH Neue Roßstr. City-Grundschule Michaelkirchplatz Michaelkirchplatz Neue Roßstr. 5 Sebastianstr. 57 Michaelkirchplatz Michaelkirchplatz Medientrennung von 3 Sporthallen Sanierung Fassade Grünfläche 1. BA Erneuerung Straßen um Michaelkirchplatz und Engelbecken

I-Planung 2011-2015

2012

600.000

300.000

1305 1305 1306 1306

SSSP 2012 SSSP 2012 Städtebaul. Denkmalschutz Städtebaul. Denkmalschutz

2012 2012 2008 2011

160.000 350.000 603.000 1.766.000

160.000 350.000 303.000 330.000

45 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

12.3 Soziokulturelle Projekte
Nichtinvestive Projekte
PLR 1302 Name EISENHART Anschrift Weinmeisterstr 15 Förderprogramm PEB (ESF) Träger Besonderheit Verein zur Förderung der interkulturellen Jugenarbeit e.V.

Keine bezirklichen Netzwerke / Verbünde vorhanden (31.12.2011).

46 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

13.

Partizipation: Strukturen der Bürgerbeteiligung und Akteursvernetzung

Quelle: Bezirksamt Mitte, FB Stadtplanung. Stand Juni 2011

PLR 1303

Name Aktionsgemeinschaft Nikolaiviertel

Straße Propststr. 8

Inhalte / Ziele Die Aktionsgemeinschaft hat sich den Erhalt des Nikolaiviertels, als Ursprung Berlins, zum Ziel gemacht. Der Stadtteilausschuss setzt sich für die Bürger/-innen im Gebiet ein. Der Bürgerverein Luisenstadt möchte gemeinsame Ziele für die soziale und städtebauliche Entwicklung der Luisenstadt aufzeigen und entwickeln. Das Bürgerforum Mitte will das Bürgerengagement in den ehemaligen Sanierungsgebieten Rosenthaler und Spandauer Vorstadt auch nach Aufhebung der Sanierungsgebiete fortsetzen. Unterstützung in allen Lebensbereichen.

Besonderheiten www.nikolaiviertel-berlin.de

1304 1306

Stadtteilausschuss Karl-Marx-Allee Bürgerverein Luisenstadt e.V.

Mollstr. 8 Michaelkirchstr. 7

www.buergerverein-luisenstadt.de

1402

Bürgerforum Mitte

Brunnenstr. 145

Sitz des Bürgerforums ist in der BZR Brunnenstraße Süd. Das Bürgerforum ist jedoch auch in der BZR Alexanderplatz tätig. Weiteres unter: www.buergerforum-mitte.de Die Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationsstelle hat ihren Sitz in der BZR Moabit Ost, ist auch zuständig im Großbezirk Mitte. Weiteres unter: www.sekis-berlin.de Sitz des Bürgerforums ist in Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Bürgerforum ist aber auch in der BZR Regierungsviertel tätig. Weiteres unter: www.berliner-historische-mitte.de Sitz der Bürgerinitiative ist in Kreuzberg. Die Bürgerinitiative agiert jedoch auch in der BZR Alexanderplatz. Weiteres unter: www.ms-versenkung.org Die Bürgerinitiative Invalidenstraße ist in der Invalidenstraße tätig (BZR Moabit Ost und Alexanderplatz). Weiteres unter: www.invalidenstrasse.org

2203

Selbsthilfe-, Kontakt und Beratungsstelle Mitte

Perleberger Str. 44

Bürgerforum Historische Mitte

Fischottersteig 7

Das Bürgerforum Historische Mitte setzt sich für die Wiedergewinnung des alten Stadtkerns ein.

Bürgerinitiative Mediaspree versenken

Mariannenplatz 2

Die Bürgerinitiative Mediaspree versenken hat sich eine alternative, soziale sowie ökologische Stadtentwicklung zum Ziel gemacht und engagiert sich insbesondere im Bereich der Spree / Spreeufer. Die Bürgerinitiative Invalidenstraße strebt den stadtverträglicher Ausbau der Invalidenstraße an.

Bürgerinitiative Invalidenstraße

47 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

Teil II – Ziele und Maßnahmen für die Bezirksregion (Vorschau)
1. Strategien/Ziele, Planungen und Maßnahmen der Fachabteilungen
Übersicht zu Zielen und Maßnahmen der Fachämter und deren Umsetzungsstand

2. Ämterübergreifende Strategien/Ziele, Planungen und Maßnahmen
Übersicht über die ämterübergreifend verfolgten Strategien/Ziele, Planungen und Maßnahmen unter Berücksichtigung bezirklicher wie gesamtstädtischer fachlicher Entwicklungsziele

3. Ämterübergreifende Entwicklungsperspektive

Ziele und Maßnahmen werden noch erarbeitet.

48 /56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

Anlagen: Demografische Grunddaten / Kernindikatoren
1. Demografische Grunddaten
Bezirksregion Alexanderplatz Zeitbezug (t) Anteil in % (t) 3 46 096 23 038 23 058 2 282 1 133 1 149 2 290 1 181 1 109 589 302 287 5 161 2 616 2 545 3 637 1 673 1 964 23 860 12 782 11 078 4 217 2 082 2 135 31 714 16 537 15 177 7 327 3 181 4 146 1 894 704 1 190 9 221 3 885 5 336 x x x x x 100 50,0 50,0 5,0 4,9 5,0 5,0 5,1 4,8 1,3 1,3 1,2 11,2 11,4 11,0 7,9 7,3 8,5 51,8 55,5 48,0 9,1 9,0 9,3 68,8 71,8 65,8 15,9 13,8 18,0 4,1 3,1 5,2 20,0 16,9 23,1 43,1 42,0 44,1 29,6 18,3 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1) 4 x 0,1 – 0,1 0,1 0,2 – 0,0 0,2 0,2 0,2 – 0,1 – 0,1 – 0,1 0,2 0,4 0,1 – 0,2 – 0,4 – 0,0 0,1 – 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 – 0,2 0,3 – 0,5 – 0,5 – 0,5 0,2 0,3 0,1 – 0,3 – 0,2 – 0,4 – – – – 0,5 0,1 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5) 5 x – 0,2 0,2 0,7 0,6 0,8 0,7 0,8 0,6 – 1,1 – 1,3 – 0,9 0,3 0,1 0,5 – 1,0 – 1,7 – 0,3 1,0 1,0 1,1 – 1,3 – 0,7 – 1,8 – 1,3 – 1,5 – 1,0 – 0,0 – 0,0 – 0,0 1,0 1,4 0,5 1,0 1,4 0,5 0,3 0,8 – 0,3 1,7 – 0,4 Bezirk Mitte Anteil in % (t) 6 100 51,3 48,7 6,1 6,1 6,1 7,2 7,2 7,2 2,2 2,2 2,2 15,5 15,5 15,5 10,7 10,2 11,3 50,2 52,9 47,3 9,6 9,5 9,6 70,5 72,7 68,2 11,0 10,1 11,9 3,0 1,7 4,4 14,0 11,9 16,2 39,2 38,5 39,9 20,4 25,4 Berlin Anteil in % (t) 7 100 48,9 51,1 5,4 5,7 5,1 7,1 7,4 6,7 2,2 2,3 2,1 14,7 15,4 14,0 8,5 8,5 8,5 46,0 48,0 44,0 11,7 11,6 11,8 66,1 68,0 64,3 15,0 14,0 15,9 4,2 2,5 5,8 19,2 16,6 21,7 42,8 41,4 44,0 29,8 25,4

Merkmal

absolut (t) 2

1 Einwohner/-innen männlich weiblich 0 bis unter 6 Jahre männlich weiblich 6 bis unter 15 Jahre männlich weiblich 15 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 25 Jahre männlich weiblich 25 bis unter 55 Jahre männlich weiblich 55 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 bis unter 80 Jahre männlich weiblich 80 Jahre und älter männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich Durchschnittsalter in Jahren* männlich* weiblich* Altenquotient* 1) Jugendquotient* 2) 31.12.10

49 / 56

Alexanderplatz

Bezirksregionenprofil

Bezirksregion Alexanderplatz Zeitbezug (t) Anteil in % (t) 3 33 400 2 543 1 269 1 274 22 262 11 811 10 451 8 595 3 577 5 018 4 692 1 900 969 931 2 413 1 234 1 179 379 178 201 8 004 718 378 340 7 039 3 492 3 547 247 130 117 12 696 2 618 1 347 1 271 9 452 4 726 4 726 626 308 318 72,5 5,5 5,5 5,5 48,3 51,3 45,3 18,6 15,5 21,8 10,2 4,1 4,2 4,0 5,2 5,4 5,1 0,8 0,8 0,9 17,4 1,6 1,6 1,5 15,3 15,2 15,4 0,5 0,6 0,5 27,5 5,7 5,8 5,5 20,5 20,5 20,5 1,4 1,3 1,4 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1) 4 – 0,8 0,0 0,2 – 0,1 – 0,5 – 0,6 – 0,4 – 0,3 – 0,1 – 0,5 0,7 0,3 0,2 0,3 0,5 0,4 0,5 0,0 0,1 0,0 0,0 – 0,0 0,1 – 0,2 0,1 – 0,0 0,2 – 0,0 – 0,1 0,1 0,8 0,2 0,3 0,2 0,5 0,4 0,7 0,0 – 0,0 0,1 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5) 5 • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 1,8 – 0,4 – 0,4 – 0,3 2,3 1,3 3,2 – 0,1 – 0,1 – 0,0 • • • • • • • • • •

Bezirk Mitte Anteil in % (t) 6 55,2 4,4 4,3 4,5 39,5 40,9 38,0 11,3 9,2 13,6 17,8 7,8 7,8 7,8 9,1 9,1 9,1 0,9 0,9 0,9 27,0 3,3 3,3 3,3 21,9 22,7 21,1 1,8 1,8 1,7 44,8 11,1 11,1 11,1 31,0 31,8 30,2 2,7 2,7 2,6

Berlin Anteil in % (t) 7 74,3 8,3 8,7 7,9 48,7 50,1 47,4 17,2 14,6 19,8 12,2 4,9 5,2 4,7 6,4 6,5 6,4 0,9 0,8 0,9 13,5 1,5 1,5 1,4 11,0 11,5 10,5 1,1 1,1 1,0 25,7 6,4 6,7 6,1 17,4 18,0 16,9 1,9 2,0 1,9

Merkmal

absolut (t) 2

1 Deutsche ohne Migrationshintergrund 3) 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich Deutsche mit Migrationshintergrund 3) 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich Ausländer 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich Einwohner mit Migrationshintergrund 3) 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich * keine % - Zahlen 31.12.10

31.12.10

31.12.10

31.12.10

1) Einwohner im Alter ab 65 Jahren bezogen auf die Einwohner 20 bis unter 65 Jahre 2) Einwohner im Alter bis unter 20 Jahren bezogen auf die Einwohner 20 bis unter 65 Jahre 3) Migrationshintergrund: Eingebürgerte, ausländisches Geburtsland, zweite Staatsangehörigkeit, Optionsregelung für Kinder ausländischer Eltern, bei unter 18Jährigen: Migrationsmerkmal eines Elternteils Zeichenerklärung: • Zahlenwert unbekannt x Tabellenfach gesperrt

50 /56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

2. Kernindikatoren – Bezirksregionen
Bezirksregion Alexanderplatz Zeitbezug Indikator (t) absolut (t) 2 Anteil in % (t) 3 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1) 4 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5) 5 Bezirk Mitte Anteil in % (t) 6 Berlin Anteil in % (t) 7

1 Attraktivität als Wohnort A1 Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) A2 Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) A3 Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2) A4* Versorgung mit öffentlichen Grünflächen 3) insgesamt (qm je Einwohner) A5* Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) (qm je Einwohner) A6 Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren 5) A7 Relation Plätze in Jugendfreizeiteinrichtungen zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahren A8* Kiezbezogene Straftaten je 100 000 Einwohner Ausgewogenheit der demografischen Struktur B1 Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern B2 Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern B3 Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe B4 Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Stabilität und Dynamik der Wohnbevölkerung C1 Anteil der Einwohner mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse C2* Wanderungssaldo gesamt je 100 Einwohner C3* Wanderungssaldo Einwohner unter 6 Jahren je 100 Einwohner unter 6 Jahren Beteiligung am Erwerbsleben und Armutsrisiken D1 Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre D2 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre D3 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren an Einwohnern der Altersgruppe 6) 2009-12-31 2010-12 2010-12 2010-12-31 2009 2009 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31

9 633 30 690 5 773 429 041 35 505 1 493 332 2 837 5 161 9 221 2 618 626

20,9 66,6 12,5 9,3 0,8 65,4 45,0 6 155 11,2 20,0 50,7 6,8

– 1,6 1,9 0,0 – 0,0 – 0,0 0,4 – 104 0,2 – 0,3 0,8 0,3

• • • • • • – • 0,3 1,0 • •

70,6 22,9 6,5 16,7 0,7 59,7 – 5 011 15,5 14,0 71,6 19,1

41,7 41,7 16,5 17,5 0,6 64,8 – 3 049 14,7 19,2 43,5 10,1

24 313 – 33 – 116

55,1 – 0,1 – 5,2

0,2 – 0,2 – 0,3

• • •

50,7 0,9 – 3,0

58,6 0,3 – 0,1

14 272 2 301 123

44,1 7,1 2,9

– 0,4 – 0,1 – 1,2

• • •

36,2 12,4 5,9

43,9 9,4 5,5

51 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

Bezirksregion Alexanderplatz Zeitbezug Indikator (t) absolut (t) 2 5 152 1 193 196 Anteil in % (t) 3 14,0 27,0 2,1 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1) 4 0,2 – 1,4 0,0 Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5) 5 • • •

Bezirk Mitte Anteil in % (t) 6 29,6 52,6 8,4

Berlin Anteil in % (t) 7 21,8 35,9 4,2

1 D4 Anteil Empfänger/innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an Einwohnern im Alter unter 65 Jahre D5 Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/innen von Transferleistungen nach SGB II im Alter unter 15 Jahren an Einwohnern dieser Altersgruppe D6 Anteil Empfänger/innen von Grundsicherung (außerhalb von Einrichtungen) nach SGB XII im Alter von 65 Jahren und mehr an Einwohnern dieser Altersgruppe 7) Entwicklungsrisiken für Kinder und Jugendliche 8) E1 Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/innen E2 Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/innen E3 Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/innen E4 Anteil Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahren an Einschüler/innen E5 Anteil Schüler/innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Schüler/innen der öffentlichen Grundschulen E6 Anteil Schüler/innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Schüler/innen der öffentlichen Grundschulen E7 Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II E8 Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an Einwohnern im Alter unter 21 Jahren Indexbewertung 9) für Sozialräumliche Entwicklung 10) F1 Anteil der Einw. in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F2 Anteil der Einw. in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F3 Anteil der Einw. in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F4 Anteil der Einw. in Gebieten mit hohem / sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) 2007-2009 2007-2009 2007-2009 2007-2009 2010/2011 2010/2011 2009-12 2010-12-31 2009 2009 2009 2009 2009-12 2009-12 2009-12-31

742 778 780 768 968 672 460 153 – – 46 108 –

12,8 12,0 5,9 86,3 56,4 39,2 56,7 2,5 – – 100,0 –

• • • • 1,3 1,6 0,5 0,2 – – – – Veränderung

• • • • • • • • • • • •

33,5 23,2 12,4 75,2 73,2 61,4 40,2 3,3 43,4 21,0 35,5 –

– – – – 37,5 37,9 50,3 3,3 11,4 11,5 62,0 15,0

Zeitbezug (t) 1 F5 Rangfolge Entwicklungsindex - "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" F6 Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008" 2009 2006

Statistische Angabe 2 Rang Indexwert

Wert (t) 3 69 von 137 0,3

4 19 •

52 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

3. Kernindikatoren – Vergleich der Bezirksregionen
Indikator (Anteil in %)
Attraktivität als Wohnort Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) Alexanderpl Regierungsatz viertel Alexanderplatz Brunnenstraße Süd Moabit West Moabit Ost Osloer Straße Brunnenstraße Nord Parkviertel Wedding Zentrum Bezirk Mitte Berlin

A1 A2

22,5 45,6 31,8 192,8 1,3 58,6 69,0 6 599 13,7 14,3 83,5 25,6 52,0 – 2,8 – 4,0 32,5 9,0 4,1 23,7 50,5 11,0

– 53,8 46,2 13,0 0,6 75,7 218,0 7 264 10,6 21,0 65,8 12,7 59,5 – 2,0 – 1,6 46,1 5,6 1,5 9,6 22,6 2,9

20,9 66,6 12,5 9,3 0,8 65,4 45,0 6 155 11,2 20,0 50,7 6,8 55,1 – 0,1 – 5,2 44,1 7,1 2,9 14,0 27,0 2,1

64,2 35,8 – 4,6 0,8 65,3 40,0 2 758 14,0 6,1 33,6 9,5 41,9 1,1 – 4,1 43,4 5,3 2,3 8,7 12,1 5,1

74,9 15,6 9,6 1,9 0,7 59,4 67,0 3 362 14,5 11,9 68,5 23,7 50,3 1,1 – 4,1 36,9 12,4 5,5 28,9 50,6 9,2

49,6 40,1 10,3 9,2 0,6 64,3 75,0 3 338 14,9 14,6 71,4 21,5 53,5 – 0,1 – 3,4 36,1 11,4 4,8 27,1 48,2 10,9

100,0 – – 2,3 0,8 52,3 41,0 5 460 19,6 11,2 81,2 27,4 47,1 1,3 – 1,6 30,5 17,4 7,6 43,7 69,2 10,1

100,0 – – 9,7 0,7 58,7 55,0 4 199 21,3 13,6 85,5 27,9 54,1 1,1 – 0,6 32,4 16,6 7,8 43,8 66,9 10,8

87,8 12,2 – 19,5 0,4 57,1 29,0 4 267 13,2 18,7 63,5 12,8 53,1 1,9 – 2,8 37,9 14,0 6,8 30,7 52,1 5,3

100,0 – – 2,5 0,5 56,0 45,0 5 060 17,8 10,6 85,2 32,0 45,7 2,2 – 2,9 29,1 15,9 7,2 39,9 68,1 12,7

70,6 22,9 6,5 16,7 0,7 59,7 – 5 011 15,5 14,0 71,6 19,1 50,7 0,9 – 3,0 36,2 12,4 5,9 29,6 52,6 8,4

41,7 41,7 16,5 17,5 0,6 64,8 – 3 049 14,7 19,2 43,5 10,1 58,6 0,3 – 0,1 43,9 9,4 5,5 21,8 35,9 4,2

A3 Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2) A4* Versorgung mit öffentlichen Grünflächen 3) insgesamt (qm je Einwohner) A5* Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) (qm je Einwohner) Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren 5) A7 Relation Plätze in Jugendfreizeiteinrichtungen zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahren A8* Kiezbezogene Straftaten je 100 000 Einwohner Ausgewogenheit der demografischen Struktur B1 Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern B2 B3 B4 C1 Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Stabilität und Dynamik der Wohnbevölkerung Anteil der Einwohner mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse A6

C2* Wanderungssaldo gesamt je 100 Einwohner C3* Wanderungssaldo Einwohner unter 6 Jahren je 100 Einwohner unter 6 Jahren D1 D2 D3 D4 D5 D6 Beteiligung am Erwerbsleben und Armutsrisiken Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren an Einwohnern der Altersgruppe 6) Anteil Empfänger/innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an Einwohnern im Alter unter 65 Jahre Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/innen von Transferleistungen nach SGB II im Alter unter 15 Jahren an Einwohnern dieser Altersgruppe Anteil Empfänger/innen von Grundsicherung (außerhalb von Einrichtungen) nach SGB XII im Alter von 65 Jahren und mehr an Einwohnern dieser Altersgruppe 7)

53 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

Indikator (Anteil in %)
Entwicklungsrisiken für Kinder und Jugendliche 8) Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/innen Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/innen Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/innen Anteil Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahren an Einschüler/innen

Alexanderpl Regierungsatz viertel

Alexanderplatz

Brunnenstraße Süd

Moabit West

Moabit Ost

Osloer Straße

Brunnenstraße Nord

Parkviertel

Wedding Zentrum

Bezirk Mitte

Berlin

E1 E2 E3 E4 E5

20,2 15,7 12,9 73,0 87,3 62,2 36,3 2,2

10,1 8,5 10,4 84,6 60,0 39,7 50,0 0,9

8,6 10,5 8,0 88,2 56,4 39,2 56,7 2,5

2,4 8,4 4,1 94,6 35,9 25,0 67,5 1,3

18,5 21,6 15,6 75,6 74,4 62,6 43,1 3,1

19,1 16,1 10,8 82,4 65,3 52,9 40,3 2,6

20,8 39,4 19,7 68,3 87,4 80,0 36,7 3,9

9,3 23,1 17,4 71,3 89,3 66,8 31,6 3,2

19,5 19,5 15,0 80,7 64,9 56,1 48,9 3,7

16,4 28,4 17,4 70,5 84,5 80,8 36,7 3,4

33,5 23,2 12,4 75,2 73,2 61,4 40,2 3,3

– – – – 37,5 37,9 50,3 3,3

Anteil Schüler/innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Schüler/innen der öffentlichen Grundschulen E6 Anteil Schüler/innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Schüler/innen der öffentlichen Grundschulen E7 Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II E8 Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an Einwohnern im Alter unter 21 Jahren Indexbewertung 9) für Sozialräumliche Entwicklung 10) F1 Anteil der Einw. in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F2 Anteil der Einw. in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F3 Anteil der Einw. in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F4 Anteil der Einw. in Gebieten mit hohem / sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F5* Rangfolge Entwicklungsindex – "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" (von 137) F6* Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008"

30,1 – 69,9 – 114 – 0,4

– – 100,0 – 70 0,8

– – 100,0 – 69 0,3

– – 100,0 – 47 0,3

32,2 40,8 26,6 – 122 – 0,9

22,4 28,0 49,5 – 109 – 0,7

100,0 – – – 134 – 2,1

73,1 26,9 – – 128 – 2,0

18,4 81,6 – – 125 – 0,9

100,0 – – – 135 – 2,0

43,4 21,0 35,5 – – –

11,4 11,5 62,0 15,0 – –

54 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

4. Kernindikatoren – Vergleich der Planungsräume
Indikator (Anteil in %) Attraktivität als Wohnort A1 A2 A3 Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2) 57,2 9,1 33,7 19,3 1,0 • – 6 149 10,4 9,0 39,2 9,3 41,4 – 0,5 – 9,2 46,9 4,0 2,6 5,7 8,0 2,5 31,0 57,4 11,6 3,0 0,8 • – 7 410 15,1 6,8 38,6 9,0 49,3 – 0,4 – 1,5 39,5 6,2 2,0 10,7 17,1 5,9 20,2 44,7 35,1 17,8 0,2 • – 11 472 9,3 20,1 56,3 7,4 54,7 – 0,2 – 10,2 43,9 7,7 3,6 15,6 29,5 2,7 – 100,0 – 5,4 1,3 • – 3 000 10,8 36,1 65,8 5,8 62,5 1,6 – 2,0 45,7 9,3 3,4 22,6 47,4 1,6 1,3 98,7 – 9,9 1,1 • – 4 005 8,5 32,9 61,3 5,6 64,0 – 0,9 – 6,3 48,6 7,4 2,4 16,9 43,3 1,1 21,8 78,2 – 7,8 0,2 • – 3 552 10,2 19,5 56,3 7,8 57,4 – 0,3 – 7,6 46,4 8,3 3,5 14,7 26,8 1,4 70,6 22,9 6,5 16,7 0,7 59,7 – 5 011 41,7 41,7 16,5 17,5 0,6 64,8 – 3 049 Charitéviertel Oranien- Alexander- Karl-MarxHeineHeineburger Str. platzviertel Allee ViertelWest Viertel Ost Bezirk Mitte Berlin

A4* Versorgung mit öffentlichen Grünflächen 3) insgesamt (qm je Einwohner) A5* Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) (qm je Einwohner) A6 A7 Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren 5) Relation Plätze in Jugendfreizeiteinrichtungen zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahren

A8* Kiezbezogene Straftaten je 100 000 Einwohner Ausgewogenheit der demografischen Struktur B1 B2 B3 B4 C1 Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Stabilität und Dynamik der Wohnbevölkerung Anteil der Einwohner mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse

15,5 14,0 71,6 19,1 50,7 0,9 –0 36,2 12,4 5,9 29,6 52,6 8,4

14,7 19,2 43,5 10,1 58,6 0,3 – 0,1 43,9 9,4 5,5 21,8 35,9 4,2

C2* Wanderungssaldo gesamt je 100 Einwohner C3* Wanderungssaldo Einwohner unter 6 Jahren je 100 Einwohner unter 6 Jahren Beteiligung am Erwerbsleben und Armutsrisiken D1 D2 D3 D4 D5 D6 Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren an Einwohnern der Altersgruppe 6) Anteil Empfänger/innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an Einwohnern im Alter unter 65 Jahre Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/innen von Transferleistungen nach SGB II im Alter unter 15 Jahren an Einwohnern dieser Altersgruppe Anteil Empfänger/innen von Grundsicherung (außerhalb von Einrichtungen) nach SGB XII im Alter von 65 Jahren und mehr an Einwohnern dieser Altersgruppe 7)

55 / 56

Bezirksregionenprofil

Alexanderplatz

Indikator (Anteil in %) Entwicklungsrisiken für Kinder und Jugendliche 8) E1 E2 E3 E4 E5 E6 E7 E8 F1 F2 F3 F4 Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/innen Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/innen Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/innen Anteil Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahren an Einschüler/innen Anteil Schüler/innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Schüler/innen der öffentlichen Grundschulen Anteil Schüler/innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Schüler/innen der öffentlichen Grundschulen Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an Einwohnern im Alter unter 21 Jahren Indexbewertung 9) für Sozialräumliche Entwicklung 10) Anteil der Einw. in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) Anteil der Einw. in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) Anteil der Einw. in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) Anteil der Einw. in Gebieten mit hohem / sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene)

Charitéviertel – – – – 63,1 33,7 65,4 • – – 100,0 – 135 0,7

Oranien- Alexander- Karl-MarxHeineHeineburger Str. platzviertel Allee ViertelWest Viertel Ost – – – – 37,4 28,0 68,7 • – – 100,0 – 136 0,2 – – – – – – 60,8 • – – 100,0 – 235 0,2 – – – – 69,1 46,3 48,7 • – – 100,0 – 276 0,2 – – – – 67,0 54,9 51,9 • – – 100,0 – 247 0,5 – – – – – – 51,5 • – – 100,0 – 256 0,3

Bezirk Mitte

Berlin

33,5 23,2 12,4 75,2 73,2 61,4 40,2 3,3 43,4 21,0 35,5 – – –

– – – – 37,5 37,9 50,3 3,3 11,4 11,5 62,0 15,0 – –

F5* Rangfolge Entwicklungsindex – "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" (von 434) F6* Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008"

* keine % - Zahlen 1) Keiner Wohnlage zuordenbar sind 1.235 (2010) sowie 11.575 (2009) Einwohner/-innen. Einwohner 2010 - Mietspiegel 2011; Einwohner 2009 - Mietspiegel 2009 2) Einschließlich der Wohnlage mit hoher Lärmbelastung, die sich allein auf den Straßenverkehr bezieht. 3) Alle Teile des Grundstückes, einschließlich verpachteter Flächen, Kinderspielplätze, kleiner Gewässer. – Datenquelle: SenStadt 4) Angerechnet auf die Versorgung mit öffentlichen Spielflächen werden alle Spielflächen, die vom Land Berlin unterhalten werden und die innerhalb von Versorgungsbereichen oder in zumutbarer Entfernung liegen. Datenquelle: SenStadt. 5) Datenquelle: SenBWF 6) Anteil an den Einwohnern im Alter von 15 bis unter 25 Jahren 7) Datenquelle: SenIAS Berlin / Berechnung: SenGesUmV - I A 8) Datenquelle: A7 – Bezirkliche Jugendämter, E1 bis E4 –SenBWF– Die Schuldaten beziehen sich auf die Schüler/-innen am Standort der Schule, nicht auf den Wohnort der Schüler! Wenn in einem Planungsraum keine Schule ist, liegen keine Daten vor; dieser Fall tritt auch ein, wenn ein Tatbestand nicht erfüllt ist. Zurzeit lassen die Daten keine Fallunterscheidung zu. 9) Monitoring 2009 – Daten für den Beobachtungszeitraum 31.12.2007 bis 31.12.2008. Datenquelle: SenStadt 10) Im Vorjahr nicht mitgerechnet: Planungsräume nach "Monitoring Soziale Stadtentwicklung Berlin 2009 – Kurzfassung", Seite 10, Fußnote 5 Zeichenerklärung: 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts – nichts vorhanden • Zahlenwert unbekannt x Tabellenfach gesperrt

56 / 56
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.