Path:
Moabit Ost

Full text: Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

Perleberger Straße

Fritz-Schloß-Park / Heidestraße

Hansaviertel

Alt-Moabit - An der Spree

Impressum

Herausgeber: Koordination: Bearbeitung Bildnachweis Titelseite:

Bezirksamt Mitte von Berlin Arbeitsgruppe Sozialraumorientierung - Petra Patz-Drüke, Tel. 9018 32359 Regina Sagner (bis 05 / 2012) / Margaretha Seels, tel. 9018 45766 Dr. Ingeborg Beer (Stadtforschung und Sozialplanung), Monika Gold, Mareike Limber Bilddatenbank der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Bildrecht/-freigabe: SenStadtUm Bezirksamt Mitte von Berlin - Abteilung Stadtentwicklung - Fachbereich Stadtplanung, QM Moabit Ost

Berlin, November 2012

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

Inhaltsverzeichnis
0. Einleitung ......................................................................................................................................................5 Teil I – Beschreibung und Bewertung der Bezirksregion (Analyse) ...........................................................6 1. 2.
2.1 2.2 2.3 2.4 2.5

Kurzporträt der Bezirksregion – stadträumliche Struktur ...................................................................6 Demographische Struktur und Entwicklung .........................................................................................8
Einwohnerentwicklung............................................................................................................................................ 8 Altersstruktur .......................................................................................................................................................... 9 Einwohner/-innen mit Migrationshintergrund ........................................................................................................ 12 Wanderungen....................................................................................................................................................... 13 Bevölkerungsprognose / Haushaltsprognose ....................................................................................................... 14

3.
3.1 3.2 3.3 3.4 3.5

Soziale Situation.....................................................................................................................................15
Einordnung in die gesamtstädtische Sozialberichterstattung ............................................................................... 15 Erwerbsbeteiligung und Arbeitslosigkeit ............................................................................................................... 16 Transferleistungsabhängigkeit.............................................................................................................................. 17 Soziale Situation von Kindern und Jugendlichen.................................................................................................. 18 Soziale Situation von Senioren/-innen.................................................................................................................. 19

4.
4.1 4.2

Bildungssituation ...................................................................................................................................20
Vorschulische Bildung .......................................................................................................................................... 20 Schulische Bildung ............................................................................................................................................... 21

5.
5.1 5.2

Gesundheitliche Situation .....................................................................................................................22
Ergebnisse aus der bezirklichen Gesundheitsberichterstattung ........................................................................... 22 Gesundheitliche Situation von Kindern und Jugendlichen.................................................................................... 22

6. 7. 8.
8.1 8.1.1 8.1.2 8.1.3 8.1.4 8.2 8.3 8.4 8.5 8.6 8.7 8.8

Wirtschafts- und Gewerbestruktur .......................................................................................................23 Wohnsituation ........................................................................................................................................23 Soziale Infrastruktur...............................................................................................................................24
Einrichtungen zur Bildung, Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen......................................... 26 Kindertagesstätten................................................................................................................................................ 27 Schulen und schulbezogene Einrichtungen.......................................................................................................... 29 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen .............................................................................................................. 30 Netzwerke im Bildungsbereich ............................................................................................................................. 31 Einrichtungen für Senioren/-innen ........................................................................................................................ 31 Einrichtungen für besondere Zielgruppen............................................................................................................. 31 Einrichtungen der Stadtteilarbeit / zielgruppenübergreifend arbeitende Einrichtungen ........................................ 32 Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen.............................................................................................................. 32 Gesundheitseinrichtungen.................................................................................................................................... 33 Sporteinrichtungen ............................................................................................................................................... 34 Weitere Einrichtungen .......................................................................................................................................... 34

3 / 54

Moabit Ost 9.
9.1 9.2 9.3

Bezirksregionenprofil

Grüne Infrastruktur und öffentlicher Raum ........................................................................................ 35
Grün- und Freiflächen...........................................................................................................................................36 Spielplätze ............................................................................................................................................................37 Öffentlicher Raum.................................................................................................................................................38

10. Mobilität .................................................................................................................................................. 39
10.1 10.2 Erschließung durch ÖPNV....................................................................................................................................39 Straßeninfrastruktur ..............................................................................................................................................39

11. Umwelt (Lärmbelastung, Luftbelastung, Bioklima)............................................................................ 40 12. Förderprogramme und Projekte........................................................................................................... 41
12.1 12.2 12.3 Förderprogramme und Aktionskulissen ................................................................................................................41 Laufende investive Maßnahmen...........................................................................................................................42 Soziokulturelle Projekte ........................................................................................................................................43

13. Partizipation: Strukturen der Bürgerbeteiligung und Akteursvernetzung ...................................... 44 Teil II – Ziele und Maßnahmen für die Bezirksregion (Vorschau)............ Fehler! Textmarke nicht definiert. Anlagen: Demografische Grunddaten/Kernindikatoren ............................................................................ 47
1. Demografische Grunddaten...........................................................................................................................................47 2. Kernindikatoren – Bezirksregionen ................................................................................................................................49 3. Kernindikatoren – Vergleich der Bezirksregionen ..........................................................................................................51 4. Kernindikatoren – Vergleich der Planungsräume...........................................................................................................53

4 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

0. Einleitung
Zielsetzung der Bezirksregionenprofile (BZRP) Die BZRP stellen in Berlin einen wesentlichen Baustein für die Umsetzung der Sozialraumorientierung dar. Integriertes Planen und Handeln erfordert eine verbindliche Arbeits- und Verständigungsgrundlage, sowohl für das sozialraumorientierte, wie auch ressort- und ebenenübergreifende Handeln. Wichtig dafür sind verlässliche Informationen zu verschiedenen Bereichen. Die BZRP können und wollen aber keine Fachplanungen ersetzen. Vielmehr stellen die BZRP ein qualifiziertes Blitzlicht auf die Lage einer Bezirksregion dar und können somit die Basis für die Abstimmung der gemeinsamen Ziele und Maßnahmen bilden. Bereitstellung und Aktualisierung der Daten Die Kernindikatoren und demografischen Grunddaten werden über den abgestimmten Datenpool des Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS) zur Verfügung gestellt. Die Verfügbarkeit und Aktualität der durch das AfS zusammengetragenen Informationen wird bestimmt durch unterschiedliche Stichtage der einzelnen Datenbereitsteller (Bundesagentur für Arbeit, div. Senatsverwaltungen, etc.). Daraus resultiert die Aktualität der in die BZRP einfließenden Daten. Die nunmehr erstmals vorliegenden BZRP sind einen umfangreichen Entwicklungsprozess durchlaufen. Während dieser Zeit war es nicht möglich den fortlaufend aktuellsten Stand aller Daten zu berücksichtigen, so dass die Kernindikatoren und demografischen Grunddaten in den vorliegenden BZRP, sofern nicht explizit ausgewiesen, einen Stand vom 31.12.2010 haben. Alle anderen Informationen, welche auf bezirklicher Ebene erfasst und über das ISIS bereitgestellt werden (z.B. Infrastruktureinrichtungen, Förderprogramme, Projekte, etc.) entsprechen dem Stand vom 31.12.2011. Zukünftig werden die BZRP zu einem Stichtag aktualisiert, zu dem die wichtigsten Informationen am aktuellsten sind. Dieser Stichtag wurde bisher noch nicht verbindlich festgelegt, liegt aber vermutlich im April/Mai. Die nächste Aktualisierung aller BZRP ist für das Jahr 2013 geplant. Danach ist ein Fortschreibungszyklus von zwei Jahren angedacht. Erstellung der BZRP Die Aufbereitung der Daten (Teil 1) und Erstellung der Grafiken erfolgt durch den Fachbereich Stadtplanung, die fachliche Einschätzung der Daten obliegt den einzelnen Fachabteilungen. Ziele und Maßnahmen (Teil 2) werden im Rahmen der AG Sozialraumorientierung erarbeitet. Das BZRP – Teil 1 wurde durch das Bezirksamt am 04.12. 2012 beschlossen.

5 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

Teil I – Beschreibung und Bewertung der Bezirksregion (Analyse)
1. Kurzporträt der Bezirksregion – stadträumliche Struktur

Die BZR Moabit Ost gliedert sich in die sieben Planungsräume Stephankiez, Heidestraße, Lübecker Straße, Zillesiedlung, Thomasiusstraße, Lüneburger Straße sowie Hansaviertel und hat eine Größe von etwa 391 ha. Die heterogene Bebauungsstruktur der BZR spiegelt sich in der kleinteiligen Aufteilung der Planungsräume wieder. Während die Planungsräume Stephankiez, Lübecker Straße und Thomasiusstraße durch gründerzeitliche Strukturen geprägt sind, besteht die Zillesiedlung aus Gebäuden der 1970er Jahre. Der Planungsraum Lüneburger Straße besteht nur zu einem Teil (nördlich der Stadtbahntrasse) aus Gründerzeitstrukturen, südlich der Hochbahn dominiert Architektur im Stile der Postmoderne. Entlang der Heidestraße soll ein neuer Arbeits- und Wohnstandort entwickelt werden. Neben den Geschäftsstraßen Turmstraße oder Alt-Moabit, wird die BZR zusätzlich durch die weiten Grünflächen des Kleinen Tiergartens und vor allem des Fritz-Schloß-Parks geprägt. Innerhalb des Fritz-Schloß-Parks findet sich neben zahlreichen Spiel-, Sport- und Freizeitangeboten auch das sanierte Poststadion.

6 /54

Bezirksregionenprofil
Stephankiez

Moabit Ost

Der Stephankiez ist ein gut erhaltenes Gründerzeitviertel im nördlichen Teil von Moabit Ost. Für den Stephankiez galt seit 1991 eine Erhaltungssatzung mit Milieu- und Gestaltungsschutz, wobei der Mileuschutz 2007 aufgehoben wurde. Zwischen 1995 bis 2006 war der Stephankiez als förmlich festgesetztes Sanierungsgebiet ausgewiesen und ist zur Zeit mit den Planungsraum Lübecker Straße und einem kleinen Teil der Heidestraße eines der QuartiersmanagementGebiete in Mitte. Mit Ausnahme des Paech-Brot-Areals in der Stephanstraße dominiert die Wohnfunktion. Den Mittelpunkt bildet der Stephanplatz mit einem großen Spielplatz. Heidestraße Der Planungsraum Heidestraße ist von gesamtstädtischer Bedeutung und zeichnet sich seit Eröffnung des Hauptbahnhofs 2006 durch eine besondere Entwicklungsdynamik aus. Im Rahmen von Stadtumbau West sollen Brachund untergenutzte Flächen zu einem attraktiven Arbeits- und Wohnstandort entwickelt werden. Der erste Büroturm ist 2012 eröffnet worden. Zahlreiche weitere Projekte befinden sich noch in Vorbereitung, so z.B. die neue Europa-City entlang der Heidestraße. Lübecker Straße Der Planungsraum Lübecker Straße zählt zu den Sanierungsgebieten der 1980er Jahre und ist derzeit mit dem Planungsraum Stephankiez und einem kleinen Teil der Heidestraße eines der Quartiersmanagement-Gebiete in Mitte. In diesem Gebiet liegt das einst gewerblich genutzte Schultheiß-Areal, das in den kommenden Jahren zum Einkaufscenter umgebaut und damit einer anderen Nutzung zugeführt werden soll. Thomasiusstraße Der Planungsraum befindet sich im „positiven Wartestand“ in Richtung Aufwärtstrend. Er ist von gründerzeitlichen Altbauten geprägt, war noch nie als Sanierungsgebiet förmlich festgelegt, sondern wurde vor allem durch private Initiative saniert. Von besonderer Attraktivität für Wohnen, Arbeiten, Verwaltung und Tourismus erweisen sich die Bereiche an der Spree. Zillesiedlung Die Heinrich-Zille-Siedlung entstand zwischen 1976 und 1981 mit insgesamt 890 Wohnungen für 2.400 Einwohner/-innen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus. Die Bindung im sozialen Wohnungsbau läuft in absehbarer Zeit aus. Unmittelbar angrenzend liegen attraktive Grün-, Sport- und Spielflächen. Die Wohnhäuser verfügen über zwei bis vier Etagen, teilweise über Balkons und Tiefgaragen. Sie sind um Wohnhöfe, Kinderspielplätze und Gartenhöfe gruppiert und verkehrsberuhigt. Durch den nahegelegenen Hauptbahnhof ist die Siedlung verkehrlich gut angebunden. Problematisch ist allerdings die fehlende Nahversorgung. Lüneburger Straße Dieser Planungsraum liegt im südlichen Bereich der BZR Moabit Ost. Hier vollziehen sich derzeit Veränderungen aufgrund der Nähe zum Regierungsviertel. Hansaviertel Das zwischen Spree und Großem Tiergarten gelegene Hansaviertel wurde 1874 als gutbürgerliches Wohngebiet gegründet. Nachdem der südliche Teil im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe weitgehend zerstört worden war, entstand im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Interbau 57 unter Mitwirkung zahlreicher namhafter Architekten das „Hansaviertel“ der Nachkriegsmoderne. Sein Zentrum bildet der Hansaplatz. Die quer durch den Planungsraum verlaufende Strecke der Stadtbahn gliedert ihn in ungefähr zwei gleich große Bereiche.

7 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

2. Demographische Struktur und Entwicklung
2.1 Einwohnerentwicklung
Bezirksregion Moabit Ost Räumliche Ebene Einwohner/ -innen (EW) gesamt 9.623 1.425 6.328 5.529 3.057 2.914 5.606 34.482 326.650 3.460.725 Anteil ♀ absolut 4.546 741 3.169 2.780 1.523 1.387 2.766 16.912 159.079 1.768.430 Anteil ♀ in % 47,2 52,0 50,1 50,3 49,8 47,6 49,3 49,0 48,7 51,1 Veränderung des Anteils EW gesamt in % Vorjahr x x x x x x x x x x 5 Jahre x x x x x x x x x x Veränderung des Anteils ♀ in % Vorjahr 0,2 0,4 0,6 - 0,3 - 0,2 0,5 - 0,1 0,1 5 Jahre - 0,5 0,9 0,0 - 0,6 - 1,6 0,2 - 1,4 - 0,6

2201 Stephankiez 2202 Heidestraße 2203 Lübecker Straße 2204 Thomasiusstraße 2205 Zillesiedlung 2206 Lüneburger Straße 2207 Hansaviertel 22 01 Bezirksregion Moabit Ost Bezirk Mitte Berlin

Höherer Anteil von Männern

1

Ist-Zustand: In der BZR Moabit Ost leben 34.482 Einwohner/-innen (31.12.2010). Dies entspricht der Einwohnerzahl einer Mittelstadt. Der Anteil der männlichen Einwohner liegt etwas höher als der der weiblichen – und weicht damit vom Berliner Durchschnitt ab. Der Überhang der Männer resultiert insbesondere aus den Altersklassen 25 bis unter 55 Jahren. Bei den über 65-Jährigen ist der Frauenanteil deutlich höher. Veränderung: Der Anteil der Frauen hat in den letzten 5 Jahren abgenommen, wobei seit dem Vorjahr die Zahlen wieder leicht angestiegen sind. Entwicklung: Mit dem Großvorhaben Europa-City entsteht ein neues Quartier, in das etwa 2.400 Menschen zuziehen werden. Angesichts der anvisierten Eigentumsformen und Miethöhen wird sich auch die Zusammensetzung der Einwohnerschaft in der BZR verändern.

1

Gendergerechte Zahlen zur Bevölkerung siehe auch Anhang.

8 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

Der einwohnerstärkste PLR ist aufgrund dichten Bebauung der Stephankiez mit 9.623 EW. Der einwohnerschwächste PLR ist die Heidestraße mit 1.428 EW. Hier befinden sich viele Brach- und ungenutzte Flächen. Allerdings kann auch innerhalb eines Planungsraums die EW-Dichte sehr differenziert sein. So befinden sich Grünanlagen, Sport-, Gewerbeoder Brachflächen mit einer geringen EW-Dichte neben dichten Wohnblöcken.

2.2

Altersstruktur
Räumliche Ebene Durchschnittsalter 36,4 34,6 39,0 42,9 40,9 40,4 44,1 39,8 39,2 42,8 B1 Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern absolut 1.394 350 1.122 712 589 409 558 5.134 Anteil in % 14,5 24,6 17,7 12,9 19,3 14,0 10,0 14,9 15,5 14,7 Veränderung in 5 Jahren - 2,9 - 3,1 - 0,6 - 0,3 - 0,8 - 0,3 - 0,5 - 1,2 B2 Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern absolut 838 143 918 975 553 406 1.216 5.049 Anteil in % 8,7 10,0 14,5 17,6 18,1 13,9 21,7 14,6 14,0 19,2 Veränderung in 5 Jahren - 0,4 2,2 1,0 0,4 - 1,9 2,1 1,9 0,5

2201 2202 2203 2204 2205 2206 2207 22 01

Stephankiez Heidestraße Lübecker Straße Thomasiusstraße Zillesiedlung Lüneburger Straße Hansaviertel Bezirksregion Moabit Ost Bezirk Mitte Berlin

9 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

Altersklassen in Absolutwerten Räumliche Ebene 0 bis unter 6 Jahre 515 111 444 283 191 172 205 1.921 6 bis unter 15 Jahre 669 180 513 336 303 174 266 2.441 15 bis unter 18 Jahre 210 59 165 93 95 63 87 772 18 bis unter 25 Jahre 1.402 191 707 442 293 239 716 3.990 25 bis unter 55 Jahre 5.134 619 2.859 2.734 1.240 1.566 2.429 16.581 55 bis unter 65 Jahre 855 122 722 666 382 294 687 3.728 65 bis unter 80 Jahre 694 130 695 762 432 320 924 3.957 80 Jahre und älter 144 13 223 213 121 86 292 1.092

2201 2202 2203 2204 2205 2206 2207 22 01

Stephankiez Heidestraße Lübecker Straße Thomasiusstraße Zillesiedlung Lüneburger Straße Hansaviertel Bezirksregion Moabit Ost Bezirk Mitte Berlin

Altersklassen Anteil in % Räumliche Ebene 0 bis unter 6 Jahre 5,4 7,8 7,0 5,1 6,2 5,9 3,7 5,6 6,1 5,4 6 bis unter 15 Jahre 7,0 12,6 8,1 6,1 9,9 6,0 4,7 7,1 7,2 7,1 15 bis unter 18 Jahre 2,2 4,1 2,6 1,7 3,1 2,2 1,6 2,2 2,2 2,2 18 bis unter 25 Jahre 14,6 13,4 11,2 8,0 9,6 8,2 12,8 11,6 10,7 8,5 25 bis unter 55 Jahre 53,4 43,4 45,2 49,4 40,6 53,7 43,3 48,1 50,2 46,0 55 bis unter 65 Jahre 8,9 8,6 11,4 12,0 12,5 10,1 12,3 10,8 9,6 11,7 65 bis unter 80 Jahre 7,2 9,1 11,0 13,8 14,1 11,0 16,5 11,5 11,0 15,0 80 Jahre und älter 1,5 0,9 3,5 3,9 4,0 3,0 5,2 3,2 3,0 4,2

2201 2202 2203 2204 2205 2206 2207 22 01

Stephankiez Heidestraße Lübecker Straße Thomasiusstraße Zillesiedlung Lüneburger Straße Hansaviertel Bezirksregion Moabit Ost Bezirk Mitte Berlin

Veränderung in 5 Jahren Räumliche Ebene 0 bis unter 6 Jahre - 1,0 - 1,0 0,8 0,4 0,2 0,9 - 0,3 - 0,1 6 bis unter 15 Jahre - 1,3 - 1,4 - 0,7 - 0,3 - 0,3 - 0,4 - 0,0 - 0,6 15 bis unter 18 Jahre - 0,6 - 0,6 - 0,7 - 0,4 - 1,2 - 0,8 - 0,1 - 0,6 18 bis unter 25 Jahre 2,4 4,3 1,1 0,2 1,5 0,2 0,6 1,3 25 bis unter 55 Jahre 0,4 - 2,6 - 1,0 0,1 2,9 - 2,0 - 1,1 - 0,2 55 bis unter 65 Jahre 0,5 - 0,8 - 0,5 - 0,4 - 1,6 0,1 - 0,9 - 0,3 65 bis unter 80 Jahre - 0,4 2,4 0,7 1,3 - 0,5 1,5 2,1 0,7 80 Jahre und älter - 0,0 - 0,1 0,3 - 0,9 - 1,4 0,6 - 0,2 - 0,2

2201 2202 2203 2204 2205 2206 2207 22 01

Stephankiez Heidestraße Lübecker Straße Thomasiusstraße Zillesiedlung Lüneburger Straße Hansaviertel Bezirksregion Moabit Ost Bezirk Mitte Berlin

10 /54

Bezirksregionenprofil
Relativ junge Bewohnerschaft

Moabit Ost

Ist-Zustand: In der BZR lebt eine vergleichsweise junge Bewohnerschaft. Das Durchschnittsalter beträgt 39,8 Jahre. Dazu trägt weniger der Anteil der Kinder und Jugendlichen bis unter 18 Jahren (BZR 14,9 %; Berlin 14,7 %) bei, vielmehr ist die Altersgruppe der über 65-Jährigen im Vergleich zu Berlin weniger repräsentiert (BZR 14,7%; Berlin 19,2 %). Der Anteil der Kinder und Jugendlichen bis unter 18 Jahre ist in der Heidestraße und der Zillesiedlung am höchsten. Die ältere Generation ist deutlich stärker im Hansaviertel vertreten, bevorzugt jedoch auch die Zillesiedlung.

Veränderung in 5 Jahren

11 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

2.3

Einwohner/-innen mit Migrationshintergrund
Bezirksregion Moabit Ost Merkmal Anteil in % 3 3.666 1.084 34.482 18.866 6.686 8.930 71,4 21,5 100,0 54,7 19,4 25,9 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • x • • - 3,0 Bezirk Mitte Anteil in % 6 71,6 19,1 100,0 55,2 17,8 27,0 Berlin

absolut

Anteil in % 7 43,5 10,1 100,0 74,3 12,2 13,5

2 B3 B4 Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Einwohner/-innen (EW) Deutsche ohne Migrationshintergrund 3) Deutsche mit Migrationshintergrund Ausländer/-innen

3) Migrationshintergrund: Eingebürgerte, ausländisches Geburtsland, zweite Staatsangehörigkeit, Optionsregelung für Kinder ausländischer Eltern, bei unter 18Jährigen: Migrationsmerkmal eines Elternteils

Vielfalt ist Normalität Ist-Zustand: Sprachliche und kulturelle Vielfalt zeichnet die Alltagswelt in der BZR aus. 25,9 % der Einwohner/-innen haben einen ausländischen Pass und der Anteil ist nahezu doppelt so hoch wie im gesamtstädtischen Durchschnitt. Es handelt sich hierbei um keine homogene Gruppe, sie unterscheiden sich nach Dauer des Aufenthalts, Herkunftsland, ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht, Lebensläufen und vor allem ihrer sozialen Lage. Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund überwiegen. Nahezu drei Viertel der Kinder und Jugendlichen bis unter 18 Jahren haben einen Migrationshintergrund (71,4 %, Berlin: 43,5 %). Der Migrationshintergrund besteht jedoch nur im statistischen Sinne, die meisten Kinder und Jugendlichen haben keine eigene Migrationserfahrung. Etwa jede(r) fünfte Einwohner/-in der über 65-Jährigen hat einen Migrationshintergrund (21,5 %). Im Berliner Vergleich hat nur etwa jede(r) zehnte Einwohner/-in dieser Altersklasse einen Migrationshintergrund. Veränderung: Der Anteil der Ausländer/-innen ist in den letzten fünf Jahren gesunken.

12 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

2.4

Wanderungen
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 - 37 - 65 11.531 - 0,1 - 3,4 33,2 Veränderung des Anteils innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 0,9 - 3,0 36,1 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 0,3 - 0,1 28,4

2 C2 Wanderungssaldo gesamt je 100 EW C3 Wanderungssaldo EW unter 6 Jahre je 100 EW unter 6 Jahre Wanderungsvolumen je 100 EW Stand: 31.12.2009

Ausgeglichener Wanderungssaldo Ist-Zustand: Moabit Ost verbucht im Jahr 2009 einen leichten Wanderungsverlust. Der negative Wanderungssaldo von Familien liegt noch etwas höher. Mit Blick auf die gesamtstädtische Situation verzeichnet Moabit Ost – auch wenn die absoluten Zahlen gering ausfallen – mehr Weg- als Zuzüge von Familien. Ein Wanderungsverlust kann auf eine mangelnde Attraktivität des Gebietes für Familien hinweisen. Es sind unterschiedliche Wanderungsvolumen in den Planungsräumen festzustellen.

Wanderungsvolum en je 100 EW 40 35 30 25 20 15 10 5 0
St ep ha nk ie z H ei de st ra Lü ße be ck er S tra Th ße om as iu ss tra ße Zi l le si ed Lü lu ne ng bu rg er S tra ße H an sa vi er te l M oa bi tO st M i tt e Be rl i n

38,1 33,8 31,0 25,6 29,3 29,7 32,7 33,2

36,1 28,4

13 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

2.5

Bevölkerungsprognose / Haushaltsprognose
Einwohner/-innen nach Altersklassen (absolut)*

Prognosejahr

0 bis unter 6 Jahre 4.164 4.082 3.977 3.947 3.858 3.770 - 9,5

6 bis unter 15 Jahre 5.332 5.214 5.054 5.018 4.932 4.829 - 9,4

15 bis unter 18 Jahre 1.868 1.659 1.669 1.597 1.596 1.550 - 17,0

18 bis unter 25 Jahre 7.965 8.364 7.831 7.723 7.570 7.558 - 5,1

25 bis unter 55 Jahre 37.940 38.099 38.802 38.110 37.383 37.154 - 2,1

55 bis unter 65 Jahre 8.264 8.535 9.172 10.190 10.444 9.660 16,9

65 bis unter 80 Jahre 7.813 8.113 8.582 8.843 9.337 10.283 31,6

80 Jahre und älter 2.189 2.131 2.212 2.738 3.085 3.318 51,6

EW, gesamt

2007 2010 2015 2020 2025 2030 Veränderung 2030 gegenüber 2007 in %

75.535 76.197 77.299 78.166 78.205 78.122 3,4

* Daten beziehen sich auf den Prognoseraum Moabit

Einwohnerzahl von Moabit wird zunehmen Entwicklung: Es liegt eine Bevölkerungsprognose für den Prognoseraum Moabit vor. Dementsprechend können zumindest Trendentwicklungen für die BZR abgeleitet werden, wobei zu beachten ist, dass im Einzelnen auch spezifische Wanderungen oder Bauvorhaben die kleinräumliche Einwohnerentwicklung beeinflussen können. Im Prognoseraum Moabit wird die Anzahl der Einwohner/-innen bis zum Jahr 2030 auf insgesamt 78.122 Personen anwachsen. Dabei schrumpft der Anteil der Einwohner/-innen in den Altersgruppen bis unter 55 Jahre. Insbesondere werden die Einwohner/-innen in den Altersgruppen 0 bis unter 15 Jahre und besonders 15 bis unter 18 Jahre abnehmen. Demgegenüber nehmen die Einwohner/-innen ab 55 Jahre stark zu.

14 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

3. Soziale Situation
3.1 Einordnung in die gesamtstädtische Sozialberichterstattung
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 7.790 9.730 17.188 – 22,4 28,0 49,5 – Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 43,4 21,0 35,5 – Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 11,4 11,5 62,0 15,0

2 F1 Anteil Einwohner/-innen in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F2 Anteil Einwohner/-innen in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F3 Anteil Einwohner/-innen in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F4 Anteil Einwohner/-innen in Gebieten mit hohem/sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) Stand: 31.12.2009 Zeitbezug (t) F5 Rangfolge Entwicklungsindex - "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" F6 Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008" 2009 2006

Wert (t) 109 von 137 - 0,7

Veränderung 14 •

Mittlerer Entwicklungsindex dominiert Ist-Zustand: Der Entwicklungsindex bildet die soziale Problematik im Gebiet als Wert ab: je höher der Rang, desto höher die soziale Problematik. Die BZR nimmt von 137 Rängen den Rang 109 ein. Mit Blick auf die gesamtstädtische Sozialberichterstattung lebt der größte Anteil der Einwohner/-innen der BZR Moabit Ost in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex. Ein vergleichsweise hoher Anteil entfällt auf Einwohner/-innen mit sehr niedrigem (22,4 %) und niedrigem Entwicklungsindex (28,0 %). Die Planungsräume Lübecker Straße und Heidestraße werden als Gebiete mit sehr niedrigem Entwicklungsindex eingestuft, d.h. es sind Gebiete mit stadtentwicklungspolitischem Interventionsbedarf. Sie weisen eine hohe Dichte an sozialen Problemen und negative Entwicklungsperspektiven auf. Zudem besteht für die betroffenen Gebiete die Gefahr, sich zu Orten sozialer Ausgrenzung mit vielfältigen Nachteilen für die Bewohner/-innen zu entwicklen. Der Planungsraum Stephankiez ist durch einen niedrigen Entwicklungsindex charakterisiert und zählt zu den Gebieten, in denen Interventions- und Präventionsbedarf besteht, um einer negativen sozialen Entwicklung vorzubeugen. Mit mittlerer Entwicklungsindex sind die Planungsräume Lüneburger Straße, Thomasiusstraße, Zillesiedlung und Hansaviertel eingestuft worden.

15 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

3.2

Erwerbsbeteiligung und Arbeitslosigkeit
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 9.099 2.846 36,1 11,4 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 36,2 12,4 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 43,9 9,4

2 D1* Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort D2 Anteil Arbeitsloser (SGB II und SGB III) an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre * Stand: 31.12.2009 Erläuterung SGB II und III: SGB II: SGB III: Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch (II) Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III)

Relativ geringer Anteil sozialversicherungspflichtig Beschäftigter Ist-Zustand: Die Erwerbsbeteiligung von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (d.h. ohne Selbständige, Beamte, Auszubildende, geringfügig Beschäftigte) ist in Moabit Ost mit 36,1 % im gesamtstädtischen Vergleich (43,9 %) deutlich geringer. 11,4 %, d.h. etwa jede(r) zehnte, der Personen im erwerbsfähigen Alter ist arbeitslos gemeldet, ist arbeitsuchend oder steht vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis (SGB II und III). Dieser Wert bezieht sich nicht wie die Arbeitslosenquote der Bundesagentur für Arbeit auf die Erwerbspersonen, sondern auf die Personen im erwerbsfähigen Alter (15 bis unter 65 Jahre) – er ist deshalb nicht vergleichbar mit der Arbeitslosenquote der Bundesagentur für Arbeit. Überdurchschnittlich hoch ist der Anteil Arbeitsloser in den Planungsräumen Stephankiez, Heidestraße und Zillesiedlung – am höchsten ist dieser mit 15,5 % im Planungsraum Lübecker Straße.

16 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

3.3

Transferleistungsabhängigkeit
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 8.017 27,1 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • Bezirk Mitte Anteil in % 6 29,6 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 21,8

2 D4 Anteil Empfänger/-innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an EW im Alter von 0 bis unter 65 Jahren Stand: 31.12.2009

Hohe Transferleistungsabhängigkeit Ist-Zustand: Die soziale Situation vieler Menschen in der BZR ist gekennzeichnet von materieller Armut. Der Anteil der Transferleistungsabhängigen nach SGB II bis unter 65 Jahre beträgt 27,1 % – mehr als jede(r) vierte Einwohner/-in ist also davon betroffen. Dieser Wert liegt leicht unter dem bezirklichen, aber über dem gesamtstädtischen Durchschnitt von 21,8 %. Es handelt sich also nicht nur um ein sozialräumlich spezifisches, sondern um ein berlinweites Problem. Auf Planungsraumebene ist ein soziales Nord-Süd-Gefälle zu erkennen. In den nördlichen Planungsräumen (Stephankiez, Heidestraße, Lübecker Straße, Zillesiedlung) ist der Anteil der transferleistungsabhängigen Einwohner/-innen deutlich höher als in den südlichen Planungsräumen Thomasiusstraße, Lüneburger Straße und Hansaviertel.

17 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

3.4

Soziale Situation von Kindern und Jugendlichen
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 228 2.106 521 168 4,8 48,2 40,3 2,6 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 5,9 52,6 40,2 3,3 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 5,5 35,9 50,3 3,3

2 D3 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren 6)

D5* Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/-innen von Transferleistungen nach SGB II unter 15 Jahren an EW dieser Altersgruppe E7* Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II E8 Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an EW im Alter von 0 bis unter 21 Jahren

6) Anteil an den Einwohnern im Alter von 15 bis unter 25 Jahren. * Stand: 31.12.2009

Kinder- und Jugendarmut zählen zu den drängenden Problemen Ist-Zustand: Der Anteil der Arbeitslosen nach SGB II und III unter 25 Jahren liegt unter dem bezirklichen und gesamtstädtischen Durchschnitt. Die materiellen Bedingungen, unter denen Kinder und Jugendliche aufwachsen, haben nachhaltigen Einfluss auf ihre Lebensumstände und ihre gesellschaftliche Integration als Erwachsene. Wächst in Berlin mehr als jedes dritte Kind bzw. Jugendliche(r) unter 15 Jahren in Transferleistungsabhängigkeit (Hartz IV) auf, so ist es in Moabit Ost nahezu jedes zweite. Gleichwohl ist der Durchschnittswert im Bezirk Mitte noch höher. Alleinerziehende tragen – und dies gilt bundesweit – aus mehreren Gründen das höchste Armutsrisiko. Von allen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern nach SGB II sind in Moabit Ost 40,3 % alleinerziehend (Berlin: 50,3 %). Überdurchschnittlich hohe Armutsquoten bei Kindern und Jugendlichen finden sich in den nördlichen Planungsräumen – mit 61,9 % sind sie in der Lübecker Straße am höchsten.

18 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

3.5

Soziale Situation von Senioren/-innen
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 564 10,9 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • Bezirk Mitte Anteil in % 6 8,4 Berlin

absolute Zahl

Anteil in % 7 4,2

2 D6 Anteil Empfänger/-innen von Grundsicherung nach SGB XII 65 Jahre und älter an EW dieser Altersgruppe 7)

7) Datenquelle: SenIAS Berlin/Berechnung: SenGesUmV - I A Stand: 31.12.2009

Hohe Transferleistungsabhängigkeit bei älteren Menschen Ist-Zustand: Etwa jede(r) 10. der über 65-jährigen Personen erhält Grundsicherung nach SGB XII und ist von Altersarmut betroffen. Ihr Anteil ist mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt zur Gesamtstadt und liegt auch höher als im bezirklichen Durchschnitt. Das soziale Nord-Süd-Gefälle zeigt sich auch bei der Grundsicherung nach SGB XII. Überdurchschnittlich hohe Armutsquoten finden sich in den nördlichen Planungsräumen – am höchsten sind sie in Zillesiedlung (15,8 %) und Lübecker Straße (15,6 %) – aber auch in Heidestraße (15,0 %) und Stephankiez (11,9 %) sind sie überdurchschnittlich hoch.

19 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

4. Bildungssituation
4.1 Vorschulische Bildung
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 1.236 425 534 64,3 33,2 82,4 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 59,7 33,5 75,2 Berlin

absolut

Anteil in % 7 64,8 – –

2 A6 Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öff. geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren

E1* Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/-innen E4* Anteil der Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahre an Einschüler/-innen * Stand: 2007 – 2009

Hohe Sprachdefizite bei Einschulungskindern Ist-Zustand: Der Anteil der betreuten Kinder in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung entspricht etwa dem gesamtstädtischen Durchschnitt. 82,4 % der Einschüler/-innen besuchten die Kita mehr als zwei Jahre. Im bezirklichen Durchschnitt sind es nur 75,2 %. Die Kitabesuchsdauer liefert Hinweise auf die Annahme des Angebots für die frühkindliche Bildung und Betreuung außerhalb der Familie bzw. Haushalte. Die Sprachdefizite bei den Einschüler/-innen sind hoch – sie werden bei 33,2 % der Kinder festgestellt. Dabei geht es in den Tests nicht um Deutschkenntnisse, sondern beispielsweise um das „Sätze nachsprechen“. Dass heißt, dass jedes dritte Einschulungskind Sprachdefizite hat, welche die Lernerfolge in der Schule erschweren können und zusätzlich Förderung nötig machen. Einschätzung der Fachabteilung: Das Verhältnis der betreuten Kinder in Tagesbetreuung zu den gemeldeten Kindern der Altersgruppe 3 bis unter 6 Jahren beträgt 92 %, in der Altersgruppe 0 bis unter 3 Jahren 44 %. (Stand 31.12.2010 – Fachabteilung Jugend, Schule, Sport und Facility Management)

20 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

4.2

Schulische Bildung
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 1.142 924 65,3 52,9 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 73,2 61,4 Berlin

absolut

Anteil in % 7 37,5 37,9

2 E5 Anteil Schüler/-innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Grundschülern E6 Anteil Schüler/-innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Grundschülern Stand: 2010 / 2011

Nahezu zwei Drittel der Schüler/-innen sind nicht deutscher Herkunftssprache (Grundschule) Ist-Zustand: Die Grundschulen in Moabit Ost sind auf folgende drei Planungsräume verteilt: Stephankiez, Lüneburger Straße und Hansaviertel. Folgende Daten geben Auskunft über die Situation an den öffentlichen Grundschulen und müssen nicht unmittelbar mit dem Wohnort der Schüler/-innen korrespondieren: 65,3 % der Grundschüler/-innen zählen zu den Schüler/-innen nichtdeutscher Herkunftssprache – was nichts über deren Staatsangehörigkeit aussagt. Für viele dieser Kinder besteht ein erhöhter Förderbedarf. Mehr als die Hälfte aller Grundschüler/-innen sind von den Lernmittelkosten befreit. Dies gibt einen Hinweis auf den hohen Anteil von transferleistungsabhängigen Schülerinnen und Schülern, da diese laut Lernmittelverordnung keinen Eigenanteil für Lernmittel erbringen müssen.

21 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

5. Gesundheitliche Situation
5.1 Ergebnisse aus der bezirklichen Gesundheitsberichterstattung

Einschätzung der Fachabteilung: Zur Bewertung der bezirklichen Gesundheitsberichtserstattung wurde der Prognoseraum Moabit betrachtet. Die Auswertung bezieht sich daher sowohl auf die Bezirksregion Moabit Ost als auch auf die Bezirksregion Moabit West. Insgesamt zeichnete sich die ambulantärztliche Versorgung im Prognoseraum Moabit im Frühjahr 2009 durch eine starke Konzentration an Arztpraxen entlang bzw. südlich der Turmstraße aus. Insbesondere in den Planungsräumen im nordwestlichen und nordöstlichen von Moabit fehlt es an Arztpraxen. Hinsichtlich der Verteilung der Fachgebiete fehlten Hausärzte (61 %), Frauenärzte (65 %) sowie Kinderärzte (95 %). Seit der Schließung des Krankenhauses Moabit im Jahre 1998 gibt es keine stationäre Versorgung im Prognoseraum. Die folgenden Aussagen beziehen sich auf den Basisbericht der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales aus dem Jahr 2010 / 2011. Entsprechend der unterschiedlichen sozialen Lage in den Planungsräumen bezieht sich auch die gesundheitliche Auswertung auf den einzelnen Planungsraum. In Hinblick auf Typ II Diabetes zeigt sich in der BZR Moabit Ost eine große Bandbreite der Betroffenheit. Insbesondere die PLR Heidestraße, Stephankiez, Lübecker Straße und Zillesiedlung sind sehr stark betroffen. Die PLR Hansaviertel und Lüneburger Straße dagegen liegen wesentlich besser. PLR Thomasiusstraße liegt dazwischen. Die Betroffenheit durch Adipositas, der auch eine der Ursachen für Typ II Diabetes ist, sieht in den PLR sehr ähnlich wie in Hinblick auf Typ II Diabetes aus. Hier ist die Polarisierung der einzelnen PLR noch etwas stärker, da sich Thomasiusstraße hier eher zu den weniger belasteten PLR gesellt. Bei den psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol liegt die Zillesiedlung an der unteren Spitze dicht vor den PLR Heidestraße, Stephankiez, Lübecker Straße und Thomasiusstraße. Die PLR Hansaviertel und Lüneburger Straße liegen um einiges besser. Die räumliche Verteilung der Belastung durch psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak liegt etwas niedriger für die vier eher belasteten PLR. Wie bei den anderen Diagnosen liegen die PLR Hansaviertel und Lüneburger Straße besser. Bei Depressionen liegen die 6 Planungsräume allesamt eher im belasteten Bereich. Heidestraße, Lübecker Straße und Zillesiedlung bilden das eine Extrem. Die Verteilung der Belastung durch phobische Störungen und andere Angststörungen fällt sehr ähnlich wie bei Depressionen aus. Lediglich die PLR Lüneburger Straße liegt besser. Bei chronischer obstruktiver Lungenkrankheit liegt die Belastung der meisten PLR eher im hohen Bereich. Lediglich der PLR Hansaviertel liegt wesentlich besser. (Fachabteilung Gesundheit, Personal und Finanzen)

5.2

Gesundheitliche Situation von Kindern und Jugendlichen
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 566 572 16,1 10,8 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 23,2 12,4 Berlin

absolut

Anteil in % 7 – –

2 E2 E3 Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/ -innen Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/-innen

Stand: 2007 – 2009

Weniger übergewichtige und Kinder mit motorischen Defiziten als im bezirklichen Durchschnitt Ist-Zustand: Die motorischen Defizite (Visuomotorik) liegen mit 16,1 % unter dem bezirklichen Durchschnitt (23,2 %). Jedes 10. Kind hat bei der Einschulung bereits Übergewicht, im Bezirk ist es im Durchschnitt jedes 8. Kind.

22 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

6. Wirtschafts- und Gewerbestruktur
Das Wirtschaftsgeschehen in Moabit Ost tritt an drei Standorten konzentriert auf: Im Gewerbe- und Dienstleistungs-/ IT-Zentrum im ehemaligen Bolle-Block südlich Alt-Moabit, dem Moa Bogen in der Stephanstraße auf dem ehemaligen Paech-Brot-Areal, das neben einem Lebensmittelsupermarkt zahlreiche kleinere Läden beherbergt, sowie das Gesundheits- und Sozialzentrum Moabit (GSZM) auf dem Gelände des alten Krankenhauses Moabit. Das GSZM verfügt über ein Entwicklungspotenzial. Die Flächenressourcen sind nicht ausgeschöpft. Mehr als 20 Einrichtungen der medizinischen Versorgung; Arztpraxen, Kliniken, Labore sowie Beratungs- und Ausbildungszentren sind dort bereits angesiedelt und generieren Arbeits- und Ausbildungsplätze. In Streulagen und Nebenstraßen gibt es kleinteiliges Gewerbe; Einzelhandel, Handwerk und Gastronomie für die Nahortversorgung der Bevölkerung. Die Infrastruktur des nördlich vom Hauptbahnhof gelegenen und weitgehend brachliegenden Gebiets „Heidestraße“ soll inklusive des öffentlichen Raums in den nächsten Jahren qualifiziert werden. Neue Stadtquartiere werden entstehen, das touristische Angebot wird ausgebaut (Uferpromenaden, Uferpark, Kanalbrücken). Nach Fertigstellung der Europa-City (vorgesehener Zeitraum bis 2025) sollen laut Masterplan 2.000 WE, ca. 40.000 m² für Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und ca. 40.000 m² Büroflächen entstehen. (Abteilung Wirtschaftsförderung und -beratung, Standortmarketing)

7. Wohnsituation
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 49,6 40,1 10,3 53,5 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • • • • Bezirk Mitte Anteil in % 6 70,6 22,9 6,5 50,7 Berlin

absolut

Anteil in % 7 41,7 41,7 16,5 58,6

2 A1 Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) A2 Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) A3 Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2) C1 Anteil der EW mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse 17.099 13.815 3.568 17.576

1) Keiner Wohnlage zuordenbar sind 1.235 (2010) sowie 11.575 (2009) Einwohner/-innen. Einwohner 2010 - Mietspiegel 2011; Einwohner 2009 - Mietspiegel 2009 2) Einschließlich der Wohnlage mit hoher Lärmbelastung, die sich allein auf den Straßenverkehr bezieht.

Dominanz der einfachen und mittleren Wohnlagen Ist-Zustand: Auf Ebene der BZR liegen keine Daten zu Anzahl, Größe und Ausstattung der Wohnungen vor. Unter Bezugnahme auf die Wohnlagenkarte des Berliner Mietspiegels 2011 lässt sich folgendes feststellen: In Moabit Ost dominieren die einfachen und mittleren Wohnlagen. Nahezu die Hälfte der Bewohner/-innen wohnt in einfacher Wohnlage (49,6 %) – dies sind deutlich weniger als im bezirklichen Durchschnitt (70,6 %). Längere Wohndauer erhöht Chancen auf Netzwerke. Mehr als die Hälfte der Einwohner/-innen leben mindestens 5 Jahre an ihrer Wohnadresse (Bezirk: 50,7 %, Berlin: 58,6 %). Entwicklung: Da größere Wohnungsbauvorhaben geplant sind, ist in einigen Planungsräumen mit mehr Wohnungen zu rechnen. Dies gilt insbesondere für den Planungsraum Heidestraße. Hier entstehen voraussichtlich etwa 2.000 Wohnungen. Auch im Planungsraum Stephankiez werden durch die Nachverdichtung am Sportpark Poststadion neue Wohnungen entstehen.

23 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

8. Soziale Infrastruktur
Übersichtskarte Infrastruktureinrichtungen

24 /54

Bezirksregionenprofil Infrastrukturelle Einrichtungen im Überblick
freie Trägerschaft 12

Moabit Ost

Einrichtungen Kindertagesstätten Schulen und schulbezogene Einrichtungen _ Grundschulen _ Integrierte Sekundarschulen _ Gymnasien _ Sonderschulen _ Berufliche Schulen (OSZ) Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen Einrichtungen für Senioren/Seniorinnen _ Wohnen _ Pflege _ Freizeit Einrichtungen für besondere Zielgruppen Einrichtungen der Stadtteilarbeit/zielgruppenübergreifend Kultur- und weitere Bildungseinrichtungen _ VHS _ MS _ Bibliotheken _ Kultur _ Geschichte Gesundheitseinrichtungen Sporteinrichtungen Weitere Einrichtungen Grünflächen Spielplätze

öffentlich 5

EKTs 11

private Trägerschaft

Gesamt 28 9

4 2 2

1 1 3 4 3 1 1 1 1 1 2 3 1 2

2

2 2

2 2 0

27 23

27 23

25 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

8.1

Einrichtungen zur Bildung, Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen

26 /54

Bezirksregionenprofil 8.1.1 Kindertagesstätten

Moabit Ost

In der BZR befinden sich 5 Kitas in Eigenbetrieb, 12 KITAS in freier Trägerschaft sowie 11 Eltern-Initiativ-Kitas (Stand 31.12.2011).
Art des Trägers Ö Ö F F F

PLR 2201 2201 2201 2201 2201

Name Kita Havelberger Str. Kita Rathenower Str. EKT Sagaland e.V. EKT Stoppelhopser EKT Maluch

Anschrift Havelberger Str. 21 Rathenower Str. 15 Quitzowstr. 125 Quitzowstr. 136 Stephanstr. 17

Träger Eigenbetrieb Kindergärten City Eigenbetrieb Kindergärten City Sagaland e.V. Stoppelhopser e.V. Verein zur Förderung und Integration polnischer Kinder in der Berliner Gesellschaft e.V. Vorschulförderungsverei n e.V. MiniKitas in Berlin e.V. Eigenbetrieb Kindergärten City Die bunte Sonne e.V. VSU-Verein für Sozialund Umweltpolitik e.V. Türkischer Elternverein in Berlin und Brandenburg e.V. Perle e.V. Kinderladen Badehaus e.V. Kath. Kirchengemeinde St. Laurentius Ev. Kirchengemeinde Heilige-Geist Eigenbetrieb Kindergärten City Eltern-InitiativKindertagesstätte Regenbogen e.V. EIKITA KLECKERBURG e.V. Ev. Kirchengemeinde St. Johannis Jugend- und Sozialwerk gGmbH Frecher Spatz e.V. Verein für praktische Pädagogik Moabit e.V. INA.KINDER.GARTEN gGmbH

Kapazität 132 220 18 25 30

Besonderheiten

Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen"

2201 2201 2202 2202 2203 2203

EKT Cheburashka MiniKitas Sonnenstern Kita Lehrter Str. Kita Bunte Sonne EKT Panther, Tiger u. Co. VSU EKT Türkischer Elternverein EKT Perle EKT Kinderladen Badehaus Kath. Kita St. Laurentius Ev. Kita Heilig-Geist Kita Alt Moabit 117 EKT Regenbogen

Wilsnacker Str. 40 Stendaler Str. 5 Lehrter Str. 39 Lehrter Str. 46 Lübecker Str. 14 Lübecker Str. 31

F F Ö F F F

23 18 74 50 25 40 Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen"

2203 2203 2203 2203 2204 2204

Wilsnacker Str. 14 Wilsnacker Str. 62 Bandelstr. 41 Birkenstr. 60 Alt-Moabit 117 Calvinstr. 13

F F F F Ö F

20 26 65 30 190 18 Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen"

2204 2204 2204 2206 2206 2206

EKT Kleckerburg Ev. Kita St. Johannis JuS Kita Calvinstr. EKT Schneckenhaus Kinderladen Kita Verein für prakt. Pädagogik INA Kita Lüneburger Str.

Kirchstr. 22 Alt-Moabit 25 Calvinstr. 16 Flemingstr. 11 Alt-Moabit 133B Lüneburger Str. 14

F F F F F F

16 60 105 18 45 110 Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen" Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen"

27 / 54

Moabit Ost
Art des Trägers F

Bezirksregionenprofil

PLR 2206

Name Ev. Spreekita

Anschrift Paulstr. 20D

Träger Ev. Kirchenkreisverband für Kindertageseinrichtunge n Berlin Mitte - Nord Eigenbetrieb Kindergärten City "Kinderstube in Berlin" gGmbH Kinder in Bewegung gGmbH Gemeinnützige KindergartenTrägergesellschaft des Berliner Sports Studentenwerk Berlin

Kapazität 110

Besonderheiten

2207 2207 2207

Kita Holsteiner Ufer Kinderstube in Berlin KIB Kita Klopstockstr.

Holsteiner Ufer 12 Klopstockstr. 1 Klopstockstr. 29

Ö F F

115 38 93 Teilnehmer am Projekt "KITAs bewegen"

2207

Kita an der UdK

Siegmunds Hof 17A HH

F

70

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

In der BZR befinden sich zusätzlich 28 Tagespflegestellen mit 125 Plätzen. Weitere Informationen zu den Kitas unter: www.berlin.de/sen/familie/kindertagesbetreuung/kita_verzeichnis/anwendung/Index.aspx Einschätzung der Fachabteilung: Die Daten beziehen sich auf den Prognoseraum Moabit. Die BZR Moabit West und Moabit Ost haben zusammen einen zusätzlichen Platzbedarf von 155 Plätzen. Diese Zahl wurde, bezogen auf die prognostizierte Kinderzahl in der Altersgruppe 0 bis unter 6 Jahre und der Annahme einer wachsenden Inanspruchnahmequote von 4 % für Kinder dieser Altergruppe, errechnet. Im Rahmen des geplanten Wohnungsbaus für das Entwicklungsgebiet Europa-City ist nach bisheriger Vorplanung für den südlichen, ersten Bauabschnitt eine Kindertagesstätte für 70 Kinder vorgesehen. Für den nördlichen, zweiten Bauabschnitt, sieht die Planung eine Kindertagesstätte für 50 Kinder vor. Da die Prognosedaten in der Regel nicht der tatsächlichen Entwicklung entsprechen wird jährlich ein Vergleich mit den tatsächlich im Bezirk lebenden Kinder durchgeführt und die Bedarfsplanung gegebenenfalls angepasst. (Fachabteilung Jugend, Schule, Sport und Facility Management)

28 /54

Bezirksregionenprofil 8.1.2 Schulen und schulbezogene Einrichtungen

Moabit Ost

In der BZR befinden sich 4 Grundschulen, 2 Sekundarschulen, 2 Gymnasien und 1 berufliche Schule (Stand 31.12.2011). Öffentliche Schulen:
PLR 2201 2201 2201 2201 2206 2206 2207 2207 Name Kurt-Tucholsky-Grundschule Erste Gemeinschaftsschule Berlin-Mitte (Oberschulteil) Hedwig-Dohm-Schule Theodor-Heuss-Schule (Gymnasium) Anne-Frank-Grundschule Moabiter Grundschule Hansa-Grundschule Menzel-Schule (Gymnasium) Anschrift Rathenower Str. 18 Stephanstr. 2 Stephanstr. 27 Stephanstr. 2 Paulstr. 20B Paulstr. 28 Lessingstr. 5 Altonaer Str. 26 Träger Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Art des Trägers Ö Ö Ö Ö Ö Ö Ö Ö Züge 4,4 3,7 4,3 2,7 2,2 3,8 2,1 6,0 Schüler/ -innen 516 324 406 320 367 500 322 938 Besonderheiten Teilnehmer am Modellprogramm "Anschub.de" Teilnehmer am Modellprogramm "Anschub.de"

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Berufliche Schulen:
PLR 2205 Name OSZ Banken und Versicherungen Anschrift Alt-Moabit 10 Träger Land Art des Trägers Ö Züge Schüler/ -innen Besonderheiten

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Einschätzung der Fachabteilung: Einschätzung des Schulamtes erfolgt nach Erstellung des Schulentwicklungsplanes 2012. Weitere Informationen zu den Schulen unter: www.berlin.de/sen/bildung/schulverzeichnis_und_portraets/anwendung/SchulListe.aspx

29 / 54

Moabit Ost 8.1.3 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil in % 3 615 75 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 •

Bezirksregionenprofil

Bezirk Mitte Anteil in % 6 54

Berlin

absolut

Anteil in % 7 –

2 A7 Relation Plätze in JFE zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahre

Quelle: BA Mitte JugPlan 2,. Stand 31.12.2010

Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen
PLR 2201 2201 2201 2204 Name Jugendfreizeiteinrichtung KUBU Moabiter Kinderhof Kinderfreizeiteinrichtung Heinrich-Zille-Haus KiezKidsKlub K3 Anschrift Rathenower Str. 17 Seydlitzstr. 12 Rathenower Str. 17 Kirchstr. 4 Träger Bildungsmarkt e.V. Stadtteilgruppe Moabit e.V. Bezirk Frecher Spatz e.V. Art des Trägers F F Ö F Kapazität 274 34 179 128 pädagogisch betreuer Abenteuerspielplatz Besonderheiten

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Weitere Informationen und Angebote sind unter www.kiezatlas.de zu finden. Einschätzung der Fachabteilung: In der BZR fehlen 206 Plätze an Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen. In Moabit Ost wird ein Großteil der Versorgung mit Plätzen durch die beiden Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen Zillehaus und Kubu an einem Standort gewährleistet. Damit besteht zwar ein höherer Versorgungsgrad als im Durchschnitt des Bezirks Mitte. Dies hat jedoch zur Folge, dass das Angebot für weiter entfernt wohnende junge Menschen schlechter erreichbar ist. Die weitere Erhöhung der Versorgung entsprechend der Sollwerte der Senatsjugendverwaltung ist mit den zur Zeit zur Verfügung stehenden Mitteln nicht möglich. (Jugendamt) Jugendsozialarbeit
PLR 2201 2201 2201 Name Jugendberatungshaus Mentos Schulsozialarbeit in der Stephan Oberschule Schulsozialarbeit an der Hedwig-Dohm-OS Anschrift Rathenower Str. 16 Stephanstr. 27 Stephanstr. 27 Träger Neues Wohnen im Kiez e.V. SOS Kinderdorf e.V. Ev. Klubheim für Berufstätige e.V. Art des Trägers F F F Kapazität Besonderheiten arbeitsweltbezogen schulbezogen schulbezogen

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

30 /54

Bezirksregionenprofil 8.1.4 Netzwerke im Bildungsbereich

Moabit Ost

Einschätzung der Fachabteilung: Die Gründung eines Bildungsnetzwerks rund um den Standort Rathenower Straße wird von den Einrichtungen angestrebt. (Jugendamt) In Kooperation mit dem QM Moabit Ost und West arbeitet die Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz gemeinsam mit dem Jugendamt an der Entwicklung eines kulturell-naturwissenschaftlichen Bildungsverbundes Moabit in Kooperation mit Kindertagesstätten und Schulen in der Region. Ziel ist die Begleitung der Übergänge zwischen den einzelnen Bildungsträgern mit Themen und Projekten aus Kunst und Naturwissenschaft. (Fachabteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz) Einschätzung des Schulamtes erfolgt erst nach Erstellung des Schulentwicklungsplanes 2012.

8.2

Einrichtungen für Senioren/-innen
(Wohnen, Pflege, Freizeit)
Art des Trägers Ö F F

PLR 2201 2203 2204

Name Seniorenwohnhaus Pflegewerk Senioren Centrum gGmbH, Haus Turmstraße Treffpunkt Sonnenblume

Anschrift Havelberger Str. 1 Turmstr. 21, Haus M Kirchstr. 8a Bezirk

Träger

Kapazität

Besonderheiten Seniorenwohnheim Pflegeeinrichtung Begegnungsstätte

Pflegewerk SeniorenCentrum gGmbH Ernst Freiberger-Stiftung

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Einschätzung der Fachabteilung: Die Region war in den letzten Jahren starken strukturellen Veränderungen unterworfen. Ein bezirkseigenes Seniorenheim wurde bereits 1998 veräußert und kurze Zeit später geschlossen. Seit 2007 wurden sukzessive bezirkseigene Seniorenwohnhäuser verkauft und z.T. für andere Nutzergruppen geöffnet. Die in diesen Häusern betriebenen Begegnungsstätten werden größtenteils nicht mehr betrieben bzw. sind nicht ausgelastet. Seniorenspezifische Angebote in der Region Moabit Ost müssen überdacht und neu konzipiert werden. (Fachabteilung Bürgerdienste und Soziales)

8.3
PLR 2203 2203

Einrichtungen für besondere Zielgruppen
Name Wohnungslosenunterkunft Berliner Zentrum für Folteropfer e.V. Wohnungslosenunterkunft Anschrift Lübecker Str. 6 Turmstr. 21 Privat Träger Art des Trägers P F Kapazität 60 Behandlungszentrum / Beratungsstelle für Folterüberlebende 166 Besonderheiten

2204

Alt-Moabit 105

Privat

P

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Weitere Informationen zu den Frauenprojekten unter: www.berlin.de/ba-mitte/org/gleichstellungsbeauftragte/frauenprojekte.html

31 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

8.4

Einrichtungen der Stadtteilarbeit / zielgruppenübergreifend arbeitende Einrichtungen
Name Selbsthilfe-, Kontakt und Beratungsstelle Mitte (Sekis) Anschrift Perleberger Str. 44 Träger StadtRand gGmbH Art des Trägers F Besonderheiten

PLR 2203

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Einschätzung der Fachabteilungen: In Moabit Ost sind keine niederschwelligen soziokulturellen Angebote wie z.B. ein Stadtteilzentrum mit vielfältigen Angeboten zu finden. Die ansässige Selbsthilfe, Kontakt- und Beratungsstelle des Trägers Stadtrand gGmbH (Sekis) bietet nur einen begrenzten Raum für Selbsthilfegruppen mit Versorgungsauftrag für den gesamten Bezirk Mitte; Finanzierung erfolgt über das Infrastrukturförderprogramm Stadtteilzentren der Senatssozialverwaltung. Hier besteht ein Bedarf an niederschwelligen Begegnungsangeboten für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen. (Gesundheitsamt, SPK)

8.5

Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen
(bezirkliche und überbezirkliche Einrichtungen)

Volkshochschulen: Kein Standort einer VHS in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011). Deutschkurse werden in folgenden Einrichtungen angeboten:
PLR 2201 2201 2207 Name Kita Rathenower Straße Kurt-Tucholsky-Grundschule Hansa-Grundschule Anschrift Rathenower Str. 15 Rathenower Str. 18 Lessingstraße 5 Träger Bezirk Bezirk Bezirk Art des Trägers Ö Ö Ö Kurs Kurs Kurs Besonderheiten

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Musikschulen: Keine bezirkliche Einrichtung in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011). Kurse der Musikschule werden in folgenden Einrichtungen angeboten:
PLR 2201 2201 2207 2207 Name Kita Rathenower Str. Kurt-Tucholsky-Grundschule Menzel-Schule (Gymnasium) Kita Holsteiner Ufer Anschrift Rathenower Str. 15 Rathenower Str. 18 Altonaer Str. 26 Holsteiner Ufer 12 Träger Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Art des Trägers Ö Ö Ö Ö Kurs Kurs Kurs Kurs Besonderheiten

32 /54

Bezirksregionenprofil
Bibliotheken: Weitere Informationen sind unter www.citybibliothek.berlin.de zu finden.
Art des Trägers Ö Ö Ö Ö Ö Ö 42196 Medieneinheiten 63221

Moabit Ost

PLR 2201 2201 2206 2206 2207 2207

Name Bruno-Lösche-Bibliothek Kurt-Tucholsky-Grundschule Anne-Frank-Grundschule Moabiter-Grundschule Hansa-Bibliothek Hansa-Grundschule

Anschrift Perleberger Str. 33 Rathenower Str. 18 10559 Berlin Paulstr. 20 B 10557 Berlin Paulstr. 28 10557 Berlin Altonaer Str. 15 Lessingstr. 5 10555 Berlin

Träger Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk Bezirk

Besonderheiten

Fahrbibliothek Fahrbibliothek Fahrbibliothek

Fahrbibliothek

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P)

Kunst und Kultur: Keine bezirkliche Einrichtung in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011). Als nicht bezirkliche Einrichtungen von Bedeutung ist das Gripstheater und die Kulturfabrik zu nennen. Geschichte: Keine bezirkliche Einrichtung in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011). Einschätzung der Fachabteilung: In der BZR Moabit Ost sind keine Einrichtungen der Fachbereiche VHS, Musikschule, Kunst und Kultur sowie Geschichte vorhanden. Die Arbeit der Fachbereiche VHS und Musikschule im Brüder-Grimm-Haus, Turmstraße 75 strahlt weit in die BZR Moabit Ost hinein. Auch der Fachbereich Kunst und Kultur mit der Einrichtung Kinder- und Jugendkunsthaus Schönwalder Straße 19 wirkt mit seiner Arbeit aktiv in die BZR Moabit Ost. Die Einrichtung arbeitet eng mit mehreren Moabiter Schulen zusammen und eröffnet damit in der Region ein umfangreiches kulturelles Bildungsangebot. Der Fachbereich Geschichte mit Sitz im Mitte Museum, Pankstraße 47, ist zuständig für die gesamte Geschichtsarbeit (auch museumsübergreifend) im Bezirk. Darüber hinaus ist das Mitte Museum das einzige regionale Museum zur Stadtgeschichte im Bezirk Mitte. (Fachabteilung für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz)

8.6

Gesundheitseinrichtungen
Art des Trägers G Ö

Krankenhäuser:
PLR 2203 2204 Name St. Hedwig Kliniken Berlin Krankenhaus der Berliner Vollzugsanstalten Anschrift Turmstraße 21 Alt-Moabit 12 a Träger St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH Senatsverwaltung für Justiz Kapazität 165 137 Besonderheiten Psychiatrie und Psychotherapie Innere Medizin

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P), gemeinnützig (G)

Gesundheitseinrichtungen: Keine bezirkliche Einrichtung in der Bezirksregion vorhanden (Stand 31.12.2011). weitere Angebote Psychiatrie- und Suchthilfe: Die Versorgung der Bezirksregion erfolgt überregional (Stand 31.12.2011).

33 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

Einschätzung der Fachabteilung: Zur Bewertung der bezirklichen Gesundheitsberichtserstattung wurde der Prognoseraum Moabit betrachtet. Die Auswertung bezieht sich daher sowohl auf die BZR Moabit Ost als auch auf die BZR Moabit West. Insgesamt zeichnete sich die ambulantärztliche Versorgung im Prognoseraum Moabit im Frühjahr 2009 durch eine starke Konzentration an Arztpraxen entlang bzw. südlich der Turmstraße aus. Insbesondere in den Planungsräumen im nordwestlichen und nordöstlichen von Moabit fehlt es an Arztpraxen. Hinsichtlich der Verteilung der Fachgebiete fehlten Hausärzte (61 %), Frauenärzte (65 %) sowie Kinderärzte (95 %). Seit der Schließung des Krankenhauses Moabit im Jahre 1998 gibt es keine stationäre Versorgung im Prognoseraum. (Gesundheitsamt)

8.7

Sporteinrichtungen
(gedeckte und ungedeckte Sportanlagen, Schulsportanlagen)
Art des Trägers Ö Ö

PLR 2201 2201

Name Hallenbad Seydlitzstr. Poststadion Lehrter Straße

Anschrift Seydlitzstr. 6 Lehrter Str. 59

Träger Berliner Bäderbetriebe Bezirk

Besonderheiten

Erläuterung der Art des Trägers: öffentlich (Ö), Freie Träger (F), privat (P), Stand 31.12.2011

Einschätzung der Fachabteilungen: Bisher keine Einschätzung der Fachabteilung Jugend, Schule, Sport erfolgt.

8.8

Weitere Einrichtungen

Keine bezirklichen Einrichtungen in der BZR vorhanden (Stand 31.12.2011).

34 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

9. Grüne Infrastruktur und öffentlicher Raum

35 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

9.1

Grün- und Freiflächen

In der BZR sind 27 öffentliche Grünanlagen vorhanden (Stand 31.12.2011). Die Versorgung mit erholungswirksamen Grünflächen beträgt 9,2 m² / EW.
Bezirksregion Moabit Ost Indikator absolut in qm 2 A4 Versorgung mit öffentlichen Grünflächen insgesamt 3) 317.941 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 9,2 • Bezirk Mitte

Berlin

qm pro EW

qm pro EW

qm pro EW

3

6 16,7

7 17,5

3) Alle Teile des Grundstückes, einschließlich verpachteter Flächen, Kinderspielplätze, kleiner Gewässer. – Datenquelle: SenStadt. ObjektNummer 2130-1 2130-5 2447-1 2565 2131 2540-1 2140-1 2145-1 2325 2100-1 2536 2581-1 2600-1 2600-2 2600-3 2126-1 2148 2150 2152-1 2152-2 2153-1 2154 2155 2156 2239 2465 2575 Katastergröße in m² 81.324 23.942 1.330 1.493 5.981 31.355 36.018 19.637 3.178 9.954 5.260 19.716 20.113 34.647 5.088 8.450 3.560 12.843 6.023 864 2.978 9.073 2.634 3.040 3.797 3.740 4.998 Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal Gartendenkmal

PLR 2201 2201 2201 2201 2202 2202 2204 2204 2205 2206 2206 2206 2206 2206 2206 2207 2207 2207 2207 2207 2207 2207 2207 2207 2207 2207 2207

Grünanlage Fritz-Schloß-Park Fritz-Schloß-Park Stephanplatz Grünanlage Quitzowstr. 109 Nordhafen OT Tiergarten Invalidenstr. 54 - 55 Geschichtspark Kleiner Tiergarten - Teilfläche Carl-von-Ossietzky-Park. Invalidenstr. 55a-b Park am Hauptbahnhof Kastanienrampe Moabiter Werder Paulstr. 20 A Park am Moabiter Werder Park am Moabiter Werder Kanzlerpark außen Großer Tiergarten - Teilfläche Lessingstr. Schleswiger Ufer, Spreeuferpromenade Bartningallee Hanseatenweg Hansaplatz Nordost Klopstockstr. 3 bis Altonaer Str. Händelallee 47 - 59 Altonaer Str. Holsteiner Ufer, Spreeuferpromenade Bachstr. Holsteiner Ufer

Besonderheiten

36 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

Weitere Informationen und eine ausführlichere Versorgungsanalyse sind im Landschaftsprogramms Berlin unter www.berlin.de/umwelt/aufgaben/natur-landschaftsprogramm.html zu finden. Einschätzung der Fachabteilung: Mit 9,2 m² / EW liegt der Wert für die BZR erheblich unter dem für den Bezirk (16,7 m² / EW) und dem für Berlin (17,5 m² / EW). Nach Fachplan Grün- und Freiflächen der BEP ist eine Verbesserung durch die geplanten Grünflächen im Gebiet Heidestraße, den Döberitzer Grünzug und den sog. Tribünenpark auf dem Gelände des Poststadions zu erwarten. Weiterhin wird eine Verknüpfung der Grün- und Freiflächen des Gebiets mit anderen Regionen – z.B. durch die geplante Uferpromenade am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal – angestrebt. (Fachabteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz)

9.2

Spielplätze

In der BZR gibt es 23 öffentliche Spielplätze, davon 13 allgemeine Spielplätze, 2 Spielplätze für ältere Kinder / Jugendliche, 7 Kleinkinderspielplätze und 1 Spielplatz mit zeitlich begrenzter Nutzung. (Stand 31.12.2010).
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 0,6 • Bezirk Mitte

Berlin

absolut

qm pro EW

qm pro EW

qm pro EW

2 A5 Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) 21.583

3

6 0,7

7 0,6

4) Angerechnet auf die Versorgung mit öffentlichen Spielflächen werden alle Spielflächen, die vom Land Berlin unterhalten werden und die innerhalb von Versorgungsbereichen oder in zumutbarer Entfernung liegen. Datenquelle: SenStadt. Anrechenbare Spielfläche (Netto) in m² 173 883 700 1.112 1.839 2.825 161 174 1.730 1.118 476 777 489 1.359 936 805 2.374 1.259 Kleinkinderspielplatz Spielplatz für ältere Kinder / Jugendliche Kleinkinderspielplatz Kleinkinderspielplatz Kleinkinderspielplatz

PLR 2201 2201 2201 2201 2201 2201 2202 2202 2202 2203 2204 2204 2204 2204 2204 2204 2204 2204

ObjektNummer 2130-2 2130-3 2345 2272-2 2447-2 2130-4 2540-2 2540-3 2343 2563 2140-3 2145-3 2338 2145-2 2381 2376 2140-2 2377

Spielplatz Fritz-Schloß-Park S Fritz-Schloß-Park Höhe Birkenstr. Quitzowstr. 137 Quitzowstr. 142 Stephanplatz Fritz-Schloß-Park Seydlitzstr. Invalidenstr. 54-55 Geschichtspark Invalidenstr. 54-55 Geschichtspark Lehrter Str. 31-34 Lübecker Str. 20-21 Kleiner Tiergarten S2 Carl-von-Ossietzky-Park Spielpl. II Helgoländer Ufer 4 Carl-von-Ossietzky-Park Spielpl. I Helgoländer Ufer 1 Kirchstr. 8A -13 Kleiner Tiergarten S1 Turmstr. 87

Besonderheiten Kleinkinderspielplatz

37 / 54

Moabit Ost
Anrechenbare Spielfläche (Netto) in m² 242 400 1.278 101 1.783

Bezirksregionenprofil

PLR 2206 2206 2206 2207 2207

ObjektNummer 2581-2 2341 2267-2 2126-7 2386 Paulstr. 20 A

Spielplatz

Besonderheiten Spielplatz mit zeitl. begrenzter Nutzung Kleinkinderspielplatz Spielplatz für ältere Kinder/Jugendliche Kleinkinderspielplatz

Lüneburger Str. 14/Flemingstr. Paulstr. 28-33/Gerhardstr. Großer Tiergarten - Hanseatenweg Klopstockstr. 5

Einschätzung der Fachabteilung: Mit 0,6 m² / EW liegt der Wert für die BZR nahe dem für den Bezirk (0,7 m² / EW) und entspricht genau dem für Berlin (0,6 m² / EW). Die Forderung nach dem Kinderspielplatzgesetz (1,0 m² / EW) wird jedoch nicht erfüllt. Nach Fachplan Grün- und Freiflächen der BEP ist eine Verbesserung zu erwarten – Erweiterung des Spielplatzes Lehrter Straße, Neubau mindestens eines Spielplatzes im Gebiet Heidestraße. Eine inhaltliche Differenzierung des Planungsraumes bietet die Spielplatzversorgungsanalyse. (Fachabteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz)

9.3

Öffentlicher Raum

Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes: Einschätzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Sicherheit:
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Anteil pro 100.000 EW 3 1.151 3.338 Veränderung innerhalb 5 Jahren in % 5 • Bezirk Mitte Anteil pro 100.000 EW 6 5.011 Berlin Anteil pro 100.000 EW 7 3.049

absolut

2 A8 Kiezbezogene Straftaten

Kiezbezogenen Straftaten deutlich niedriger als im bezirklichen Durchschnitt Ist-Zustand: Auf 100.000 EW hochgerechnet ist in Moabit Ost die Anzahl der Straftaten geringer als im Bezirk, aber der Anteil liegt über dem gesamtstädtischen. Weitere Informationen sind in den Polizeilichen Kriminalitätsstatistiken unter www.berlin.de/polizei/kriminalitaet/pks.html zu finden.

38 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

10.

Mobilität

10.1 Erschließung durch ÖPNV
In der Bezirksregion befinden sich die U-Bahnstation Hansaplatz, die S-Bahnstationen Tiergarten und Bellevue sowie der Hauptbahnhof (S-, U- und Regionalbahnhof). Des Weiteren verlaufen 11 Buslinien durch die BZR. Der nordwestliche Teil der Bezirksregion ist deutlich schlechter erreichbar durch ÖPNV als das restliche Gebiet.

10.2 Straßeninfrastruktur

Quelle: vgl. SenStadt Abt. VII A 3 StEP Verkehr Übergeordnetes Straßennetz. Stand: März 2011

39 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

11.

Umwelt (Lärmbelastung, Luftbelastung, Bioklima)

Einschätzung der Fachabteilung: Als Belastungsindikatoren sind in der BZR Moabit Ost der Umweltstressor Straßenverkehrslärm, die damit einhergehende Schadstoffbelastung der Luft inkl. des Feinstaubes aus dem Straßenverkehr und die bioklimatische Belastung in Folge Verdichtung durch Bebauung und Versiegelung von Flächen zu nennen. In Folge dessen kommt es zu einer Verminderung des Luftaustausches und somit zu einer Wärmebelastung und Feuchtigkeitsdefiziten. Die Bereiche Hansaviertel, Stephankiez, Heidestraße, Lüneburger Straße werden als dreifach belastet eingestuft. Die Indikatoren für die Stressoren umfassen hier im Wesentlichen den Straßenverkehrslärm, die Schadstoffbelastung der Luft und die Wärmebelastung / Feuchtigkeitsdefizit durch Versiegelung. In unmittelbarer Nähe zum Fritz-Schlosspark mindern sich Wärmebelastung / Feuchtedefizit, die Klimafunktion ist allerdings gering, die Kaltluftschneisenfunktion ist weniger günstig. Die nicht Betroffenheitsgebiete (Fritz-Schloß-Park, Areal Heidestraße, Verkehrsviadukt) sind deshalb weiß gezeichnet, da es sich um öffentliche Räume ohne dauerhaften Aufenthalt von Menschen handelt. Es wird damit nicht ausgesagt, dass die Daten zur Lärmbelastung hier nicht vorliegen oder die Stressoren nicht wirken. Die Bereiche Lübecker Straße und Thomassiusstraße zeichnen sich durch eine ungünstige Klimafunktion aus. Die Zillesiedlung dagegen hat eine günstigere Klimafunktion, wenn auch keine gute. Die Lärmbelastung ist durch den Straßenverkehr sehr hoch. In den Innenblockgebieten wird der Straßenverkehrslärm gemindert durch die Schalldämmfunktion der Gebäudeteile. Diese wiederum führen zu einer höheren Verdichtung und somit zu einer Verschlechterung der Klimafunktion. Um explizite Aussagen zum Nebenstraßenverkehr und die dadurch entstehenden Belastungen durch Feinstaub und Schadstoffe zu approximieren, bedarf es der Verkehrszählung des Nebenstraßennetzes. Bringt man die Gesundheitsdaten im betrachteten Gebiet mit denen der Umweltindikatoren in einen Vergleich und berücksichtigt man dabei auch die demographische Verteilung der Wohnbevölkerung, lässt sich unschwer erkennen, dass es im Gebiet um eine Verminderung des Straßenverkehrs geht, vorhandene Kaltschneisen und Ablufttransportprozesse mindestens erhalten bleiben müssen. Optimal wäre eine Verbesserung der Kaltschneisenfunktion (Ferntransport) durch das Offenhalten der Kaltschneisenfunktion des Areals Flughafen Tegel und Vermeidung von Dichtbebauung und Versiegelung im neuen Entwicklungsgebiet Heidestraße. (Fachabteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz)

40 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

12.

Förderprogramme und Projekte

12.1 Förderprogramme und Aktionskulissen

Quelle: Bezirksamt Mitte von Berlin. Fachbereich Stadtplanung

Die BZR befindet sich vollständig im Aktionsraum Plus. Gebietsbeauftragte:
PLR 2201 2 2 QM Moabit Ost Stadtumbau West AZ Turmstr. Name Anschrift Wilsnacker Str. 34 Im Prognoseraum Moabit Turmstr. (Prognoseraum Moabit) Träger UrbanPlan GmbH / StadtRand gGmbH Gruppe Planwerk Koordinationsbüro für Stadtentwicklung und Projektmanagement KoSP GmbH Soziale Stadt Stadtumbau West Aktive Zentren Programm

41 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

12.2 Laufende investive Maßnahmen

Quelle: Bezirksamt Mitte von Berlin. Fachbereich Stadtplanung. Stand April 2012 Wertumfang in € 900.000 350.000

PLR 2201 2201

Name Poststadion Poststadion

Anschrift Lehrter Str. 59 Lehrter Str. 59

Vorhaben Neubau eines Umkleide- und Sanitärgebäudes Neugestaltung des Eingangsbereiches und Kassenhäuschen Errichtung eines Sanitär- und Versorgungsbereiches in der Gegentribüne

Programm I-Planung 2011-2015 I-Planung 2011-2015

Programmjahr 2012 2012

dav. 2012 in € 150.000 350.000

2201

Poststadion

Lehrter Str. 59

I-Planung 2011-2015

2012

700.000

100.000

2201 2201 2201 2201 2201 2201 2201 2201 2202 2202

KuBu Heinrich-Zille-Haus Kurt-Tucholsky-GS Poststadion Fritz-Schloß-Park Fritz-Schloß-Park Fritz-Schloß-Park Poststadion Grünanlage Schleicher Areal Schleicherareal

Rathenower Str. 17 Energet. Sanierung und Umbau der JFE Rathenower Str. 17 energetische Sanierung 1.BA Rathenower Str. 18 Hofgestaltung, Lehrter Str. 59 Fritz-Schloß-Park Fritz-Schloß-Park Fritz-Schloß-Park Lehrter Str. 59 Lehrter Str. 31 Lehrter Str. 31 Sanierung der Sitztribüne Spielplätze Gestaltung der Eingänge Infostele Minigolfpavillon, Restarbeiten Außenanlagen Neue Sportangebote im SOBereich des SportPark Neugestaltung Neugestaltung

I-Planung 2011-2015 Soziale Stadt Soziale Stadt SSSP 2012 Stadtumbau West Stadtumbau West Stadtumbau West Stadtumbau West Ordnungsmittel Stadtumbau West

2012 2011 2011 2012 2009 2009 2010 2011 2012 2011

86.000 566.704 150.000 300.000 39.200 246.400 108.630 200.000 85.000 450.000

86.000 253.000 20.000 300.000 39.200 246.400 108.630 200.000 85.000 450.000

42 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost
Wertumfang in € 140.275 300.000 160.000 550.000

PLR 2203 2206 2206 2207

Name Neugestaltung Anne-Frank-GS Moabiter Grundschule Menzel-Oberschule

Anschrift Lübecker Str. 20 Paulstr. 20B Paulstr. 28 Altonaer Str. 26

Vorhaben Neugestaltung Umbau Fluchttreppenhaus 2. Rettungsweg Brandschutz, Sanierung Flure, Klassenräume, 3.BA, Ausfinanzierung

Programm Soziale Stadt I-Planung 2011-2015 SSSP 2012 SSSP 2012

Programmjahr 2010 2012 2012 2012

dav. 2012 in € 120.368 300.000 160.000 550.000

12.3 Soziokulturelle Projekte
Nichtinvestive Projekte
PLR 2201 2201 2203 Name Elternlotsen - KurtTucholsky-GS Elternlotsen Hedwig-Dohm-S Überleben Betreuter Wohnverbund für Migrantinnen Gesundheits- u. Sozialzentrum Moabit Elternlotsen Moabiter-GS Elternlotsen Menzel-S Lotsenprojekt die Brücke Anschrift Rathenower Str. 18 Stephanstr. 27 Turmstr. 21 Förderprogramm Aktionsraum plus Aktionsraum plus TBB TBB BZFO e.V. Frauentherapieeinrichtung Träger Besonderheit

2206 2207 2

Paulstr. 28 Altonaer Str. 26 Beusselstr. 80

Aktionsraum plus Aktionsraum plus BA Mitte von Berlin, Jobcenter Berlin Mitte, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Aktionsraum plus

TBB TBB Bildungsmarkt e.V. Anlaufstelle von und für Menschen nichtdeutscher Herkunft bei Fragen zu Ämtern, staatlichen Leistungen und Beratungsstellen in Berlin Mitte Projekt findet im gesamten Prognoseraum Moabit statt (auch in der BZR Moabit Ost)

2

Kiezmütter

Berlichingenstr. 8

Diakoniegemeinschaft Bethania

Netzwerke/Verbünde
PLR 2201 Name Kinder- und Jugendjury Anschrift QM-Büro, Wilsnacker Str. 34 Förderprogramm Soziale Stadt Koordination stadt.menschen.berlin Clemens Kilikar Akteure Kinder/ Jugendliche QM Moabit Ost Geschäftstrei bende, Bewohner und Akteure im SG Turmstraße Beschreibung Kinder- und Jugendbeteiligung

2

Stammtisch Turmstraße

Turmstraße

Aktives Stadtzentrum

die raumplaner (Geschäftsstraßenmanagement Turmstraße)

Akteurstreffen zur Mitwirkung an Profilierung und Stärkung der Turmstraße als Stadtteilzentrum; Aktivierung, Unterstützung und Vernetzung der Gewerbetreibenden

Kulturellnaturwissen schaftlicher Bildungs-verbund Moabit

Rostocker Str. 3

Soziale Stadt

Büttner & Partner

43 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

13.

Partizipation: Strukturen der Bürgerbeteiligung und Akteursvernetzung

Quelle: Bezirksamt Mitte von Berlin. Fachbereich Stadtplanung. Stand Juni 2011 PLR 2201 Name Bürgerverein BürSte e.V. – Bürger für den Stephankiez in der Mitte e.V. Straße Stephanstr. 43 Inhalte/Ziele Der Bürgerverein BürSte e.V. ist ein Zusammenschluss der Bürger für den Stephankiez, um sich für den Kiez einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Die Stadtteilvertretung Turmstraße wurde zur Artikulierung und Bündelung der Interessen der Bewohner gebildet. Ziel ist es, die Lebens- und Arbeitsbedingungen im Quartier zu stabilisieren und zu verbessern. Um die Lebensqualität im Quartier zu erhöhen und auch die lokale Wirtschaft zu stärken, werden gemeinsam mit und von den Anwohner/innen, Akteuren, Institutionen, Einrichtungen und Gewerbetreibenden Projekte initiiert. Der Betroffenenrat Lehrter Straße hat sich die Vernetzung im Stadtteil zum Ziel gemacht. Sein Anliegen ist, dass auf Planungen Einfluss genommen wird. Außerdem informiert er die Bürger/-innen. Unterstützung in allen Lebensbereichen. Besonderheiten www.stephankiez.de

2201

Stadtteilvertretung Turmstraße

Feldzeugmeisterstr. 5

www.stadtteilvertretungturmstrasse.de www.moabit-ost.de

2201

Quartiersrat Moabit Ost

Wilsnacker Str. 34

2202

Betroffenenrat Lehrter Straße

Lehrter Str. 27

www.lehrter-strasseberlin.net/b-laden

2203

Selbsthilfe-, Kontakt und Beratungsstelle Mitte

Perleberger Str. 44

Die Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationsstelle hat ihren Sitz zwar in der BZR Moabit Ost, ist jedoch zuständig im Großbezirk Mitte. Weiteres unter: www.sekis-berlin.de

2101

Unternehmensnetzwerk Moabit e.V.

Huttenstr. 34-35

Ziel des Unternehmensnetzwerks Moabit e.V. ist die Stärkung des Gewerbe- und Industriestandortes Moabit.

Das Unternehmensnetzwerk hat ihren Sitz zwar in der BZR Moabit West, ist jedoch zuständig im Prognoseraum Moabit. Weiteres unter: www.mnetzwerk-moabit.de

44 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

PLR 2102

Name Quartiersrat Moabit West

Straße Rostocker Str. 3

Inhalte/Ziele Der Quartiersrat Moabit West hat sich die Ideenund Projektauswahl sowie Betreuung der Projekte zur Aufgabe gemacht. Ein weiteres Ziel ist die Mitgestaltung am öffentlichen, sozialen und kulturellen Leben.

Besonderheiten Sitz des Quartiers ist in der BZR Moabit West. Der Rat engagiert sich jedoch in gesamten Prognoseraum Moabit. Weiteres unter: www.beussel-quartier.de

2102

Bürgerverein Moabiter Ratschlag

Rostocker Str. 32

Der Bürgerverein Moabiter Ratschlag hat die Forderung und Betreuung sozial-kultureller Einrichtungen und Projekten insbesondere im Stadtteil Moabit zum Ziel.

Sitz des Vereins ist in der BZR Moabit West. Der Verein engagiert sich jedoch in gesamten Prognoseraum Moabit. Weiteres unter: www.moabiter-ratschlag.de

2104

Bürgerinitiative Siemensstr.

Siemensstr.

Die Bürgerinitiative Siemensstr. hat sich angesichts der Planungen für den riesigen Gastronomiegroßmarkt an der Siemensstraße gegründet. Die IG Turmstraße hat sich die Entwicklung des Gebiets zum Ziel gemacht.

Sitz der Bürgerinitiative ist Moabit West.

2104

Interessengemeinschaft „Wir für die Turmstraße e.V“

Oldenburger Str. 8

Sitz der Interessengemeinschaft ist in der BZR Moabit West. Die IG engagiert sich jedoch in gesamten Prognoseraum Moabit. Weiteres unter: www.turmstrasse.org

2106

Bürgerverein Hansaviertel

Levetzowstr. 10

Anliegen des Vereins sind öffentliche Führungen, Vorträge etc. zum Hansaviertel sowie die Bearbeitung aktueller Themen.

Sitz des Quartiers ist in der BZR Moabit West. Der Verein engagiert sich jedoch für das Hansaviertel. Weiteres unter: www.buergervereinhansaviertel-berlin.de

2

Bürgerinitiative Invalidenstr.

Die Bürgerinitiative Invalidenstraße strebt den stadtverträglicher Ausbau der Invalidenstraße an.

Der Sitz der Bürgerinitiative konnte nicht ausfindig gemacht werden. Die Bürgerinitiative Invalidenstraße agiert in der Invalidenstraße (BZR Moabit Ost und Alexanderplatz). Weiteres unter: www.invalidenstrasse.org

45 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

Teil II – Ziele und Maßnahmen für die Bezirksregion (Vorschau)
1. Strategien/Ziele, Planungen und Maßnahmen der Fachabteilungen
Übersicht zu Zielen und Maßnahmen der Fachämter und deren Umsetzungsstand

2. Ämterübergreifende Strategien/Ziele, Planungen und Maßnahmen
Übersicht über die ämterübergreifend verfolgten Strategien/Ziele, Planungen und Maßnahmen unter Berücksichtigung bezirklicher wie gesamtstädtischer fachlicher Entwicklungsziele

3. Ämterübergreifende Entwicklungsperspektive

Ziele und Maßnahmen sind in der Erarbeitung.

46 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

Anlagen: Demografische Grunddaten/Kernindikatoren
1. Demografische Grunddaten
Bezirksregion Moabit Ost Zeitbezug (t) Anteil in % (t)
3

Bezirk Mitte Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5)
5

Berlin Anteil in % (t)
7

Merkmal

absolut (t)
2

Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1)
4

Anteil in % (t)
6

1

Einwohner/-innen männlich weiblich 0 bis unter 6 Jahre männlich weiblich 6 bis unter 15 Jahre männlich weiblich 15 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 25 Jahre männlich weiblich 25 bis unter 55 Jahre männlich weiblich 55 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 bis unter 80 Jahre männlich weiblich 80 Jahre und älter männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich Durchschnittsalter in Jahren* männlich* weiblich* Altenquotient* 1) Jugendquotient* 2)

31.12.10

34 482 17 570 16 912 1 921 980 941 2 441 1 202 1 239 772 394 378 5 134 2 576 2 558 3 990 1 959 2 031 16 581 8 935 7 646 3 728 1 916 1 812 24 299 12 810 11 489 3 957 1 891 2 066 1 092 293 799 5 049 2 184 2 865 x x x x x

100 51,0 49,0 5,6 5,6 5,6 7,1 6,8 7,3 2,2 2,2 2,2 14,9 14,7 15,1 11,6 11,1 12,0 48,1 50,9 45,2 10,8 10,9 10,7 70,5 72,9 67,9 11,5 10,8 12,2 3,2 1,7 4,7 14,6 12,4 16,9 39,8 39,1 40,6 21,4 24,9

x – 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 – 0,1 – 0,3 0,1 – 0,1 – 0,1 – 0,1 – 0,0 – 0,2 0,1 0,2 – 0,1 0,6 – 0,1 – 0,4 0,2 0,2 0,6 – 0,3 0,3 0,2 0,4 – 0,1 0,1 – 0,2 – 0,2 – 0,0 – 0,3 – 0,2 0,0 – 0,5 – 0,1 0,2 – 0,4 – 0,4 – 0,0

x 0,6 – 0,6 – 0,1 0,0 – 0,1 – 0,6 – 0,7 – 0,4 – 0,6 – 0,5 – 0,6 – 1,2 – 1,2 – 1,2 1,3 1,0 1,6 – 0,2 – 0,8 0,2 – 0,3 – 0,6 – 0,1 0,7 – 0,3 1,7 0,7 1,3 0,2 – 0,2 0,2 – 0,7 0,5 1,5 – 0,5 – 0,5 – 0,4 0,5 – 1,8

100 51,3 48,7 6,1 6,1 6,1 7,2 7,2 7,2 2,2 2,2 2,2 15,5 15,5 15,5 10,7 10,2 11,3 50,2 52,9 47,3 9,6 9,5 9,6 70,5 72,7 68,2 11,0 10,1 11,9 3,0 1,7 4,4 14,0 11,9 16,2 39,2 38,5 39,9 20,4 25,4

100 48,9 51,1 5,4 5,7 5,1 7,1 7,4 6,7 2,2 2,3 2,1 14,7 15,4 14,0 8,5 8,5 8,5 46,0 48,0 44,0 11,7 11,6 11,8 66,1 68,0 64,3 15,0 14,0 15,9 4,2 2,5 5,8 19,2 16,6 21,7 42,8 41,4 44,0 29,8 25,4

47 / 54

Moabit Ost

Bezirksregionenprofil

Bezirksregion Moabit Ost Zeitbezug (t) Anteil in % (t)
3

Bezirk Mitte Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5)
5

Berlin Anteil in % (t)
7

Merkmal

absolut (t)
2

Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1)
4

Anteil in % (t)
6

1

Deutsche ohne Migrationshintergrund 3) 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich Deutsche mit Migrationshintergrund 3) 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich Ausländer 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich EW mit Migrationshintergrund 3) 0 bis unter 18 Jahre männlich weiblich 18 bis unter 65 Jahre männlich weiblich 65 und älter männlich weiblich * keine % - Zahlen

31.12.10

31.12.10

31.12.10

31.12.10

18 866 1 468 749 719 13 433 7 265 6 168 3 965 1 644 2 321 6 686 2 761 1 363 1 398 3 585 1 831 1 754 340 162 178 8 930 905 464 441 7 281 3 714 3 567 744 378 366 15 616 3 666 1 827 1 839 10 866 5 545 5 321 1 084 540 544

54,7 4,3 4,3 4,3 39,0 41,3 36,5 11,5 9,4 13,7 19,4 8,0 7,8 8,3 10,4 10,4 10,4 1,0 0,9 1,1 25,9 2,6 2,6 2,6 21,1 21,1 21,1 2,2 2,2 2,2 45,3 10,6 10,4 10,9 31,5 31,6 31,5 3,1 3,1 3,2

– 0,1 – 0,1 – 0,1 – 0,0 0,3 0,5 0,2 – 0,4 – 0,1 – 0,6 0,8 0,4 0,2 0,5 0,4 0,5 0,3 0,0 0,0 0,1 – 0,7 – 0,3 – 0,3 – 0,4 – 0,5 – 0,9 – 0,0 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 – 0,0 0,1 – 0,1 – 0,4 0,2 0,1 0,1 0,1

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • – 3,0 – 1,9 – 1,7 – 2,0 – 1,4 – 2,1 – 0,6 0,2 0,2 0,2 • • • • • • • • • •

55,2 4,4 4,3 4,5 39,5 40,9 38,0 11,3 9,2 13,6 17,8 7,8 7,8 7,8 9,1 9,1 9,1 0,9 0,9 0,9 27,0 3,3 3,3 3,3 21,9 22,7 21,1 1,8 1,8 1,7 44,8 11,1 11,1 11,1 31,0 31,8 30,2 2,7 2,7 2,6

74,3 8,3 8,7 7,9 48,7 50,1 47,4 17,2 14,6 19,8 12,2 4,9 5,2 4,7 6,4 6,5 6,4 0,9 0,8 0,9 13,5 1,5 1,5 1,4 11,0 11,5 10,5 1,1 1,1 1,0 25,7 6,4 6,7 6,1 17,4 18,0 16,9 1,9 2,0 1,9

1) Einwohner/-innen im Alter ab 65 Jahren bezogen auf die EWr 20 bis unter 65 Jahre 2) Einwohner/-innen im Alter bis unter 20 Jahren bezogen auf die EWr 20 bis unter 65 Jahre 3) Migrationshintergrund: Eingebürgerte, ausländisches Geburtsland, zweite Staatsangehörigkeit, Optionsregelung für Kinder ausländischer Eltern, bei unter 18Jährigen: Migrationsmerkmal eines Elternteils Zeichenerklärung: • Zahlenwert unbekannt x Tabellenfach gesperrt

48 /54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

2. Kernindikatoren – Bezirksregionen
Bezirksregion Moabit Ost Indikator Zeitbezug (t) Anteil in % (t)
3

Bezirk Mitte Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5)
5

Berlin Anteil in % (t)
7

absolut (t)
2

Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1)
4

Anteil in % (t)
6

1

Attraktivität als Wohnort A1 Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) A2 Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) A3 Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2) A4* Versorgung mit öffentlichen Grünflächen 3) insgesamt (qm je Einwohner) A5* Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) (qm je Einwohner) A6 Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren 5) A7 Relation Plätze in Jugendfreizeiteinrichtungen zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahren A8* Kiezbezogene Straftaten je 100 000 Einwohner Ausgewogenheit der demografischen Struktur B1 Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern B2 Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern B3 Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe B4 Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Stabilität und Dynamik der Wohnbevölkerung C1 Anteil der Einwohner mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse C2* Wanderungssaldo gesamt je 100 Einwohner C3* Wanderungssaldo Einwohner unter 6 Jahren je 100 Einwohner unter 6 Jahren Beteiligung am Erwerbsleben und Armutsrisiken D1 Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre D2 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre D3 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren an Einwohnern der Altersgruppe 6) 2009-12-31 2010-12 2010-12 9 099 2 846 228 36,1 11,4 4,8 0,2 0,5 – 0,4 • • • 36,2 43,9 2010-12-31 2009 2009 17 576 – 37 – 65 53,5 – 0,1 – 3,4 0,1 0,9 – 3,4 • • • 50,7 0,9 – 3,0 58,6 0,3 – 0,1 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 2010-12-31 17 099 13 815 3 568 317 941 21 583 1 236 615 1 151 5 134 5 049 3 666 1 084 49,6 40,1 10,3 9,2 0,6 64,3 75,0 3 338 14,9 14,6 71,4 21,5 0,1 0,1 – 0,1 0,1 0,0 – 0,3 – – 148 – 0,0 – 0,2 0,4 1,2 • • • • • • – • – 1,2 0,5 • • 70,6 22,9 6,5 16,7 0,7 59,7 – 5 011 15,5 14,0 71,6 19,1 41,7 41,7 16,5 17,5 0,6 64,8 – 3 049 14,7 19,2 43,5 10,1

12,4
5,9

9,4
5,5

49 / 54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

Bezirksregion Moabit Ost Indikator Zeitbezug (t) Anteil in % (t)
3

Bezirk Mitte Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-5)
5

Berlin Anteil in % (t)
7

absolut (t)
2

Veränderung des Anteils in %-Pkt. zu (t-1)
4

Anteil in % (t)
6

1

D4 Anteil Empfänger/-innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an Einwohnern im Alter unter 65 Jahre D5 Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/-innen von Transferleistungen nach SGB II im Alter unter 15 Jahren an Einwohnern dieser Altersgruppe D6 Anteil Empfänger/-innen von Grundsicherung (außerhalb von Einrichtungen) nach SGB XII im Alter von 65 Jahren und mehr an Einwohnern dieser Altersgruppe 7) Entwicklungsrisiken für Kinder und Jugendliche 8) E1 Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/-innen E2 Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/-innen E3 Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/-innen E4 Anteil Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahren an Einschüler/-innen E5 Anteil Schüler/-innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Schüler/-innen der öffentlichen Grundschulen E6 Anteil Schüler/-innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Schüler/-innen der öffentlichen Grundschulen E7 Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II E8 Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an Einwohnern im Alter unter 21 Jahren Indexbewertung 9) für Sozialräumliche Entwicklung 10) F1 Anteil der Einw. in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F2 Anteil der Einw. in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F3 Anteil der Einw. in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F4 Anteil der Einw. in Gebieten mit hohem / sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene)

2009-12 2009-12 2009-12-31

8 017 2 106 564

27,1 48,2 10,9

– 0,1 – 0,0 – 0,4

• • •

29,6 52,6 8,4

21,8 35,9 4,2

2007-2009 2007-2009 2007-2009 2007-2009 2010/2011 2010/2011 2009-12 2010-12-31

425 566 572 534 1 142 924 521 168

19,1 16,1 10,8 82,4 65,3 52,9 40,3 2,6

• • • • 2,6 1,0 0,1 0,1

• • • • • • • •

33,5 23,2 12,4 75,2 73,2 61,4 40,2 3,3

– – – – 37,5 37,9 50,3 3,3

2009 2009 2009 2009

7 790 9 730 17 188 –

22,4 28,0 49,5 –

– 4,4 0,2 4,2 –

• • • •

43,4 21,0 35,5 –

11,4 11,5 62,0 15,0

Zeitbezug (t)
1

Statistische Angabe
2

Wert (t)
3

Veränderung
4

F5 Rangfolge Entwicklungsindex - "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" F6 Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008"

2009 2006

Rang Indexwert

109 von 137 – 0,7

14 •

50 / 54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

3. Kernindikatoren – Vergleich der Bezirksregionen
Indikator (Anteil in %)
Attraktivität als Wohnort A1 A2 Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) 22,5 45,6 31,8 192,8 1,3 58,6 69,0 6 599 13,7 14,3 83,5 25,6 52,0 – 2,8 – 4,0 32,5 9,0 4,1 23,7 50,5 11,0 – 53,8 46,2 13,0 0,6 75,7 218,0 7 264 10,6 21,0 65,8 12,7 59,5 – 2,0 – 1,6 46,1 5,6 1,5 9,6 22,6 2,9 20,9 66,6 12,5 9,3 0,8 65,4 45,0 6 155 11,2 20,0 50,7 6,8 55,1 – 0,1 – 5,2 44,1 7,1 2,9 14,0 27,0 2,1 64,2 35,8 – 4,6 0,8 65,3 40,0 2 758 14,0 6,1 33,6 9,5 41,9 1,1 – 4,1 43,4 5,3 2,3 8,7 12,1 5,1 74,9 15,6 9,6 1,9 0,7 59,4 67,0 3 362 14,5 11,9 68,5 23,7 50,3 1,1 – 4,1 36,9 12,4 5,5 28,9 50,6 9,2 49,6 40,1 10,3 9,2 0,6 64,3 75,0 3 338 14,9 14,6 71,4 21,5 53,5 – 0,1 – 3,4 36,1 11,4 4,8 27,1 48,2 10,9 100,0 – – 2,3 0,8 52,3 41,0 5 460 19,6 11,2 81,2 27,4 47,1 1,3 – 1,6 30,5 17,4 7,6 43,7 69,2 10,1 100,0 – – 9,7 0,7 58,7 55,0 4 199 21,3 13,6 85,5 27,9 54,1 1,1 – 0,6 32,4 16,6 7,8 43,8 66,9 10,8 87,8 12,2 – 19,5 0,4 57,1 29,0 4 267 13,2 18,7 63,5 12,8 53,1 1,9 – 2,8 37,9 14,0 6,8 30,7 52,1 5,3 100,0 – – 2,5 0,5 56,0 45,0 5 060 17,8 10,6 85,2 32,0 45,7 2,2 – 2,9 29,1 15,9 7,2 39,9 68,1 12,7 70,6 22,9 6,5 16,7 0,7 59,7 – 5 011 15,5 14,0 71,6 19,1 50,7 0,9 – 3,0 36,2 12,4 5,9 29,6 52,6 8,4 41,7 41,7 16,5 17,5 0,6 64,8 – 3 049 14,7 19,2 43,5 10,1 58,6 0,3 – 0,1 43,9 9,4 5,5 21,8 35,9 4,2 Tiergarten Süd Regierungsviertel Alexanderplatz Brunnenstraße Süd Moabit West Moabit Ost Osloer Straße Brunnenstraße Nord Parkviertel Wedding Zentrum Bezirk Mitte Berlin

A3 Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2) A4* Versorgung mit öffentlichen Grünflächen 3) insgesamt (qm je Einwohner) A5* Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) (qm je Einwohner) A6 Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren 5) A7 Relation Plätze in Jugendfreizeiteinrichtungen zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahren A8* Kiezbezogene Straftaten je 100 000 Einwohner Ausgewogenheit der demografischen Struktur B1 B2 B3 B4 C1 C2* Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Stabilität und Dynamik der Wohnbevölkerung Anteil der Einwohner mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse Wanderungssaldo gesamt je 100 Einwohner

C3* Wanderungssaldo Einwohner unter 6 Jahren je 100 Einwohner unter 6 Jahren Beteiligung am Erwerbsleben und Armutsrisiken D1 D2 D3 D4 D5 D6 Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren an Einwohnern der Altersgruppe 6) Anteil Empfänger/-innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an Einwohnern im Alter unter 65 Jahre Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/-innen von Transferleistungen nach SGB II im Alter unter 15 Jahren an Einwohnern dieser Altersgruppe Anteil Empfänger/-innen von Grundsicherung (außerhalb von Einrichtungen) nach SGB XII im Alter von 65 Jahren und mehr an Einwohnern dieser Altersgruppe 7)

51 / 54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

Indikator (Anteil in %)
Entwicklungsrisiken für Kinder und Jugendliche 8) E1 E2 E3 E4 E5 E6 E7 E8 Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/-innen Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/-innen Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/-innen Anteil Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahren an Einschüler/-innen Anteil Schüler/-innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Schüler/-innen der öffentlichen Grundschulen Anteil Schüler/-innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Schüler/-innen der öffentlichen Grundschulen Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an Einwohnern im Alter unter 21 Jahren Indexbewertung 9) für Sozialräumliche Entwicklung 10)

Tiergarten Süd

Regierungsviertel

Alexanderplatz

Brunnenstraße Süd

Moabit West

Moabit Ost

Osloer Straße

Brunnenstraße Nord

Parkviertel

Wedding Zentrum

Bezirk Mitte

Berlin

35,2 19,8 11,0 71,5 87,3 62,2 36,3 2,2

19,7 12,5 9,8 83,0 60,0 39,7 50,0 0,9

12,8 12,0 5,9 86,3 56,4 39,2 56,7 2,5

9,0 10,3 5,6 90,8 35,9 25,0 67,5 1,3

35,4 22,0 14,2 90,8 74,4 62,6 43,1 3,1

33,2 16,5 10,0 80,5 65,3 52,9 40,3 2,6

58,1 43,6 17,3 66,6 87,4 80,0 36,7 3,9

41,5 23,5 14,5 70,0 89,3 66,8 31,6 3,2

26,4 21,4 13,0 75,7 64,9 56,1 48,9 3,7

38,2 28,7 15,1 67,9 84,5 80,8 36,7 3,4

33,5 23,2 12,4 75,2 73,2 61,4 40,2 3,3

– – – – 37,5 37,9 50,3 3,3

Anteil der Einw. in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F2 Anteil der Einw. in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F3 Anteil der Einw. in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F4 Anteil der Einw. in Gebieten mit hohem / sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F5* Rangfolge Entwicklungsindex – "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" (von 137) F6* Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008"

F1

30,1 – 69,9 – 114 – 0,4

– – 100,0 – 70 0,8

– – 100,0 – 69 0,3

– – 100,0 – 47 0,3

32,2 40,8 26,6 – 122 – 0,9

22,4 28,0 49,5 – 109 – 0,7

100,0 – – – 134 – 2,1

73,1 26,9 – – 128 – 2,0

18,4 81,6 – – 125 – 0,9

100,0 – – – 135 – 2,0

43,4 21,0 35,5 – – –

11,4 11,5 62,0 15,0 – –

52 / 54

Bezirksregionenprofil

Moabit Ost

4. Kernindikatoren – Vergleich der Planungsräume
Indikator (Anteil in %) Attraktivität als Wohnort A1 Anteil der Einwohner 1) in einfacher Wohnlage 2) A2 Anteil der Einwohner 1) in mittlerer Wohnlage 2) A3 Anteil der Einwohner 1) in guter Wohnlage 2) A4* Versorgung mit öffentlichen Grünflächen 3) insgesamt (qm je Einwohner) A5* Versorgung mit öffentlicher Spielplatzfläche 4) (qm je Einwohner) A6 Anteil der betreuten Kinder (Wohnort Kind) in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung an Kindern unter 6 Jahren 5) A7 Relation Plätze in Jugendfreizeiteinrichtungen zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis unter 25 Jahren A8* Kiezbezogene Straftaten je 100 000 Einwohner Ausgewogenheit der demografischen Struktur B1 Anteil unter 18-Jähriger an allen Einwohnern B2 Anteil 65-Jähriger und älterer an allen Einwohnern B3 Anteil unter 18-Jähriger mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe B4 Anteil 65-Jähriger und älterer mit Migrationshintergrund an dieser Altersgruppe Stabilität und Dynamik der Wohnbevölkerung C1 Anteil der Einwohner mit mindestens 5 Jahren Wohndauer an der Adresse C2* Wanderungssaldo gesamt je 100 Einwohner C3* Wanderungssaldo Einwohner unter 6 Jahren je 100 Einwohner unter 6 Jahren Beteiligung am Erwerbsleben und Armutsrisiken D1 Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre D2 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III an Einwohnern im Alter 15 bis unter 65 Jahre D3 Anteil Arbeitslose nach SGB II und SGB III unter 25 Jahren an Einwohnern der Altersgruppe 6) D4 Anteil Empfänger/-innen von Transferleistungen (Personen in Bedarfsgemeinschaften) nach SGB II an Einwohnern im Alter unter 65 Jahre D5 Anteil nicht erwerbsfähiger Empfänger/-innen von Transferleistungen nach SGB II im Alter unter 15 Jahren an Einwohnern dieser Altersgruppe D6 Anteil Empfänger/-innen von Grundsicherung (außerhalb von Einrichtungen) nach SGB XII im Alter von 65 Jahren und mehr an Einwohnern dieser Altersgruppe 7) 36,3 12,7 5,0 29,9 53,1 11,9 32,2 14,4 4,8 42,8 61,4 15,0 34,2 15,5 7,8 38,6 61,9 15,6 40,2 9,5 5,0 18,5 26,3 7,0 34,3 11,9 5,7 34,8 56,0 15,8 43,9 8,1 3,0 18,4 33,4 6,8 31,8 6,5 1,1 12,9 29,9 8,4 36,2 12,4 5,9 29,6 52,6 8,4 43,9 9,4 5,5 21,8 35,9 4,2 47,6 0,4 – 6,0 63,0 – 2,5 – 10,4 53,5 0,5 – 1,2 57,8 – 0,9 – 4,8 54,3 0,2 0,5 53,6 – 2,7 – 6,0 56,2 0,9 2,5 50,7 0,9 –0 58,6 0,3 – 0,1 14,5 8,7 70,2 26,3 24,6 10,0 86,0 36,4 17,7 14,5 85,8 35,4 12,9 17,6 52,9 11,9 19,3 18,1 83,4 26,2 14,0 13,9 60,6 15,3 10,0 21,7 55,2 13,5 15,5 14,0 71,6 19,1 14,7 19,2 43,5 10,1 100,0 – – 11,1 0,8 • – 3 824 100,0 – – 39,0 1,4 • – 5 333 41,5 58,5 – – 0,2 • – 3 208 6,7 93,1 0,2 5,2 1,5 • – 3 726 100,0 – – 1,0 – • – 1 570 – 100,0 – 32,5 0,2 • – 4 461 – 36,6 63,4 5,2 0,3 • – 2 141 70,6 22,9 6,5 16,7 0,7 59,7 – 5 011 41,7 41,7 16,5 17,5 0,6 64,8 – 3 049 Stephankiez Heidestraße Lübecker Straße Thomasiusstraße Zillesiedlung Lüneburger Straße Hansaviertel Bezirk Mitte Berlin

53 / 54

Bezirksregionenprofil
Indikator (Anteil in %) Entwicklungsrisiken für Kinder und Jugendliche 8) E1 Anteil Kinder mit Sprachdefiziten an Einschüler/-innen E2 Anteil Kinder mit motorischen Defiziten (Visuomotorik) an Einschüler/-innen E3 Anteil Kinder mit Übergewicht an Einschüler/-innen E4 Anteil Kinder mit einer Kitabesuchsdauer über 2 Jahren an Einschüler/-innen E5 Anteil Schüler/-innen nicht deutscher Herkunftssprache an den Schüler/-innen der öffentlichen Grundschulen E6 Anteil Schüler/-innen mit Lernmittelkostenbefreiung an den Schüler/-innen der öffentlichen Grundschulen E7 Anteil der alleinerziehenden Bedarfsgemeinschaften (BG) an BG mit Kindern nach SGB II E8 Anteil Kinder und Jugendlicher mit Hilfen zur Erziehung an Einwohnern im Alter unter 21 Jahren Indexbewertung 9) für Sozialräumliche Entwicklung 10) F1 Anteil der Einw. in Gebieten mit sehr niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F2 Anteil der Einw. in Gebieten mit niedrigem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F3 Anteil der Einw. in Gebieten mit mittlerem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F4 Anteil der Einw. in Gebieten mit hohem / sehr hohem Entwicklungsindex (Planungsraumebene) F5* Rangfolge Entwicklungsindex – "Monitoring Soziale Stadtentwicklung" (von 434) F6* Sozialindex I - "Sozialstrukturatlas Berlin 2008" – – – – 81,7 83,0 39,1 • – – – – – – 37,3 • – – – – – – 37,8 • – – – – – – 50,0 • – – – – – – 37,4 • – – – – 62,7 38,8 48,0 • – – – – 46,2 42,8 44,4 • 33,5 23,2 12,4 75,2 73,2 61,4 40,2 3,3 Stephankiez Heidestraße Lübecker Straße Thomasiusstraße Zillesiedlung Lüneburger Straße Hansaviertel Bezirk Mitte

Moabit Ost
Berlin

– – – – 37,5 37,9 50,3 3,3

– 100,0 – – 381 – 1,1

100,0 – – – 398 – 2,1

100,0 – – – 403 – 1,6

– – 100,0 – 250 – 0,1

– – 100,0 – 308 – 1,3

– – 100,0 – 255 – 0,2

– – 100,0 – 189 0,5

43,4 21,0 35,5 – – –

11,4 11,5 62,0 15,0 – –

* keine % - Zahlen 1) Keiner Wohnlage zuordenbar sind 1.235 (2010) sowie 11.575 (2009) Einwohner/-innen. Einwohner 2010 - Mietspiegel 2011; Einwohner 2009 - Mietspiegel 2009 2) Einschließlich der Wohnlage mit hoher Lärmbelastung, die sich allein auf den Straßenverkehr bezieht. 3) Alle Teile des Grundstückes, einschließlich verpachteter Flächen, Kinderspielplätze, kleiner Gewässer. – Datenquelle: SenStadt 4) Angerechnet auf die Versorgung mit öffentlichen Spielflächen werden alle Spielflächen, die vom Land Berlin unterhalten werden und die innerhalb von Versorgungsbereichen oder in zumutbarer Entfernung liegen. Datenquelle: SenStadt. 5) Datenquelle: SenBWF 6) Anteil an den Einwohnern im Alter von 15 bis unter 25 Jahren 7) Datenquelle: SenIAS Berlin/Berechnung: SenGesUmV - I A 8) Datenquelle: A7 – Bezirkliche Jugendämter, E1 bis E4 –SenBWF– Die Schuldaten beziehen sich auf die Schüler/-innen am Standort der Schule, nicht auf den Wohnort der Schüler/-innen. Wenn in einem Planungsraum keine Schule ist, liegen keine Daten vor; dieser Fall tritt auch ein, wenn ein Tatbestand nicht erfüllt ist. Zurzeit lassen die Daten keine Fallunterscheidung zu. 9) Monitoring 2009 – Daten für den Beobachtungszeitraum 31.12.2007 bis 31.12.2008. Datenquelle: SenStadt 10) Im Vorjahr nicht mitgerechnet: Planungsräume nach "Monitoring Soziale Stadtentwicklung Berlin 2009 – Kurzfassung", Seite 10, Fußnote 5 Zeichenerklärung: 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts – nichts vorhanden • Zahlenwert unbekannt x Tabellenfach gesperrt

54 / 54
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.