Path:
Periodical volume

Full text: Tätigkeitsbericht ... Issue 2010

TÄTIGKEITSBERICHT 2010
lsfb – mehr als möglich!
Liebe Mitgliedsvereine des Landesverbandes Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb), unser ganz herzlicher Dank gilt allen, die im Jahr 2010 den Verband aktiv und / oder finanziell unterstützt haben. Wir konnten zwei neue Ehrenamtliche über die Berliner Helden-Aktion gewinnen und integrieren.

INTERNETPORTAL Das Internet-Portal des lsfb wurde erweitert, kontinuierlich bestückt und wächst weiter. Dank einer sehr aktiven Arbeitsgruppe, dem Webteam, werden inzwischen Inhalte tagesaktuell eingestellt, Informationen verarbeitet und archiviert.

ENTWICKLUNG DER MITGLIEDERZAHL Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder sehr herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Im Jahr 2010 ist die Zahl der Mitgliedsvereine von 393 auf 442 gestiegen. Hiervon sind 222 ordentliche und 220 korrespondierende Mitglieder.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Es wurden viele informative und persönliche Gespräche mit öffentlichen Institutionen, Unternehmen und Stiftungen geführt, um den lsfb und die Schul- und Kitafördervereine bekannter zu machen und als Partner für künftige Überlegungen, Projekte und Aktionen zu empfehlen. Der lsfb  hat eine kontinuierlich aktiv ggf. auch kurzfristig agierende Arbeitsgruppe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sie erstellt und verteilt Pressemitteilungen und Artikel .  bereitet einen Open Space Event vor.  macht umfangreiche Lobbyarbeit für die Fördervereine.  wird zu bestimmten Themen als Expertenteam gehört.  baut die Kooperation mit dem BMBF aus.  unterstützt den Aufbau des Bundesverbandes und neuer Landesverbände.  hat einen weiteren Sponsor gewonnen (LPE/Lego).  hat mit 5000,- Euro aus der Tagespiegelaktion "Menschen helfen!" 15 Projekte der Schulund Kitafördervereine unterstützen können.  hat 15.000,- Eur Stiftungsgelder der Stiftung Parität für die Best-Practice-Datenbank und Internetseitenerweiterung eingeworben und erstellt gerade dieses Archiv in intensiver Arbeit.

VORSTAND + ARBEITSGRUPPEN 2010 fanden 12 reguläre Vorstandssitzungen und eine Strategiesitzung statt, zudem haben sich ungezählt die Arbeitsgruppen getroffen. Die regulären Sitzungen befassten sich mit dem Tagesgeschäft, z.B. mit der Vorbereitung von Seminaren, dem Geschäftsverteilungsplan, der Schaffung einer Geschäftsordnung, der Umgestaltung und Erweiterung der Homepage, den Austauschtreffen und der Gewinnung von weiteren Ehrenamtlichen und Mitgliedern. Ein großes Dankeschön geht an diejenigen, die mit sehr viel ehrenamtlichem Engagement ihr Amt ausfüllen und die Arbeit des lsfb damit täglich voranbringen.

lsfb - STRATEGIE Die lsfb-Strategie bringt die Arbeit des lsfb inhaltlich und projektorientiert voran. Die Arbeitsgruppen arbeiten selbstständig, reichen ihre Ergebnisse in die Vorstandssitzungen und holen sich dort notwendige Beschlüsse ab. Die neue Struktur ermöglicht, dem stetig wachsenden Arbeitsvolumen gerecht zur werden. Die Gruppe der für den lsfb ehrenamtlich Arbeitenden ist glücklicherweise auf 15 angewachsen.

"Abschließend möchte ich Ihnen für Ihr Engagement im Interesse all derjenigen herzlich danken, für die Schule nicht nur ein Begriff ist, sondern die Schule aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln tagtäglich erleben. Die Schulfördervereine sind hier zu zuverlässigen Partnern und wichtigen Unterstützern für die Schulen geworden, und sie werden zunehmend auch als solche in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Für Ihre Arbeit im Verband wünsche ich Ihnen daher weiterhin viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Dr. Ursula von der Leyen“ (Zitat der Bundesministerin für Arbeit und Soziales aus einem Antwortbrief an den Bundesverband der Schulfördervereine vom 21.12.10)

 hat 2000,- Eur EDV-Unterstützung der LottoStiftung erhalten.  hat Stiftungsgelder der Stiftung Pfefferberg in Höhe von 18.000,- Eur für Projekte an lsfbMitgliedsvereine vermittelt.  wächst weiter und wird bekannter.  war mit einem eigenen Stand auf dem BerlinBrandenburger Schul-Bibliothekstag vertreten.  hat an der ersten Potsdamer Ehrenamtskonferenz teilgenommen: u.a. wurde an der Einführung eines Freiwilligen- und Ehrenamtspasses mitgearbeitet sowie zu Vorschlägen aus den Fördervereinen für die Verleihung des Potsdamer Ehrenamtspreises aufgerufen.

frage. Sie sind ein zentraler und wichtiger Bestandteil der lsfb-Arbeit und tragen zur Professionalisierung der Fördervereinsarbeit aktiv bei.

VEREINSGRÜNDUNG + BROSCHÜRE Die Broschüre mit dem Titel: „Tipps und Ratschläge zur Gründung eines Fördervereins für Schule und Kita“ wird Interessierten kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch 2010 half der lsfb vielen Fördervereinen tatkräftig bei ihrer Gründung.

E-MAIL-VERTEILER Der E-Mail-Verteiler des lsfb ist weiter gewachsen. Waren es zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung 2010 noch. ca. 1350 Mailkontakte von ca. 900 interessierten Vereinen und Organisationen, die über aktuelle Dinge kurzfristig informiert wurden, sind es heute bereits etwa 1400 Kontakte von ca. 950 Vereinen. Viele Fördervereine melden uns, dass der lsfb sehr hilfreich bei ihrer Arbeit ist. Das freut uns besonders!

YOU-TUBE-FILM des lsfb Der erste lsfb-Film ist online auf der Internetseite zu finden. Er gibt Eindrücke zur Fördervereinsund lsfb-Arbeit von der Mitgliederversammlung 2009 wieder. Er ist ein guter kurzer Überblick zum Thema Fördervereinsarbeit an Schule und Kita.

AUSTAUSCHTREFFEN Die bezirklichen und regionalen Austauschtreffen finden in unregelmäßigen Abständen statt und dienen dem direkten und persönlichen Erfahrungsaustausch. Die Teilnahme an diesen Treffen steht allen Mitgliedern und Nichtmitgliedern offen.

LEISTUNGEN FÜR MITGLIEDER  Neben einer gebührenfreien Kontoführung, die von etwa der Hälfte der Mitgliedsvereine in Anspruch genommen wird, nutzen ca. 50 Mitgliedsvereine auch die Möglichkeit einer Haftpflichtversicherung zu günstigen Konditionen. Inzwischen können auch Druckprodukte, bedruckte T-Shirts u.ä. zu lsfbKonditionen eingekauft werden. Zum Jahreswechsel 2010 konnten für Mitglieder Banner zu besonderen Konditionen gedruckt werden. Viele Vereine haben dies in Anspruch genommen Seminare sind wie immer für Mitgliedsvereine kostenfrei. Außerdem konnten wieder Spenden (z.B. IT) für die Mitglieder akquiriert und verteilt werden. Die individuelle Betreuung der einzelnen Mitglieder verläuft kontinuierlich per Mail und Telefon.



SEMINARE + AUSTAUSCHTREFFEN Der lsfb hat 2010 für Fördervereine Seminare zu folgenden Themen durchgeführt:       Steuerrecht Buchführung und Vereinsrecht Fundraising und Sponsoring Lernmittelfonds Schließfächer Fördervereine + Stiftung





 

Alle Seminare waren sehr gut besucht, zum Teil von mehr als 70 Teilnehmenden. Die Seminare sind für lsfb-Mitglieder kostenfrei und erfreuen sich großer Beliebtheit und Nach-



"Abschließend möchte ich Ihnen für Ihr Engagement im Interesse all derjenigen herzlich danken, für die Schule nicht nur ein Begriff ist, sondern die Schule aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln tagtäglich erleben. Die Schulfördervereine sind hier zu zuverlässigen Partnern und wichtigen Unterstützern für die Schulen geworden, und sie werden zunehmend auch als solche in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Für Ihre Arbeit im Verband wünsche ich Ihnen daher weiterhin viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Dr. Ursula von der Leyen“ (Zitat der Bundesministerin für Arbeit und Soziales aus einem Antwortbrief an den Bundesverband der Schulfördervereine vom 21.12.10)

 

Weiterhin wird von der Gründung an geholfen und unterstützt. Wer Hilfe braucht, bekommt diese. Wer Fragen hat, erhält zeitnah professionelle Antworten.

bei der Durchführung der Musischen Wochen Berliner Schulen

lsfb- INTERN GESCHÄFTSVERTEILUNGSPLAN (GVP)

lsfb-STIFTUNGSAUFRUF Im Dezember 2010 wurde ein erster Aufruf zur Gründung einer lsfb-Stiftung vermailt. Die Resonanz war sehr positiv. Derzeit beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe mit diesem Thema und wird im Laufe des nächsten Jahres ein Konzept für eine Stiftung erarbeiten und zur Abstimmung vorlegen.

Der Geschäftsverteilungsplan wird regelmäßig aktualisiert und steht auf der Internetseite allen zur Verfügung. Er soll unseren Mitgliedern helfen, bei Fragen oder Anregungen die richtige Ansprechpartnerin bzw. den richtigen Ansprechpartner zu finden. GESCHÄFTSORDNUNG (GO) Zur Erleichterung und besseren Strukturierung der Vorstandsarbeit hat der Vorstand sich im September 2010 eine Geschäftsordnung gegeben. FUNDRAISING-VERTRAG In enger Zusammenarbeit mit der Steuerberatungsgesellschaft konnte jetzt ein FundraisingVertrag erstellt werden. Mit diesem ist es dem lsfb jetzt möglich mit verschiedenen FundraiserInnen einen Vertrag schließen zu können, um Projekt-, Spenden- oder Sponsoringgelder zu akquirieren.

BETEILIGUNG AN INITIATIVEN INITIATIVE TRANSPARENTE ZIVILGESELLSCHAFT (ITZ) Im September ist der lsfb der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) beigetreten. Ziel dieser Initiative ist die Offenlegung der inneren Struktur und der Geldflüsse gemeinnütziger Organisationen. Der lsfb gehört zu den Unterzeichnern dieser Initiative. www.lsfb.de/lsfb/transparenzinitiative BERLINER FREIWILLIGEN-PASS + EHRENAMTSKARTE BERLIN Der lsfb stellt den Berliner FreiwilligenPass für Schülerinnen und Schüler, aber auch für ehrenamtlich engagierte Erwachsene aus. Teilweise wird gewünscht, dass der lsfb die Verleihung übernimmt. Die Vereine nutzen diese Möglichkeit der Wertschätzung, um sich bei ihren Ehrenamtlichen zu bedanken und sie zu ehren. Die neue Ehrenamtskarte Berlin kann ebenfalls beim lsfb beantragt werden. Mehr Informationen dazu unter: freiwilligenpass@lsfb.de oder www.berlin.de/freiwilligenpass

Der lsfb freut sich auch in Zukunft auf die rege und anregende Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedsvereinen, Förderinnen und Förderern. Der lsfb-Vorstand und das lsfb-BeisitzerInnen-Team

MUSISCHE WOCHEN BERLINER SCHULEN Seit 2010 unterstützt der lsfb die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung
"Abschließend möchte ich Ihnen für Ihr Engagement im Interesse all derjenigen herzlich danken, für die Schule nicht nur ein Begriff ist, sondern die Schule aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln tagtäglich erleben. Die Schulfördervereine sind hier zu zuverlässigen Partnern und wichtigen Unterstützern für die Schulen geworden, und sie werden zunehmend auch als solche in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Für Ihre Arbeit im Verband wünsche ich Ihnen daher weiterhin viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Dr. Ursula von der Leyen“ (Zitat der Bundesministerin für Arbeit und Soziales aus einem Antwortbrief an den Bundesverband der Schulfördervereine vom 21.12.10)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.