Path:
Planet Mensch!

Full text: Forscher Issue 2013,2 Planet Mensch!

fforscherrscher
BMBF-Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA)

Ausgabe 2_September 2013

BMBF-Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA)
Ausgabe 2_September 2013

Das Magazin für Neugierige
Das Magazin für Neugierige

Planet Mensch
Über Familien, Kinderzimmer und die Bevölkerungswissenschaft
KIDS
Eine Bildergeschichte übers Spielen

s
K id
EISKALTE SCHATZKAMMER
ichte
e Bildergeschfür
770.000 Pflanzensamen
EinHochsicherheitstrakt
n
le
ie
p
übers S
FUTTER FÜRS GEHIRN
Denken macht Spaß – und zwar in jedem Alter

tzkammer
a
h
c
S
e
t
l
a
k
is
E
strakt für
Hochsicherheit
nsamen
770.000 Pflanze

h
c
s
n
e
M
t
e
Pl a n

s G e h ir n
Futter für
ht Spaß –
Denken mac
jedem Alter
und zwar in

rzimmer
e
d
in
K
,
n
ie
il
m
a
Über F
rungsund die Bevölke
wissenschaft

Liebe Neugierige,
in dieser Ausgabe von forscher dreht sich alles um Kinder und Familien. Wir zeigen euch, wie unterschiedlich Kinder
auf dieser Welt leben. Auf eurer Reise lernt ihr Aicha aus dem Senegal kennen, die viele Geschwister hat und kräftig
im Haushalt mithilft. Und Taha aus dem Libanon, der am liebsten mit Rennautos spielt. Oder die kleine Radhika aus
Indien, die schon ganz schön weit rumgekommen ist.

Liebe Neugierige,

Dass Kinder und ihre Familien ganz unterschiedlich leben, interessiert auch Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftler ungemein. Sie schauen sich das nämlich ganz genau an und machen sich so ein Bild vom
in Zusammenleben
dieser Ausgabe von
forscher
drehtauf
sich
alles
umDadurch
Kinder und
aller
Menschen
der
Erde.
können sie viele schwierige Fragen beantworten: Leben
Familien.
Wir
zeigen
euch,
wie
unterschiedlich
Kinder
immer mehr Menschen auf dem Globus oder werdenauf
wirdieser
weniger? Gibt es überall auf der Erde genug zu essen?
Welt
leben.
AufAntworten
eurer Reise
lerntwir
ihreuch
Aichahier
ausim
dem
Senegal
­kennen,
Einige
ihrer
stellen
Heft
vor. Dabei
geht es dann um das Grundnahrungsmittel Reis, die
dieWeltbevölkerung
viele Geschwister
hat
und
kräftig
im
Haushalt
mithilft.
Und
Taha
und frische Waffeln aus Steinzeitgetreide. Weitere Forschungsthemen: Pflanzensamen als kostbare
aus
dem Libanon,
am liebsten
Rennautos
spielt.
ic h t e
Schätze
auf der der
arktischen
Inselmit
Spitzbergen
und
eineOder
Kita die
für kleine
Affenkinder in Madagaskar.4
T it e l g e s c h
Radhika aus Indien, die schon ganz schön weit rumgekommen ist.
der!
Und ihr könnt sogar in eigener Sache experimentieren: Vergleicht eure Familien mit anderen in Deutschland!
Menschenskin
Dass Kinder und ihre Familien ganz unterschiedlich leben, interessiert auch
Viel Spaß beim Lesen!
Wissenschaftlerinnen
und Wissenschaftler ungemein. Sie schauen sich das
nämlich ganz genau an und machen sich so ein Bild vom Zusammenleben
Euer
Team vom
forscher-Magazin
aller
Menschen
auf
der Erde. Dadurch können sie viele schwierige Fragen
beantworten: Leben immer mehr Menschen auf dem Globus oder werden wir
weniger? Gibt es überall auf der Erde genug zu essen? Einige ihrer Antworten
stellen wir euch hier im Heft vor. Dabei geht es dann um das Grundnahrungs­
mittel Reis, die Weltbevölkerung und frische Waffeln aus Steinzeitgetreide.
Weitere Forschungs­themen: Pflanzensamen als kostbare Schätze auf der
	
arktischen Insel Spitzbergen und eine Kita für
Affen­kinder in Madagaskar.

Und ihr könnt sogar in eigener Sache
experimentieren: Vergleicht eure Familien
mit anderen in Deutschland!
Viel Spaß beim Lesen!
Euer Team vom
forscher-Magazin

RätselspaSS
Auf der Rück se

ite!

Inhalt
4 Titelgeschichte
Menschenskinder!

Inhalt

7 Forschungsbörse
Holt euch die Forschung in die Schule!

18

Gehirnforschung
Von wegen zu alt!

21

Rätselecke
Gehirnjogging

22

Buntes
Weltenbummler

24

Coole Idee
Arktischer Tresor
für Pflanzensamen

26

Buntes
Neu erforscht!

8 Aus aller Welt
Kids

12 Mahlzeit!
Forschungsbörse
ReisHolt euch die Forschung

7

in diedie
Schule!
14 Wenn
Welt ein Dorf wäre
16 Selber forschen
Familienforscher gesucht
18 Gehirnforschung
Aus aller welt
Von Kids
wegen zu alt!
21 Rätselecke
Gehirnjogging

Mahlzeit!
12Weltenbummler
Reis
22 Buntes

24 Coole Idee
Arktischer Tresor für Pflanzensamen

Wenn die Welt
1426 Buntes
ein Dorf wäre
Neu erforscht!

Rätselspaß
Selber forschen
16Auf der Rückseite!

Familienforscher gesucht

Titelgeschichte
TITELGESCHICHTE

Menschens 
Menschenskinder

Die Anzahl der Menschen, die auf der Erde leben, wächst rasant. Sekunde um Sekunde. Zur
Veranschaulichung: Du hast ungefähr vier Sekunden gebraucht, um die letzten beiden Sätze zu lesen. Allein
in dieser Zeit werden weltweit mehr als 18 Babys geboren.

Bestimmt ist dir das schon mal aufgefallen: In Deutschland gibt es viel mehr Erwachsene als Kinder, und zwar mehr
als siebenmal so viele. Stell dir mal vor, das wäre andersherum und jeder zweite Mensch, den du auf der Straße triffst,
wäre ein Kind: kleine Schreihälse, die noch nicht laufen können, genauso wie Kids im Schulalter. Da wär was los! In
Die
Anzahl
der Menschen,
die auf
der Erde
wächst
rasant.
um Sekunde.
deiner
Nachbarschaft
gäbe es dann
viel mehr
Kinderleben,
zum Spielen,
Plaudern
undSekunde
Quatschmachen.

Zur Veranschaulichung: Du hast ungefähr vier Sekunden gebraucht, um die letzten beiden
Sätze
zu lesen.
Alleinist
indas
dieser
Zeit werden
weltweit
alsEinwohner
18 BabysKinder.
geboren.
Im Senegal
in Westafrika
tatsächlich
so: Dort sind
fast die mehr
Hälfte der
Im kleinen Dorf

Ndondol lebt die zwölfjährige Aicha mit ihrer Mutter und ihren fünf Geschwistern. Die Küche teilen sie sich mit der
Familie von Aichas Tante. Du findest, das sind ganz schön viele Menschen unter einem Dach? Für Aicha ist das ganz
normal, denn im Senegal sind die meisten Familien so groß.

B

estimmt ist dir das schon mal
Im Senegal in Westafrika ist das tatLand der Kinder
Land der Kinder
aufgefallen: In Deutschland
sächlich so: Dort sind fast die Hälfte
Kinder sind
ja eigentlich
es viel
Erwachsene
Einwohner
Kinder.
kleinen
Viele gibt
Kinder
sindmehr
ja eigentlich
auch eine der
super
Sache. Wäre
da Im
nicht
ein Problem: Viele
Der Senegal
ist arm.
Auf dem auch
Land
eine
super
Sache.
Wäre
da
nicht
alsverdienen
Kinder, und
zwar
mehr
als
sieDorf
Ndondol
lebt
die
zwölfjährige
viele Eltern nicht genug Geld, um ihre Familie ernähren zu können. Aichas Vater musste sich deshalb ein
Problem:
Derihren
Senegal
ist arm. Auf
benmal
so
viele.
Stell dir mal
vor,suchen.
das
Aicha
miterihrer
und ihren
fünf
Arbeit in der Hauptstadt
Dakar
Dort
lebt
jetzt Mutter
– ungefähr
drei Stunden
von
Aicha und
Geschwistern
dem
Land
verdienen
viele
Eltern
wäre
andersherum
und
jeder
zweite
Geschwistern.
Die
Küche
teilen
sie
entfernt. Weil der Vater regelmäßig Geld schickt, kann Aicha zur Schule gehen.
nicht genug Geld, um ihre Familie
Mensch, den du auf der Straße triffst,
sich mit der Familie von Aichas Tante.
ernähren zu können. Aichas Vater
wäre ein Kind: kleine Schreihälse,
Du findest, das sind ganz schön viele
musste sich deshalb Arbeit in der
die noch nicht laufen können, genauso
Menschen unter einem Dach? Für
Aicha
geht
gerne zurDa
Schule
Hauptstadt Dakar suchen. Dort lebt
wie
Kids
imrichtig
Schulalter.
wär was
Aicha ist das ganz normal, denn im
er jetzt – ungefähr drei Stunden von
los!
In deiner Nachbarschaft gäbe es
Senegal sind die meisten Familien
Aicha findet es super, dass so viele Kinder in ihrem Dor f leben: „Da ist immer was los!“
Aicha und ihren Geschwistern entdann viel mehr Kinder zum Spielen,
so groß.
Der Herd, und
auf dem
Aichas Mutter kocht, wird mit Holz befeuert. Aicha muss oft mehr als eine Stunde lang
laufen,
bis der
sie genügend
Brennmaterial
fernt.
Weil
Vater regelmäßig
Plaudern
Quatschmachen.
zusammenhat.
Geld schickt, kann Aicha zur
Schule gehen.
super,
Aicha findet es
ihrem
dass so viele Kinder in
r was los!“
me
im
ist
„Da
en:
Dorf leb

Aicha geht richtig gerne
zur Schule

4

Titelgeschichte

Nach der Schule spielt Aicha am liebsten mit ihren Freunden Basketball. Doch dafür bleibt nie genug Zeit. Denn
nachmittags muss sie ihrer Mutter helfen und Feuerholz sammeln, damit sie das Abendessen kochen kann.

 kinder!

Wer z ählt die
Menschen?

Klar, dass das für Aicha anstrengend ist. Aber sie ist froh, dass sie überhaupt zur Schule gehen kann. Schließlich hat
im Senegal nicht jedes Kind die Möglichkeit dazu. Weil dort so viele Kinder geboren werden, gibt es nicht genügend
Schulplätze. Und viele Familien können die Bücher und die Schuluniformen nicht bezahlen.
Mehr Bildung bedeutet kleinere Familien

Woher wissen wir, wie viele Menschen
esgute
auf der
Welt macht
gibt und
Viel besser wäre es natürlich, wenn alle Kinder im Senegal zur Schule gehen könnten.
Denn
Bildung
nicht
wie viele
es mal
werden?
nur schlau, sondern ist auch der beste Weg aus der Armut! Denn wenn Kinder zur Schule
gehen
undsein
danach
eine Das
finden
sogenannte genug
BevölkerungsAusbildung machen, bekommen sie einen besser bezahlten Job. Und verdienen dann
als Erwachsene
Geld,
um ihre eigenen Kinder auf die Schule oder sogar auf die Universität zu schicken. forscher heraus. Mit „Bevölkerung“ sind alle Einwohner eines
Wissenschaftler, die sich mit den unterschiedlichen Größen von Familien auf der Welt
beschäftigen,
habengemeint,
außerdem
Gebietes
also
bestimmten
herausgefunden, dass Bildung und Kinderzahl
eng
miteinander
zusammenhängen. Anders
gesagt:
Je Landes
höher die
einer Stadt,
eines
oder der
Mehr
Bildung
bedeutet
Bildung von Frauen ist, desto weniger Kinder
bringen Familien
sie zur Welt. Außerdem bekommen
sieWelt.
die Kinder später. Im
ganzen
kleinere
Senegal beispielsweise kriegen Frauen ihr erstes Kind im Durchschnitt schon mit 21 Jahren. Zum Vergleich: Bei uns
in Deutschland sind die Mütter bei der Geburt
ersten
durchschnittlich fast
30Wissenschaftler
Jahre alt.
Die
untersuchen,
Vielihres
besser
wäreBabys
es natürlich,
wie eine Bevölkerung aufgebaut ist
wenn alle Kinder im Senegal zur
Wer zählt die Menschen?
und wie sie sich entwiSchule gehen könnten. Denn gute
ckelt. Für jedes
Bildung macht nicht nur schlau,
Woher wissen wir, wie
viele
der Welt
gibt
und
wie
vieleWeg
es mal seinLand
werden?
Das finden sogenannte
kocht,Menschen es auf
r
e
der Erde
sondern
ist
auch
der
beste
tt
u
hr
meMit
ichas M
A
ft
o
m
s
e
s
Bevölkerungsforscher
heraus.
„Bevölkerung“
sind
alle
Einwohner
eines
bestimmten
Gebietes
d
u
ha m
d , au f
gucken sie gemeint, also einer
aus der Armut! Denn wenn Kinder
d
uer t. Aic is sie genügen
D er H er
fe
e
b
lz
Stadt,
Ho eines Landes
n, boder der ganzen Welt. zur Schule gehen und danach
sich Daten
wird mit
ng laufe t.
tunde la
S
ha
n
e
e
in
m
e
m
a
als
über die
eine
Ausbildung
machen,
s
u
z
l
teria
untersuchen, wie eine Bevölkerung aufgebaut ist und wie sie sich entwickelt. Für jedes Land der
nmaWissenschaftler
BrenDie
Menschen
bekommen sie einen besser
Erde gucken sie sich Daten über die Menschen an, die dort geboren werden, leben und sterben. Sie analysieren die
an, die
bezahlten Job. Und verdienen dann
Daten mit Computerprogrammen, um beispielsweise Vorhersagen darüber zu treffen, ob die Bevölkerung wachsen
dort
als Erwachsene genug Geld, um ihre
oder schrumpfen wird.
geboren
Nach der Schule spielt Aicha am
eigenen Kinder auf die Schule oder
werden,
liebsten
mit
ihren
Freunden
Basket­
sogar
auf
die
Universität
zu
schicken.
Die aktuelle Zahl der Menschen auf der Welt zeigt übrigens die Weltbevölkerungsuhr:
Mehr als sieben Milliarden
leben und
ball.
Doch
dafür
bleibt
nie
genug
Menschen leben jetzt schon auf der Erde!
sterben.
Zeit. Denn nachmittags muss sie
Sie analysieihrer
helfen und Feuerholz
Wissenschaftler,
sich mit den
Die Mutter
Weltbevölkerungsuhr
findest du im
Internet unter die
www.weltbevoelkerung.de
ren die Daten
sammeln, damit sie das Abendessen
unterschiedlichen Größen von Familien
mit Computerprokochen kann.
auf der Welt beschäftigen, haben
grammen, um beiaußerdem herausgefunden, dass Bilspielsweise Vorhersagen darüber
Klar, dass das für Aicha anstrendung und Kinderzahl eng miteinander
zu treffen, ob die Bevölkerung
gend ist. Aber sie ist froh, dass sie
zusammenhängen. Anders gesagt:
wachsen oder schrumpfen wird.
überhaupt zur Schule gehen kann.
Je höher die Bildung von Frauen ist,
Schließlich hat im Senegal nicht
desto weniger Kinder bringen sie zur
Die aktuelle Zahl der Menschen auf
jedes Kind die Möglichkeit dazu. Weil
Welt. Außerdem bekommen sie die
der Welt zeigt übrigens die Weltdort so viele Kinder geboren werden,
Kinder später. Im Senegal beispielsbevölkerungsuhr: Mehr als sieben
gibt es nicht genügend Schulplätze.
weise kriegen Frauen ihr erstes
Milliarden Menschen leben jetzt
Und viele Familien können die Bücher
Kind im Durchschnitt schon mit
schon auf der Erde!
und die Schuluniformen nicht
21 Jahren. Zum Vergleich: Bei uns in
­bezahlen.
Deutschland sind die Mütter bei der
Die Weltbevölkerungsuhr findest
Geburt ihres ersten Babys durchdu im Internet unter
schnittlich fast 30 Jahre alt.
www.weltbevoelkerung.de

5

Titelgeschichte
Wo ist die Welt am jüngsten?
Wo

ist die Welt am jüngsten?

Diese Karte der Welt zeigt dir, auf welchen Kontinenten besonders viele Kinder im Verhältnis zu Erwachsenen leben.
Diese Karte der Welt zeigt dir, auf welchen Kontinenten besonders viele Kinder im VerhältDie gelben Kästen erklären dir, wie die Altersstruktur der Kontinente aussieht. Also, ob es mehr Kinder, Erwachsene
nis zu Erwachsenen leben. Die gelben Kästen erklären dir, wie die Altersstruktur der Konoder ältere Menschen
gibt. Je höher
diees
Prozentzahl
bei Erwachsene
den Kindern ist,
desto
jünger
ist die gibt.
Bevölkerung.
tinente aussieht.
Also, ob
mehr Kinder,
oder
ältere
Menschen
Je höher

die Prozentzahl bei den Kindern ist, desto jünger ist die Bevölkerung.
Wie du siehst, ist die Bevölkerung in Afrika am jüngsten. In Europa ist sie am ältesten.

Wie du siehst, ist die Bevölkerung in Afrika am jüngsten. In Europa ist sie am ältesten.
Nordamerika
Kinder: 19 %
Erwachsene: 68 %

Europa
Kinder: 16 %
Erwachsene: 68 %
ältere Menschen: 16 %

Asien
Kinder: 25 %
Erwachsene: 68 %
ältere Menschen: 7 %

Südamerika
Kinder: 28 %
Erwachsene: 65 %
ältere Menschen: 7 %

Afrika
Kinder: 41 %
Erwachsene: 56 %
ältere Menschen: 3 %

Ozeanien
Kinder: 24 %
Erwachsene: 65 %
ältere Menschen: 11 %

Quelle: Stiftung Weltbevölkerung, Datenreport 2012

Quelle: Stiftung Weltbevölkerung, Datenreport 2012

In Deutschland gibt es weniger Kinder
Während die Weltbevölkerung insgesamt wächst, werden die Menschen in Deutschland weniger. Auch das zeigen die
Zahlen der Demografieforscher. Die meisten Frauen bekommen weniger Babys als ihre Großmütter oder Mütter. Im
Durchschnitt haben sie ein bis zwei Kinder.
Senegal:
Hier lebt Aicha

Gleichzeitig werden die Menschen immer älter – weil sie genug Geld haben, um sich gesund zu ernähren, und weil die
Medizin Krankheiten immer besser heilen kann. Forscher entwickeln Ideen, wie das Zusammenleben mit vielen
älteren Menschen gut funktionieren kann: Mehrgenerationenhäuser beispielsweise, in denen sich Alte und Junge
gegenseitig im Alltag helfen. Oder Senioren-WGs mit intelligenter Technik, die den Arzt rufen, wenn ein Bewohner
hingefallen ist. Mehr dazu gibt es unter: www.die-demografische-chance.de

In Deutschland gibt es weniger Kinder
Während die Weltbevölkerung insgesamt wächst, werden die Menschen in Deutschland weniger.
Auch das zeigen die Zahlen der Demografieforscher. Die meisten Frauen bekommen weniger Babys
als ihre Großmütter oder Mütter. Im Durchschnitt haben sie ein bis zwei Kinder.

6

Gleichzeitig werden die Menschen immer älter – weil sie genug Geld haben, um sich gesund zu
ernähren, und weil die Medizin Krankheiten immer besser heilen kann. Forscher entwickeln Ideen, wie das Zusammenleben mit vielen älteren Menschen gut funktionieren
kann: Mehrgenerationenhäuser beispielsweise, in denen sich Alte und Junge gegenseitig im Alltag helfen. Oder Senioren-WGs mit intelligenter Technik, die den
Arzt rufen, wenn ein Bewohner hingefallen ist. Mehr dazu gibt es unter:
www.die-demografische-chance.de

Forschungsbörse

Holt euch die Forschung in die Schule!
Über die Forschungsbörse könnt ihr Wissenschaftler zu euch in den Unterricht einladen. Zum Beispiel die
Ingenieurin Andrea Dittrich-Wesbuer, die sich auf Raumplanung spezialisiert hat. Sie möchte, dass sich die
Menschen in den Städten und Dörfern Deutschlands wohlfühlen. Doch es gibt ein Problem: Schon bald
könnte es in manchen Straßen bestialisch stinken. Die Forscherin weiß, was dagegen zu tun ist.

e
i
d
h
c
u
e
!
e
l
Holt
u
h
c
S
e
i
d
n
i
g
n
Forschu
Frau Dittrich-Wesbuer, Sie haben viel Arbeit. Warum?

Deutschland verändert sich sehr. Es werden immer weniger Kinder geboren. Und es gibt immer mehr alte Menschen.
Die Jungen leben überwiegend in den großen Städten, die Älteren auf dem Land. So werden die großen Städte immer
voller, die Dörfer und Kleinstädte immer leerer.

.
ht einladen sier t
ic
r
r
te
n
U
n
ch in de
speziali
Was gibt es da für Sie zu tun?
aftler zu eu ich auf Raumplanung ohlfühlen.
h
c
s
n
e
s
is
W
nds w
r, die s
e könnt ihrnoch
esbuekann,
örsGroßstädten
n Deutschla Für
h-Wbauen
sinbden
r
ic
g
fe
n
tr
r
Ich überlege,
wo
man
Häuser
damit
alle
unterkommen.
u
en. denke ich
it
ö
h
D
D
c
nkDörfer
s
a
d
r
e
n
o
r
sch stidie
A nd
ten u
li
d
a
r die F
in
ti
r
e
tä
s
u
S
e
Üb
ie
b
n
n
e
n
e
d
e
g
mir Lösungen
damit auch die wenigen
dort weiterhin
traß sind. Denn es gibt auf dem Land
en in
die In
n Sversorgt
ispiel aus,
nchegut
MenschMenschen
m Benoch
in maweil
h diePatienten.
s
Zukaum
ic
e
s
s
te
s
n
a
n
d
ö
,
Ärzte
und
zu
wenige
Schulen
schließen,
nicht
genug Kinder im Ort sind. Oder der
k
hte
Schon bald n ist.
t. Sie möcmacht
:
haSupermarkt
m
le
b
o
r
P
einkaufen.
zu tu
t ein dicht, weil zu wenige Menschen
Doch es gib in weiß, was dagegen
r
e
ch
ie Foesrsgibt
DUnd
noch ein Problem: Aus den Kanalschächten könnte es schon bald ziemlich unangenehm riechen.

Und es gibt noch ein Problem: Aus den
dann verschiedene Ärzte unter einem
Dach. Und Krankenschwestern, die zu
Kanalschächten könnte es schon bald
Warum denn das?
Frau Dittrich-Wesbuer, Sie
ziemlich unangenehm riechen.
den Menschen fahren, wenn kleinere
Da in
Zukunft
weniger
Menschen in Dörfern leben, werden sie immer weniger
Wasser verbrauchen.
Dann
fließt
haben
vielimmer
Arbeit.
Warum?
Untersuchungen
anstehen
wie BlutnichtDeutschland
mehr genugverändert
Wasser durch
die
Abwasserkanäle.
Das
heißt,
das
schmutzige
Wasser
bleibt
in
den
Rohren
stehen
sich
Warum denn das?
druckmessen oder Blutabnehmen.
undEs
fängt
an zuimmer
stinken.
Es können
Keime
darin sammeln,
die krank machen, wenn man das
sehr.
werden
weniger
Kin- sich auch Da
in Zukunft
immer weniger
Leitungswasser
trinkt.
der
geboren. Und es
gibt immer mehr
Menschen in Dörfern leben,
Außerdem rede ich mit den Dorfbealte Menschen. Die Jungen leben
werden sie immer weniger Wasser
wohnern. Ich mache ihnen Mut, sich
Wie könneninSie
Menschen
die kleiner
werden,
helfen?
überwiegend
denden
großen
Städten,in Dörfern,
verbrauchen.
Dann
fließt nicht
mehr
selber etwas einfallen zu lassen. Denn
die Älteren auf dem Land. So werden
genug Wasser durch die Abwasserviele gute Ideen, die das Leben in
Ich spreche mit den Politikern, die in den Dörfern Entscheidungen treffen. Ich empfehle ihnen, kleinere Abwasserrohre
die großen Städte immer voller, die
kanäle. Das heißt, das schmutzige
Dörfern und Kleinstädten verbessern,
zu verlegen. Damit wieder alles gut durchgespült wird. Oder ich rate ihnen, ein Gesundheitszentrum zu bauen, das
Dörfer und Kleinstädte immer leerer.
Wasser bleibt in den Rohren stehen
kommen von den Menschen selbst.
mehrere Dörfer medizinisch versorgt. Dort arbeiten dann verschiedene Ärzte unter einem Dach. Und
und fängt an zu stinken. Es können
Krankenschwestern, die zu den Menschen fahren, wenn kleinere Untersuchungen anstehen wie Blutdruckmessen
Was gibt es da für Sie zu tun?
sich auch Keime darin sammeln,
oder Blutabnehmen.
Ich überlege, wo man in den
die krank machen, wenn man das
Wissenschaftler
im viele
Großstädten
noch
bauen
Leitungswasser
trinkt.
Außerdem
rede ich
mitHäuser
den Dorfbewohnern.
Ich mache ihnen
Mut, sich selber etwas einfallen
zu lassen. Denn
Klassenzimmer
kann,
Für
gutedamit
Ideen,alle
dieunterkommen.
das Leben in Dörfern
und Kleinstädten verbessern, kommen von den Menschen selbst.
Ihr hättet auch gerne Unterricht bei
die Dörfer denke ich mir Lösungen
Wie können Sie den Menschen
einem echten Forscher? Dann bucht
aus,
damit auch die wenigen
Menin Dörfern, die kleiner werden,
Wissenschaftler
im Klassenzimmer
euch doch einen im Internet! Ob
schen dort weiterhin gut versorgt
helfen?
Ihr
hättet
auch
gerne
Unterricht
bei
einem
echten
Forscher?
Dann
bucht
euch
doch
einen
im Internet!
Raumplaner,
Raumplaner,
Tier-Ob
oder
Gehirnforsind. Denn es gibt auf dem Land kaum
Ich spreche mit den Politikern, die in
Tieroderund
Gehirnforscher:
In der Forschungsbörse
jede Menge Wissenschaftler
gemeldet,
dieForschungsbörse
gerne von ihremsind
scher: In der
noch
Ärzte
zu wenige Patienten.
den Dörfernsind
Entscheidungen
treffen.
Beruf erzählen.
euchgenug
doch mal umIch
unter
www.forschungsboerse.de
jede Menge Wissenschaftler geSchulen
schließen,Guckt
weil nicht
empfehle
ihnen, kleinere Abwasmeldet, die gerne von ihrem Beruf
Kinder im Ort sind. Oder der Superserrohre zu verlegen. Damit wieder
erzählen. Guckt euch doch mal um
markt macht dicht, weil zu wenige
alles gut durchgespült wird. Oder
unter www.forschungsboerse.de
Menschen einkaufen.
ich rate ihnen, ein Gesundheitszentrum zu bauen, das mehrere Dörfer
­medizinisch versorgt. Dort arbeiten

?
?

?
?

7

Aus aller Welt
AUS ALLER WELT

Kids

KIDS

Von Afrika über Skandinavien und den Nahen Osten bis nach Asien: Kinder leben sehr unterschiedlich. forscher zeigt
dir, wie und wo sie spielen.
Land: Sambia, Afrika
Hauptstadt: Lusaka
Anteil der Kinder im Land: 46 Prozent
Kinder pro Frau*:Von
6,3 Afrika über Skandinavien und den Nahen Osten bis nach Asien:
Schulbesuchsdauer*:
etwasehr
7 Jahre
Kinder leben
unterschiedlich. forscher zeigt dir, wie und wo sie spielen.
Lebenserwartung*: etwa 49 Jahre
* Diese Daten sind Durchschnittswerte

Maudy (3) kommt aus einem Dorf in Sambia. Spielsachen haben sie und ihre Freunde kaum. Vor Kurzem haben sie
eine Schachtel mit Sonnenbrillen gefunden, mitten auf der Straße. Damit spielen sie jetzt.

Land: Sambia, Afrika
Hauptstadt: Lusaka
Anteil der Kinder im Land: 46 Prozent
Kinder pro Frau*: 6,3
Schulbesuchsdauer*: etwa 7 Jahre
Lebenserwartung*: etwa 49 Jahre

8

Maudy (3) kommt aus einem Dorf in Sambia. Spielsachen haben sie und ihre Freunde kaum. Vor Kurzem haben sie
eine Schachtel mit Sonnenbrillen gefunden, mitten auf der Straße. Damit spielen sie jetzt.

Land: Libanon, Arabische Halbinsel
Hauptstadt: Beirut
Anteil der Kinder im Land: 25 Prozent
Kinder pro Frau*: 1,9
Schulbesuchsdauer*: etwa 8 Jahre
Lebenserwartung*: etwa 73 Jahre

Aus aller Welt

* Diese Daten sind Durchschnittswerte

binsel
Arabische Hal
n,
no
ba
Li
:
nd
La
Taha (4) ist Palästinenser
und wohnt in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Wenn er nicht gerade draußen
Beirut
auptstadt: spielt
Hherumtobt,
zentseinem Rennauto.
er
am
liebsten
25 Promit
der im Land:
Anteil der Kin *
au : 1,9
Kinder pro Fr
8 Jahre
dauer*: etwa
Schulbesuchs
Jahre
tung*: etwa 73
Lebenser war

Taha (4) ist Palästinenser und wohnt in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Wenn er nicht gerade draußen
herumtobt, spielt er am liebsten mit seinem Rennauto.

9

Aus aller Welt

Land: Norwegen, Europa
Hauptstadt: Oslo
Anteil der Kinder im Land: 19 Prozent
Kinder pro Frau*: 1,9
Schulbesuchsdauer*: etwa 13 Jahre
Land: Norw etwa 81 Jahre
Lebenserwartung*:
egen, Europ
a
Hauptstadt:
Oslo
Ante
* Diese Daten
sind
il dDurchschnittswerte
er Kinder im
Land: 19 Pro
Kinder pro
zent
Frau*: Eltern
1,
9
Mikkel (3)
lebt
mit
seinen
und seiner großen Schwester in der norwegischen Stadt Bergen. Seine Welt dreht
Schulbesuch
sdaue–r *egal
: etwaob13erJasich verkleidet oder mit Lego spielt.
sich vorLallem
Piraten
ebensum
hre
er wartung*
: etwa 81 Ja
hre

10

Mikkel (3) lebt mit seinen Eltern und seiner großen Schwester in der norwegischen Stadt Bergen. Seine Welt dreht
sich vor allem um Piraten – egal ob er sich verkleidet oder mit Lego spielt.

Land: Indien, Asien
Hauptstadt: Neu-Delhi
Anteil der Kinder im Land: 31 Prozent
Kinder pro Frau*: 2,5
Schulbesuchsdauer*: etwa 4 Jahre
Lebenserwartung*: etwa 66 Jahre

Aus aller Welt

Quellen: Stiftung Weltbevölkerung, Datenreport | Vereinte Nationen (UNDP), Human Development Report 2013

Land: Ind
ien, Asie
n
Hauptsta
dt: NeuDelhi
Anteil de
r Kinder
* Diese Daten sind Durchschnittswerte
im Land:
Kinder p
31 Proze
ro Frau *:
nt
2
,5
Schulbes
uchindischen
Radhika (6) hat die ersten drei Jahre ihres Lebens in New York gewohnt. Jetzt lebt sie in der
sdauer *: Stadt Mumbai,
Lebense
r wartun * etwa 4 Jahre
der Heimat ihrer Eltern. Sie liebt Brettspiele wie Tabu oder Monopoly.
g : etwa
66 Jahre

Radhika (6) hat die ersten drei Jahre ihres Lebens in New York gewohnt. Jetzt lebt sie in der indischen Stadt ­Mumbai,
der Heimat ihrer Eltern. Sie liebt Brettspiele wie Tabu oder Monopoly.

11

Mahlzeit

MAHLZEIT

Reis
Reis zum Frühstück, zum Mittag und zum Abendessen – findest du öde? Im Inselstaat Philippinen ist Reis das
nationale Lieblingsgericht. Dort wird die Nutzpflanze bereits seit mehr als 2.000 Jahren angebaut.
Die Philippinen liegen in Südostasien. Im Norden, auf der Insel Luzon, leben die Ifugao – eine Bevölkerungsgruppe,
die schon seit 2.000 Jahren Reis anbaut. Und das ist eine echte Herausforderung! Denn die Ifugao leben im Gebirge.
Dort wachsen nur ganz seltene, spezielle Reissorten. Reis, wie er in Vietnam oder in China auf dem flachen Land
wächst, würde hier einfach eingehen. Kraftraubend ist auch die Ernte. Denn die Ifugao können an den steilen
Berghängen keine Erntemaschinen einsetzen, sondern müssen den Reis per Hand ernten.

Reis zum Frühstück, zum Mittag und zum Abendessen –
Philippinen ist Reis das
nationale Lieblingsgericht. Dort wird die Nutzpflanze
Wie also geht das mit dem Reis an den steilen Bergen? Aus der Vogelperspektive erkennt man, dass viele breite
bereits seit mehr als 2.000 Jahren angebaut.
Vom Reisanbau
in öde?
extremer
findest du
Im Hanglage
Inselstaat

Stufen in die steilen Berghänge gehauen worden sind. Das sind Terrassenfelder, die durch Steinmauern befestigt
sind. Darauf pflanzen die Ifugao auf einer Höhe von 700 bis 1.500 Meter Höhe traditionelle Reissorten wie den
tina’won an. Dieser Gebirgsreis hält die kalten Bergnächte ebenso aus wie die Regenmassen und Stürme im Sommer.
Die Philippinen, das sind insgesamt

7.107Wasser.
Inseln imZur
Pazifischen
Ozean.
Weil die Pflänzchen nur in Pfützen gut wachsen, stehen die Reisterrassen immer unter
Erntezeit
waten
die Bauern dann über die schlammigen Anbauflächen und schneiden den oberen Teil der Reispflanzen mit den
Körnern, die Rispen, von Hand ab.

Schon gewusst?

Weil die Pflänzchen nur in Pfützen
Die Philippinen liegen in Südostasien.
Vom Reisanbau in
ImWeltweit
Norden,gibt
auf es
dermehr
Inselals
Luzon,
leben
gut
wachsen, stehen
dieinReisterras8.000
Reissorten.
Die
allermeisten
stammen
aus
Asien
und
unterscheiden
sich
Form und
extremer Hanglage
dieGeschmack:
Ifugao – eineder
Bevölkerungsgruppe,
sen
immer
unter
Wasser.
Zur Ernte­
aromatische Basmati aus Indien, der duftende Jasmin-Reis aus Thailand oder der chinesische
dieKlebreis,
schon seit
an- essen
Wiekann.
also Der
gehttina’won
das mit dem
Reis an
zeit waten
die Bauern
dann
über die
den2.000
manJahren
gut mitReis
Stäbchen
der Ifugao
kann übrigens
rot, grau
oder fast
schwarz
baut.
ist eineviel
echte
Heraus­als weißer
den steilen
schlammigen Anbauflächen und
seinUnd
unddas
schmeckt
intensiver
Reis. Bergen? Aus der Vogelforderung! Denn die Ifugao leben
perspektive erkennt man, dass viele
schneiden den oberen Teil der Reisim Gebirge. Dort wachsen nur ganz
breite Stufen in die steilen Berghänge
pflanzen mit den Körnern, die Rispen,
seltene, spezielle Reissorten. Reis,
gehauen worden sind. Das sind Tervon Hand ab.
Die Philippinen, das sind insgesamt 7.107 Inseln im Pazifischen Ozean.
wie er in Vietnam oder in China auf
rassenfelder, die durch Steinmauern
dem
flachenReisernte:
Land wächst,
würde
hierdie Reiskörner
befestigt
Darauf
pflanzenvon
dieden Rispen
Traditionelle
Die Bauern
trennen
erstsind.
kurz vor
der Zubereitung
einfach eingehen. Kraftraubend ist
Ifugao auf einer Höhe von 700 bis
auch die Ernte. Denn die Ifugao kön1.500 Meter Höhe traditionelle Reisnen an den steilen Berghängen keine
sorten wie den tina’won an. Dieser
Erntemaschinen einsetzen, sondern
Gebirgsreis hält die kalten Bergnächte
Weltweit gibt es mehr als 8.000
müssen den Reis per Hand ernten.
ebenso aus wie die Regenmassen
Reissorten. Die allermeisten
und Stürme im Sommer.
stammen aus Asien und unterscheiden sich in Form und
Geschmack: der aromatische
Basmati aus Indien, der duftende
Traditionelle
Jasmin-Reis aus Thailand oder
Reisernte:
Die Bauern tr
ennen die Reis
körner erst
der chinesische Klebreis, den
kurz vor der Zu
bereitung von
den Rispen
man gut mit Stäbchen essen
kann. Der tina’won der Ifugao
kann übrigens rot, grau oder fast
schwarz sein und schmeckt viel
intensiver als weißer Reis.
12

SCHON GEWUSST?

Mahlzeit

Tradition in Gefahr

Das Wissen der Ifugao über den Reisanbau im Gebirge wird von einer Generation an die nächste nur mündlich
Tradition
in Gefahr
weitergegeben:
Die Großeltern erzählen es den Eltern, die es dann ihren Kindern beibringen. Aufgeschrieben wurde
bislang fast nichts, denn vor allem die Älteren haben nie schreiben und lesen gelernt.
Das Wissen der Ifugao über den Reis­
anbau
Gebirge
wird
von die
einer
Vieleim
junge
Ifugao
wollen
anstrengende Arbeit der Reisbauern jetzt nicht mehr machen. Außerdem essen die
In vielen
Generation
an
die
nächste
nur
mündTeilen
Asiens
Gift gegen
die Braune
Ifugao ihren Reis lieber selbst,
statt ihn zu verkaufen.
Dafür
ist er
ihnenversprühen
zu wertvoll.Reisbauern
Allerdings reicht
den meisten
lich
weitergegeben:
Großeltern
Dasaufgebraucht.
Problem: DasUm
GiftGeld
tötetzu
auch
die meisten
anderen
InFamilien
eine ErnteDie
gerade
mal ein halbes Jahr.Reiszikade.
Dann ist alles
verdienen,
ziehen
deshalb
erzählen
es
den
Eltern,
die
es
dann
sekten.
Darunter
Fressfeinde
der
Zikaden,
wie
die
Erzwespen,
und
auch
immer mehr junge Leute aus den Dörfern weg in die Städte. Die Reisterrassen in den Bergen werden dann nicht mehr
ihren
Kindern
beibringen.
AufgeSpinnen.
Die
Zikaden
dagegen
erholen
sich
relativ
schnell
und
passen
bepflanzt und veröden.
schrieben wurde bislang fast nichts,
sich an. Je mehr Gift die Bauern versprühen, desto unempfindlicher und
denn
vor allem
die Älteren haben nie
häufiger werden die Schädlinge – ein Teufelskreis.
Robuste
Reiszikade
schreiben und lesen gelernt.
In vielen Teilen Asiens versprühen Reisbauern Gift gegen die Braune Reiszikade. Das Problem: Das Gift tötet auch
Viele
Ifugao
wollen
die an-Darunter Fressfeinde der Zikaden, wie die Erzwespen, und auch Spinnen. Die Zikaden
die junge
meisten
anderen
Insekten.
strengende
Arbeit der
dagegen erholen
sichReisbauern
relativ schnell und passen sich an. Je mehr Gift die Bauern versprühen, desto unempfindlicher
jetzt
mehrwerden
machen.
undnicht
häufiger
dieAußerdem
Schädlinge – ein Teufelskreis.
Schädlingsbekämpfung
essen die Ifugao ihren Reis lieber
Erzwespen Nektar. Und diese zwei
ohne Gift
selbst, statt ihn zu verkaufen.
Millimeter kleinen Insekten halten
Schädlingsbekämpfung
ohne Gift
Dafür ist er ihnen zu wertdie Braunen Reiszikaden in Schach –
Das Forscherteam
vom reicht
Projektden
LEG ATO
verhindert,
dass das
verloren geht.
Wissenschaftler
voll. Allerdings
Das
Forscherteam
vomWissen
Projektder Ifugao Schädlinge,
dieDie
Krankheiten
auf die
befragen meisten
die Reisbauern
und
schreiben LEGATO
alles auf,verhindert,
was es über
dendas
Anbau
des Bergreises
zu wissen
gibt. und damit
Familien
eine
dass
Wissen
Reispflanzen
übertragen
Ernte gerade mal ein
der Ifugao verloren geht. Die Wisseneine ganze Ernte vernichten können.
Dabei haben
sie
herausgefunden,
dass
das
Grün,
das
wie
Unkraut
am
Rand
der
Terrassenfelder
wuchert, extrem
halbes Jahr. Dann ist alles
schaftler befragen die Reisbauern
nützlich ist: Auf
Blüten
der Kräuter und
Nektar.
Und
diese zwei
Millimeter
kleinen
aufgebraucht.
Umden
Geld
zu verdieundSträucher
schreibensammeln
alles auf,Erzwespen
was es über
Wo
Erzwespen
leben,
brauchen
die
Insekten
halten
die
Braunen
Reiszikaden
in
Schach
–
Schädlinge,
die
Krankheiten
auf
die
Reispflanzen
übertragen
nen, ziehen deshalb immer mehr
den Anbau des Bergreises zu wissen
Bauern nicht einen Tropfen Chemi­
und Leute
damit aus
eineden
ganze
Ernteweg
vernichten können.
junge
Dörfern
gibt.
kalien als Insektenvernichter einin die Städte. Die Reisterrassen in
zusetzen. Denn praktischerweise
Wo Erzwespen leben, brauchen die Bauern nicht einen Tropfen Chemikalien als Insektenvernichter einzusetzen.
den Bergen werden dann nicht mehr
Dabei haben sie herausgefunden,
ernähren sich die Erzwespen von
Denn praktischerweise ernähren sich die Erzwespen von Zikadeneiern. So verhindern sie, dass sich die Reiszikaden
bepflanzt und veröden.
dass das Grün, das wie Unkraut am
Zikadeneiern. So verhindern sie,
überall ausbreiten. Total umweltfreundlich!
Rand der Terrassenfelder wuchert,
dass sich die Reiszikaden überall
extrem nützlich ist: Auf den Blüten
ausbreiten. Total umweltfreundlich!
der Kräuter und Sträucher sammeln

Robuste Reiszikade

13

Wer kommt, wer geht?
Dieses Jahr werden 2 Babys geboren und 1 Mensch
1
stirbt.

Aufgepasst,
um
jetzt geht es
n
h
RIESIGE Za le
ie
s
und wie man
klein macht!

Wenn die Welt ein
Dorf wäre
Wie alt sind die Dorfbewohner?
Es gibt 26 Kinder unter 15 Jahren. 8 Menschen sind 65
1
Jahre oder älter.

Wie viele Kinder gehen zur Schule?
Von den 26 Kindern haben 2 nie eine Schule besucht.
11 Erwachsene können nicht lesen und schreiben – 7
9
von ihnen sind Frauen.

Quellen:
1 Stiftung Weltbevölkerung,
2 CIA World Factbook
3 UN-Menschenrechtskommission (Schätzung)
4 Internationale Energieagentur/Weltbank
5 Weltbank, eigene Berechnung
6 WHO, eigene Berechnung
7 UNICEF/WHO, eigene Berechnung
8 FAO
9 UNESCO, eigene Berechnung
10 CIA World Factbook/Fachverband Chinesisch
UN-Menschenrechtskommission (Schätzung)
Internationale Energieagentur/Weltbank

6

5

Weltbank, eigene Berechnung
WHO, eigene Berechnung

8

7

UNICEF/WHO, eigene Berechnung
FAO

Haben alle sauberes
Wasser zum Trinken?
11 Menschen haben keinen
Zugang zu sauberem Trinkwasser und 35 Menschen
haben keine Toiletten.7

Wer hat ein Mobiltelefon, wer surft?
Im Dorf gibt es 85 Handys,
36 Menschen nutzen das Internet.5

Männlein oder Weiblein?
Es gibt 49 Frauen und
51 Männer.2

UNESCO, eigene Berechnung
CIA World Factbook/Fachverband Chinesisch
10

9

Wer kommt, wer geht?
Dieses Jahr werden
2 Babys geboren und
1 Mensch stirbt.1

Hat jeder ein Haus?
Nein, 1 Mensch ist obdachlos.3

Wie viele Autos gibt es im Dorf?
22 Stück.6

Schau mal hin: Wie leben denn die
Menschen in unserem Weltdorf?

Haben alle sauberes Wasser zum Trinken?
11 Menschen haben keinen Zugang zu sauberem
7
Trinkwasser und 35 Menschen haben keine Toiletten.

4

Hat jeder ein Haus?
3
Nein, 1 Mensch ist obdachlos.

Wer spricht welche Sprache?
20 sprechen chinesisch
5 reden englisch
5 schwatzen spanisch
3 unterhalten sich auf Hindi
3 plaudern auf Arabisch
3 quasseln auf Bengalisch
3 sprechen portugiesisch10

Schau mal hin: Wie leben denn die Menschen in unserem Weltdorf?

3

Wer hat ein Mobiltelefon, wer surft?
Im Dorf gibt es 85 Handys, 36 Menschen nutzen das
5
Internet.

Wie viele Kinder gehen zur Schule?
Von den 26 Kindern haben 2 nie eine
Schule besucht. 11 Erwachsene können
nicht lesen und schreiben – 7 von ihnen
sind Frauen.9

Haben alle genug zu essen?
8
Nein, 13 Menschen gehen abends hungrig ins Bett.

Wie alt sind die Dorfbewohner?
Es gibt 26 Kinder unter 15 Jahren.
8 Menschen sind 65 Jahre oder älter.1

Männlein oder Weiblein?
2
Es gibt 49 Frauen und 51 Männer.

Wer spricht welche Sprache?
- 20 sprechen chinesisch
- 5 reden englisch
- 5 schwatzen spanisch
- 3 unterhalten sich auf Hindi
- 3 plaudern auf Arabisch
- 3 quasseln auf Bengalisch
10
- 3 sprechen portugiesisch

Wo kommen die Dorfbewohner her?
Von den 100 Menschen im Dorf sind 60
Asiaten, 15 Afrikaner, 11 Europäer, 9 Lateinamerikaner und 5 Nordamerikaner.1

Wie viele Leute haben zu Hause Strom?
83 Menschen haben Elektrizität – die meisten aber nur
fürs Licht. 41 Menschen kochen und heizen mit
4
Biomasse (Holz, Ernteabfälle und Dung).

Haben alle genug zu essen?
Nein, 13 Menschen gehen
abends hungrig ins Bett.8

Wie viele Autos gibt es im Dorf?
6
22 Stück.

Wie viele Leute haben zu Hause Strom?
83 Menschen haben Elektrizität – die
meisten aber nur fürs Licht. 41 Menschen
kochen und heizen mit Biomasse
(Holz, Ernteabfälle und Dung).4

Da sich keiner eine so unfassbar große Zahl vorstellen kann, tricksen wir jetzt. Wir schrumpfen die Welt auf die Größe
eines Dorfes, in dem 100 Menschen leben.

Da sich keiner eine so unfassbar große
Zahl vorstellen kann, tricksen wir jetzt.
Wir schrumpfen die Welt auf die Größe
eines Dorfes, in dem 100 Menschen leben.

Ungefähr 7,1 Milliarden – das ist eine zehnstellige Zahl (7.100.000.000). So viele Menschen leben heute auf der Erde.
In 50 Jahren kommen wahrscheinlich noch mal 3.000.000.000 dazu. Dann wären wir also insgesamt 10 Milliarden
Menschen.

Quellen:
1
Stiftung Weltbevölkerung
2
CIA World Factbook

Wo kommen die Dorfbewohner her?
Von den 100 Menschen im Dorf sind 60 Asiaten, 15
Afrikaner, 11 Europäer, 9 Lateinamerikaner und 5
1
Nordamerikaner.

Ungefähr 7,1 Milliarden – das ist eine
zehnstellige Zahl (7.100.000.000).
So viele Menschen leben heute auf
der Erde. In 50 Jahren kommen wahrscheinlich noch mal 3.000.000.000 dazu.
Dann wären wir also insgesamt
10 Milliarden Menschen.

Wenn die Welt ein Dorf wäre

Selber forschen
SELBER FORSCHEN

FAMILIENFORSCHER GESUCHT

FA M I L I E N F O R S C H E R
Die Demografie beschäftigt sich damit, wie viele Menschen auf der Welt leben und wie sie leben: Wie alt werden sie,
wie viele Kinder bekommen sie, ziehen sie oft um? Und wie sehen ihre Familien aus? Das klingt vielleicht kompliziert,
aber du kannst das auch ganz leicht selber machen!

G ESU CHT

Die Demografie beschäftigt sich damit, wie viele Menschen
auf der Welt leben und wie sie leben: Wie alt werden sie,
wie viele Kinder bekommen sie, ziehen sie oft um? Und wie
Weniger Kinder
sehen ihre Familien aus? Das klingt vielleicht kompliziert,
aberKinder
du kannst
das
auchDas
ganz
leicht
machen!
Familien in Deutschland werden kleiner, weil weniger
geboren
werden.
kannst
duselber
an der Anzahl
der
Schau dir deine Familie mal ganz genau an!

Geschwister ablesen. Die meisten Kinder in Deutschland haben eine Schwester oder einen Bruder. Oder gar keine
Geschwister. Bei deinen Großeltern war das wahrscheinlich noch anders.
Frag doch mal nach und erforsche deinen Familienstammbaum: Schreib die Zahl deiner Geschwister in den Kreis
direkt auf dem Baumstamm. Weiter gehts mit deinen Eltern: Wie viele Geschwister haben deine Mutter und dein
Vater? Darüber kommen dann die Geschwister, deine Großeltern und Urgroßeltern.
Und dann zähl mal nach: Hat die Zahl der Geschwister seit deinen Urgroßeltern zu- oder abgenommen?

Schau dir deine Familie
mal ganz genau an!

weniger
Kinder
Familien in Deutschland werden kleiner, weil weniger Kinder
geboren werden. Das kannst du an der Anzahl der Geschwister
ablesen. Die meisten Kinder in Deutschland haben eine
Schwester oder einen Bruder. Oder gar keine Geschwister.
Bei deinen Großeltern war das wahrscheinlich noch anders.
Frag doch mal nach und erforsche deinen Familienstammbaum: Schreib die Zahl deiner Geschwister in den
Kreis direkt auf dem Baumstamm. Weiter gehts mit deinen
Eltern: Wie viele Geschwister haben deine Mutter und dein Vater?
Darüber kommen dann die Geschwister, deine Großeltern und Urgroßeltern.

16

Und dann zähl mal nach: Hat die Zahl der Geschwister seit deinen Urgroßeltern
zu- oder abgenommen?

Selber forschen

Umziehen
Wahrscheinlich bist du schon mal umgezogen. Vom Dorf in die Stadt, von der Stadt in eine andere Stadt, von einer
Wohnung in die andere oder sogar in ein anderes Land.

Umziehen

Es gibt aber auch Menschen, die noch nie umgezogen sind. Sie wohnen ihr ganzes Leben lang dort, wo sie geboren
wurden. In Deutschland ist das jeder elfte Einwohner.
Die meisten Deutschen packen ihre Kisten aber sogar mehrmals: Sie ziehen im Durchschnitt 3,4-mal um, in Hamburg
sogar
4,7-mal!
Wahrscheinlich
bist du schon mal umgezogen. Vom

Dorf in die Stadt, von der Stadt in eine andere Stadt,

Wievon
isteiner
dasWohnung
bei deiner
Familie?
in die
andere oder sogar in ein

anderes Land.
In welcher Stadt bist du geboren? Wohnst du noch immer dort?

Familienbande

Es gibt aber auch Menschen, die noch nie umgezogen
Falls du nicht mehr dort wohnst: Wie oft bist du schon umgezogen? Und wohin?
sind. Sie wohnen ihr ganzes Leben lang dort, wo sie
wurden.
In Deutschland
dasist
jeder
Wogeboren
leben deine
Großeltern?
Und wieistweit
das elfte
von dir entfernt?
Jeder hat eine Familie. Aber die sehen heutzutage ganz
Einwohner.
unterschiedlich aus. Bei deinen Urgroßeltern war das
meist noch ganz einfach: Vater, Mutter, Kinder. Verheiratet
Die meisten Deutschen packen ihre Kisten aber
war man damals sowieso.
sogar mehrmals: Sie ziehen im Durchschnitt
3,4-mal um, in Hamburg sogar 4,7-mal!
Heute istaus.
das Bei
anders.
DieUrgroßeltern
meisten Eltern
zwar
Jeder hat eine Familie. Aber die sehen heutzutage ganz unterschiedlich
deinen
war sind
das meist
immer sowieso.
noch verheiratet, aber viele sind auch geschieden
noch ganz einfach: Vater, Mutter, Kinder. Verheiratet war man damals
oder getrennt. Einige haben eine neue Beziehung. Bringt
r Familie?
deine
beiDie
Wieistist
Heute
dasdas
anders.
meisten Eltern sind zwar immer noch der
verheiratet,
aber viele
sind
auchmit,
geschieden
oder eine
neue Partner
eigene
Kinder
dann entsteht
getrennt. Einige haben eine neue Beziehung. Bringt der neue Partner
eigene KinderDann
mit, dann
eine Kinder von
Patchwork-Familie.
kann entsteht
es sein, dass
Patchwork-Familie.
Dann
kann es sein, dass Kinder von unterschiedlichen
Eltern zusammenleben.
unterschiedlichen
Eltern zusammenleben.
In welcher Stadt bist
du geboren?
Wohnst du noch immer dort?
In was für einer Familie lebst DU? Und was für Familien kennst du noch?
In wa s für einer Fa
milie lebst DU?
Und wa s für Familie
n kennst du noch?
Falls du nicht mehr dort wohnst:
Wie oft bist du schon umgezogen? Und wohin?

Familienbande

Wo leben deine Großeltern?
Und wie weit ist das von dir entfernt?

17

GehirnfoRschung
GEHIRNFORSCHUNG

	

Von wegen zu alt!

Von wegen

zu alt!

Oma und Opa mögen zwar manchmal ganz schön vergesslich sein. Ihr Gehir n kann jedoch Dinge, die junge
Menschen nicht so gut auf die Reihe kriegen. Zudem wissen Forscher heute: Auch ältere Menschen können
noch jede Menge lernen. Das Gute daran: Es hält deine Großeltern fit.

Isa Ardey ist eine tolle Frau. Im Alter von 98 Jahren erreichte sie 2011 ihren Lebenstraum: einen Doktortitel in
Germanistik, so nennt man die Wissenschaft der deutschen Sprache und Literatur. Wie so was geht? Ganz einfach:
Unser Gehirn ist sehr flexibel. Wer es trainiert, kann Erstaunliches leisten – bis ins hohe Alter. Darüber sind sich
Hirnforscher heute einig.
Sie
ögen zwar wie das Gehirn in unterschiedlichen Phasen
muntersuchen,
jedochdes Lebens funktioniert.
Opa

Oma und
sein. Ihr Gehirn kann
nz schön vergesslich
ga
al
m
ch
an
Reihe kriegen.
m
Nachrichten ans Gehirn
n nicht so gut auf die
he
sc
en
M
e
ng
ju
e
di
e,
hen können
Ding
ute: Auch ältere Mensc
he
er
ch
rs
Fo
en
ss
e
wi
inZellen,
Zudem
Wie jedes Organ
des menschlichen Körpers besteht
aus
genauer gesagt aus Nervenzellen.
hält de
n: EsGehirn
daraunser
Guteauch
s
Da
.
en
rn
le
ge
en
M
jede
noch
Nervenzellen,
auch
Neuronen genannt, sehen aus wie sehr dünne Kabel. Und eigentlich funktionieren sie auch so: Sie
rn fit. weiter. Wann immer wir sprechen, malen, rechnen, Klavier oder Fußball spielen – in
Großelteelektrisch
leiten eine Nachricht

unserem Gehirn sind bestimmte Nervenzellen aktiv. Sie steuern unseren Körper. Sie sorgen dafür, dass wir uns eine
neue Englischvokabel merken oder den Pinsel beim Malen gekonnt über das Papier führen.

I

sa Ardey
eine tollehäufig,
Frau. Im
unseren
Körper.
Sie in diesem Teil des Gehirns. Das ist also ein Zeichen
Tun wir
etwas ist
besonders
vermehren
sich die
Neuronen
Jahren
erreichte
dafür, dass wir uns
dafür,Alter
dassvon
wir98
etwas
gelernt
haben und sorgen
gut beherrschen.
sie 2011 ihren Lebenstraum:
eine neue Englischvokabel
einen Doktortitel in Germanismerken oder den Pinsel beim
tik, so nennt man die Wissenschaft
Malen gekonnt über das Papier
der deutschen Sprache und Literatur.
führen.
Wie so was geht? Ganz einfach: Unser
Gehirn ist sehr flexibel. Wer es traiTun wir etwas besonders häufig,
niert, kann Erstaunliches leisten – bis
vermehren sich die Neuronen
ins hohe Alter. Darüber sind sich Hirnin diesem Teil des Gehirns.
forscher heute einig. Sie untersuchen,
Das ist also ein Zeichen
wie das Gehirn in unterschiedlichen
dafür, dass wir etwas
Phasen des Lebens funktioniert.
gelernt haben und gut
beherrschen.
Nachrichten ans Gehirn

Wie jedes Organ des menschlichen
Körpers besteht auch unser Gehirn
aus Zellen, genauer gesagt aus
Nervenzellen. Nervenzellen, auch
Neuronen genannt, sehen aus wie
sehr dünne Kabel. Und eigentlich
funktionieren sie auch so: Sie
leiten eine Nachricht elektrisch weiter. Wann immer
wir sprechen, malen, rechnen, Klavier oder Fußball
spielen – in unserem Gehirn
sind bestimmte Nervenzellen aktiv. Sie steuern

18

... Noch
schnell E-Mails
checken!

Solche Neuronen
ationen
transportieren Inform
n
hir
Ge
em
ser
un
in

GehirnfoRschung

Aufgabenteilung im Kopf

Aufgabenteilung im Kopf
Unser Gehirn besteht aus zwei Hälften. Sie haben unterschiedliche Aufgaben.

Wenn wir Erlerntes gut beherrschen, wandert dieses Wissen von der rechten in die linke Gehirnhälfte.

Unser
Gehirn
besteht
aus zwei Hälften.
Bekanntes
ordnen
und verwalten
Sie haben unterschiedliche Aufgaben.

Wenn wir Erlerntes
gut beherrschen,
wander t dieses W
issen
von der
Die linke Gehirnhälfte speichert Dinge, die wir bereits gut beherrschen. In dieser Gehirnhälfte
verwahren
und
rechten in
die linke Gehirnhälf
te.
verwalten wir unsere Erfahrungen. Außerdem ist sie zuständig für die Routine, also das, was wir irgendwann ganz

automatisch machen. So
en und Schreiben.
waltLesen
verwie

ordn
Bekanntes

en und

ge,
d
ä
h
In
Gehirn
rschen.
Die linke reits gut beher d ver walten
e
un
b
n
ir
e
entdecken
ie w
dNeues
wahr
em
älfte ver ungen. Außerd
h
n
ir
h
e
r
G
h
,
fa
e
r
n
E
outi
nsere Gehirnhälfte
wir urechte
für die R n aktiv, wenn es darum geht, etwas Neues zu lernen: wenn wir auf einer Reise ein fremdes
Die
ständig gendwanist
u
z
ie
s
t
ir
is
Land
erkunden,
spielen lernen oder neue Eissorten probieren.
, was wir ein Instrument
n. So
also das matisch mache
.
to
n
u
e
a
ib
z
e
n
r
a
h
g
Sc
n und weise
Interessanter
macht diese Gehirnhälfte im Laufe der Jahre immer mehr schlapp. Sie schrumpft mit dem Alter.
wie Lese
,
n
e
Ältere Menschen
wir werd lernen deshalb langsamer Neues als Kinder.
Je älter r wird diese
e
tt
fi
n wir
umso
lfte. Den ehr
ä
h
n
ir
h
m
Ge
r
e
m
im
sammeln en.
g
n
u
r
h
fa
Er
in wird diese Gehirnhälfte. Denn wir sammeln immer mehr Erfahrungen.
her t D
Je älter wir werden,
umso
fitter
ieser
lfte speic

Neue s

links

rech

ts

e ntdec

ken

Die rechte
Gehirnhälfte
ist aktiv, wen
es darum ge n
ht
etwas Neues ,
zu
lernen: wen
n wir
auf einer ­Rei
se
ein fremdes
Land erkunden, ein Ins­
trument spie
len lernen od
er
neue Eissort
en
­probieren.
Interessante
macht dies
rweise
der Jahre im e Gehirnhälfte im Lau
fe
mer mehr sc
Sie schrumpf
h
t mit dem A lapp.
lter. Ältere
Menschen le
rn
Neues al s K en deshalb langsamer
inder.

19

Gehirnforschung

Auch Oma kann das lernen

Früher dachten Forscher, dass nur junge Menschen Neues lernen können. Heute wissen sie: Der Mensch kann sich
ein Leben
lang neue
aneignen. Wie hieSS der
Auch
Oma kann
dasDinge
lernen

noch mal?
Früher
dachten
dass nurwird, umso
Richtig
ist: Je Forscher,
älter der Mensch
mehr Nervenzellen verkümmern. Doch man kann sie jederzeit wieder zum
junge
Menschen
Neues
lernen
könDafür
sind dirTrompete
deine
Leben erwecken. Auch deine Oma kann noch lernen,
zu spielen! Sie kann lernen, am Computer E-Mails zu
nen.
Heute
wissen
sie:
Der
Mensch
Großeltern
in
vielen
schreiben oder SMS mit dem Handy zu verschicken. Sie sollte das sogar tun. Denn nur so bleibt sie geistig fit und hält
kann
ein Leben am
langLeben.
neue Dinge
Dingen
haushoch
ihresich
Nervenzellen
Sicher, sie anderen
wird für alles
etwas
länger brauchen als du. Denn junge Gehirne lernen
aneignen.
überlegen.
Forscher
­haben
schneller als alte. Da bist du eindeutig im Vorteil.
herausgefunden, dass sie
Richtig
ist: Je
älter
dermal?
Mensch wird,
meistens über sehr viel SpezialWie hieß
der
noch
umso mehr Nervenzellen verkümwissen verfügen – zum Beispiel
DafürDoch
sindman
dir deine
anderen
Dingen
haushoch überlegen. Forscher haben herausgefunden, dass
mern.
kann Großeltern
sie jederzeitin vielen in
Geschichte,
Architektur
sie meistens
übererwecken.
sehr viel Spezialwissen
verfügen
zumfluchen
Beispiel
in Geschichte, Architektur oder Physik. Sie fluchen
wieder
zum Leben
Auch
oder
Physik.– Sie
zwar
zwarOma
ständig
dass Tromsie schon wieder
dendarüber,
Namen dass
des ehemaligen
Bundeskanzlers vergessen haben. Aber das
deine
kanndarüber,
noch lernen,
ständig
sie
passiert
auch
jungen
Menschen.
Der
Unterschied:
Ältere
Menschen
erinnern
sich häufiger daran, dass sie etwas
pete zu spielen! Sie kann lernen, am
schon wieder den Namen
vergessen
haben.
Computer E-Mails zu schreiben oder
des ehemaligen Bundes­
kanzlers vergessen haben.
SMS mit dem Handy zu verschicken.
Erfahrung
denDenn
Meister
Aber das passiert auch
Sie
sollte das macht
sogar tun.
nur
te, NaturArchitektur, Geschich
jungen Menschen. Der Un­
so bleibt sie geistig fit und hält ihre
Menschen
ere
Ält
Und noch etwas beherrschen Oma oder Opa besser als du: Sie können viel schneller Entscheidungen
treffen.
Ihre
en:
aft
sch
wissen
terschied: Ältere Menschen
Nervenzellen am Leben. Sicher, sie
alt
t Spezi hemen
Gehirne haben schon so manches erlebt und viele Erfahrungen gesammelt. Wenn sie sich versehentlich
kennen sich miausgesperrt
erinnern sich häufiger daran,
wird für alles etwas länger brauchen
oft richtig gut
haben, weiß ihr Kopf sofort, was zu tun ist. Sie klingeln beim Nachbarn und rufen den Schlüsseldienst
an.aus
Weißt du
dass sie etwas vergessen haben.
als du. Denn junge Gehirne lernen
noch, als dir das zum ersten Mal passiert ist? Vermutlich warst du ziemlich aufgeregt. Das ist normal. Einen kühlen
schneller als alte. Da bist du eindeutig
Kopf hat man nur, wenn man etwas schon häufiger erlebt hat.
im Vorteil.
Architektur, Geschichte, Naturwissenschaften: Ältere Menschen kennen sich mit Spezialthemen oft richtig gut aus

Erfahrung macht den Meister
Und noch etwas beherrschen Oma oder Opa besser als
du: Sie können viel schneller Entscheidungen treffen.
Ihre Gehirne haben schon so manches erlebt und viele
Erfahrungen gesammelt. Wenn sie sich versehentlich
ausgesperrt haben, weiß ihr Kopf sofort, was zu tun ist.
Sie klingeln beim Nachbarn und rufen den
Schlüsseldienst an. Weißt du noch, als
dir das zum ersten Mal passiert ist?
Vermutlich warst du ziemlich aufgeregt. Das ist
normal. Einen kühlen
Kopf hat man nur,
wenn man etwas
schon häufiger
erlebt hat.

20

Rätselecke

RÄTSELECKE

Gehirnjogging
Gehirnjogging

Mit diesen Übungen kannst du die Nervenzellen in deinem Gehirn so richtig auf Trab bringen. Wenn du Hilfe
brauchst, frag doch mal deine Großeltern!

Verflixte
7
Mit
diesen Übungen
kannst du die Nervenzellen in deinem
Gehirn so richtig auf Trab bringen. Wenn du Hilfe brauchst,
Wir doch
könnenmal
normalerweise
sieben Dinge im Ultrakurzzeitgedächtnis speichern. Und das auch nur höchstens zehn
frag
deine Großeltern!

Sekunden lang. Durch gezieltes Training schafft man irgendwann mehr. Probiers mal aus: Guck dir die zehn Bilder
zwei Minuten lang an und versuch, sie dir zu merken.

us?
n
i
m
r
e
d
o
s
u
Pl

Tipp: Um dein Ultrakurzzeitgedächtnis zu trainieren, kannst du diese Übung mehrmals wiederholen. Wenn du die Zeilen oben schon einmal
ausgefüllt hast, schreib die Begriffe am besten auf ein leeres Blatt Papier. Nach jedem dritten Mal machst du eine kurze Pause und lässt die Augen
durch den Raum kreisen, um dich kurz zu entspannen. Du wirst überrascht sein, wie schnell du alle zehn Gegenstände aufschreiben kannst!

Plus oder minus?

Wir können normalerweise sieben Dinge im UltrakurzzeitgedächtHier sind die Rechenzeichen verloren­
Hier
sind die Rechenzeichen
verlorengegangen.
Ergänze lang.
die fehlenden Rechenzeichen
(+ oder -),
das Rechennis
speichern.
Und das auch nur
höchstens zehn Sekunden
gegangen. Ergänze
diesodass
fehlenden
Ergebnis
am
Ende
der
Zeile
stimmt.
Durch gezieltes Training schafft man irgendwann mehr. Probiers
zeichen (+ oder -), sodass das Ergebnis am
mal aus: Guck dir die zehn Bilder zwei Minuten lang an und
2 8 3 1=6
versuch, sie dir zu merken.

Ende der Zeile stimmt.

7 5 2 1=3
5 4 6 4=7
3 2 4 4=5

Farbenspiel
Lies laut vor, welche Farben du siehst. Du wirst mer ken: Je schneller du die Übung machst, desto schwieriger wird
sie!

1.

6.

2.

7.

3.

8.

4.

9.

Lies laut vor,
welche Farben
du siehst.
Du wirst merke
n: Je schnelle
r du die
Übung machs
t, desto schwie
riger wird sie!

5.

du die Zeilen oben schon einmal ausgefüllt hast, schreib
die Begriffe am besten auf ein leeres Blatt Papier. Nach
jedem dritten Mal machst du eine kurze Pause und lässt
die Augen durch den Raum kreisen, um dich kurz zu
entspannen. Du wirst überrascht sein, wie schnell du
alle zehn Gegenstände aufschreiben kannst!

oder minus?
Lösung: Plus
2+ 8-3-1= 6
7-5+2-1= 3
5+ 4-6+ 4=7
5
oder 3+2-4+ 4=

10.
Lösung: Plus oder minus?
2+8-3 -1= 6
7-5 +2-1= 3
Tipp:
Um dein Ultrakurzzeitgedächtnis zu trainieren,
5+4-6+4=7
kannst du diese Übung mehrmals wiederholen. Wenn
oder 3+2-4+4 = 5

Farbenspie
l

21

Buntes

BUNTES

Weltenbummler
Weltenbummler

Nicht nur Menschen reisen gerne um die ganze Welt, sondern auch Ideen, Dinge, Krankheiten und Pflanzen.
Wer wie weit gereist ist, erfährst du hier.

Albert
Nicht
nurEinstein
Menschen reisen gerne um die ganze Welt,
sondern auch Ideen, Dinge, Krankheiten und Pflanzen.
Der berühmte Physiker wurde 1879 in Deutschland geboren, aber eigentlich war er ein echter Weltbürger: Schon als
Wer
wie weit gereist ist, erfährst du hier.
Kind ist er oft umgezogen – von Ulm nach München, Mailand und Zürich. Als Erwachsener reiste er für Vorträge um
die ganze Welt.

Flip-Flops

Seine deutsche Staatsbürgerschaft hatte er übrigens schon als Teenager abgelegt. Erst hatte er gar keine
Staatsangehörigkeit, dann wurde er Schweizer. 1933 floh er endgültig aus Deutschland in die USA. Dort lebte er bis
zu seinem Tod.

A l be r t
stedeninZehen unterscheidet sie von klassischen Badelatschen: die Flip-Flops. Erfunden
Ein
Ein Stückchen Plastik
zwischen
Flip-Flops

wurden sie in Japan. Schon im 19. Jahrhundert schlappten die Japaner mit sogenannten Zoris aus Reisstroh umher.
Der berühmte Physiker wurde 1879 in
Deutschland
geboren,Soldaten
aber eigentlich
warZweiten Weltkrieg aus Japan nach Hause zurückkehrten, brachten sie das
Als amerikanische
nach dem
erSchuhwerk
ein echter Weltbürger:
Schon
als
Kind
ist Hersteller die Naturfasern durch bunten Kunststoff. Mittlerweile flippen und
mit in die USA. Bald ersetzten
erfloppen
oft umgezogen
– vonauf
Ulmder
nach
München,
die Latschen
ganzen
Welt.
Mailand und Zürich. Als Erwachsener reiste
erGötterbaum
für Vorträge um die ganze Welt.

Seine
Staatsbürgerschaft
hatte
Der deutsche
Götterbaum
stammt aus China
under
Vietnam. Im Gepäck von Pflanzenforschern reiste er Mitte des 18.
übrigens
schon nach
als Teenager
abgelegt.
Erstwächst er prächtig in Parks und wild auf Freiflächen in ganz Deutschland.
Jahrhunderts
Europa ein.
Seitdem
hatte
er gar keine
Staatsangehörigkeit,
dann aussah und weil man versuchte, mithilfe von Insekten, die sich von
Mitgebracht
wurde
der Baum, weil er hübsch
wurde
er
Schweizer.
1933
floh
er
endgültig
seinen Blättern ernähren, Seide herzustellen. Seide war damals ein sehr wertvoller und seltener Stoff.
aus Deutschland in die USA. Dort lebte er
den Stoff stammen von Seidenspinnern. Diese Raupen pressen aus ihrem Körper Fäden und
bisDie
zu Fäden
seinemfür
Tod.
verwickeln sie zu einem Kokon: eine Hülle, in der die Raupen sich zu Schmetterlingen verwandeln. Die Seidenfäden
gewinnt man, indem man die Kokons vorsichtig wieder abwickelt.
prächtig in Parks und wild auf Freifläin der die Raupen sich zu SchmetterDie Blätter des Götterbaums sind die Lieblingsspeise
einer ganz bestimmten
Seidenraupenart:
der Ailanthusspinner.
chen in ganz Deutschland.
Mitgebracht
lingen verwandeln.
Die Seidenfäden
Diese
Tiere
züchtete
man
auf
Götterbaum-Plantagen.
Dann
fand
man
aber
heraus,
dass
die
Ailanthusspinner
ihren
Der Götterbaum stammt aus China und wurde der Baum, weil er hübsch ausgewinnt man, indem man die Kokons
Kokon
so
wickeln,
dass
der
Faden
beim
Abwickeln
ständig
reißt.
So
lässt
sich
nur
minderwertige
Seide
herstellen.
Vietnam. Im Gepäck von Pflanzenforsah und weil man versuchte, mithilfe
vorsichtig wieder abwickelt.
schern reiste er Mitte des 18. Jahrvon Insekten, die sich von seinen Bläthunderts nach
tern ernähren, Seide herzustellen. Seide Die Blätter des Götterbaums sind die
Europa ein. Seit- war damals ein sehr wertvoller und
Lieblingsspeise einer ganz bestimmten
dem wächst er
seltener Stoff.
Seidenraupenart: der Ailanthus­
spinner. Diese Tiere züchtete man auf
Die Fäden für den Stoff stam- Götterbaum-Plantagen. Dann fand
men von Seidenspinnern.
man aber heraus, dass die Ailanthus­
Diese Raupen pressen
spinner ihren Kokon so wickeln, dass
aus ihrem Körper Fäden der Faden beim Abwickeln ständig
und verwickeln sie zu
reißt. So lässt sich nur minderwertige
einem
Kokon:
eine
Hülle,
Seide herstellen.
n
22
Ohne Raupe

Götterbaum

keine Seide!

Deutsche Pässe

Buntes

Strandurlaub in Spanien, Wandertour durch Schottland oder Großstadtabenteuer in New York: Dein Reisepass ist
immer mit dabei. Er verrät den Sicherheitsbeamten an den Grenzen deinen Namen und dein Geburtsdatum. Bei einer
Reise außerhalb Europas kriegst du einen Stempel in den Pass. Daran siehst du, wo du schon überall gewesen bist.

D e u t s c he
Damit man sie nicht
efälschen kann, haben deutsche Pässe ausgeklügelte Sicherheitsmerkmale. Auf einem
s
s
ä
P
Computerchip werden – zumindest bei Erwachsenen – Fingerabdrücke und ein Foto gespeichert. Ein schillerndes
Hologramm macht es fast unmöglich, den Pass zu fälschen.
Strandurlaub in Spanien,
Die Welt
Wandertour
durchandere
Schottland
oder
Großstadtabenteuer
in New York:
Deshalb
bestellen auch
Länder
diese
super sicheren Dokumente
beiDein
der Bundesdruckerei in
ein
t kSolreisen
isBerlin.
Reisepass ist immer mit dabei. Er verrät den

Pässe aus Deutschland auch im Gepäck von Bosniern, Venezolanern und Bürgern der Vereinigten Arabischen
Sicherheitsbeamten
an den Grenzen deinen Namen und dein Geburtsdatum.
Emirate
mit.
Ist unser Bundespräsident
Bei einer Reise außerhalb Europas kriegst du einen Stempel in den Pass.
Daran
siehst
du,
wo
du
schon
überall
gewesen
bist.
ein guter Kumpel von dir?
Asiatische Tigermücke
Und triffst du dich mit Sänausgeklügelte
gerin Tigermücke.
Lena zum Eisessen?
Damit
manAutoreifen,
sie nicht fälschen
kann, haben
deutsche Pässe für
Sie reist
in alten
leeren Dosen
oder Wasserbehältern
Schnittblumen: die Asiatische
Früher
Sicherheitsmerkmale.
Auf einem
Computerchip
werden – auf
zumindest
bei
Macht nichts
denn
schwirrte
sie nur durch Südostasien.
Doch
als blinder Passagier
Schiffen,
Lastwagen undNein?
in Flugzeugen
hat –
sie
es
Erwachsenen
Fingerabdrücke
und
ein Foto
gespeichert. Ein schillerndes
über ein paar Ecken kennst
inzwischen
bis nach –Europa,
Afrika und
Amerika
geschafft.
Hologramm macht es fast unmöglich, den Pass zu fälschen.
du diese Berühmtheiten
In Deutschland werden die Blutsauger immer wieder von Urlaubern eingeschleppt. Noch haben
sie Sprich:
sich hier
doch.
Dunicht
kennst
angesiedelt.
Zum
Glück!
Denn
die
Biester
übertragen
gefährliche
Tropenkrankheiten
wie
Gelbfieber,
Denguefieber
Deshalb bestellen auch andere Länder diese super sicheren Dokumente
jemanden, der jemanden
und die
beiWest-Nil-Krankheit.
der Bundesdruckerei in Berlin. So reisen Pässe aus Deutschland auch
kennt, der wiederum
im Gepäck von Bosniern, Venezolanern und Bürgern der Vereinigten
jemanden kennt, der diese
facebook
–
die
Welt
ist
klein
Arabischen Emirate mit.
Leute zu seinen Bekanntschaften zählt. Denn die
Ist unser Bundespräsident ein guter Kumpel von dir? Und triffst du dich mit Sängerin Lena zum
Eisessen?
Nein?
Welt
ist kleiner,
als du
Macht nichts – denn über ein paar Ecken kennst du diese Berühmtheiten doch. Sprich: Du kennst
jemanden,
der
denkst!
jemanden kennt, der wiederum jemanden kennt, der diese Leute zu seinen Bekanntschaften zählt. Denn die Welt ist
kleiner, als du denkst!
Dass das zumindest im

A siatische
Internet stimmt, hat jetzt
Dass das zumindest im Internet
stimmt,
hat jetzt eine Studie gezeigt: Ein Forscherteam hat die 721 Millionen Nutzer
e
k
c
mü
eine Studie gezeigt: Ein
r
e
Tig
von Facebook
unter die Lupe genommen. Insgesamt gibt es unter allen Facebook-Usern 69 Milliarden

Forscherteam hat die
Freundschaften. Die Wissenschaftler untersuchten genau, wer mit wem als Freund verbunden ist, und fanden heraus:
Sie reist in alten Autoreifen, leeren Dosen oder Wasserbehältern
721 Millionen Nutzer von
Über fünf Ecken kennen sich alle!
für Schnittblumen: die Asiatische Tigermücke. Früher schwirrte
Facebook unter die Lupe
sie nur durch Südostasien. Doch als blinder Passagier auf Schiffen,
genommen. Insgesamt
Lastwagen und in Flugzeugen hat sie es inzwischen bis nach
gibt es unter allen
Europa, Afrika und Amerika geschafft.
Facebook-Usern
69 Milliarden
In Deutschland werden die Blutsauger
Freundschaften.
immer wieder von Urlaubern eingeDie Wissenschleppt. Noch haben sie sich hier nicht
schaftler unterangesiedelt. Zum Glück! Denn die
suchten genau,
Biester übertragen gefährliche
wer mit wem als
Tropenkrankheiten wie Gelbfieber,
Freund verbunden
Denguefieber und die Westist, und fanden
Nil-Krankheit.
heraus: Über fünf
Ecken kennen
sich alle!

23

Coole Idee

COOLE IDEE

Arktischer Tresor für Pflanzensamen
Ohne Samen keine Pflanzen, ohne Pflanzen kein Obst, Gemüse oder Getreide. Für den Notfall bewahren
Wissenschaftler in Norwegen Samen aus aller Welt in einem frostigen Hochsicherheitstresor auf.

für Pflanzensamen

Die arktische Insel Spitzbergen im nördlichsten Norwegen. Unfassbar kalt wird es hier im Winter, bis minus 20 Grad!
Fast das ganze Jahr über liegt Schnee. Selbst im Hochsommer wird es dort gerade mal so warm wie bei uns im
Frühling. In dieser eisigen Gegend lagert tief im Inneren eines Berges ein gut behüteter Schatz. Gehortet werden hier
jedoch nicht Geld, Gold oder Edelsteine, sondern Pflanzensamen aus aller Welt.
Säen und ernten

Ohne Samen keine Pflanzen, ohne Pflanzen kein Obst, Gemüse

bewahren
Wissenschaftler
oder
FürTomatensauce
den Notfall oder
Pflanzensamen als wertvoller Schatz? Na
klar!Getreide.
Ob Kartoffeln,
Salat – die
meisten unserer in
Norwegen
ausaus
aller
Welt in einem
frostigen
HochsicherNahrungsmittel sind pflanzlich. Auch Nudeln
und Brot:Samen
Sie werden
Getreidemehl
hergestellt.
Ohne Nutzpflanzen,
heitstresor
auf.
das sind Pflanzen, die extra für die Produktion
von Nahrungsmitteln
und als Medikamente gezüchtet worden sind,
sähe es ziemlich schlecht aus mit unserer täglichen Versorgung.
Damit die Nutzpflanzen wachsen, werden die Samen, die man auch „Saatgut“ nennt, auf Feldern ausgesät. Früher
haben die Bauern einen Teil der Ernte für sich behalten und dessen Kerne und Körner für die Aussaat im nächsten
Jahr aufbewahrt. Heute nutzen die meisten speziell gezüchtetes Super-Saatgut. Das wirft bei der Ernte zwar mehr ab,
Säen und ernten
Sicher ist sicher
aber nur einmal. Im Jahr darauf müssen die Bauern wieder neues einkaufen.
Pflanzensamen als wertvoller
Saatgut ist also die Grundlage
Schatz? Na klar! Ob Kartoffeln, Tounserer Versorgung mit NahSicher ist sicher
matensauce oder Salat – die meisrungsmitteln. Doch es ist GeSaatgut ist also die Grundlage unserer Versorgung
Nahrungsmitteln.
Gefahren
ausgesetzt.
Die Lager,
ten unserermit
Nahrungsmittel
sind Doch es ist
fahren
ausgesetzt.
Die Lager,
in
in denen es aufbewahrt wird, können überschwemmt
werden
oder
Feuer
Mäuse
und Insekten
pflanzlich. Auch
Nudeln
und
Brot:fangen. Auch
denen
es aufbewahrt
wird,bedrohen
können
die Samen: Sie knabbern sie einfach weg.
schließlich
können Nutzpflanzen,
und
damit ihre Samen,
einfach
in
SieUnd
werden
aus Getreidemehl
hergeüberschwemmt
werden
oder Feuer
Vergessenheit
geraten.
ie arktische
Insel Spitzstellt. Ohne Nutzpflanzen, das sind
fangen. Auch Mäuse und Insekten bebergen im nördlichsten
Pflanzen, die extra für die Produktion
drohen die Samen: Sie knabbern sie
Um die Nutzpflanzen
zu bewahren, kamen
auf
dieals
Idee
mit dem unterirdischen
Tresor:
Auf der können
Insel
Norwegen. Unfassbar
vonWissenschaftler
Nahrungsmitteln
und
Medieinfach weg. Und
schließlich
Spitzbergen,
der
über gefroren
liegt insind,
einem
Berg ein
hundert Meter
Er
kalt wo
wird
esBoden
hier imdas ganze Jahr
kamente
gezüchtetist,
worden
sähe
Nutzpflanzen,
undlanger
damitTunnel.
ihre Samen,
mündet
in
drei
Lagerhallen.
Gesicherte
Türen,
Bewegungsmelder
und
Kameras
halten
Eindringlinge
fern.
Der
Fels,
Winter, bis minus 20 Grad! Fast das
es ziemlich schlecht aus mit unserer
einfach in Vergessenheit geraten.
aus dem
zusätzlich
meterdicke
Betonwände schützen die Hallen sogar vor Flugzeugabstürzen
Schnee.und
Selbst
ganze
Jahr der
überBerg
liegtbesteht,
täglichen
Versorgung.
Raketenangriffen!
imund
Hochsommer
wird es dort gerade
Um die Nutzpflanzen zu bewahren,
mal so warm wie bei uns im FrühDamit die Nutzpflanzen wachsen,
kamen Wissenschaftler auf die Idee
ling. In dieser eisigen
werden die Samen, die man auch
mit dem unterirdischen Tresor: Auf
Gegend lagert tief
„Saatgut“ nennt, auf Feldern ausgeder Insel Spitzbergen, wo der Boden
im Inneren eines
sät. Früher haben die Bauern einen
das ganze Jahr über gefroren ist,
Berges ein gut
Teil der Ernte für sich behalten
liegt in einem Berg ein hundert
behüteter Schatz.
und dessen Kerne und Körner
Meter langer Tunnel. Er mündet
Gehortet werden hier
für die Aussaat im nächsten
in drei Lagerhallen. ­Gesicherte
jedoch nicht Geld, Gold
Jahr aufbewahrt. Heute nutzen
­Türen, Bewegungsmelder und Kaoder Edelsteine,
die meisten speziell gemeras halten Eindringlinge fern.
sondern Pflanzüchtetes Super-Saatgut.
Der Fels, aus dem der Berg besteht,
zensamen aus
Das wirft bei der Ernte zwar
und zusätzlich meterdicke Betonaller Welt.
mehr ab, aber nur einmal. Im
wände schützen die Hallen sogar vor
Jahr darauf müssen die Bauern
Flugzeugabstürzen und Raketenwieder neues einkaufen.
angriffen!

D

24

Coole Idee

Die Hallen sind auf minus 18 Grad tiefgekühlt, so hält sich das Saatgut darin bis zu 60 Jahre lang. Ab und zu muss es
allerdings erneuert werden. Dafür holt man es aus dem Safe, sät es aus, lässt die Pflanzen wachsen und lagert die
frischen Samen wieder ein.

al SteinzeitEinm
Aus der ganzen Welt schicken Pflanzenforscher Samen nach Spitzbergen. Das asiatische Land Tadschikistan
steuert
tte!Aus Ecuador
n, biwachsen.
elWintern
aff
Weizen- und Gerstenarten bei, die auch in sehr heißen Sommern und in w
extrem
kalten
Pflanzen aus aller Welt

stammt das Getreide Amarant, das schon den Ureinwohnern vor 8.000 Jahren als Heilpflanze diente.

Insgesamt lagern schon 770.000 Samen-Proben im eisigen Tresor. Und das ist schon ein Drittel aller heute bekannten
Nutzpflanzen. Es gibt aber noch mehr Platz: für insgesamte!viereinhalb Millionen Sorten!
Erd
Hier geht es tief in die
Auch in Deutschland gibt es Saatitzbergen haben
Sp
auf
sor
Tre
den
r
Fü
Einmal Steinzeit Waffeln, bitte!
gut-Lager.
Das größte gehört zum
en
alt
en
ein
r
die Wissenschaf tle
t.
ger
län
Leibniz-Institut
in Gatersleben. In
ver
en
oll
sst
BergwerkDas
Auch in Deutschland gibt es Saatgut-Lager.
größte
gehört
ut. Leibniz-Institut in Gatersleben. In dem Lager
abgebazum
hle
Ko
r
hie
rde
dem
Lager
werden
die Samen von
wu
Früher
werden die Samen von 151.000 verschiedenen Nutzpflanzen aufbewahrt. Dort erforschen
Wissenschaftler
die
151.000 verschiedenen Nutzpflanzen
Eigenschaften unterschiedlicher Pflanzensorten.
aufbewahrt. Dort erforschen Wissenschaftler die Eigenschaften unterSchließlich ist Apfel nicht gleich Apfel. Von jeder Pflanzenart gibt es mehrere Sorten, wie Boskop, Gala oder Cox
schiedlicher Pflanzensorten.
Orange. Zählt man sie alle zusammen, kommt man weltweit auf 300.000 Apfelsorten! Die einzelnen Sorten
unterscheiden sich nicht nur in Aussehen und Geschmack, sondern auch darin, bei welchen Temperaturen sie
Schließlich ist Apfel nicht gleich
wachsen.
Pflanzen aus aller Welt
Die Hallen sind auf minus 18 Grad
Apfel. Von jeder Pflanzenart gibt es
tiefgekühlt,
so
hält
sich
das
SaatAus
der
ganzen
Welt
schicken
mehrere
Sorten,
wie Boskop,
Gala
Viele der im Leibniz-Institut aufbewahrten Sorten sind schon fast in Vergessenheit geraten, weil
sie schon
lange nicht
gut
darin
bis zu 60werden.
Jahre lang.
Pflanzenforscher
Samen
nach
oder
Orange.
Zählt man
sie alle
mehr
ausgesät
Zum Beispiel der
„Emmer“. Dieses
Getreide
wurde schon in
derCox
Steinzeit
angebaut.
Unsere
AbVorfahren
und zu muss
es
allerdings
Spitzbergen.
Das
asiatische
Land
zusammen,
kommt
man
weltweit
haben daraus Brei gekocht und Fladenbrote gebacken. Biobauern aus Süddeutschland haben den Emmerauf
erneuert
werden.
Dafürbauen
holt man
Tadschikistan
und
300.000 Apfelsorten! Die einzelnen
jetzt wiederentdeckt,
ihn erneut an
und backen steuert
daraus Weizenleckere Waffeln.
es aus dem Safe, sät es aus, lässt
Gerstenarten bei, die auch in sehr
Sorten unterscheiden sich nicht nur
die Pflanzen wachsen und lagert
heißen Sommern und in extrem
in Aussehen und Geschmack, sondie frischen Samen wieder ein.
kalten Wintern wachsen. Aus Ecuadern auch darin, bei welchen TempeHier geht es tief in die Erde! Für den Tresor auf Spitzbergen
haben
dieGetreide
Wissenschaftler
einen alten Bergwerksstollen
dor stammt
das
Amarant,
raturen sie verlängert.
wachsen.Früher wurde hier
Kohle abgebaut.
das schon den Ureinwohnern vor
8.000 Jahren
diente.
Viele der im Leibniz-Institut aufSo sieht Emmer aus, eine der ältesten Getreidesorten
der Welt. Erals
hat Heilpflanze
einen herzhaften
und nussigen Geschmack.
bewahrten Sorten sind schon fast
Insgesamt lagern schon 770.000
in Vergessenheit geraten, weil sie
Samen-Proben im eisigen Tresor.
schon lange nicht mehr ausgesät
Und das ist schon ein Drittel aller
werden. Zum Beispiel der „Emmer“.
heute bekannten Nutzpflanzen.
Dieses Getreide wurde schon in der
Es gibt aber noch mehr Platz:
Steinzeit angebaut.
für insgesamt viereinhalb
Unsere Vorfahren
Millionen Sorten!
haben daraus
Brei gekocht und
Fladenbrote gebacken. Biobauern aus Süddeutschland haben
den Emmer jetzt wiederentdeckt,
bauen ihn erneut an und backen
da­r aus leckere Waffeln.
Emmer aus, eine der
So sieht
der Welt.
ältesten Getreidesor ten
d
un
n
fte
zha
her
Er hat einen
ck.
ma
sch
Ge
gen
nussi

25

Buntes

BUNTES

Neu erforscht!
Neu erforscht1

Gemüse aus dem Hochhaus

Warum transportieren wir unsere Tomaten und Gurken oft viele Hundert Kilometer weit, bevor wir sie essen? Weil sie
nicht in der Stadt, sondern auf dem Land wachsen.
Mitten in der schwedischen Stadt Linköping wird gerade das erste Gewächs-Hochhaus der Welt gebaut – im Sommer
2014 soll es fertig sein. Der Pflanzenpalast ganz aus Glas wird 50 Meter hoch. Das entspricht ungefähr 15 normalen
Stockwerken. Innen drin kutschieren kleine Transportwagen die Pflanzenkübel auf einem Laufband von oben nach
unten. Das garantiert, dass jede Pflanze genug Sonnenlicht bekommt.

Entengrütze im Tank
se aus dem
emüsteckt
GDahinter
eine klimafreundliche Idee: Wächst das Gemüse direkt dort, wo die Menschen wohnen, spart das
chhauunds damit Abgase, die das Klima auf der Erde Benzin
Transportwege
belasten. Eine Lösung, die schon bald auch in anderen
Ho
schadet unserem
Gute Ernte für das Klima

Städten zu finden sein könnte. Denn schon in 50 Jahren wird nach heutigen Schätzungen die Mehrheit der Menschen
Warum transportieren wir unsere Tomaten und
Klima und unserer Umwelt.
in Städten leben.
­Gurken oft viele Hundert Kilometer weit, bevor wir
Beim Autofahren wird der
sieSoessen?
sie nicht in der
Stadt, sondern
auf aussehen, wenn es
Kraftstoff
soll das Weil
Gewächs-Hochhaus
im schwedischen
Linköping
fertig ist aus Erdöl im
dem Land wachsen.
Motor verbrannt. Aus dem
Entengrütze im Tank
Auspuff kommt Kohlendioxid
die
Wasserlinsen könnten
Mitten in der schwedischen Stadt Linköping wird ge– das Gas, das es auf der Erde
ern
lief
t
unf
Zuk
der
Energie
Benzin
schadet
unserem Klima und
unserer
Umwelt.
wird derwerden
Kraftstoff
aus Erdöl im Motor
rade
das erste
Gewächs-Hochhaus
der
Welt gebaut
– Beim Autofahren
immer wärmer
lässt.
Aus dem
Auspuff
Kohlendioxid
– das Gas, das
es auf der Erde
immerdeshalb
wärmer werden lässt.
imverbrannt.
Sommer 2014
soll es
fertig kommt
sein. Der
PflanzenpaWissenschaftler
suchen
Wissenschaftler
nachDas
weniger
schädlichen Stoffen,
die unsere
Autos antreiben
last
ganz aus Glassuchen
wird 50deshalb
Meter hoch.
entspricht
nach weniger
schädlichen
Stoffen,können.
die
ungefähr 15 normalen Stockwerken. Innen drin
unsere Autos antreiben können.
Eine ihrer neuen
sind
kutschieren
kleine Entdeckungen
Transportwagen
dieWasserlinsen.
PflanzenkübelVielleicht kennst du die grünen Pflänzchen, die im Sommer auf
vielen
Teichen
schwimmen,
unter unten.
dem Namen
Entengrütze. Man
nennt
so, weil
Enten sie so
gerne
fressen. Vielauf
einem
Laufband
von oben nach
Das garanEine
ihrersie
neuen
Entdeckungen
sind
Wasserlinsen.
tiert, dass jede Pflanze genug Sonnenlicht bekommt.
leicht kennst du die grünen Pflänzchen, die im Sommer
Wasserlinsen hab en es in sich
auf vielen Teichen schwimmen, unter dem Namen Entengrütze.
nennt
sie so, weil sich
Enten
sie soschnell
gerne fressen.
Wasserlinsen
sinddas
die am
schnellsten wachsenden Blütenpflanzen derMan
Welt.
Sie vermehren
rasant
und
Ernte für
Klima
Gute
enthalten viel Stärke. Das ist der Stoff, den es braucht, um aus Pflanzen in einem Gärprozess Ethanol zu gewinnen –
Dahinter
steckt eine klimafreundliche
Idee:
Wächst
einen Biokraftstoff,
mit dem man Autos
auch
antreiben kann. Bislang
nimmt man haben
vor allem
um Biosprit
Wasserlinsen
esMaispflanzen,
in sich
das
Gemüse direkt dort, wo die Menschen wohnen,
herzustellen.
spart das Transportwege und damit
Wasserlinsen sind die am schnellsten wachsenden
die das
Klima auf
dernämlich herausgefunden,
Blütenpflanzen dass
der Welt.
Sie vermehren
sichKraftstoff
rasant
Doch das könnte sich Abgase,
bald ändern:
Forscher
haben
Entengrütze
viel mehr
Erde
belasten.
Eine
Lösung,
schnell
und
enthalten
viel
Stärke.
Das
ist
der
Stoff,
den es
liefert als Mais. Und das Beste daran: Für diese Art der Herstellung muss kein Hektar fruchtbare Ackerfläche
genutzt
die schon
bald auch inangepflanzt braucht,
um aus Pflanzen in einem Gärprozess Ethanol zu
werden, auf dem auch Nahrungsund Futtermittel
werden könnten.
anderen Städten zu fingewinnen – einen Biokraftstoff, mit dem man Autos auch
Wasserlinsen könnten die Energie der Zukunft
liefern
den sein
könnte. Denn
antreiben kann. Bislang nimmt man vor allem Maispflanschon in 50 Jahren
zen, um Biosprit herzustellen.
wird nach heutigen
Schätzungen die
Doch das könnte sich bald ändern: Forscher haben nämMehrheit der Menlich herausgefunden, dass Entengrütze viel mehr Kraftschen in Städten
stoff liefert als Mais. Und das Beste daran: Für diese Art
s
hau
och
-H
chs
wä
Ge
leben.
der Herstellung muss kein Hektar fruchtbare Ackerfläche
So soll das
ing
im schwedischen Linköp
genutzt werden, auf dem auch Nahrungs- und Futtermittig ist
aussehen, wenn es fer
tel angepflanzt werden könnten.
26

Buntes

Luftröhre aus dem Drucker

Willkommen in der
Affen-Kita!

Mit einer künstlichen Luftröhre aus einem sogenannten 3-D-Drucker konnte einem kleinen Mädchen aus den USA das
Mit einem 3-D-Dr
uckerseit
lässihrer
Leben gerettet werden. Die sic
kleine
Kaiba leidet
Geburt an einer extrem seltenen und gefährlichen Krankheit.
t
h nicht nur Deko
he
rs
te
lle
n,
Ihre Luftröhre war so schwach,
dass
ihr das Atmen schwerfiel und sie manchmal kaum Luft bekam.
sonder
n auch
Ersatzteile
für den menschl
ichen Körper

Wissenschaftler haben mithilfe eines computergesteuerten 3-D-Druckers ein Gerüst für die Verstärkung der Luftröhre
Sie leben auf Madagaskar, sind schwarz-weiß und
für Kaiba „ausgedruckt“. Dieses wurde dem Mädchen eingesetzt und ersetzt dort den fehlenden Knorpel, ohne den ihr
wahnsinnig gut organisiert: die Kragenlemuren. Ihre
das Atmen so schwergefallen ist.
Nachtbeschäftigung, die Futtersuche, und die Aufzucht
ihrer Kinder planen diese Affen ähnlich wie wir Men3-D-Drucker können fast alles herstellen
schen. Sechs Jahre lang haben Wissenschaftler die
geselligen
und besonders
sozialen
Baumbewohner
beMit 3-D-Druckern kann man im Unterschied zu herkömmlichen Druckern
richtige
Gegenstände
ausdrucken.
Man muss
obachtet undalles
erstaunliche
zu uns Menschen
den Drucker nur richtig programmieren, dann druckt der neue Superdrucker
aus, was Parallelen
man will: Spielzeug,
Mit
einer künstlichen
Luftröhre
aus einem oder
sogenannten
Plastikdosen,
Ersatzteile
für Maschinen
ein Mini-Modell desgefunden.
Eiffelturms. Total cool – oder?!
3-D-Drucker konnte einem kleinen Mädchen aus den
Mit einem 3-D-Drucker lässt sich nicht nur Deko herstellen, sondern auch Ersatzteile für den menschlichen Körper
USA
das Leben gerettet werden. Die kleine Kaiba
Kluge Mütter kommen weiter
leidet seit ihrer Geburt an einer extrem seltenen
Willkommen in der Affen-Kita!
Nach der Geburt sind Lemuren-Babys ähnlich wie
und gefährlichen Krankheit. Ihre Luftröhre war so
Menschenkinder besonders hilflos. Die kleinen Affen
schwach, dass ihr das Atmen schwerfiel und sie
Sie leben auf Madagaskar, sind schwarz-weiß und wahnsinnig gut organisiert: die Kragenlemuren. Ihre
können sich noch nicht sicher am Fell der Mutter festmanchmal kaum Luft bekam.
Nachtbeschäftigung, die Futtersuche, und die Aufzucht ihrer Kinder planen diese Affen ähnlich wie wir Menschen.
halten. Das behindert die Mutter bei der notwendigen
Sechs Jahre lang haben Wissenschaftler die geselligen und besonders sozialen Baumbewohner beobachtet und
Futtersuche. Also tun sich die Lemuren-Mütter zusamWissenschaftler haben mithilfe eines computergesteuerstaunliche Parallelen zu uns Menschen gefunden.
men und betreuen und pflegen die Babys bis zu einem
erten 3-D-Druckers ein Gerüst für die Verstärkung der
Alter von zehn Wochen gemeinsam in sogenannten
Luftröhre
für Kaiba
„ausgedruckt“.
Kluge Mütter
kommen
weiter Dieses
„Gruppen-Nestern“. Sie bündeln damit ihre Kräfte und
wurde dem Mädchen eingesetzt
haben
mehr Zeit,
frisches
Futter zu
suchen
und sich
selbst
und
ersetzt
dort den
fehlenden
Nach
der Geburt
sind
Lemuren-Babys ähnlich wie Menschenkinder
besonders
hilflos.
Die kleinen
Affen
können
e
uftröhr
zuMutter
fressen.
Forscher war
das eine RiesenüberKnorpel,
ohne
den ihr
noch nicht
sicher
amdas
FellAtmen
der Mutter Lfesthalten.
Das behindert die
beiFür
derdie
notwendigen
Futtersuche.
Also tun
raschung,
denn
ist bei Säugesosich
schwergefallen
ist.
die Lemuren-Mütter
zusammen und betreuen und pflegen die
Babys bis
zu diese
einemAufzuchtmethode
Alter von zehn Wochen
tieren
ungewöhnlich.
gemeinsam in sogenannten „Gruppen-Nestern“. Sie bündeln damit
ihreäußerst
Kräfte und
haben mehr Zeit, frisches Futter zu
suchen und selbst zu fressen. Für die Forscher war das eine Riesenüberraschung, denn diese Aufzuchtmethode ist
3-D-Drucker können fast
bei Säugetieren äußerst ungewöhnlich.
Lemuren-Mütter teilen
alles herstellen
ng

Luftröhre aus dem
Drucker

Lemuren-Mütter
teilen
sich das
Babysitting
Mit
3-D-Druckern
kann
man
im

sich das Babysitti

Unterschied zu herkömmlichen
Druckern richtige Gegenstände ausDiese Druckschrift
wird den
im Rahmen
der nur
Öffentlichkeitsarbeit
vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unentgeltlich abgegeben. Sie ist
drucken.
Man muss
Drucker
richtig programnicht
zum
gewerblichen
Vertrieb
bestimmt.
Sie
darf
weder
von
Parteien noch von Wahlwerberinnen/Wahlwerbern oder Wahlhelferinnen/Wahlhelfern
mieren, dann druckt der neue Superdrucker alles aus,
während eines Wahlkampfes zum Zweck der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen sowie
was
man will: Spielzeug, Plastikdosen, Ersatzteile für
für Wahlen zum Europäischen Parlament. Missbräuchlich sind insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen und an Informationsständen
Maschinen
des Eiffelturms.
der Parteienoder
sowieein
dasMini-Modell
Einlegen, Aufdrucken
oder AufklebenTotal
parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt ist gleichfalls die
Weitergabe
an Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung. Unabhängig davon, wann, auf welchem Weg und in welcher Anzahl diese Schrift der
cool
– oder?!
Empfängerin/dem Empfänger zugegangen ist, darf sie auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl nicht in einer Weise verwendet
werden, die als Parteinahme der Bundesregierung zugunsten einzelner politischer Gruppen verstanden werden könnte.
IMPRESSUM
Diese
Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit vom Bundesministerium für Bildung
IMPRESSUM
HERAUSGEBER: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Forschung für
und Forschung unentgeltlich abgegeben. Sie ist nicht zum gewerblichen Vertrieb bestimmt. Sie darf
Nachhaltige Entwicklungen (FONA), 53175 Bonn IDEE, REDAKTION und GESTALTUNG: Büro
weder von Parteien noch von Wahlwerberinnen/Wahlwerbern oder Wahlhelferinnen/Wahlhelfern
für
Bildung
und
Forschung
(BMBF),
Forschung
für Nachhaltige Entwicklungen (FONA), 53175 Bonn IDEE,
HERAUSGEBER:
Bundesministerium
Wissenschaftsjahre/PT-DLR, familie redlich/KOMPAKTMEDIEN TITELGESCHICHTE: mit
während eines Wahlkampfes zum Zweck der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für BunREDAKTION
undKommunalwahlen
GESTALTUNG:
Wissenschaftsjahre/PT-DLR,
familie redlich/KOMPAKTMEDIEN
TITELGESCHICHTE:
mit Unterstützung
Unterstützung des Kindermissionswerks
„Die Sternsinger“/S. Wilhelm
BILDNACHWEISE:
destags-,
Landtags- und
sowieBüro
für Wahlen
zum Europäischen Parlament. Missimages/Jens-Ulrich Koch
(S. 3,(S.
27),3,
ddp
images/MORVAN/SIPA
(S. 1, 3, 25), ddp images/
bräuchlich
sind insbesondere die Verteilung
auf Wahlveranstaltungen
undBILDNACHWEISE:
an Informationsständen ddpddp
des Kindermissionswerks
„Die Sternsinger“/S.
Wilhelm
images/Jens-Ulrich
Koch
27),
ddp images/MORVAN/SIPA
(S.
UPI/SIPA USA (S. 27, 28), DIE ZEIT (S. 2, 14, 15), Gabriele Galimberti/INSTITUTE (S. 1, 3, 8, 9,
der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Aufkleben parteipolitischer Informationen oder
1,
3,
25),
ddp
images/UPI/SIPA
USA
(S.
27,
28),
DIE
ZEIT
(S.
2,
14,
15),
Gabriele
Galimberti/INSTITUTE
(S.
1,
3,
8,
9,
10,
11),
istockphoto
(S.
17),
10, 11), istockphoto (S. 17), J. Settele/UFZ (S. 12), Kindermissionswerk „Die Sternsinger“/
Werbemittel. Untersagt ist gleichfalls die Weitergabe an Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung. UnJ. Settele/UFZ
Kindermissionswerk
„Diediese
Sternsinger“/S.
Wilhelm (S. 2, S.4,Wilhelm
5), plantagon/Illustration
sweco (S.
26),
PromesaArtStudio/
(S. 2, 4, 5), plantagon/Illustration
sweco
(S. 26),
PromesaArtStudio/
Schrift der Empfängerin/dem
abhängig
davon, wann,(S.
auf 12),
welchem
Weg und in welcher Anzahl
Shutterstock.com
(S. 23),
1, ),
2, 3,
5, 6, 7, 12, 13, 16, 17, 18,Die
19, 20, 21,
Empfänger
zugegangen ist,
darf
sie auch
ohne zeitlichen
Wahl
Shutterstock.com
(S.
23),
Shutterstock
(S.Bezug
1, 2, zu
3,einer
5, 6,bevorstehenden
7, 12, 13, 16,
17,nicht
18, 19,
20, 21, 22, 23,
24, Shutterstock
25, 26, 27,(S.28
Wissenschaftsjahr
22, 23, 24, 25, 26, 27, 28 ), Wissenschaftsjahr Die demografische Chance/BMBF
in einer Weise verwendet werden, die als Parteinahme der ­Bundesregierung zugunsten einzelner
demografische
Chance/BMBF
(S.
3,
7)
ILLUSTRATIONEN:
Jacqueline
Urban
nach
einer
Idee
von
Martin
Korte:
„Jung
im
Kopf:
Erstaunliche
(S. 3, 7) ILLUSTRATIONEN: Jacqueline Urban nach einer Idee von Martin Korte:
politischer Gruppen verstanden werden könnte.
Einsichten der Gehirnforschung in das Älterwerden“ (S. 19) DRUCK: Dierichs Druck+Media
STAND:Einsichten
September
2013
„Jung im Kopf: Erstaunliche
der Gehirnforschung
in das Älterwerden“
(S. 19) DRUCK: Dierichs Druck+Media STAND: September 2013

27

Achtung,
Nahaufnahme!

Achtung, Nahaufnahme!

Diese Bilder findest du in der Originalgröße im Heft. Kannst du erkennen, was sie zeigen?
Schätz mal!
Wie viele
Kinder
wurden
in Deutschland
Diese
Bilder
findest
duiminJahr
der2012
Originalgröße
imgeboren?
Heft.

Kannst du erkennen, was sie zeigen?

Rate mal!
Auf welchem Kontinent leben mehr Menschen: Afrika oder Asien?

1

Mach mal!
Kannst du ein Gehirn zeichnen?

3

2

Lösungen:
Bild 1: Neuronen Bild 2: Reisterrassen Bild 3: Kragenlemuren Schätz mal: 2012 wurden in Deutschland 673.544 Kinder geboren.
Rate mal: In Asien! Sogar dreimal so viele: In Afrika wohnen 1,072 Milliarden, in Asien 4,260 Milliarden Menschen.

Der Vertrieb von forscher wird unterstützt von
CineStar
Piratenland Neuwied
Leibniz-Gemeinschaft
Comjell
Stiftung Bildung
Wie viele Kinder wurden im
Jugend Technik Schule
Jahr 2012 in Deutschland geboren?
Deutsches Meeresmuseum - OZEANEUM

Schätz mal!

Rate mal!

?

?

?

Mach mal!

Kannst du ein Gehirn zeichnen?

Bim & Boom Kinderspielland | Die Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft | HEIDEWITZKA | Mr. Scandis
Funpark | Wölpi Spielfabrik | Bibliothek der Hansestadt Lübeck | Münchner Kinder- und Jugendbibliothek | Deutsches
Auf welchem Kontinent leben mehr
Jugendherbergswerk | Kiddyreisen | Deutsches Hygienemuseum Dresden | rabatzz! | Mc-Play Kinderland GmbH |
Menschen: Afrika oder Asien?
LaLeLu-Abenteuerland GmbH | Europa-Park GmbH & Co Mack KG | DES Y-Schülerlabor physik.begreifen |
Dynamikum Pirmasens e.V. | Lufti Kinderspielewelt GmbH | Hannoversche Kinderheilanstalt | SWE Stadtwerke Erfurt
GmbH | Kindermesse Dresden | Universitätsmedizin Mannheim: Kinder-Uni Medizin | Universität Augsburg |
Phänomenta e. V. | Zoo Salzburg | Zoo Leipzig GmbH | YUP IDU GmbH | Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln |
Charité - Universitätsmedizin Berlin | Jackelino Indoor-Spielplatz

Lösungen:
Bild 1: Neuronen Bild 2: Reisterrassen Bild 3: Kragenlemuren Schätz mal: 2012 wurden in Deutschland 673.544 Kinder geboren.
Rate mal: In Asien! Sogar dreimal so viele: In Afrika wohnen 1,072 Milliarden, in Asien 4,260 Milliarden Menschen.

Der Vertrieb von forscher wird unterstützt von

Bim & Boom Kinderspielland | Die Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft | HEIDEWITZK A | Mr. Scandis Funpark | Wölpi Spielfabrik |
­Bibliothek der Hansestadt Lübeck | Münchner Kinder- und Jugendbibliothek | Deutsches Jugendherbergswerk | Kiddyreisen | Deutsches Hygiene­
museum Dresden | rabatzz! | Mc-Play Kinderland GmbH | LaLeLu-Abenteuerland GmbH | Europa-Park GmbH & Co Mack KG | DESY-Schülerlabor
physik.begreifen | Dynamikum Pirmasens e.V. | Lufti Kinderspielewelt GmbH | Hannoversche Kinderheilanstalt | SWE Stadtwerke Erfurt GmbH |
Kindermesse Dresden | Universitätsmedizin Mannheim: Kinder-Uni Medizin | Universität Augsburg | Phänomenta e. V. | Zoo Salzburg | Zoo Leipzig GmbH |
YUPIDU GmbH | Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln | Charité - Universitätsmedizin Berlin | Jackelino Indoor-Spielplatz
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.