Path:

Full text: Berliner Leben Issue 29.1926

hatte, wirklich so dringend, daß sie 
keine günstigere und gefahrlosere 
Gelegenheit dazu abwarten konnte? 
Wäre es-nicht klüger, ihr Nachricht 
zu geben — Prospere war verläß 
lich —, daß er zu solchem Stelldich 
ein sich nicht einfinden wollte? 
Noch einmal betrachtete er das 
Papier. Die Schrift war zittrig, wie 
in großer Aufregung hingeworfen. 
Mariannchen war ja sonst klug und 
bedächtig — sie mußte 'doch wohl 
gewichtige Gründe haben. Und 
Herr von Humieres beschloß zu 
gehen. 
Der Schatzmeister spielte oben in 
seinem Arbeitszimmer mit Abbe 
Clement eine Partie Dame. Die 
feuchte Kühle der Spätsommer 
abende erlaubte ihm seines Gicht 
leidens wegen nicht mehr den Auf 
enthalt im Freien. Ganz nahe ans 
offene Fenster war der Spieltisch 
gerückt, behaglich ruhte St. Foix, 
Beine und Füße in warme Decken 
gehüllt, in dem weichen Polster 
eines tiefen Fauteuils, die große 
!Die &rau 
von Dr. med. Pauli, mit 76 
Abb. Inh.: Der welbl.Körper 
Periode,, Ehe, Geschlechts* 
trie b, Schwangerst., V erhüt. 
u.Unterbrechg.d.Schwanger* 
tchaft, Geburt, Wochenbett, 
Prostitution, Geschlechts* 
krankheiten, Wechseljahre 
usw. Preis kart. Mk. 4.00 r 
Halbl. Mk. 5.00. Porto extra. 
Versand Hellas, 
Bln—Tempelhof 168 
Schnupftabaksdose zu fleißigem 
Gebrauch neben sich, und er freute 
sich jedesmal unbändig, wenn er 
dem Abbe eine Partie abgewann — 
was jedoch eigentlich mehr ein Er 
folg von Herrn Clements Geschick 
lichkeit. war als seiner eigenen. 
Der Eintritt Du Barrys bedeutete 
dem Schatzmeister gerade keine an 
genehme Störung. Er zog die dün 
nen Augenbrauen steil in die Höhe: 
„Du Barry? . . Was treibt Sie her?“ 
Aber den Grafen focht der un 
freundliche Empfang wenig an. 
Wenn es ihm die Lage gebot, hatte 
er ein dickes Fell. 
„Nichts als der Wunsch, noch ein 
wenig mit Ihnen zu plaudern. Aber 
lassen Sie sich nicht stören." 
(Fortsetzung folgt.) 
• 
Die Buchausgabe dieses Romanes erscheint 
bei der Deutschen Verlagsanstalt, 
Stuttgart — Berlin 
RÄTSELECKE 
Kreuzworträt sei. 
Die schwarzen Felder bleiben unbesetzt. 
In die weißen Felder sind Buchstaben einzu- 
etzen, die folgendes ergeben: 1 — 2 sagen 
hafte Königin von Assyrien. 1—3 Universi 
tätsstadt in Spanien. 2—6 Muster. 3—4 
Wasserpflanze. 5 — 6 Planet. 7 — 9 Neben 
fluß der Donau. 8 — 9 mächtiger Gott. 
10—11 Ziehmutter. 11 —12. Buch der Bibel. 
13—14 Drogenpflanze. 15—16 männl. Vor 
name. 15 — 5 Ausdruck für Abschluß. 17—18 
Körperteil. 19—20 männl. Vorname. 21—22 
Sohn Noahs. 23—24 Ansturm auf eine Bank. 
25—26 Kopfteil. 14 — 4 Baum. 
* 
• 
Zahlenrätsel 
18 7 2 9 2 9 Fiebermittel 
7 5 13 26 Brennmaterial 
8 13 8 17 3 8 Halbinselimnordwestl. Amerika 
4 2 11 8 10 21 13 13 21 Frucht 
2 1 8 13 2 21 9 europäischer Staat 
17 1 2 13 21 1 1 Dolch 
17 5 13 20 8 1 Krieger 
5 7 2 5 Nordamerikanische Stadt 
Die Anfangsbuchstaben von oben nach unten 
gelesen, ergehen den Namen eines deutschen 
Dichters. 
* 
Buchstaben-Such-Kryptogramm 
Zyl ... derhut, Kind . . . übel, A ,.. narzt, 
Wa ... ische, S .. . elager, Gas ... hl, 
Ha ... aten, V .. . ta, Al ... d, Sch ... 
literatur, S .. . mantel, Pa ... noster, Au 
... lassenheit, Ca ... sa, Bo ... hag, 
KiL ... ndscharo, A . . . na, Bie ... nge, 
Ta . .. nichts, Stra . . . est, T. . . chtlingen, 
La . . . svater. 
Sind die Punkte in den Wortstümpfen durch 
die zu suchenden Buchstaben in richtiger 
Weise ersetzt worden, so nennen sie uns, vom 
obersten Worte beginnend im Zusammen 
hang nach unten gelesen, ein Wort, dessen 
Verfasser nicht genannt ist. 
Silbenrätsel'. 
Wenn man die Silben: 
a, a, ban, beel, bek, bert, bo, bub, der, e, e, 
ei, em, gast, ge, gend, ger, gil, i, ka, kel, li, 
io, ma, pie, rat, sen, sok, sow, ta, te, tha, to, 
tur, u, us, wands, wol, ze, ze. 
zu 17 Wörtern dergestalt zusammenfügt, daß 
Hauptwörter von nachstehender Bedeutung 
entstehen, so nennen die Anfangsbuchstaben, 
von unten nach oben gelesen, und dann die 
Endbuchstaben, diese jedoch in der umge 
kehrten Richtung gelesen, ein spanisches 
Zitat von Calderon. 
1. undurchführbare Weltverbesserung, 2. 
ein Baum des Libanon, 3. biblischer Ort, 4. 
moderner Operettenkomponist, 5. Städtchen 
im Kreise Jekaterinoslaw, 6. Figur aus dem 
Fliegenden Holländer, 7. Kopfbedeckung, 8. 
volkstümlich geographische Bezeichnung, 
9. heilkräftige Pflanze. 10. Vorsprung an 
einem Bauwerk, 11. Bezeichnung für Teufel, 
12. Heimat des Odysseus, 13. ein Berg in der 
Nähe des Mönchesundder Jungfrau, 14. Stadt 
im Regierungsbezirk Schleswig, 15. Nagetier, 
16. Frauengestalt aus Don Carlos, 17. Stadt 
in Pommern. 
* 
Auflösung der Rätsel aus voriger Nummer: 
Kreuzworträtsel. 
Von oben nach unten. 
1. Orla, 2. Asti, 3. Brillenschlange, 4. 
Wachtel, 5. Isabeau, 6. Transformatoren, 8. 
Iglau, 9. Serge, 10. Nebel. 11. Rhein, 18. 
Reblaus, 19. Grind, 20. Lager, 21. Klaus, 
22. Oliva, 23. Lessing, 29. Ella, 31. Perm. 
Von links nach rechts. 
3. Bewährungsfrist, 7. Ischias, 10. Nirwa 
na, 12. Taler, 13. Beere, 14. Zehe, 15. Affe, 
16. Laube, 17. Lenau, 18. Regal, 21. Kroll, 
24. Ahle, 25. Egal. 26. Brieg, 27. Arius, 28. 
Neander, 30. Spalier, 32. Elsaß-Lothringen. 
* 
Rösselsprung: Hugdietrich 
Zweierlei: Nägel. 
* 
Silbenrätsel. 
I. AhRWein, 2. StEEplechase. 3. NaCHRich- 
ter, 4. OsTSee, 5. MiLReis, 6. SaUErkohl 7. Es- 
Slg, 8. ToTSchlag, 9. KrIEmhild, 10. CoGNak, 
II. Auswärtiges Amt, 12.KrEAtur, 31.Grie 
chenland, 14. HoVHaven, 15. StOLzen- 
fels, 16. NeREus, 17. FrANziskus, 18. MiL- 
Waukee, 19.IlLImani, 20. AdELe 21. HaMLet. 
Recht lustig sei vor allem, 
wer’s Reisen wählen will! 
Verlag: Alma nach-Kunst ver lag A. O. Berlin SW 61 / Für den künstlerischen und redaktionellen Teil verantwort!.: Redakteur Willy Klann, Berlin SW 29 / Fdrdle 
Inserate: Fritz Krüger, Berlin / Schriftleitung u. Expedition: Berlin SW 61, Belle»Alliance»Platz 8 /Fernspr.: Dönhoff 5483 / Klischees und Offsetdruck: Dr. Seile'S) Co. 
A. O Berlin SW29, Eossener Str. 55 / Manuskripte und Bilder können nur dann zurüdcgesandt werden, wenn Rückporto beigefügt ist / Man abonniert durch alle 
Buchhandlungen oder direkt beim Verlag / Copyright 1925 by AlmanadwKunstverfag A. O.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.