Path:

Full text: Berliner Leben Issue 29.1926

bend aus, im flotten Trafo ging’s über 
die Landstraße. Ein frischer Mor 
genwind blies den Fahrenden ent 
gegen, Humieres zog den -Staubman 
tel fester um die Schulter. In -der 
tauigen Luft flirrte die Sonne, und 
aus den Feldern und Wiesen am 
Wegesrand stieg ein starker, wür 
ziger Duft. 
Uber Humieres kam eine wunder 
bare Leichtigkeit und friedlichstes 
Behagen. 
Noch des Morgens, während der 
letzten Reisevorbereitungen, war er 
unschlüssig geworden. Ursprünglich 
war es seine Absicht gewesen, sich 
auf sein bretonisches Gut zurückzu 
ziehen zu ungestörtem literarischen 
Schaffen, und erst später im Herbst, 
auf kurze Zeit, vielleicht einen 
Freund zu besuchen. Da kam -die 
Einladung Du Barrys. Er würde liebe 
Bekannte dort treffen, -die Land 
schaft wäre entzückend, die Jagd 
ausgezeichnet; Frau von Lancon, die 
sich schon völlig in die Rolle der 
Gutsherrin- eingelebt habe, schließe 
sich der Bitte an und grüße herzlich. 
—• Humieres, im Grund eine gesel 
lige Natur, war der Einsamkeit, die 
er in .der ausgestorbenen Stadt 
schon seit Wochen genügend ge 
nossen hatte, überdrüssig, und mun- 
Heue Kraft dem Manne 
durch Organophat, dem hochwertigen, anregenden 
und nachhaliend wirkenden Sexual-KrSftigungsmittel- 
Preise: 30 Port. 4,75 M, 60 Port. 8,25 M. A lleiniger' 
auf Wunsch diskreter Versand durch die Iiöwen- 
Apotheke in Hannover $50. 
+ «Segen + 
(9efflei6igfeif) gebraute man 
flcftf nur unjcfe aitbetocSljrfc 
„Tonitola- 
Zelirkur“ 
ffein (larfer £ei&, (eine (Tarten 
fjüften m.fir, fonbera jugenth 
li$e, fdjfaiitc, elegante j-ignr 
uni gra3töfe Taille. Wein 
©eilmitfel, fein ©eheimmiffet. 
®aranf. unf4>ät>l. Ätrjfi. empf. 
Siele X anffdjreiben. fteine 
SDiäf. ©eit 28 fahren weif« 
befannt. PreWgetrönf mit 
©olb<Dlebaift. u. (Sfjrenbipf. 
Preiö paf. 3. - 3JT, Parto cjtra 
(Poftanto. aber iJta^nafjme). 
O. Sranj ©(einer & So. 
<S. m. 6. S>„ Berlin W SO 
9 122, (fifenadjer Str. 16. 
1926! Ihr Sch^sal! 
4 Folioseiten mit Zeitan- 
gaben nur M 1,50 und Ge 
burtsdatum. Verlag Fr. 
Baars, Potsdam 51, Postf. 
qipnsaff J3jno3fi3A 
-japai/Ä -uoisopps / y 
gjoqpfoo 'oqjOAiuioPupd 
•ipsisofips puajjmqjaA 
ffiojig -uipoN z?ju 
-8an po 8izdpq -ujijag qo 
puosupjpeg pq 'asoj '—XZ 
•ui*i (uib 0001 *W) ^ 00* 
uiqeuipeN osfueij — £ *ui£ 
(uib OS JtQj) By\ £ »mq «pp 
-oq jspo U3qojds;;Bir) 
ijojos fjspjoj ‘jtpju uua A 
l i iBgdsoqj-jjojsjpus-lin'g 
jafiunB-pjoffaa“-^ 
ilOA *ap Snzsagajg uap iqi 
|uu93f 9pu n a jj u 3 j jo 9 
Original 
AM-Photos 
jedweder Art, erstkl. Auf 
nahmen, Probeserie M 4, - 
und M 8,— gegen Vorein 
sendung oder Nachnahme. 
Diskreter Versand. 
Eva Oppler, 
Berlin «Wilmersdorf. 
Lichtbad » Institut 
Wannenbäder, Massagen. 
Frau Amalie Hahn, 
Potsdamer Str. 41 a III. 
Jius dem iTii^e&ucLe 
einer fünderin 
Sittenroman von Gudda Behrend. Ein lebenswahres 
Buch einer Gefallenen — war lange Zeit vergriffen. 
Eleganter Ganzleinenband M. 5.50 gegen Vorein 
sendung oder Nachnahme. Zu beziehen durch: 
Eva Oppler, Berlin-Wilmersdorf 
teres Leben, Jagd und Übermut 
waren ihm eine verführerische 
Lockung. Auch reizte es ihn, die 
kleine Putzmacherin als die Herrin 
von La Guerche zu sehen. Seiner 
selbst war -er vollkommen sicher. 
Nur mehr mit freundschaftlicher 
Teilnahme und auch ein wenig mit 
der Neugier des Beobachters ver 
folgte er den Weg der kleinen Ma 
rianne Vaubernier. Aber durfte er 
sich auch auf sie verlassen? Welche 
lächerliche Figur hätte er zu spielen, 
wenn Du Barry auf ihn eifersüchtig 
wäre! . . . Dieses Bedenken war’s, 
das in der letzten Stunde ihn noch 
sehr beschäftigt hatte, beinahe zu 
einer Absage gedrängt. 
(Fortsetzung folgt.) 
« 
Die Buchausgabe dieses Romanes erscheint 
bei der Deutschen Verlagsanstalt, 
Stuttgart — Berlin 
RÄTSELECKE 
Kreuzw orträt sei. 
Von oben nach unten. 
1. Stadt in Rußland. 2. weiblicher Vorname. 
3. Fernglas. 4 Blume. 5. militärische Bezeich 
nung. 12. biblische Person. 13. Naturerschei 
nung. 14- Gott, 15- Säugetier. 
Von links nach rechs. 
6. Schauspiel von Schiller. 7. männlicher 
Vorname, 8. weiblicher Vorname, 9. Fluß 
in Deutschland. 10. unglückliche Schicksals 
wendung. 11. Schiffahrtszeichen. 14. Deut 
scher Fluß. 16. Komponist, ,17. Insektenfresser. 
* 
Magisches Quadrat 
Fügst du die Buchstaben: a—e—e~e—e 
— g—g—i—i—i—i—i—1—1—r—r— zu vier 
Wörtern von der angegebenen Bedeutung 
zusammen, so werden diese Wörter von oben 
nach unten und von links nach rechts gelesen 
gleichlautend : i. Gesangsmotiv, i. Berg in 
der Schweiz, 3. Stacheltier, 4. mit Weile ! 
Rösselsprung 
- 
zar 
Glück 
ihm 
Sinn 
kennt 
heil’ 
he. 
Das 
nen 
Har 
te 
es 
die 
Wei 
hegt’s 
nicht 
der 
nie. 
gab 
und 
8 e 
Hai 
nem 
nie; 
bend 
Ü 
mit 
Treu 
Pfand, 
noch 
lie 
In 
nen 
ster 
sein 
naht 
Lei 
fei 
her 
stes 
e 
des 
sei 
die 
sen 
druß 
schaft 
Reu 
schön 
fe 
den 
e; 
* 
Buchstabensuch rätsel 
A oll i 
Ü Uri cL 
. ivea 
ardin -O* 
* dd 
t 
. lipe 
. olo C 
. rku 
5 4- ut e 
. orbe 
• rüge 
, agus 
. remi 
. ahrun 
Sind die Punkte in die gedachten Buch 
staben umgewandelt, dann nennen uns die 
Anfangsbuchstaben der gefundenen Wörter 
von oben nach unten und dann die Endbuch 
staben, diese jedoch in der umgekehrten Rich 
tung gelesen, ein altes Sprichwort, (st amAn- 
fange eines Wortes und ch am Ende zweier 
Wörter müssen als ein Buchstabe gelesen 
werden!) 
# 
Wegzunehmen und vorzusetzen! 
Nimmst du den nachfolgenden Wörtern je 
desmal den letzten Buchstaben und setzest 
vor die Wortstümpfe die gedachten neuen 
Buchstaben, so nennen dir diese, von oben 
nach unten gelesen, den Namen eines be 
kannten Malers der Jetztzeit. 
Auber, Post, Adele, Anna, Rest, April, Amme. 
* 
Auflösung der Rätsel aus voriger Nummer: 
Arithmogriph 
NotariaT, Uri, RothenburG, RabatT, AmoS, 
Sinai, TeppiCH, LapplanD, OdaliskE, 
SiegeR, BorkuM, EddA, ToixloN, ÄoneN. 
Nur rastlos betätigt sich der Mann! 
(Goethe: Faust.) 
• 
Sieben Buchstaben: Beil — eid. Beileid. 
* 
Magisches Qu ad ra t.Wein, Else, Isar, Nero. 
Gescheiterte Existenz: Literat, Rat, Liter. 
Verlag: Almanach-Kunstverlag A. G. Berlin SW 6t / Für den künstlerischen und redaktionellen Teil verantwortl.: Redakteur Willy Klann, Berlin SW 29 / Für die 
Inserate: Fritz Krüger, ßeriin / Schriftleitung u. Expedition: Berlin SW 61, Belle-AIIiance»Platz 8/Femspr.: Dönhoff 5483 / Klischees und Offsetdrudt: Dr. Seile ® Co. 
A. G, Berlin SW29, Zossener Str. 55 / Manuskripte und Bilder können nur dann zurückgesandt werden, wenn Rückporto beigefügt ist / Man abonniert durch alle 
Buchhandlungen oder direkt beim Verlag / Copyright 1925 by Almanach^Kunstveriag A. G.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.