Path:

Full text: Berliner Leben Issue 28.1925

1. 
IM LU! 
Verse von LOTHAR M 
Pocht dir das Bfut im Trühling (aut. 
So such dir schleunigst eine Braut! 
Bewaffne dich mit Rentenmarh 
Und wantf re in den LunaparB! 
Dort triffst du Mädels an in Masse, 
Besonders, wenn du gut Bei Kasse. 
Jedweder Typ ist Bier zu finden 
Und man macht's (eicht dir, anzuBinde* 
Erst promenieren, Bohettieren 
Und dann den Angriff forsch rtsBiere 
Ich wette, Treund, sie sagt nicht ,net'* 
Und läßt sich gern auf alles ein. 
Doch Bast du Pech und BleiBt sie Bül‘- 
Verliere rasch dich im Gewühl 
Und schlängle dich wo anders ran J 
Es Bommt Ja wirBlicB nicht drauf an. 
So (ernte ich einst HILDE Bennen. 
Ich lag bei ihr gleich gut im Rennen, 
Da ich sie zum Souper lud ein. 
Ja — man muß diplomatifh sein. 
Wir gingen auf die Weinterrasse. 
Sie aß und tranB 'ne ganze Masse: 
Brühe in Tassen mit Ochsenschwanz, 
Dann Hummer, Kaviar, junge GanS, 
Zum Nähtisch Omelette souffle'e, 
Dazu zwei Tlaschen Beaujolais. 
Ich dachte mir, das wird ja heiter 
Und dann ging ich mit Hilde weiter 
Zur Berg» und Talhahn. Im Vertrauen, 
Der Sport ist herrlich zum ~ Verdauen- 
Sooft es in die Tiefe ging.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.