Path:

Full text: Berliner Leben Issue 28.1925

Nr 16 
Jaßrg. 28 
an; 
NtiCltcn 
Schulter 
Brust 
Leit» 
Hüffen 
Schenke y 
Waden. 
Knöchel 
nncneueeinfatiic. unschädliche 
Kar entfernt ttberfiassiges red 
an Jeder uewOnsAten stelle 
Mur S Minuten füglich amuwenden I 
Tausende von Frauen haben nur an gewissen Stellen zu viel 
Fettansatz, während die Figur sonst ganz normal ist. Viele 
Frauen haben zu starke Hüften, viele 
nur einen zu starken 1-eio, andere zu 
plumpe Waden und dicke höchst unschön 
wirkende Knöchel, obwohl der Körper sonst 
Schönheit wohlgeformt ist. Auch Sie 
können jetzt vielleicht wie nie zuvor, an 
jeder gewünschten Stelle den lästigen Fett 
ansatz beseitigen, und zwar durch die geniale 
Erfindung des „SOSttia-RedUZlererS". Er 
ist so wunderbar leicht zu gebrauchen, nur 
5 Minuten täglich, und wirkt doch so schnell. 
Das Prinzip, auf dem dies Wunder der Wissen 
schaft aufgebaut ist, ist so vollkommen natür 
lich wie die Fettbildung selbst. Fett bildet 
sich, wenn die Blutzirkulation zu träge ist, 
es zu lösen und aus dem Körper hinauszu 
befördern, und wenn einmal vorhanden, wird 
durch diese Anhäufung die Blutzirkulation 
behindert, Uer „Sascha-Reduzieret" bewirkt 
durch sanftes, aber durchdringendes Saugen 
eine natürliche Blutzirkulation in den fetten Partien, die rotierende 
Saugbehandlung löst das Fett und macht dessen Lösung dem Blute 
leichter, wodurch die Hlnausbefdrderung aus dem Körper leichter von 
statten geht. Gymnastische Übungen haben dasselbe Prinzip, doch kann 
man damit nicht bestimmte Körperteile vom lästigen Fett befreien 
Außerdem werden durch oft zu eifrige Übungen das Herz und 
andere Organe angegriffen. Der „Sascha-Reduzlerer wirkt direkt 
an den gewünschten Partien. Nach Gebrauch haben Sie in 
diesem Teil eine warme, lebhafte Empfindung, und sofort 
merken Sie das Blut an der Arbeit, wie es auf natürlichem * 
Wege das überflü-sige Fett ausscheidet. Diese kurze 
5-Minufenbeha dlung wirkt volle Z Stunden nach. Sie 
können selbst beobachten wie bei der Anwendung 
des „Sascha-Reduzierers" Ihr Leib, Ihre Hüften, 
Brust, Schenkel oder Waden täglich schlanker werden 
Eine bequemere Art, bestimmte lästige Fettstellen zu 
tiormiminni n»irl Hndiimb (4 psm n d h ei t. und Schönheit 
Ihme uequcmcic rvii, ucsuimmc laaugt. v.. . 
vermindern und dadurch Gesundheit und Schönheit 
wieder zu erlangen, gibt es nicht. Zuviel Fett 
ist fUr die L esundheit Gift, deshalb weg 
damit I Sie erhalten cnweigerlieh Ihr Geld zu 
rück, wenn Sie keinen Erfolg haben- 0" 
„Sascha- Reduzierer" kostet 6kl. (Nachnahme 
Versand) midist nur zu beziehen von der 
Fabrik med. Apparate 
Dr. Ballowitz Co. 
Berlin W35, Abt. 71 
die 
Fa. Dr. 
Ballowitz 
& Co., 
Berlin W 35, 
Abt. 71. Senden 
Sie mir sofort unter 
Nachnahme des Betrages 
1 Sosdio - Reduzlerer 
Name: 
(Recht deutlich schreiben) 
Irrwege 
des 
Sexualtriebs 
Eine Beleuchtung des Problems perverser 
Liebesempfindungen. Eine Lichtflamme in 
dem geheimnisvollen Dunkel des widernatür 
lichen Geschlechtsempfindens, Diskreter Ver 
sand gegen Vorauskasse von Gm. 1,75, 
Nachn. (nur in Deutschland) 0,20 Gm. mehr. 
Verlag D. K. L., Köln-Sülz, postlagernd 
Das anatomische Sexual-LexlKon 
Ein Buch für reife Menschen. Der Bau des 
menschlichen Körpers, Krankheiten bei Mann 
u. Weib. 400 Teile des menschlichen Körpers 
dargestellt auf Kunstdrucktafeln. Ferner je 
ein zerlegbares Modell des männlichen und 
weiblichen Körpers usw. usw. 
Erweiterte und verbesserte Auflage 
Brosch. M.6.—, eIeg.geb.M.8.— 
fU.Delasor, Hamburg 118, KBnlgstr, 36 
Schlechte Säfte im Blut 
sind die Ursache der meisten Krankheiten. Jeder Mensch 
muh, wenn er gesund bleiben oder wieder werden will, 
seinem Körper die sogen. Blutnährsalze und Vitamine 
zuführen, die das Blut von allen Giften und Säuren 
befreien, es reinigen und erneuern. Wird das versäumt, 
dann stellen sich zunächst leichtere Leiden ein, aus denen 
sich dann die ernsten Krankheiten entwickeln. Deshalb 
beginnen Sic sofort, täglich von dem weltbekannten 
nBloform 11 aus der Chem. Fabrik „Helios". 
Drcsden-A 16, eine Messerspitze voll einzunehmen. Sie 
werden überrascht sein, wie schnell sich Ihr Allgemein 
befinden bessert und wie frisch und wohl Sie sich fühlen 
werden. 1 Karton I 1 /* Pfund) kostet Mk. 4,50, 3 Kartons 
(zu einer gründlichen Kur erforderlich) Mk. 12.-. Zu 
haben in Apotheken und Drogerien oder direkt vom 
Versand-Depot: Drtsdntr Hygienisch«« Ver 
sandhaus« Dresden-A. 16. 
Kunstphotos 
aller Art und aller For 
mate, prachtvolle Samm 
lung für 5.-, 10.- u. 20.- M. 
E. Raveleau, Dept. 
B. L. a Neuilly-Pial- 
sance (S & O) France. 
Interessante 
Büdier und Bilder, 
64 Seiten starker Bil- 
derkatalog u. Bücher 
listen geg. Einsendung 
von 1 Mk. Jul. Vo|k 
winkeljr ,Herdecke« 
Ruhr BL. 
Alle 
Männer 
die infolge schlechter Jugend- 
Gewohnheiten, Ausschreitun 
gen und dgl. an dem Schwin 
den ihrer besten Kraft zu 
leiden haben, wollen keines 
falls versäumen, die lichtvolle 
und aufklärende Schrift eine* 
Nervenarztes über Ursachen, 
Folgen und Aussichten auf 
Heilung der Nervenschwäche 
zu lesen. Illustriert, neu be 
arbeitet. Zu beziehen für 
Mk. 1.50 in Briefmarken von 
Verlag Estosanus 
I Genf 58 (Schweiz) 
nodHnleressanie 
Dfictierf 
Geständnisse einer 
hübschen Frau (die 
ersten 12 Nächte ?) Bin 
Modell (6 Uhr früh?) 
Demimonde (Scherz- 
Lichtbilder) Das be 
wegliche Ehepaar, 
namrlich beweglich. 
Alles zusammen nur 
M 3.— Katalog gratis. 
Richard Jüdlth, 
Berlin O 34, Abteil*. 5 
SHe &wau 
von Dr. med. Pauli, mit 76 
Abb. Inh.: Der welbl.Körper, 
Periode, Ehe, Geschlechts« 
trieb, Sch wangersch., Verhüt. 
u.Unterbrechg.d.Schwanger« 
schalt, Geburt, Wochenbett, 
Prostitution, Geschlechts« 
kränklichen, Wechseljahre, 
usw. Preis kart. Mk. 3.80, 
Halbl. Mk. 4.80. Porto extra. 
Versand Hellas, 
Bln-Tempelho« ISS 
Grau, 
Wüanein 
ein roasserhejlasgarantiert un 
schädliches Präparat, rvelchet 
einem Xoprmasserähnelt&ibtden 
yCaaren attmäh/ich u. unmerklieh. 
ihre frühere statutfitrbe mieden 
35- 9rftiicn upj mä/tner m<t> 
glarch&m Cr/olga txrtroendban 
SK SeegerASX Co, 
BERLIN-STEGLITZ 4 
DANZIG » WARSCHAU • WIEN 
Überall erhältlich/ 
Karton 5 Mk. 
Sommersprossen 
(Fidfret, Jttitesser f f 
Ein einfaches wunderbares Mittel für Jeden der 
obigen Hauifehler teile gern kostenlos mit. Frau 
M. Poloni, Hannover A 29, Edenstr. 30 A. 
Verlangen ©ic meinen Bafgeber jur Cfrtcnnfnl« Don 
-j- -j- 
Lungen«, (Stofen, unb £auileiben mH Der (Beilage 
Timm's Kräuterkuren 
unb beren (fflirtung ohne BerufSpbrung, ohne 
Cuectfilbcr unb ©alDarfaiwanfprifcung. Berf. blefr. 
gegen Borclnfenbung 0.50 BK. 
2>r. Jtoueifer, mct>. 2Jcrtog, 
Hannover, Obeonftrafie 3 
ßocpulcna 
Settleibigtelt tolrb burdj 
„Tonnota" beteiligt, prel«. 
gefrönt mH golb. Blebolflen, 
ffiprenblpl. «ein ftort. Leib, 
feine Porten ©iiPen, fonbem 
jugenblicp febtonte, elegant* 
Slgnr. Stein Heilmittel, fein 
Scbelmmittel. (Sarantterl um 
pbdDIHb, ärgllitb empfohlen. 
Steine Olät. Biete Sanft 
Treiben, berjögl. »irtnng. 
©eil 25 jjaprtn toellbelonnf, 
Palcf 3 Btt, Porto eftra. 
B. fron? Steiner & Ce. 
®.m.b.£. Berlin »30 
©eneralbepot: Bitte'« Hpo. 
l&efe, Berlin »32/S122, 
PoMbamer ©fr. 84 o. 
Kultur- st n t? en 
geschieht« * Curlosa 
Bilder * Romane. Neue 
intcrcs*. Bücherllstc L gratis. 
Literar. Verein „Mahatma", 
Hamburg VI 
Cesen Sk 
„Tberlinzr 
Ceben" 
im CUronnement 
Vornehm! 
Massage und Bad 
für Damen und Herren 
+Lleb+ 
HAMBURG 
AmelungstraßeS, 11 
2 Minut. vom Jungfernstieg. 
Bewlhrt seit 30 Jahren. 
Mit. 
euer. 
IHoer 
beseitigt ln 1 
Minute Mlt- 
esscru.Haut- 
fettglant! 
Pickel und 
höckrige Haut in wenigen 
Tagen. Preis 2,50 Goldm,, ■ 
außer Porto. Geliebte., 
Wangen-, Brust, und 
Nasenröte 
sowie Blutandrang besei 
tigt sofort „Edelblap-, 
Preis Gm2A0, auß. Porto. 
Sommsnproiun 
Sichere Beseitigung durch 
JE n f b rl o n u n gi ml Uh" 
Preis 3 Gm, außer Porto. 
Paal Weuer, 
Berlln-Halentee 14, 
Bomstedter Str. 8. 
Künstlerische 
I Photogr.-Akte, neu, Inter- 
I essant, 9X14 in Serien zu 
I 5.- und 5.- Mark Vor- 
| elnsendg. od.Nachnahme 
i, l&tillg. I, lirlii 19 
I WiUibald-Alexlutra&e St
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.