Path:

Full text: Berliner Leben Issue 27.1924

Stßöne Damen sicß ßetät’ge> 
Wo es süße Torte gißt. 
Sie geßören zu den nöt’gen 
Zucßerwaren, die ßeß'eßt. 
Künstlerseelen, die sind altesj 
Aus dem Geiste straßCt das Ließt. 
Hoch die Kunst und ßoeß der Dalles, 
Nur die Arßeit ßennt man nießt. 
Jung e Dame dießtet 
r Se ^ r Prosaiscßen Zeit, 
? r ^°ßde Lag sieß fießtet, 
?t rtese ßofde Maid. 
,Diese Jugend! O, der Teufeil 
Trau Aurefia ist entsetzt. 
Weil die Art ßier oßne Zweifel 
Die Ästßetiß reeßt verletzt.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.