Path:

Full text: Berliner Leben Issue 27.1924

13 
Nr. 22 
Jafirg. 2J 
Guten Morgen, Vielliebchen I 
Hahn 
Hans: Sie wollen mich also nur ... 
Erika: Sie sind ein Idiot! Sie sind ein Waschlappen 
. . . ich verzichte auf Ihren werten Besuch! (Hängt 
den Hörer hin.) 
Hans: Hören Sie Hören Sie Sie hat hin 
gehängt. 
Die Zweite: Verzeihung, mein Herr, ich war auch 
aus Versehen in der Leitung. . . . 
Hans: Wer sind Sie denn? 
Die Zweite: Zu sonderbar; ich hörte alles an . . . 
die Leitungsdrähte sind wohl nicht in Ordnung. 
Hans: Sie haben zugehört? 
Die Zweite: Alles . . . bin auch im Bilde .... Sie 
bedauern nun Ihre Art ... ich bin bereit, die Dame 
von vorhin zu ersetzen 
Hans: Wo wohnen Sie? 
Die Zweite; Lassen Sie . . . ich komme lieber zu 
Ihnen .... Wann sind Sie da? 
Hans: Seien Sie in einer Stunde hier Berchtes 
gadener 17. 
D i e Z w e i t e : Mache ich. 
Hans (stutzig): Eine Frage: Wie alt sind Sie? 
Die Zweite: Warum wollen Sie das wissen? 
Hans: Wie alt ... . ehrlich: wie alt? 
Die Zweite: Mein Herz ist jung. 
Hans: Das ist faul wie alt? 
Die Zweite; Dreiundvierzig. 
Hans (schreit): Eine Frechheit von Ihnen . . . Ich ver 
bitte mir das . . . Schluß! (Hängt empört hin.) Tot 
schlägen müßte man diese alten Weiber!
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.