Path:

Full text: Berliner Leben Issue 27.1924

Nr. 17 
Jaßrg. 27 
* 
LIEBESLIED 
HANS BETHGE 
Deine Lenden, Sulamit, 
sind zwei rosa seid’ne Kissen, 
drauf ich träume nächtelang. 
Deine Lippen, Sulamit, 
sind ein roter Quell des Himmels, 
dran ich trinke nächtelang. 
Deine Brüste sind zwei Hügel, 
Hügel aus dem Garten Eden, 
drin ich wandte nächtelang. 
Deine Augen, Sulamit, 
sind zwei wundervolle Rätsel, 
dran ich rate nächtelang. 
Deine Haare, Sulamit, 
sind die Nacht der großen Liebe, 
drin ich gerne sterben will! 
RÄTSELECKE 
Rö s s e Cs p r u n<§ 
(%Zotten Corpe. cäeml 
früh- 
gc- 
bc 
zu 
. sic 
Ile- 
Wo- 
lings- 
schwind 
sind 
und 
nen 
• 
SC 
flucht 
• 
ta- 
rdk- 
nies- 
raufch 
statt 
gen 
gleich 
rc 
tu- 
fchö- 
gc- 
ih- 
gen 
kert 
um 
gend 
drei 
herz 
Schönheit 
der Büste 
ihre natürliche ömtolcf« 
hing unb /OcrgröfSerung, 
tjofic Jormen betf halfen. 
IBcnn 3f>rc 2?ßffe unenf» 
toiefetf geblieben ab. burd) 
JtranH».,®i)(benbctt ober 
anberc Urfadjcn errafft 
ober gefebwunben iff, in 
erlangen Sie burdj mein 
Jdlffel in Wenig, fflodjcn 
ein. äw>fgen,fc|lcn 25ufcn 
b. baflbt. 3formenf(bbnbcit 
3n6-8 2Bo<l)cn 
bat fi<bbic3fi(lcj. bW. 
PBoltfammenb. enftt., al)ne 
bagSalüe u. ©Affen babei 
Ifd'rf. werb. prelb b. fompl. 
Sur f. äußert. Slntoenbung 
8 (Solbntl. Porto cjfra. 
33erfanb bibfref. 
ücrfanbbau« „Unten", 
Orcbbcn-Sf. 28/122, 
23ramfcf)ffr, 11. 
SHe Grau 
von Dr. med. Pauli, 
mit 65 Abb. Inh.: Der 
weibl. Körper, Periode, 
Ehe, Gesdilechtstrieb, 
Schwangerschaft, Ver 
hütung u. Unterbrechg. 
d. Schwangersdiaft, Ge 
burt, Wochenbett, Pro 
stitution, Geschlechts- 
krankht., Wechseljahre 
usw. Preis: kart. 3,50, 
geb. 4,20 Gm. Porto 
extra.Versaod Hellas, 
Berlin»T empelhof 1GB 
Kultur- und Sittenge- 
(dildite. Bibliophiles, 
Kunst, Wissenschaft, Ok 
kultismus, galante Ro 
mane etc. 
H. HÖHLE» 
München W15, Brieffach 
Nagelpflege 
Schwester Irma. 
Steinmetzstr. 6, 1 Tr. 
(Hochbahn Bülowstr.) 
JITasseurin 
Staatl. gepr. 
v.ZEDELMANN 
Ete6trischeViBration • P/o Hochfrequenz 
Wannenßäder 
Sprechstunde 10—8 
Bayreuther Str. 41, part. • Fernr, ■ Kollendorf 5909 
Vornehmer 
Massage- 
Salon JUNO 
Potsdamer Sir. 68, 
II rechts, a. d. Bülowstr. 
Kurfürst 4671, 
Massage 
MarienstraßeS v.ll. 
am Bahnhof Friedrichstr. 
Schönheits 
pflege-Massage 
Schwester Rudat, 
ärztl. geprüft, Berlin, Ans- 
bacherstr.16, Gth. 1, II Trp. 
Untergrd. Wittenbergplatz 
nellsehen 
Kartenlegen 
labelhoite Erfolge 
Sprechzeit: von 2—6 Uhr 
Rnlla Brauns, BadsfraBe 3 
Schönheitipflege 
Bialetzki, Sdiöneberg, 
Monumentenstr. 31 a, 
Gihs. pt, nahe Kreuzb. 
VORNEHMES 
MASSAGE- 
INSTITUT 
medizin. Bfidcr. Staatl. ge 
prüft. Schwester Schulz, 
Flottwellstr. 181, links. 
Hassane 
Schwester Marga 
Blumenthal Sir, 10, v.pt.lks. 
TüchtioeHasseuse 
AMALIE HAHN, 
PotsdamerStr.41a,ni, a.Sont. 
Massage 
Manictsre 
Invalidenstr. 94, am Neuen 
Tor, Stadtb. Lehrter Bahhh. 
Untergrundb, Stett.i Bahnh, 
^Törperpflege 
■ ^ Schwester An nt 
Sauger, firztl. geprüft, 
Kurffirstenslr. 1671. 
| Körperpflege | 
| Lissi Kieper | 
l bei Eckert r 
| Tauentzienstrabe 9, | 
S Gartenhaus 2 Tr, lks. | 
Körperpflege 
11 HANNA 
Steglitzerstr.l 9, v. I1T r. 
Hochbahn Bülowstr. 
Schönheits 
pflege 
Keifbsfr. 18, p.r. 
nahe Wltfenbergplatz 
Körperpilege! 
Herta Sprung, (10-7) 
Eisenacher Strohe 122, Hchp. 
üMamlll! 
Auskunft, Beratung, lang- 
IShrlge Praxis, Arzt, er 
fahrene Hebamme 
KRIESTEN, 
Neue Königstrabe 57 
Alexanderplalz 
Handlinien, 
Helisehenusui. 
verblüffende Erfolge! 
Hella Mar, Berlin Ul, 
verlogen nach: 
Kiels!sfr. 39 HI 
MASSAGE 
Marlcnstr.ö.in.T. 
Auflösung der Rätsef aus Nummer 16; 
Rösselsprung 
Fährt eine Mondäne zum Ehehafen, 
So kann der Gatte besser schlafen. 
Als wenn er die Lilie, unberührt. 
Zum Traualtar und nach Hause führt. 
Tranz Dux 
Umstell * Rätsel 
Die Tugend wird gesdiätzt, das Laster taxiert. 
»lllilllillillililiiiiililllilllllllilililillllliiliiliillllililiiiliiiiliiilllliliiiiiliiiiiillllllllllliiiiilliilllU 
| Unsere verehrten Leserinnen und Leser | 
i bitten wir, hei Anfragen und Bestellungen auf | 
| das ..tfüevliner Xcfien" hinzuweisen | 
(Ausschneiden und ausgefüllt an eine Buchhandlung senden 
oder direkt an den Almanach-Kunstverlag, Berlin SW61) 
BESTELLSCHEIN 
Ich bestelle hiermit zur regelmäßigen Lieferung ein Exem 
plar der Zeitschrift „BERLINER LEBEN". Den Betrag für 
fünf Hefte — Goldmark 4,50 — habe ich auf das Post 
scheckkonto Berlin 52014, ALMANACH-KUNSTVERLAG 
A.G., eingezahlt - bitte per Nachnahme zu erheben - 
Unterschrift: 
Genaue Adresse: 
(Deuiliche Schrift!)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.