Path:

Full text: Berliner Leben Issue 27.1924

Nr. io 
27- Jahrg. 
Fortsetzung und Schluß von der 2, Umschlagseite. 
Sie trieb mit Klemens Schindluder 
chen, so wie sie es mit ihrem guten, 
dicken Papa und der zierlichen Mama 
getan. 
Aber sonst — sie tat sich was! ! Ging 
in die Kochschule — nahm den Klavier 
unterricht wieder auf und huschte einen 
Schneiderkursus durch. 
Sogar des Abends ging sie des öfteren 
in der Woche in die Kochschule — sie 
kam dann immer mit ganz heißem Kopf 
und strahlenden Augen nach Hause. 
„Übereifer“ lachte der Papa, „so ist 
nun mal das Luderchen. Solange es 
dem Klemens recht, wir kommen jetzt in 
zweiter Linie, Mamachen.“ 
Und ob es Klemens recht war! 1 Denn 
Luderchen kochte ihm ja ganz heimlich 
in seiner Junggesellenbude, — auch sonst 
bereitete man sich hier noch für die Ehe 
vor. 
Alles im Leben will schließlich gelernt 
sein! ! Klemens hatte erst Bedenken — 
er war so gerade, war so aufrichtig und 
liebte Heimlichkeiten keineswegs — be 
sonders vor den Eltern. 
Aber wenn Luderchen erst einmal ja 
gesagt, konnte er doch unmöglich ein 
Nein sagen. Erstens war man in der 
Brautzeit und zweitens wäre es unhöflich 
f ewesenl I So je nach Bedarf hatte 
.uderchen ganz kreisrunde, fromme 
Augen zu ihrer Verfügung — besonders 
wenn sie mit älteren Herrschaften sprach 
und einen biederen Eindruck hinterlassen 
wollte — mit denen reiste sie auch aufs 
Gut zu ihren Schwiegereltern. 
Dort sollte sie vor der Hochzeit noch 
einmal tüchtig aufgepäppelt werden. 
Ganz entzückt waren die Alten von 
der Schwiegertochter. 
„So ein lieb’ artig Kind, die Antonia“ 
— so hieß Luderchen mit ihrem Tauf 
namen. Die Augen hatten ihre Schuldig 
keit getan. Das heißt, manchmal legte 
sie die allerdings für einige Zeit ab. 
Wenn sie mit ihrem Schwager sprach, 
der auch gerade zu Besuch war. 
Ein hübscher, rassiger Mensch! So 
einen den man nicht heiratet! Erich sollte 
auf Befehl der Eltern Luderchen die Um 
gegend zeigen, die Ausflugsorte mit ihr 
besuchen, und so weiter. 
Sie selbst waren zu alt und zu bequem 
dazu. 
„Junge Leut’ wollen sich vergnügen“ 
sagte die alte Dame, die verständ 
nisvoll und aus Köln gebürtig war. 
Die ^jungen Leut“ ließen sich das 
nicht zweimal sagen! ! 
Nachdem Luderchen gehörig aufge 
päppelt und sich genügend „vergnügt“ 
hatte, reiste sie zu Klemens zurück. 
Denn wie gesagt — zum heiraten war 
der Erich nicht! 
In einer schwachen Stunde beichtete 
Luderchen es ihrer Busenfreundin Lotte, 
die ohne Busen war! 
„Aber Luderchen, so etwas tut man 
doch nicht! ! der eigene Schwager! 1 
Doch Luderchen lachte spitzbübisch! 
„Was willst du! I Gerade! ! Es blieb 
doch in der Familie! ! ! 
Umsonst heißt man nicht Luderchen! ! 
Mit irgend jemand treibt man halt 
immer „Schindluderchen! !“ 
SdiOne 
Mirperformcn 
erhält jede Dame d. Bü$tenmethode 
„D Ä PI t N L 0 B" 
das tadellose Original-Präpar., äußer 
liche Anwendung, glänzende Dank 
schreiben. Garant. unschädlich.Tube: 
1,05 M., Kur: 5,50 M. Diskr. Zusendg. Porto extra. 
Dr. H. OROTHE, Berlin 48/8, BeSselstraBe 3 
Sexuelle Sdiwädie 
ist sehr häufig dieBegleiterscheinungvNervenleiden, 
Vorzüglich aufbauend wirken die viel empfohlenen 
Lecithin Kolo-Hraiflobletten 
per Schachtel Mk. 6.— Doppelschachtel Mk. 10.— 
durch das General- CD \ TWT V siaail, 
depot Apotheker * approbiert 
BERLIN W S.58 :: L I N K S T R. 3 
gegen 
- neniäsB 
tun ErsBhöp- 
"st 
vorzeiflgB Schwache,sBxuBllBNBurasthBnlB 
erfreut sidi durch seine einfache Anwendung 
und unschädliche Wirkung stets größerer Be» 
liehtheit. Äußerlich, kein Apparat. 
Ärztlich empfohlen. Geh. Med.»Rat 
Dr. S. schließt gutachtlich: „Ich habe diese 
gute Wirkung niemals einer etwaigen Sug 
gestion zugeschrieben, sondern lediglich auf die 
medikamentöse Zusammensetzung des Mit 
telszurückgeführt." - In Apotheken erhältlich. 
Verlangen Sie Gratisbroschüre 
von alleiniger Herstellerin: 
PHARMAKLIX <Abt. 12) Berlin SW61 
Niederlage in Wien: Stubenring-Apotheke, 
Stubenring 2 
Prag: Erlöser-Apotheke, Vysehradstr. 22, 
Schweiz, Lausanne: 
Pharmacie Klotz, Rue Neuve 13 
rauen! Ausschneiden 
JDarfen (Sie nidjt biö morgen, fonbern 
nefjmen @ic bei franfßaffen 2PJonaföfförun- 
gen meine cfräftiiß begutachteten ßsjgfenifdjen 
Mittel. 31ud) (Sie »erben bei ©ebraudj 
meiner ©pcjlalpräparafc jufrieben unb mir 
immer banfbar fein, erfolg oftmals nadj 
1-2 Sagen, ©aranfierf unfdjdbtidj, un» 
toirffam bei ©ratnbiföf, ärjflid) empfohlen. 
SDanffdjreiben. Sr.Up. ftßrcibf: „Über 
Jladff fam ber erfolg.* - S r - @. 6dj. auö 
(5. fdjreibf: „©rofie Vorteile hafte idj oon 
3ßnen, »erbe (Sie »eifer empfehlen.* - 
Sr. 5L auö £. fdjreibf: „TBieöerßott (eiftefe 
mir 3ßrc ©enbung Dorjüglicße SDienffe, 
bitte bfefelbe nod) einmal, möchte ffe nicht 
mehr oermfffen.* 
W. Ourshl 
Berlln-CiiorloHenD. 2/ie, Orolmonslr. 32 
«MjA Hochinteressant. 
Bücher? Geständnis. 
WKUSP'm. elnerhtUisnfien Fran (die 
X. sw ersten 12 Näcbto?( Ein 
^■"■•s^Hoilell (8 DhrrrOh?) Denl- 
monde ISeherz-UcMbüfler) Das bewegliche 
Ehepaar natürlich hewegiieht Alles ta- 
sammen nur Mk. 3,— Katalog gratis 
Klohord Jüdith, Berlin 0 34 Abi. 5 
.^7 SOiOH zu kaufen 
V*MW MWMjMI gesucht. Alte Aus- 
gäbe von Schulz 
1824, von Alvensleben 186o. Angebote unter .CASA 
NOVA* durch d. Exped. Berliner Leben, SW61, erbeten 
Aktphotos 
ca. 2000 verschied, am 
Lager. Probeserie mit 
grobem iilustr. Katalog 
(200 Abb.) und Büdier- 
llsfe Gmk. 4.—. Vor 
einsendung od. Nachn. 
Verlag Willy Hacker 
SL Andreasberg i. Harz 
Postschedckt: Leipzig 36433 
tylfl 
Haarausfall, spärlichen 
Wuchs, Schuppen usw. 
erteilt Auskunft über 
radikale Beseitigung. 
Fr. L. Schmidt, 
Charlottenburg 5/H21 
Neue Christstr. 4 
s************ 
fcfiöne 
Jiugen 
durdi Kleins 
Augenbrauen-u. 
Wlmpern-rarbe! 
Absolut unschädlich, 
haltbar und unsichtbar. 
Bel jedem Friseur zu 
haben oder direkt durch 
Friedrich Klein, 
Fabrik chem. kosmet. 
Präparate, Berlin WO, 
Potsdamer Sir. 132. 
8**88888*8**8 
SOMMER 
SPROSSEN! 
Ein einfaches wunder 
bares Mittel teile gern 
jedem kostenlos mit. 
Fra« M. POLONI, 
Hannover A 29, 
Edensfr. 30A. 
cm Wort 
an die 
Frauenwelt! 
Port mit allen 
wertlosen Ange- 
c 
boten auf hygie- 
<D 
nischem Gebiete. 
Im 
Lassen Sie sich 
d 
nicht irreführen 
<u 
durch vielver- 
sprechende hoch- 
XI 
klingende An- 
D 
preisungen. Nur 
(8 
meine behörd 
licherseits ge- 
13 
prüften und ge- 
C 
nehmigten, kräf 
tig wirkenden 
Sp e zi almittel 
3 
c 
@ 
helfen sicher. 
n 
Auch in bedenk- 
liehen Fäll, über- 
£ 
raschende Wir kg. 
£ 
schon in wenigen 
0 
U) 
Stunden. 
U) 
Beim BemMningl 
Viel. Dankschrb. 
Diskret. Versand 
per Nachnahme. 
Frau Hmanda Grünt 
früh. Bezirkshebamme 
Hamburg K 5730, 
Wandsbecker Chaussee 87 
Für 
Herrenabende 
Festzellnniien 
verfaßt amüsant, pikant, 
witzig, O. V., Expedition 
d. „Berliner Leben“, SW6i, 
Belle Alliance-Platz 8 
aBicfäbimcm? 
Sind) boö ftüffen Ift eine 
Jfunf! unb »ift gelernt 
fein. JBer jur reifen 
Seit ju (öffen rierffefrf, 
bem öffnen ftdj bie 
fpröbeflen $erjen.£efen 
@fe aff o unbebingf biefeö 
lehrreiche u. heitere Sud), 
©oju „JJlögfichleitCn 6. 
Liebe", ©in be»ä'hrfer 
ffiegtoeifer. ©efbe 25be. 
für 3 ©.-3H. frei. 
3u beziehen hon 3B. 
31. ©chtoorse’e Gering, 
©rcaben-Jl. 701. 
Damen 
kaufen 
lf) 
Frauenduschen, 
Irrigatoren, 
Clysos etc. 
am besten nur von 
Frau W. Heinfz, 
Magdeburg B, 
Berliner Sfr. 16/17, am 
Wilhelm-Theater 
lllllllilllillllllllliilllifllllllllill 
+ (£* glW 
gegen (Störungen u. franN 
paffe (Srfdjelmmgen ber 
monaüfep. »eget japllofe 
mittel, Don bcncti jebcd 
bae beffe fein mScptc. Oie 
tluae Srau 
bie (eine (fnttdufdjnngcn 
erlciben tollt, toenbei fiep 
an miep. Sitte fepreiben 
©ie foforf. SSöViig unauf. 
fälliger Serfanb per J!ad)n, 
Jrou €. ßorfhn 
fjamburg 3 
micpacliefirafie 64 B 
Verlag: Al manach»Kunst ver Iag A. G. / Für den künstlerischen und redaktionellen Teil verantwortlich: Siggel, Berlin W / t? c rc 
- * XS.r. Berlin/Schriftleitung u. Expedition: Berlin SW 61, B^Ie-AlliancÄ8 
cg c r, Bcriin-Schöncberg. Für die Inserate: ErichScycr __ . _ 
40 Goldpfennige <Spaltenbrelte 30 cnm>, unter Text 2,— GM’. (Spaltenbreite 90 mm>. Preise für Vorzugsseiten'und für inseratV'in Mehi.farhrn e dmdi te a.. , f e a I ^fi. a ^- n / 
Femspr.! Dönhoff 5483 / Klischees und Offsetdrude: Dr. Seile ® to. A. G., Berlin SW29, Eossener Str. 55 / Manuskripte mTBilder’ 
werden, wenn Rodeporto belgefügt ist / Man abonniert durch alle Buchhandlungen oder direkt belm vSag zurücfcgesandt
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.