Path:

Full text: Berliner Leben Issue 27.1924

Nr. p Jahrg. 27 
äliimlllllllmitillllllmiii)lilliniiiililflliiiiiiHllliiniiillillliiniil!llllllliimiillllliimiilllllliiitillllllliiiiiillllllmiiillllllmiiilllllliiiiillllillinmilillliiiiillllllliiiiilllllll)uiillllll)iimillll!lHiiii|^ 
Vereinigte DlCodefiä.user 
| Qerson-fragen ßausdorff | 
1 Jb&rän, Tbetteuuestrasse 1ö | 
5ii»iiii||||lii»iiii||ii»niii|||||iiiiii||||||| l iiiii|||||iiiiii||||||iiiiiii|||||iiini|||||iiiiiiii||||| tl|||tiiiiiill|lillllllinillllilll"iill|{|liiiiiiilil||iliiiilli||iiiiiiiiii||||iiiiii|||||iimiiii||||)iiui||||||iiiiii^ 
In Fetu wird jeder Eheneger als Fürst 
von seinen Frauen behandelt. Bei seinem 
Lever erscheinen seine Frauen, waschen 
ihn, kämmen ihn, lausen ihn und ziehen 
ihn an: eine Badehose, zwei Manschetten 
und ein Halstuch. 
Er dankt es ihnen und jede darf aus 
seiner Flasche einen Schluck zu sich 
nehmen. 
In Zentral-Afrika gibt es eine Sitte, 
die vorschreibt, daß die Häuptlings 
weiber mit dem Häuptling begraben 
werden. 
Aus Angst vor frühzeitigem Tode 
pflegen die Frauen den Häuptling ge 
wissenhaft und mit „rührender Liebe“. 
Die Hottentottinnen besitzen eine 
übermäßige Fülle der Sitzteile. Wer 
hinter drei Hottentottinnen geht, kann 
unmöglich eine Landschaft übersehen. 
Ein Hottentottenweib kann jederzeit 
von ihrem Manne ohne Gericht und An 
walt geschieden werden. Er jagt sie zum 
Teufel und heiratet eine andere. 
Um von ihrem Kußtemperament ver 
schont zu werden, bestimmen die Bam- 
baramänner, daß ihre Frauen in die 
Unterlippe Elfenbein oder Goldstäbchen 
stecken. Die schwerbelastete Lippe ist 
dann außerstande, zärtlich zu werden 
und der alte Herr hat seine Ruhe. 
Str. 
yttandaine Jlialer? 
Graziöse Sujet», ein- u. mehrfarbig, sucht 
bekannter Zeitschriften-Verlag (Offsetdruck). 
Probe-Arbeit mit Honorarforderung erbeten 
an Almanada-Kumi-Verlag, Berlin SW61 
Wü IN RE STAURAN T 
AM LÜTZ OW 
PLATZ 
Sir 
ttl* r 
L, ÜT ZOW9066 
AN DER H ERKULE SBRÜCKE 
ULENSPIEGEL 
Kabarett und Tanx-Paiais 
JSgerstr. S8, a. sä. Charlottenstr. 
Täglich Anfang 8 Uhr 
Das große Programm 
ERSTKLASSIGE KÜCHE. 
SOLIDE PREISE. 
WIENER SCHLOSS-RESTAURANT 
UND BAR 
DOROTHEEN-STRASSE 77-78 
KAPELLE BROX ORIGINAL WIENER SCHRAMMELN 
Vornehmer 
Massage- 
Salon JUNO 
Potsdamer Sfr. 68, 
1! rechts, a. d. Bülowstr, 
Kurfürst 4671. 
K örperpflege 
Schwester Annl 
Saager, Srztl. geprüft, 
Karffirsiensfr. 1671. 
Tächt. Masseuse 
Elektro-Vibration, 
Schönheitspflege 
Amalie Hahn, Pots- 
damer Str. 41a, III 
(auch Sonntags).. 
Tiacft-Kultur 
©amen u. Herren, tuelcfje 
gefunbffeitfid) a. gemein» 
fam. Lidjt», Luft», ©on« 
nenbäbern teiläuneffmen 
münfefjen (Luffbab hör» 
f?anben), werben erfudjf, 
ätoecfä Sluäfunff Offerte 
mit brei Tenfenmarf für 
ünfoffenberfung unter 
„©onne" an bie (Sjpeb. 
bee „Berliner Leben ", 
35erftn ©2B61. ju fenb. 
Bilder 
f.d.Herr enzimmer. Man 
verlge. Mustersendung. 
SEiiliEBt.119Janilii.S6 
öoff ©fötf u. Harmonie 
erblütjt ein "Fat» 
geben. alt.Lebenälagen; 
"Beruf, ®je, Liebe, Oe» 
funbfjeit, ©Refutation, 
Reifen ufto., ein Führer 
ju örfotg u. Töofjtffanb 
wirb ein genau berechn. 
$oroffop. TJäfjcrcd geg. 
(Sinfenbung 3ffreä @e» 
burtbbafumd u. Ramend, 
preist ajls.- 
Porto 30 pfg, 
Sfffrblogifthes iBflro 
£>. Sruffns, 
»erlm»®anb«h 6.11. 
®ttmtmt»orcn 
u. Oportartifel jcnl.SEfrf. Offerte 
bei Singabe t>. gewfinfdjt. Sfriife! 
UerfonbRaue „5etnina" 
iocriln < Jriebenau 4T 
wörtlich! Siggel, Berlin W. / Für die Inserate: Erich Seyer, Berlin / Scfariftleitung uT Expedition: Berlin ölfsetle” AHiancelpiat* R*wim^she 
40 Goldpfennige <Spa!tenbrelte 30 ram>, unter Text 2,— GM. <Spa!tenbreite 90 mm>. Preise für Vorzugsseiten und für Inserate in Anfraee / 
Fernspr.: Dönhoff 5483 / Klischees und Offsetdruck, Dr. Seile ® Co.A.O., Berlin SW29, Eossener Str. 55 / Manuskripte SdBBdSrkönnen n^rT^n zurS*««ndt 
werden, wenn Rückporto beigefügt ist / Man abonniert durch alle Buchhandlungen oder direkt beim Verlag
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.