Path:

Full text: Berliner Leben Issue 27.1924

27■ Jafirg. 
Nr. 9 
von Hä nt ein, Kleidern, 
Kostümen, Rücken, Blusen etc. 
Inen mul 
HonleKllonshans des Westens 
nur Potsdamer StraBe 132 » Telephon: Lützow 7884 
================ nahe Potsdamer Platz, kein Laden, 1. Stock ================= 
%eger~ ( ¥rauen 
und ihre, Kuriositäten 
Die kleinen Negermädchen gehen bis 
kurz vor ihrer Verheiratung genau so 
umher wie Eva im Paradiese. Als Ehe 
frau beginnt die Scham und sie um 
schlingen die Hüften mit einer Gras- 
matte. 
* 
Die Negerdamen an der Westküste 
Afrikas sollen von herrlichem Wüchse 
sein. Man rühmt Hals und Busen. Die 
Weiber von Neu-Guinea gelten kör 
perlich als die schönsten Frauen. Nur 
lassen die Gesichter sehr zu wünschen 
übrig. Aber danach fragen ihre Männer, 
die Menschenfresser, nicht. 
# 
Die Frauen von Loanda streichen alle 
Morgen die Füße und Schenkel mit roter 
Ochererde an. Wer es nicht tut, wird 
in Loanda keinem Manne gefallen. 
* 
Bei den Landamanegern nimmt der 
Brautvater eine weiße und eine rote 
Kolatnuß, zerschneidet sie in zwei 
Teile und wirft jede in die Luft, um 
so eine glückliche Vorbedeutung zu ge 
winnen. 
# 
Bei den Kongonegem wird die Braut 
acht Tage vor ihrer Hochzeit in einen 
Raum gesperrt. 
Ob sie dadurch ihre Treue beweisen 
soll? Oder ob sie über die Ehe nach- 
denken wird?! 
* 
Bei den Bagos werden sieben- und 
achtjährige Kinder verheiratet. Die Kin 
der bewohnen dann mit den Eltern, 
Großeltern und Urgroßeltern (man 
findet oft fünf Generationen hier bei 
sammen) zusammen in einer Hütte. 
Wenn die Eltern merken, daß das 
Bräutchen die Zärtlichkeiten des Bräu 
tigams erfahren soll, wird unter unge 
heurem Lärmen ein fetter Ochse ge 
schlachtet und das Dorf feiert das Fest 
der Hochzeit der beiden. 
* 
In manchen Gegenden Afrikas darf 
eine Ehefrau nicht mit einem fremden 
Manne auf einer Matte sitzen. Junge 
Mädchen können tun, was ihnen beliebt. 
« 
Fortsetzung und Schluß auf der 3. Deckelzeitt, 
Das anatomische Sexual-bexiHon 
Ein Buch für reife Menschen, Der Bau des 
menschlichen Körpers, Krankheiten bei Mann 
u. Weib. 400 Teile des menschlichen Körpers 
dargestellt auf Kunstdrucktafeln. Ferner je 
ein zerlegbares Modell des männlichen und 
weiblichen Körpers usw, usw. 
Brosch. M.4.—, eleg.geb.M.5.— 
N.Delasor, Hamüurgllß, Königsfr. 36 
gegen 
nervöse 
z&mprm- Ersehüp- 
SS* 
vorzeitige Sshwäclie, sexuelle Neurasthenie 
erfreut sich durch seine einfache Anwendung 
und unschädliche Wirkung stets größerer Be 
liebtheit. Äußerlich, kein Apparat. 
Ärztlich empfohlen. Geh. Med.-Rat 
Dr. S. schließt gutachtlich: „Ich habe diese 
gute Wirkung niemals einer etwaigen Sug 
gestion zugeschrieben, sondern lediglich auf die 
medikamentöse Zusammensetzung des Mit 
telszurückgeführt." - In Apotheken erhältlich. 
Verlangen Sie Gratisbroschüre 
von alleiniger Herstellerin: 
PHARMAKLIX <Abt. 12) Berlin SW6I 
Niederlage in Wien: Stubenring-Apotheke, 
Stubenring 2 
Prag: Erlöser-Apotheke, Vysehradstr. 22, 
Schweiz, Lausanne: 
Pharmacie Klotz, Rue Neuve 13 
Ein mn 
an «Ile 
rraoenwell! 
Fort mit allen 
— 
wertlosen Ange- 
c 
boten auf hygie- 
0 
nischein Gebiete. 
L. 
Lassen Sie sich 
•L 
(ß 
nicht irreführen 
* 
durch vielver- 
0 
sprechende hoch- 
XI 
klingende An- 
J 
preisungen. Nm 
st 
meine behörd- 
lieber seits ge- 
T3 
prüften und ge- 
c 
nehmigten, kräf- 
3 
tig wirkenden 
r 
Spezi almittel 
0) 
helfen sicher. 
V 
Auch in bedenk- 
ffl 
liehen Fäll, über- 
c 
raschende Wirkg. 
X 
schon in wenigen 
0 
il) 
Stunden. 
11) 
Keine BerufistSrnng! 
3 
ÖS 
Vulihommin unsEii3iili&!i! 
Viel. Dankschrb. 
c 
Diskret. Versand 
ffl 
per Nachnahme. 
Frau BmamSa Croof 
früh. Bezirkshebararae 
Hamburg K 5790, 
Wandsbecker Chaussee 87 
jTcftn ®ie unfer Watt 
Im Abonnement! 
® «raten 
fiaufen 
Frauenduschen, 
Irrigatoren, 
Olysos etc. 
am besten nur von 
Frau M. Heinfz, 
Magdeburg B, 
Berliner Str. 16/17, am 
Wilhelm-Theater 
nflllESKRÜFT 
erhalten Sie durch An 
wendung d. bewährten 
Massageapparates 
*Männerheil" 
Preis M: xo,—. Erfolg 
sicher und unschädlich. 
Stärkgs.-Tabl. M. 2,50 
Kosmetisches 
Versandhaus Bruhns, 
Wandlitz/M. A. 10. 
£i ft idin "Graft fetten 
beseitigen „direkt“, also nicht durch Einwirkung auf 
das Zentralnervensystem Schwächezustände 
hei Mann und Frau, daher vielfach stär 
kere Wirkung ohne nachteilige Folgen 
oder Nebenerscheinungen, als 
a ft i ui ft i n 
und sämtliche bisher bekannten Mittel. Erfolg in 
jedem Falle garantiert I Originalpackung 
5,— G.-Mk. (für längere Zeit ausreichend). 
Per Nachnahme oder Vorkasse Postsch.- 
Konto 32081. Alleinige Hersteller: 
Ina -Oe^xxsMt Pft&rsaiaz. Versand * AM. 
HAMBURG 25. Tel.-Adr. Inexogen. Tel. Alster 5961 u. 4479 
m 
Satyrin 
geg. Nervenschwäche, 
ErschÖpfungs zustande 
sex. Neurasthenie. Ein 
anregendes und kräf 
tigendes Yohimbin- 
Hormon Präparat. 
Pachärztl. begutachtet 
und sehr empfohlen. In 
jeder Apotheke erhält!. 
Rht-Ges.Hermana 
Düsseldorf - Grafenberg 
fiPie ffw&m 
von Dr. med, Pauli, 
mit 65 Abb. Inh.: Der 
weibl. Körper, Periode, 
Ehe, Geschlechtsirieb, 
Schwangerschaft, Ver 
hütung u, Unferbrechg. 
d. Schwangerschaft, Ge 
burt, Wochenbett, Pro 
stitution, Geschlechts- 
krankhf., Wechseljahre 
usw. Preis: karf. 3,50, 
geh. 4,20 Gm. Porto 
extra. Versand Hellas, 
Berlin-T etnpclhof 1B8 
+ dte gi&f 
gegen ©förungcti u, fron!» 
paffe ßrfc&einungen i>er 
mottoflicfl, Kege! japlloft 
Mftet, »an benen jcteä 
baö beffe fein möchte, öic 
finge Srau 
bie feine SnifÄ'ufdjimgen 
erteiben toi!!, »enbet (leb 
an mlcp. 251«e fcftrei&cn 
(Sie fafarf. JBbfiig tmaufo 
fälliger Serfani) per liadjn.J 
fron €. ßatJTten 
Hamburg 3 
3JiicbaclWflra(je 64 B 
«S-ftlogcrfoit 
j @d)6n. voll. Stärperform 
burd) unf. oricntolifdjeit 
ffroftpillcn (für ©amen 
! pradjfooff. Süjle), preid* 
i gefr. m. golb. JJlebaifien 
i u. ßfjrcnßipl., in furjer 
;3eü grojje ©ewidjtdjun. 
25 3af)re wcltbefannt. 
©aremtierf unfttjablid). 
Sferstlith empfohlen, 
©freng reell. Siete 
Oanlf^r. preid paefung 
(100 ©füif) @m. 2,75. 
| porfo ejtra. pojlanwfg. 
ober Jladjnahrae. 
0. Stans eteiner & So. 
©. m. b. 
Berlin W 30 /1224 
difenodjer ©tr. 16 
^rraaen!Aossdinel<Sen!^n 
JBarten @fe nid)f bid morgen, fonbern 
nehmen @le bei franffjaffen 3J?onafb(I6run. 
gen meine drjttich begutachteten hhgtentfdjen 
ÖXIftef. afuef? ©ie werben bei ©ebraud) 
meiner ©pejialpräparafe jufrieben unb mir 
Immer banfbar fein, (Irfolg oftmals narf) 
1-2 Sagen, «garantiert unfdjäblidj, un» 
»irffam bei ©ratnbifäf, ärjtlicf? empfohlen. 
©anffdjreiben. 3fr. £.p. fc^retbt: „Über 
Olacht fam ber Clrfolg." - (fr. CI. ©dj. cm« 
©. fdjrelbt: ,,©ro<jc Vorteile hotte Id) oon 
3hnen, werbe ©ie weiter empfehlen," - 
§r. 5t. au« £. fdjrelbt: „SMeberholf leijlefe 
mir 3hre ©enbung oorjüglidje ©lenffc, 
bitte blefefbe nodj einmal, möchte fte nicht 
mehr permiffen." 
w. öurshl 
ncrilnCharlotlenb. 2 16, erolmonslr.32
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.