Path:

Full text: Berliner Leben Issue 26.1923

N,. :2

JOE

L.OE
,?.1.~

•
JOACHIMST1-fALERSTR.6 WILMER$OORFERJTR.57 LEIPZIGER5TR.91 HOF TURM5TR.58
,8ELLE-Al.LIANCESTR.104 ANDREAS1TR.58-S9 KÖNIGSBERGER,STR.8 FRANKFURTER ALLEE 98
.- -,- - _ ._--

- -- - - -

._

:leichzdtig den Knöpfer, mit dem
ie Cecile mir zugeknöpft hat.
\müsiere Dich mit ihnen nach
ferzenslust und vergiß darüber
)eine
bitter enttäuschte
gewesene Freundin

I
I

Es war einmal ein Mann, der bei
seiner Frau Verständnis fand, als
er ihr seine Vergangenheit beichtete.

•
Es war einmal ci ne Hausfrau, die
sich ihres Haushaltes auch 'd a n 11
'mit Eifer annahm, wenn niemand
es anerkannte.

-.lB. Ich bitte, mich nicht mehr zu
"grüß'e n. Ich kenne Sic nicht mehr.

•

Wutzitternd knüllte Marce! den
Brief zusammen und warf ihn gegen die Wand. Dann tat er das
gleiche mit dem Paket. Dabei
löste sich die Hülle und die beiden
schwarzen Knöpfstiefel fielen herauS. Ais er sie liegen _sah, stand
er auf, ergriff sie, und' indem er
sie an seine Lippen preßte und
den Duft ihrer reizenden Füße
mit dem Geruch des feinen Led ers
einsog, rief er trostlos: "Und ich
habe :>ie doch geliebt'"

Es war einmal eine Ehe, die war
glücklich, obgleich keiner von beiden Teilen unter dem Pantoffel
stand.

•

Es war einmal eine ve,r heiratete
Frau, die liebte einen Mann - und
das war ihr eigener.

•
Es war einmal eine gute, alte
Zeit, in der das alles ,k ein Märchen war . . . .
Titli

\

\ Maulwurfmantel
mit großem Shalkragen

Galante Schüttelreime.

Trübe

Über die Ehe

'"

Madamc O.

Um ~/'n~n Bfi~ In ih,e Bus~lImlfU
It» IJofkr Inbrunst mellle Musen blIU,
ulld fieb~r nom als ihre Rosen6öntlmen
möt»" Im D~lIJuntUrn i6re Hosenröntlmen.

- - --- --- -- - - - - -

Sprüche der Weisheit

Elegante Pelzll'loden

Manche, die's zu was Großem
bringen wollte, hat:s nur zu was
.. K 1 ein em " gebracht.

ROBERT GROSZ

•

BERLINW57

GI

BULOWSTRASSE 7


1_ __

_ -

Wenn eine Frau die Hosen an
hat, sind es sicher keine Spendierhosen.
Trüb.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.