Path:

Full text: Berliner Leben Issue 26.1923

Janrll. 26

Nr.J~

Er sah aus wie einer, dem eine Illusion zerbrach und der
unruhig, voller Skepsis, der Zukunft entgegenblickt.
Schräg über seinem Kopfe war ein Schild angebracht:
Vietato di sputare nel wagone.
Verboten, auf den Boden zu spucken.
Die junge Frau las es zum fünften Male.
Eine Fliege kroch am Fenster, fiel herunter - kroch wieder
in die Höhe - fiel herunter - flog dann aufbrummend nach
Achim hin; er schlug danach, sie krümmte sich und fiel zu
Boden . .
Endlose sandige Flächen blendeten weit und breit.
Lyzzie beobachtete, wie die beiden ledernen Handtaschen
und die große runde Hutschachtel unruhig in dem Netz
zitterten.
Achim starrte an Lyzzie vorbei.
Etwas in ihrem Gefühl strebte zu ihm - neigte sich floß wieder zurück.
Die Sonne br.annte maßlos heiß.
Hämmernd hörte sie das Geräusch der Maschine in ihren

Schläfen, hämmernd in ihren Pulsen, hämmernd in ihren
Nerven.
Es war, als flüchte der Zug fort - fort von dem Glücke
- fort von der Gemeinschaft - fort ins Sinnlose.
Leise schloß sie halb die Augen.
.
Eine feme blendende Steinschlucht öffnet sich - Männerarme - viele, viele braune Arme recken sich nach ihr Stimmen riefen - - sie sah auf Achims weiße Hände es war, als stießen sie diese Hände - fort von sich - fort
unter die Masse der rohen, braunen Hände, die gierig naCh
ihr griffen, um sie unter sich zu teilen. Eine hilflose Einsamkeit kroch in ihr empor.
Sie schaute hinaus in die Ferne.
Irgendwo irrten ihre Gedanken, ziellos hastend, heimatlos,
ins Ungewisse.
.
Bunte Streifen der Felder wandten sich in rascher Flucht
- Telegraphendrähte stiegen, fielen, eilend jagte der Zug
durch die sonnenflimmernde Landschaft.
Weit blaute der leuchtende Himmel Italiens.

,
Boudoir-Weisheiten

Vorsicht, Frauen.
Wenn deine Frau sich putzt, weißt du, für wen sie es tut?

•
Wenn deine Frau dich küßt, denkt sie dabei immer an dich?

Aber die Fahrten dahin sind heute gleich unerschwinglich.

•
Es dämmert !lO vielen Mädchen bereit!J in stocJcjinnerer Nacht.

*
Wenn es am Telephon klingelt und keine Antwort gibt ..•
sitzt da vielleicht ein Liebhaber an der anderen Strippe?

•
Wenn du an der Börse gewinnst. .. ob sie deine Gewinne
nicht mit anderen Gewinnen vergleicht?

*
Wenn sie sagt: .Schatz, du hast weißes Haar, ob sie nicht an
jüngeres, dunkleres in der Minute denkt?

*
Wenn sie ausgerechnet an die Nord!lee fahren will, ob da
nicht der Andere !lchon sehnsüchtig im Strandkorb wartet?

•

•
Nicht der zufällige Einfall brach so manche Ehe, sondern ein
einfältiger Zufall.
E. Hustro

Philosophie der Straßenbekanntscha/ten
Eine Frau, die äußerlich über das Anreden empört ist, freut
sich innerlich, daß sie Beachtung gefunden.

•
Das Ende einer Straßenbekannt.maft hat nie einen rosigen
Schimmer . .• selbn wenn sie zur Ehe führen sollte.

•

Wenn sie deinen Rock nicht so schön findet, als jenen des
fremden Herrn . .. ob der fremde Herr nicht ihr Busenfreund ist?

•
Wenn sie dich für einen Tölpel hält, ob er nicht ein Genie in
ihren bildhübschen Augen ist?

•
Wenn sie von ewiger Treue spricht, ob !Jie nicht in dieser
Stunde noch per Auto zu ihm fährt?

•
Wenn !lie dich "mein Süßer" heißt, ob Fritz, Franz, August nicht
noch säßer i!lt .. du Zucker • .. er gar Sacharin? I
Wer lernt Frauen aus?!

Es führen nach Rom und in das Herz einer Frau hunthrt
Wege.

Str.

Ein Herr, der eine Dame anredet, weiß, daß er in diesem
Augenblick eine Art Freibeuter ist . . , reagiert die Holde, so hält
er sich in diesem Augenblick für. einen Kavalier.

•
Je später die Stunde, €Üsto harmloser der Geschmack.

•
Die Motive des Anredens stehen so tief unter dem Nullpunkt,
daß der Anredende eigentlich mitten in seiner Rede umkehren
mÜßte.

•

Je öfter eine Frau sich anreden läßt, desto leichter nimmt sie
es mit der Tugend; je ölter ein Mann anredet, desto gewandter
wird er im Dialog.
oStr.

23
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.