Path:

Full text: Berliner Leben Issue 26.1923

Nr.l0

Ja6rp.26

Alte Männer sind dankbarer, sind rücksimtsvoller . und
Nun lamte sie hell heraus und sie sah ihn fragend und so
namsimtiger der Jugend und Smönheit gegenüber als junge. so an. - "Aber natürlim, liebster Baron. - Unter so guten
Außerdem ist Mimi gesmieden. Eine gesmiedene Frau Freunden. - Warum denn nimt?"
trägt eine lange Smleppe. Wenn sie smön ist, fühlt jeder
Sie öffnete die Tür und drehte das e1ektri~e Limt an.
Lump sim heremtigt auf dieser Smleppe herumzutrampeln.
Erwartungsvoll übersduitt Birkhahn die Smwelle des Reimes
~imi Somm~r hlddigt de~ Sport. Da h:aumt sie erst remt seiner Träume. - Sein Gehirn hämmerte, sein Herz smlug
eIßen Kavalier an der Sette. Da muß sie erst remt heraus laut und die Phantasie raste wie hei allen alternden Herren,
aus ihrer Exponierthei-t. Ihr fehlt das Tüpferl auf dem I. Ihr die ihre Hauptkraft auf diese verlegen ~üssen ... Eine Welle
fehlt der Mann von Welt. Ihr fehlt der Richtige. Ich hin eisiger Kälte smlug ihm entgegat. Beide Fenster standen sperr.
der Rimtige - im, Herr von Birkhahn. Nun wißt Ihr es." angelweit 'Offen - im JallUar, hei 10 Grad unter Null! Auf
Birkhahn war
ent';'
den Fensterbrettern .glit.
smlossen und legte sim
zerte Smnee. Er damte
gleim ins Zeug.
Er
sims molliger und wärmer.
übersmüttete Mimi Som:
Bestürzt
durm das
mer mit Blumen und
Unerwartete dieses Ein ..
ihn gar
es verdroß
drucks ließ er seine
nicht, daß sie diesen
Augen unsUher durm
Winter besonders teuer
den Raum smweifen:
waren. Spesen der Ver~
Ein teppimfreies, ziemehrung und der Liebe ...
lim leeres Zimmer, in
Eine Woche später
der Ecke ein Dusme ..
frühstückten die heiden
Apparat. An der Längs..
gemeinsam hei Hiller. wand
ein
schmales
Abends hatte sie ihn
Messingbrett, mit we·
zum Tee geladen , ihn
nigen, zurückgesmIagenen
ganz
allein
in
ihre
Decken. Am Boden ein
Wohnung.
Die Sache
Paar eiserne Hanteln.
mamte sim glorios. Zwar,
Und jetzt nom eine
/
~ .das entsmeidende Wort
überrasmung: In wun·
~~'; ~/ .; .
hatte
er
noch nicht
dervoller Koketterie er·
gesprochen,
aber den
~ :' W-- ::u'
griff Mimi Sommer die
Ring für seine Birk~
eisernen Werkzeuge und
henne trug der Birk~
reckte sie kraftvoll gen
hahn
smon
heimlim
Himmel, so daß die
in
der Westentasme.
Plastik ihresedIenFrauen • .
War der seiner ersten
körpers auf das vorteil.
Frau.
hafteste in die Erschei.
In einem mauvefarhe_
nung trat. Dann warf
nen, duftigen T ea~Gown
sie die Gewimte lämelnd
empfing Mimi den Ba~
zu Boden. 0 Gott ...
ron. Ihr Souper war
Er . .. der Mann im
für seine Gewohnheiten
dritten Frühling!
smlimt, aber erstklassig
"Fa-bel-haft'" stot.
in OMalität und Auf.
terte der Baron und
mamung. Alles zeugte
schlug vor Kälte zitternd
von wirklimer V ornehm3
die Brustklappen seines
heit und erlesenem Ge.
Rockes über dem Halse
smmack.
Das wußte
zusammen. "Fabelhaft! ihr Ritter Zu schätzen.
Aber soll ich die Fenster
Sie gab sim aum alle
nimt schlieBen 7 Ihr Mäd.
Die Ballett-Rmte
Mühe, ihm den Abend
men hat es sicher ver·
so gemüt/im wie möggessen.'·
Hm zu gestalten und er fühlte ihr Entgegenkommen mit
" Nein, nein!" - entgqnete Mimi lamend. "Im s
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.