Path:

Full text: Berliner Leben Issue 25.1922

5 
„Der Werwolf" im Lusrspieifiaus. 
L.ifi Marßerg und Aff red Hase. 
Pßot.: Zander <&) Laßiscß. 
Rechts: Sifuester=Premiere im 
Staatst(eater„l,umpazivagahtindus“ 
Karl Ethnqer, Otto Laußinger, Tritz Hirsch. 
Pßot.: Hans Natge. 
Dame auf die Bühne zu stellen. Regie 
und Ensemble taten das ihrige, so daß 
diesem Lustspielhaus endlich mal eine 
seiner guten Absichten gelang. 
111. 
Was man schließlich auch vom Theater 
am Zoo behaupten kann. Gegen Theo 
dor Taggers »Annette« gibts manche 
Einwendungen; sagen wir höflich, daß es 
nicht gut tut, wenn sich ein kleiner Wan 
derprediger mit Herrn von Dryander ver 
wechselt. Alles, was tiefsein sollte, wurde 
schief. Auch war es angebracht, daß sich 
Herr Tagger freiwillig auf ein Jahr in eine 
Sternheimentziehungsanstalt begäbe. Das 
alles abgezogen: eine hochamüsante 
Sache,schmissig hingehauen,Schieber und 
Schieberin im Realen, beide übers Ohr 
gehauen vom Schieber in Eroticis. lda 
Wüst, die unverwüstliche, stellte diese 
Annette auf ein paar mollige, kesse Beine, und sie 
weinte keineswegs, wenn es mal Abschiednehmen 
heißt. Paul Otto wäre etwas mehr brutale Natur 
W/mm/m/mmiim/im/iimm/mw/mmmim/mm/mmmmmwmimmmmMmmiMmimiwimir, 
Die Joo. Aufführung der Nefson=Reuue: „Bitte zahlen!*. 
Kiitße Erlßctz in der Kaßlßaum=Diefen=Szene. 
Pßot.: Levy-Ginsßerg. 
zu wünschen gewesen. Aber das Publikum freute sich 
dieser grimmigen, toternst gemeinten Satire, diese für 
einen Schwank haltend, und hatte sein Vergnügen an der 
raffinierten Regie, die herausholte, was irgend zu holen 
war. Herr Direktor Charle versteht sein Handwerk, und 
mit der Zeit wird uns dies kleine Theater am Zoo 
vielleicht beste Kammerkunst. 
IV. 
Und nun, liebe Freunde: Prosit, zu deutsch: es niitje Euch 
das Neue jahr! Nü^t Ihr es auch. Hier im Theater, wie 
draußen im Leben: auf die Dauer ist mit Kokolores nichts 
zu machen. Überall, gottlob, ein Streben nach Ernst und 
Tüchtigkeit. Nütjt diese Strömung, liebe Direktoren. Und 
wenn Ihr auch nicht sofort Gold scheffelt, wie Eure süßen 
Kollegen vom Film, dafür werdet Ihr noch dann bestehen, 
wenn nach den meisten von jenen der heiserste Hahn 
nicht mehr kräht! Dr. Victor GoidsSmidt.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.