Path:

Full text: Berliner Leben Issue 25.1922

Weinrestaurant 
HAUS I. RANGES 
Mivieta 
Kurfürstendamm 220 
Dejeuners ab 77 Uhr vormittags 
Fünf - Uhr-Tee 
Kapelle: Brachfeld 
Täglich Künstler-Gesellschaftsabende, / Auftreten allererster Künstler der Berliner Bühnen und der Kleinkunst 
rri—niTni— ■ rAm Flügel: Harry Waldau ■ II 
Hiller 
Berlins vornehmstes Restaurant 
Unter den Linden 62 • Klumpp & Knebel 
5^535855353535358553 53585385585*5585385535353535358558553535855053855353 53385535358553 
Wei n restaurant 
,KNIEP 
(IrUher Geschäftsführer Im Metropol-Palast) 
Unter den Linden Nr. 19 
Frühstücks-Buffet von 12 Uhr ab 
Telephon: Zentrum 3292 
mit einem mächtigen Sprung 
setzte er drüben ins Moos. —■ 
Die Burg lag hinter ihm. Nun 
ging es durch Dickicht hin« 
unter zur Fiditenbank. Er 
lauschte ins Tal. Richtig, er 
hörte Schritte, und ein paar 
Augenblicke später saß hoch« 
klopfenden Herzens dieblonde 
Freibauerntochter aus dem 
Auerhaus ihm zur Seite. Das 
war ein Kosen und Flüstern, 
und die drei Fichten lauschten 
und sangen mit ihren düsteren 
Zweigen ein schwerm ütig Lied 
von Liebe und Glück in der 
585 
I 
kennen ©ie 
bitte immer unfer Statt, 
©enn 6ie eine Stbreffe 
barauö oermenben! ©ie 
nüljen baburd) nirijf nur 
unferem Statt, fonbern 
icii3385i3i8!ivi30E385385!3i05i053S5i338£i3i85i3i3iCi53 3055338533505*5 5853C5585333855338533531(5 au# immer 
Passage-Buffet 
Täglich Tanz 
Grofee Passage 
Unter den Linden 22/23 
Iler«, 
™ Haus I. Runges 
CHARLOTTEN BUR 6 
am «me Bfisinardfsfraße l am Knie 
WclH-Beslaarani 
5-imr-TeeHallt Bar 
GTafetnausiR 
2 irapellen 
TisdiGsesteiiunften remtzeUlg erbeten 
rernspremer: Wut,««, 632. 1330 und 64T2 
bem, mit bem ©ie in 
Serbinbungtrefen ©offen, 
er ©irb bann ©iffen, ©0 
er mit ßrfotg inferierf tjaf 
unb ©irb (Selb für anber» 
©artige, nu^tofe fHeftame 
erfparen. (Sr gibt bann 
feine 3nferate gern an 
unfer Statt! 
Frauen erwaditt 
Hütet euch vor „weisen 
Frauen“! —Lest nach ver- 
nutzlosen und wertlosen -Mitteln“ das Äg„fi”n 
über die „Verhütung der Empfängnis' 4 , (Titelan^abe hier nicht 
E. befreit euch ron Sorge»! Frei. M. ZS.-^thnTbmfpo^o' 
BucbverUg EUner, Stuttgart 113, S cblofi.tr afle 57 b. 
Maiennacht. Und als der 
Mond erblaßte, trennten sich 
j die Liebenden. Die drei Fich» 
I ten sahen ihren letzten Kuß, 
| und als Schön«Gerda Rüster» 
i te: »Morgen zum Maientanz 
am Lindenkrug«, da schütte!« 
ten sie traurig ihr Geäst, und 
ihre alten, morschen Winter« 
nadeln rieselten herab wie 
Tränentropfen. 
Meier Eckebrecht streifte 
wieder den Porst. Da knackte 
ein Schießzeug, — ein Bolzen 
schwirrte am Hegemeister 
vorbei, und ein Rothirsch, 
der am Saume gestanden 
hatte, warf sein Geläuf in die 
Luft und brach dann stumm 
zusammen. Gerber Auer trat 
hinzu, gerade als der Hege« 
meister aus dem Dickicht 
huschte. »Heda, Freund, 
achtet Ihr so des Burgherrn 
Gebot«, rief der Forstheger 
unwillig, erschrak aber nicht 
wenig, als er den Freibauern 
vor sich stehen sah. 
Wiener Schloss - Restaurant 
ln modernster Welse renoviert 11. nnuteDaut 
Erstklassige Küche JClnn Sa«! Gutgepflegte Weine 
Frühstücks » Büfett Dorothecnstr , 77/73 
nercedcs-Palast 
Berlins modernstes Restaurant 
Unter den Linden 50/51 • Mittelstr. 51 /S2 
Salons • Abendmusik • Gesellschaftstanz • Abendkleidung 
*£558558553*55855*535: 
Cafe 
Werten* 
Jnh. Ernst Pauly 
KurfurstcndaiDiii in 10 
•Jhsfs Räche 
«Saubns a jxzrt 
^&endmua£k~* 
6847 
Ollarffn-J__uth CTts tz 6 
cjdaaCjui^pofcL-^gl 
|iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiifiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiniiii^ 
| Ca/6 Xaüonat § 
| 7ne.dricfostraße 76 • &cAe Jä^entraße | 
g Künstler - Konzert : f •' Tbcir g 
g Internationaler Verkehr g 
g Qroßstadtleben g 
illlllllllllllllllllllllllllllllllliilllllllllllllllllllllllillllllllllllllllllllllllllllllllllllllliimii
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.