Path:

Full text: Berliner Leben Issue 25.1922

seine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit bewahren, so 
muß für eine Kräftigung der Nerven und des ganzen Körpers 
Sorge getragen werden. — Ein Nährpräparat, das wegen seiner 
unerreichten Zusammensetzung, wegen seiner reinen Beschaffen^ 
heit, seiner prompten, stets gleich- 
mäßigen Wirkung und nicht zuletzt 
wegen seines angenehmen Ge- 
schmaches sich die Gunst der Ärzte 
und des Publikums im Fluge er- 
obert hat, ist das in weitesten 
Kreisen bekannte Nervennähr- und 
Kräftigungsmittel Biocitin. — Bio- 
citin ist in der früheren bewährten 
Güte in Apotheken und Drogerien 
wieder erhältlich. Die Biocitin- 
Fabrik G. m. b. H., Berlin S 61, 
Gr. 4, stellt übrigens Interessenten 
gern ein Geschmacksmuster und 
eine Broschüre über »Rationelle 
Nervenpflege« gratis zur Ver 
fügung. 
Theaterliebhaber. Auch Sie 
jammern wie alle. Sie vermissen 
Ihr Grand Guijol in Paris, wo 
Sie sich jedes Jahr gesund lachten 
und gesund schauerten. Aber, lieber Freund, an einen besseren 
Ersatz als Gustav Heppners »Intimes Theater« ist wirklich 
nicht zu denken. Sehen Sie sich das schöne Dramulett: 
»Die Peitsche und . . .« an und bekennen Sie ehrlich, daß 
das Paris auch nicht besser machen konnte. 
Betrübter Bräutigam. Sie weinen sich an meinem Busen 
aus über das Pech mit Ihrer Braut. Eigentlich können Sie sie 
nicht leiden, aber jedesmal, wenn sie in Ihrer Nähe ist, werden 
Sie wieder berauscht von dem wunderbaren Duft, der von ihr 
ausgeht und finden immer wieder nicht den Mut, die Ver 
lobung aufzulösen. Ja, mein lieber Herr, nach dem, was Sie uns 
schreiben, können wir nur an 
nehmen, daß sich Ihr wertes oder 
vielmehr unwertes Fräulein Braut 
mit »Telestra« parfümiert, jenem 
berauschenden Parfüm, das Männer 
noch besser fesselt als ein hohes 
Bankkonto. 
In der »Scala« erregt das Jainczik» 
Duo berechtigtes Aufsehen. Das 
Paar zeigt, daß man entzückend, 
graziös und grotesk zugleich sein 
kann. Das ganze Programm steht, 
wie immer, auf der höchsten Höhe 
europäischer Varietekunst. 
Wieder eine Duftwoche. Wer 
Parfüm braucht, kaufe in der »Duft 
woche«, die bekanntlich beim Publi 
kum besonders beliebt ist. Kosten 
doch in der Zeit vom 10. bis 
15. April selbst die sonst so 
teuren Luxusparfüms statt 10 Mark nur 6 Mark. Die Firma, 
die diese Duffwoche von Zeit zu Zeit veranstaltet, heißt 
Duft»Franz Schwarzlose und unterhält folgende Geschäfte: 
Leipziger Straße 56 <neben den Kolonnaden), Friedrichstraße 183 
<nahe Untergrundbahn), Joadiimsthaler Straße 41, am Zoo. 
Landadel. Alter Stil, alte Gesellschaft, alte gute Küche, 
nur Hiller, Unter den Linden 62. 
Nur echt mit eingeprägter Schutzmarke „Fön“. 
Der patentierte , »San ax“-Vibrator ^ beste 
Hand-Massage«\Apparat zur Körper^ und Schönheitspflege. 
Überall erhältlich. Fabrik „Sanitas“, Berlin N 24.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.