Path:

Full text: Berliner Leben Issue 25.1922

11 
bittere Gelegenheit hatte, ist hier in äußerst bewegter 
Massendramatik, aber ohne jeden kitschigen Prunk 
gestaltet. Klopfer, der den Schlächter-General gab, 
vertiefte die Rolle durch eine meisterhafte Kunst 
und tiefes, seelisches Erfassen. Werner Kraus schien 
nicht auf gewohnter Höhe und dem Herrn Dieterle 
wäre zu wünschen, daß er den Unterschied zwischen 
laut und eindrucksvoll endlich begreifen lernte. 
„ Die wunderlichen Geschichten des 
Kapellmeister Kreisler'' 
Ludwig Hartaa. Aljrcd A6ct. Charlotte Schatz. 
Phot.: Zander S) lahisch. 
bis Mitternacht« war anzuneh 
men, daß er in dem nun ein 
mal in der Hauptsache von ihm 
ernsthaft vertretenen Stil, den 
man törichterweise Expressionis 
mus genannt hat, das Beste 
leisten würde. Nun gibt er in 
seinem »Kanzlist Krähler« ein 
Drama, dessen seelische Pro 
bleme dem des oben erwähnten 
Stückes verzweifelt ähnlich sind, 
das aber in der Technik pein- 
lichst an die alten Schicksals 
dramen von vor hundert jahren 
erinnert. Eine zufällig stehengebliebene Leiter auf 
einem Balkon, eine nicht reparierte Jalousie, das sind 
technische Hilfsmittel, die ein Mann von seinem Range 
verschmähen sollte. Daß Paul Graetj und Frau Kupfer 
starke Schauspieler sind, war wiederum nicht abzu- 
leugnen. 
Nun wirds bald überstanden sein. Die Sonne 
fängt an es gut mit uns zu meinen und wenn alles 
so weiter geht, wie es eben anfing, der Dollar 
munter weitersteigt und sonst alles beim alten bleibt, 
dann werden wir mit Gottes Hilfe uns wieder ein 
mal davon überzeugen können, daß 
Jeßner und Karl Heinz Martin und 
Holländer gegen jenen uralten Re 
gisseur, der jedes Jahr in neuer 
Ausstattung das Drama »Früh 
ling« inszeniert, tro£ alledem 
jammervolle Stümper sind. — 
Hoffentlich lehrt dieser uralte 
Regisseurseinen irdischenTheater- 
schiilern auch dies wichtigste, 
was ihnen immer noch nicht 
geläufig geworden zu sein scheint, 
nämlich die Finanzregie. 
„Rotiert und Bertram" im 
Deutschen Opernhaus. 
Eduard Kandt Harry Steyer. 
Phot,: Ham Natgc. 
Dr. Victor Gofciscbmidt. 
IV. 
Romain Rollands »Wölfe« ist ein Werk aus dem 
frühen Mannesalter und manchem lieber als der 
»Danton«. Der große Konflikt zwischen Vaterland 
und Gerechtigkeit, den mitzuerleben mancher von uns 
Szene aus „Der Ring" im Kfeinen Schauspielhaus. 
Eise Edersberg. Otto Gebühr. 
Pbct.: 'Lander £) Labisd).
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.