Path:

Full text: Berliner Leben Issue 24.1921

16 
Modeschau 
der Bühnen 
E s ist bekannt, 
daß schöne 
Künstlerinnen 
von derMode 
als Versuchskanin 
chen benutzt werden 
und auf der Bühne 
neue, originelle Mo 
delle zur Schau tra 
gen, die, falls sie Bei 
fall finden, als Vor 
läufer der kommen 
den Mode angesehen 
werden können. 
Verführe rischeFrau- 
en, wie Alice Hechy, 
Lilly Flohr, Marie 
Ottmann, Emmi 
Sturm, Claire Millo- 
witsch und wie sie alle heißen mögen, haben uns während 
des Winters, der jetzt zur Neige geht, von der Bühne herab 
auf die Frühlingsmode vorbereitet und sind uns mit außer 
ordentlich schönen, bis oberhalb des Knies sichtbaren und in 
sehr dünnen Seidenstrümpfen steckenden Beinen auf einem 
Wege vorangegangen, der in der Mitte einer Saison immer 
mit guten Vorsätzen gepflastert ist: — »Ich brauche in die 
sem Frühjahr gar nichts, der grüne Hut vom vorigen Jahr 
ist noch ganz modern und etwas Neueres als mein Terrakott- 
kleid kann man überhaupt nicht bekom 
men!« — und, wenn das Frühjahr 
da ist. doch 7iir Hölle 
ALICE HECHY 
deren Tor immer die 
Worte »Ich habe 
nichts anzuziehen!« 
stehen. 
Trude Hesterberg 
war es, die uns in der 
»Scheidungsreise« 
mit dem charakte 
ristischem Merkmal 
der diesjährigen 
Frühjahrsmode, der 
künstlich durch eine 
seitlicheSchleife ver 
längerten Taille be 
kannt machte. Die 
bis hoch zum Halse 
geschlossenen, vorn 
zugeknöpften, etwas 
sportlich anmuten 
den, oft plissierten Kleider haben ihren Weg von der Bühne 
ins Publikum gefunden. Auch die fesche Riesenschlcifc 
unter dem Kinn, die in schottisch oder Lack von einem 
winzigen, ovalen Brustausschnitt fortzustreben scheint, hatte 
am Halse einer bekannten Operettendiva Erfolg. 
Eine wahre Augenweide ist die reizende Alice Hechy, 
und die Modenschau, der sie uns beiwohnen ließ, macht 
ihr und dem Erfinder alle Ehre. Es bedurfte gar keiner 
Steinachschen Kur: Die Adolare im Zuschauerraum waren 
beim Anblick all der plötzlich und an 
den unerwartesten Stellen auf 
tauchenden »Ausblicke« 
ohne 
mit 
und 
Li LU 
FLOHR 
EMMI 
STURM
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.