Path:

Full text: Berliner Leben Issue 24.1921

MJ1EM2. EJWJBRECHKJ» 
Drawofett von 7riedrief) Rasenberger = Koch 
Zeichnungen non Erich Gocfct 
(Er: Verlebter, knöcherner Geschäftsmann, glän 
zende Ellenbogen, Glat?e, Brille. Sie: Jugendlich, 
schön, elegant, mit einem Stich in die Halbwelt, will un 
verstanden sein, schöngeistig. Der Andere; Gent, 
literarischer Hohlkopf, Einglas, markiert Künstler 
durch langes Haar.) 
Er: — ! (trommelt nervös auf dem gedeckten 
Abendtisch) 
Sic: — ? (gähnt). 
Er: —Verfluchte Saubande! Ganzes Unternehmen 
vermasselt! 
Sic; — ? (gähnt). 
Er: Na, meine Rede wird ihnen heut verdammt in 
die Krone fahren! Werde diesen Idioten den Stand 
punkt klarmachen. (Zieht sich anderen Rock an.) 
Brauchst nicht warten. Wird spät werden. 
Sic: — ? (gähnt) 
Er:’ Nacht — (geht) 
Sic (nimmt ein Buch, blättert ungeduldig, 
geht ans Fenster, schlägt Vorhang zurück, wendet sich 
2 
wieder zum Tisch — es läutet): Gottlob! (zur ein- 
tretenden Zofe): Ich lasse bitten. Der Herr soll hier 
warfen. (Zofe ab, Sic verschwindet in Scitcntür.) 
(Der Andere tritt ein, hüstelt, läßt Einglas in 
linke Hand fallen, wirft sich in Stuhl, klemmt Glas 
wieder ein, steht auf, geht an Spiegel, streicht Haar 
mit Taschenkamm glatt, Grimasse, hüstelt nochmals, 
zupft an Weste, schiebt an Schlips, knipst Stäubchen 
vom Ärmel, fährt herum, Pose, Grimasse, genannt 
freudiges Lächeln.) 
(Sie kehrt zurück, sehr poröse Kleidung, es ist 
nämlich sehr heiß . . .) 
Der Andere (Verbeugung — Nähte knacken — 
Handkuß): Jnädigste — Herr Jemahl nicht zu Hause — 
Sie: Aber bitte, Herr Doktor, setzen wir uns doch! 
(Beide nehmen nebeneinander auf Sofa Plat?). Mein 
Mann hat als Direktor der Hirschhorn A.-G. heute 
eine Sitzung, kann sehr lange dauern. — 
Der Andere; Schlechtes Wetter — 
Sie: Wissen Sic, cs ist doch traurig, einen Mann 
zu haben, der kein Mann ist. (Rückt dabei hin und her, 
man sicht ein schlankes Bein, es ist nämlich sehr 
heiß . • •) 
Der An 
dere; Hat 
Sie denn Ihr 
Mann nicht 
lieb? — 
Sie; Lieb? 
— Was ist 
Liebe? - (ein 
sehr schlan 
kes Bein) —
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.