Path:

Full text: Berliner Leben Issue 24.1921

U 
BERLINER SPORT 
B erlin ist um eine Sportstätte reicher ge- man eine gute Übersicht über den Innenraum 
worden. Der Sportpalast in der Potsdamer hat. ln Gegenwart von mehreren Ministern 
Straße war ursprünglich als Eispalast ge- und Vertretern der sportlichen Körperschaften 
dacht und wurde dann infolge von Unrenta- wurde das „Winterstadion“ feierlich eröffnet. - 
bilität in ein Riesenkino verwandelt. Nur Gleichzeitig wurde die Rennsaison 1921 
hin und wieder wurden hierzwischen- verabschiedet. Auf der Mariendorfer 
durch Sportfeste, wie Berufs 
radrennen, Reitturniere und 
Boxkämpfe abgehalten. Da 
erwies es sich denn, daß kein 
Raum für diese Zwecke so 
geeignet war,wiegeradeder 
ungeheure Sportpalast. 
Dank der Bemühungen 
des Deutschen Reichs 
ausschusses für Leibes 
übungen und des Jugend 
amtes hat sich nunmehr 
dieRückverwandlung vom 
KinozueinerVolksgesund- 
heitsquelle endgültig voll 
zogen. Aus öffentlichen 
Mitteln hätte niemals bei der 
schlechten finanziellen Lage 
der Stadt Berlin ein derartiger 
Riesenübungsraum entstehen 
können. Aber dadurch, daß die 
GesellschaftdesSportpalastes 
vonderStadtverwaltungsteuer- 
liche Vergünstigungen erhielt, 
entschloß sie sich, den Millio 
nenbau durch Berufssport 
Trau Brocfföfi, BerfinerEisfaufmeisterin, 
Herr Eifers, Zweiter in der Herren* 
Meisterschaft. 
Photos: K. Senne eite. 
Trabrennbahn waren die Zu 
schauerplätze dicht überfüllt, 
und das Publikum wurde nicht 
enttäuscht. Im Jahresab 
schiedspreis stellte Aurel 
einen neuen deutschen 
Zweijährigen-Rekord auf. 
Er mußte die stattliche 
Kilometerzahl 1:51,7 tra 
ben, um die in derDistanz 
anspringende Stute Früh- 
auf schlagen zu können. 
Verdun, der letzthin völlig 
versagt hatte, holte über 
raschenderweise den Preis 
vom Jahresende, und dann 
folgten sich Favoriten- und 
Außenseitersiege in bunter 
Reihe. Zum Schluß stürzte 
noch der Fahrer Neuenfeld 
infolge Achsenbruchs mit 
Chelsealand, kam aber glimpf 
lich davon. Als Resümee des 
Jahres kann man sagen, daß 
der Trabersport, der vor we 
nigen Jahren auszusterben 
auszunulzen und auf diese Weise gleichzeitig schien, dank der Passion und Opferfreudigkeit 
dem Amateursport für Übungen und turneri- der Züchter und leitenden Persönlichkeiten 
sehe Spiele zu sichern. Das neue „Winter- einen geradezu grandiosen Aufschwung ge- 
stadion“ hat ca. 4000 Sitzplätze, von denen nommen hat. h. m. 
Zur Eröffnung des Sportpafastes. 
Start zum 6o*m* Dantenfau/en. 
Kt'ft aus der Rennsaison 1921. 
Das Tefd in Tahrt im Preis vom guten C-jfüdi.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.