Path:

Full text: Berliner Leben Issue 24.1921

9 
Variete undKleinkunst 
Jedesmal, 
) wenn 
sich ein 
neues Ka- 
berett in 
Berlin 
auftut, 
seufzt der 
geduldige 
Kunstken 
ner; „Herr 
gott, schon 
Wedding-Stil 
in glücklich 
ster Weise 
bereichert 
hat. Ich 
glaube, ihr 
Refrain vom 
„Weddingkin 
de“ wird auf 
fünf Jahre min 
destens unsterblich 
bleiben: 
Photos 
Atlantic 
Trude Hesterßerg, 
Leiterin der „ Wifden Büß ne", 
Cnrt Gerron, 
der ßefießte lüortragsftüns rfc 
wieder eins!“ Um so 
angenehmer ist er 
dann enttäuscht, 
wenn er sieht, daß 
zu den 2 Dutzend 
anderen nicht noch 
ein ebenso geartetes 
fünfundzwanzigstes 
hinzugekommen ist, 
sonderndaß eine Stätte 
wahren künstlerischen 
Genusses sich aufgetan 
hat. Frau Trude Hester 
berg, seit manchem Jahr 
der Liebling des Kaba 
retts froher Berliner, hat 
eine Künstlerschar um 
sich gesammelt,die ihrer 
würdig ist. Da ist vor 
allem Gurt Gerron, ein 
Rezitator ersten Stiles, 
dessen markantes, er- 
kerhaftes Gesicht in 
seiner Wirkung durch 
eine dekadente Blässe 
unterstützt wird. Diese 
Rezitationen aus der 
Tiefe menschlicher Lei 
denschaften wecken 
dich auf, wie nur selten. 
Ein angenehmes Ge 
genstück zu diesem tief 
ernsten Künstler ist 
Annemarie Hase, eine 
Groteskkomikerin mit 
der Laute, die den von 
Blandine Ebinger so- 
Das russische Tänzerpaar Gamsaßourdia u. Demidojf i. d. Scofa. 
I 
I 
j 
l 
l 
7///////,'/////////. / 
d///////////,'////. 
w///w//m////////////////M^m///r 
v 
W///////M 
Und bin ich erst mal groß und 
stark, — So kriege ich auch 
100 Mark — Für eine schwa 
che Stunde — WieGnitsch- 
kes Kunigunde“. 
Auch Ferdinand 
Blum sei rühmend 
erwähnt, ein Mann 
mit ungeheuer 
eindrucksvollen 
Gesten, und Fräu 
lein Delma ist min 
destens als Schön 
heit keine alltägliche 
Erscheinung. Die Krone 
des Ganzen ist natür 
lich Frau Trude Hester 
berg. 
Es sei mir gestattet, 
in diesem Zusammen 
hänge auch eine andere 
„Wilde Bühne“ zu er 
wähnen, die sich künst 
lerisch immer mehr 
auswächst: Ich meine 
das Scala-Theater. Das 
Ballett von Katta Sterna 
und Ernst Matray ist 
wohldasentzückendste, 
was Berlin seit langem 
gesehen hat. Die stärk 
ste Attraktion dürfte 
(neben zwei fabelhaften 
Exzentriks) der Demp- 
sey - Carpentier - Film 
sein, der Abend für 
Abend Tausende von 
Berlinern, denen der 
Anblick der Weltmeister 
in Natur noch nicht 
vergönnt war, vor die 
Leinwand lockt. 
i 
i 
ZUSagen geschaffenen Ernst Matray und Katta Sterna in ißrem neuen Baden. 
V. G.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.