Path:

Full text: Berliner Leben Issue 24.1921

BERLINER 
(Dealer 
Lionel Feininger 
icht die Jüngsten 
— über die 
sprechen wir andermal. 
Die, deren Bilder wir 
heut bringen, sind 
nicht mehr umstritten, sind mit ihren Werken 
fester Besitz der Nation und gelten in ihrer 
Art zum Teil schon als Klassiker. So 
gewiß Max Liebermann, vor vierzig 
Jahren als wahnsinniger Neuerer ver 
lacht und verhöhnt, heut, als Siebziger, 
Max Liebermann 
Hermann Struck 
feine und schöne Werke 
bereicherten. Lionel Fei 
ninger , in früheren 
Tagen als Karika - 
turist bekannt, 
schuf sich seinen eigenen, in Worten nicht 
zu schildernden Stil. Herman Struck lei 
stete sein Bestes als Radierer; haupt 
sächlich verarbeitete er in letzter Zeit 
seine Eindrücke aus dem besetzten 
Polen der Kriegszeit. Heinrich Zille 
Philipp Franck 
der unumstritten größte deutsche 
Maler. Oder LovisCorinth, der n;u- 
deutsche Rubens, dessen Farben 
kraft so wundervoll einer hohen 
Geistigkeit sich paart. Philipp Franck 
und Josef Oppenheimer — zwei 
Maier, die niemals zum Geschrei 
und Kampf Anlaß gegeben, aber 
in stillem und vornehmem Wirken 
den Kunstbesitz des Landes um 
Josef Oppenheimer 
Ffeinrich Zille 
schließlich, der Urberliner, hat seit 
dreißig Jahren „sein Miljö“ gestal 
tet , nämlich die Elendsviertel des 
dunklen Berlin, und hier, auf diesem 
allerdings in sich beschränkten Ge 
biete, ist er anerkannter Meister. 
Man sicht: auch ohne die stür 
mische Jugend fehlt es Berlin nicht 
an Malern, um die uns die Welt 
beneiden darf! Hans Korr 
12 
Sämtliche Photos aus dem Atelier Suse Byk
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.